Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Glossar als Website

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Neues Thema Antworten
lekos
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 08.05.2009, 13:03

Beitrag von lekos » 07.03.2013, 11:16

Heyho zusammen,

bin zur Zeit am Überlegen einen Glossar als eigenständige Website einzurichten.

Das Thema wäre ein speziell medizinisches gebiet, wo ich sicherlich auf mehr als tausend einträge mit der Zeit komme (dauert aber sicher ne zeit lang).

Nun die Frage: Ich würde gerne jedes Wort als eigene .html Seite ausgeben, die Beschreibung pro Fachbegriff würde zwischen 1-10 Sätzen lang sein.

Es sollte ein wirkliches langzeitprojekt sein und sicherlich den einen oder anderen begriff enthalten der noch nicht bei wikipedia steht sondern nur in google scholar oder auf google books zu finden ist.

Gute wertvolle Bilder würde ich aus dem Wikipedia nehmen wenn sie wirklich dazu passen, da es die einzige möglichkeit für mich ist copyright probleme zu umgehen. kann ja schlecht ein bild aus einem buch nehmen ohne probleme zu bekommen.

Kann ich da überhaupt in den SERPS was reißen damit?

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

wobbi
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 52
Registriert: 29.11.2012, 11:18

Beitrag von wobbi » 07.03.2013, 20:00

Müsstest du testen, habe schon ein paar Seiten gesehen, die mit relativ wenig Content es durch ein gutes Nischen Keyword geschafft haben nach oben zu kommen. Hast du schon ein paar Keywords analysiert? Haben die Suchanfragen?

Yel nats
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 28.06.2004, 07:50

Beitrag von Yel nats » 07.03.2013, 20:49

Hallo,

klar warum denn nicht!
Ist einfach die Frage wie du es dann monetarisieren willst!?

Yel Nats

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

lekos
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 08.05.2009, 13:03

Beitrag von lekos » 07.03.2013, 21:38

Also wegen dem monetarisieren hab ich mir noch nicht wirklich gedanken gemacht. im notfall adsense. dachte vielleicht eher an amazon affil. link in der quellen angabe.
Hast du schon ein paar Keywords analysiert
nope werd ich wohl noch machen müssen.



dachte halt google sieht das nicht gerne so wenig text

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 07.03.2013, 21:59

lekos hat geschrieben:dachte halt google sieht das nicht gerne so wenig text
lekos hat geschrieben:die Beschreibung pro Fachbegriff würde zwischen 1-10 Sätzen lang sein.
Na ja, die 1-2 Sätze hätten sie vermutlich lieber für sich selbst als Antwortmaschine. Solltest Dich halt auf 3-10 Sätze einstellen.

lekos
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 08.05.2009, 13:03

Beitrag von lekos » 12.03.2013, 01:27

Danke schonmal für die Antworten. wie es zur zeit aussieht werde jeden begriff auf <3 sätze begrenzen (+ eventuell bild) um das ganze homogen zu halten. man könnte theoretisch viiiiiiel mehr schreiben zu jedem begriff, aber für sowas sind andere quellen besser (wikipedia, Bücher (!)).

es sollte primär einfach den zweck erfüllen wenn man ein unbekanntes fachwort nachschlagen will ,dass man eine kurze beschreibung bekommt um was es sich handelt. mehr nicht.

Christian Kunz
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 194
Registriert: 10.09.2012, 08:29
Wohnort: Dierbach, Germany

Beitrag von Christian Kunz » 12.03.2013, 08:42

Achte darauf, dass Du den Nutzern auch einen echten Mehrwert bietest. Wenn Du nur zwei bis drei Sätze schreibst, dann sollten zumindest auch weiterführende Links vorhanden sein.

Gruß,
Christian
Christian Kunz

Suchmaschinenoptimierung und SEO-Blog SEO Südwest

lekos
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 08.05.2009, 13:03

Beitrag von lekos » 12.03.2013, 12:34

Genau auf das will ich hinaus auf den mehrwert. Denn es sollte eben ein Glossar darstellen und kein wiki oder lehrtext. Der themenbereich ist in einem medizinisch/wissenschaftlichem gelegen wo es unmengen an fachbegriffen gibt, wo man ab und zu einfach nur grob wissen will um was es sich handelt.
Ich denke auch in 2-3 Sätzen lassen sich fachbegriffe gut erklären, da diese oft wirklich sehr spezifisch sind.
für alles andere ist ein lehrbuch bzw. ausführlichere internetseiten notwendig.

DerMicropreneur
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 6
Registriert: 12.01.2011, 12:06
Wohnort: Köln

Beitrag von DerMicropreneur » 13.03.2013, 12:55

Hold dir doch Bilder von einem Stockphotoanbieter wie z.B. Fotolia. Mach n Einmonatsabo, dann kannst du jede Menge Bilder günstig runterladen. Z.B. 25 Bilder pro Tag 30 Tag lang. Kostet so um die 200 €.

lekos
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 08.05.2009, 13:03

Beitrag von lekos » 13.03.2013, 23:20

Danke für den Tipp, hab mal auf Fotolia geschaut und nach einer kurzen stichprobe: es wird kein einzig relevantes bild dort für mich angeboten.

lekos
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 08.05.2009, 13:03

Beitrag von lekos » 17.03.2013, 14:37

btw kennt jemand eine alternative zu https://www.sciencephoto.com/ ? Wo es leistbare fotos gibt? Die haben ja so perverse preise das einem schlecht wird oO. (wobei die fotos teilweise auch wirklich genial sind)

Antworten