Seite 1 von 2

Absoluter Anfänger, von Null auf 100: Wie einsteigen ?

Verfasst: 26.04.2013, 21:33
von Tom1981
Hallo,

zu meiner Schulzeit war ich ein richtiger Crack und hatte viel Spaß an Internetprojekten und Programmierung.

Die Arbeitswelt hat mich dann in eine andere Richtung getrieben und seit gut 12 Jahren benutze ich meinen PC eigentlich nur noch als User, obwohl ich immer wieder mal auf die andere Seite geschielt habe, da "es" irgendwie doch immer in mir drin geblieben ist.

Da ich mich langfristig beruflich ändern muß und mich die ganze Sache schon seit Jahren reizt, möchte ich mich nun im SEO Bereich selbstständig machen und meine Dienstleistungen an kleine und mittelständige örtliche Betriebe verkaufen.
Ich denke, dass dies für mich besonders geeignet ist, da ich ein gutes Händchen im B2B/B2C Vertrieb habe und selbst jahrelang selbstständig war.

Unterstützung erhalte ich noch von meiner künstlerisch begabten Frau, die seit Jahren im Marketing tätig ist und hervorragende Photoshop Kenntnisse hat.

Ein Vertriebskonzept hierfür habe ich schon im Kopf erstellt, da ich jedoch nicht größenwahnsinnig bin, möchte ich erstmal mit eigenen, kleinen Onlineprojekten Erfahrungen sammeln und Skills erwerben, bevor ich den großen Schritt wage.

Da mir meine 12 Jahre alten Restkenntnisse von QBasic und Turbo Pascal sicher nicht weiterhelfen werden, muß ich alles von null an lernen.

Bevor ich diesen Beitrag geschrieben habe, habe ich mich natürlich schon etwas schlau gemacht, aber alleine die 1000 verschiedenen Wege eine Homepage zu erstellen, ganz abgesehen von der breiten SEO Thematik machen es einem schwer, das wichtige von dem weniger wichtigen zu trennen.


Hier brauche ich nun eure Hilfe:


Welche Grundkenntnisse muß ich erlangen, um handwerklich einwandfreie Homepages zu erstellen?

Welche Seo Grundkenntnisse benötige ich?

Wie/womit würdet ihr an meiner Stelle anfangen?

Gibt es Onlinekurse, Workshops, Programme oder Videos (Video2Brain) die ihr mir empfehlen könnt?


Ich möchte mich nicht in einem einzelnen Feld bis ins tiefste Detail verstricken, sondern erstmal nur das grobe 1x1 erlernen, damit ich die Sache etwas realistischer Überblicken kann.

Für eure Tips und Erfahrungen wäre ich euch echt dankbar!


Viele Grüße

Tom

Verfasst:
von

Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Verfasst: 26.04.2013, 22:26
von danischenker
Hallo Tom,
Ich versuche mal einige Tipps zu geben...

1. Webseiten erstellen
Kaum jemand erstellt noch eine Webseite wirklich selbst. Stattdessen nutzt man dazu ein CMS (Content Management System). Am besten schaust du dir hier mal Wordpress und Joomla an. Dann entscheidest du dich für eines der Beiden.

2. SEO
Die SEO Frage ist schon schwieriger, da sich die sozusagen täglich ändern kann. Hier musst du auf jeden Fall zusehen, dass die Quellen, welche du nutzt, nicht älter als 1 Jahr sind. Sonst kann das nach hinten losgehen.

Die Grundlagen sind etwa wie folgt:
- Onpage Optimierung (Titel, Tags, Überschriften, interne Links, Bilder, Seitenstruktur, Texte, Inhalte, usw)
- Linkbuilding
- Social Media
- Autorenprofile
- Negative SEO

3. Womit anfange
Gute Frage. Die kurze Antwort: "Einfach mal anfangen"...
Die lange Antwort: Starte mal ein kleines Projekt in einer Nische. Dazu findest du auch sehr viele Infos. Versuche mit einem wenig umkämpften Keyword auf #1 zu kommen. Dann etwas schwierigeres Keyword.. usw.

Aber fang an! Besser heute als morgen...

EDIT: Eine schöne Anleitung für ein kleines Projekt gibt es hier: https://www.projektieren.de/projektierun ... seite.html

4. Onlinekurse
Ja gibt es... Ich kann dir aber keinen empfehlen. Lernen kannst du alles kostenlos. Die Kurse bringen in der Regel den Vorteil, dass man nicht alles zusammensuchen muss.

OK... Hoffe damit kannst du etwas anfangen...

Verfasst: 26.04.2013, 22:40
von SteveMoto
Wenn Du eine strukturierte Webseite erstellen willst, dann auch ein richtiges CMS (wo Du selber mit Programmierkenntnissen die Sachen später auch selber immer noch anpassen kannst wie Du sie brauchst) und kein Wordpress.
Wordpress ist eher ungeeignet für eine Webseite da es als chronologisch strukturiertes Blog-System aufgebaut ist.
Es gibt zwar auch Möglichkeiten Wordpress als "richtige" Webseite umzubiegen, aber dann doch besser gleich ein richtiges CMS...

Verfasst:
von

Verfasst: 26.04.2013, 23:58
von MonikaTS
SteveMoto hat geschrieben:Wenn Du eine strukturierte Webseite erstellen willst, dann auch ein richtiges CMS (wo Du selber mit Programmierkenntnissen die Sachen später auch selber immer noch anpassen kannst wie Du sie brauchst) und kein Wordpress.
Wordpress ist eher ungeeignet für eine Webseite da es als chronologisch strukturiertes Blog-System aufgebaut ist.
Es gibt zwar auch Möglichkeiten Wordpress als "richtige" Webseite umzubiegen, aber dann doch besser gleich ein richtiges CMS...
ja klar, es musste kommen, es kommt immer, kaum wird WordPress und CMS in einem Atemzug genannt wird es abgestritten

WordPress ist per Definition ein CMS,
nirgendwo steht wie ein CMS die Daten in der Datenbank schlichten muss, damit es "echt" ist.



Ein Content-Management-System (CMS, deutsch „Inhaltsverwaltungssystem“) ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) zumeist in Webseiten, aber auch in anderen Medienformen. Diese können aus Text- und Multimedia-Dokumenten bestehen. Ein Autor mit Zugriffsrechten kann ein solches System in vielen Fällen mit wenig Programmier- oder HTML-Kenntnissen bedienen, da die Mehrzahl der Systeme über eine grafische Benutzeroberfläche verfügt.



und zu Deiner Frage Tom,

verkaufen kannst du sicher, wenn du allerdings von Null auf 100 SEO verkaufen willst, verkaufst du zu 99% Quatsch mit gequirrlter Sauce.

Davon gibts bereits genug SEOs. Fang mal an, such dir eine Nische, bring die erste Website nach oben, lies dich ein. Beobachte und nimm nur Quellen, die weniger als ein Jahr sind.
Derzeit ändert sich bei Google alles schneller als du es lesen kannst.

Abakus hat hier ne tolle Grundlage, lies durch und fang an

toi toi

Verfasst: 27.04.2013, 03:30
von thaiseo
Hi Tom

warum machst du nicht das was du wirklich kannst
Ich denke, dass dies für mich besonders geeignet ist, da ich ein gutes Händchen im B2B/B2C Vertrieb habe und selbst jahrelang selbstständig war.


und hier in der Zusammenarbeit mit einer passenden SEO Firma die dieses Thema schon jahrelang bearbeitet

Verfasst: 27.04.2013, 15:36
von Tom1981
Hallo und danke für eure Antworen!
thaiseo hat geschrieben:Hi Tom

warum machst du nicht das was du wirklich kannst
Ich denke, dass dies für mich besonders geeignet ist, da ich ein gutes Händchen im B2B/B2C Vertrieb habe und selbst jahrelang selbstständig war.


und hier in der Zusammenarbeit mit einer passenden SEO Firma die dieses Thema schon jahrelang bearbeitet
Weil mich "nur" Vertrieb, bzw. der Vertrieb von fremden Produkten nicht ausfüllt, ich möchte auch eigenes erschaffen und vermarkten.

Das ich es in kürze nicht in die Spitzenklasse schaffe ist mir bewusst, es steht mir aber jederzeit frei, Teile die mir zu schwer sind an Freelancer abzugeben oder mir später einen versierten Partner oder Mitarbeiter mit rein zu holen.
Selbst wenn ich den Weg des reinen Vertriebes wählen würde, bin ich so ein Typ, das ich dies erst machen könnte, wenn ich mir zumindest die Grundlagen angeignet hätte um eine Seite zu ertellen und sie hoch zu bringen.
MonikaTS hat geschrieben: Fang mal an, such dir eine Nische, bring die erste Website nach oben, lies dich ein. Beobachte und nimm nur Quellen, die weniger als ein Jahr sind.
Genau das hatte ich auch vor. Ich rechne schon mit gut 1-2 Jahren des rumexperimentierens und lernen, bis ich so weit bin meinen Plan umsetzen zu können.

Viele Grüße

Tom

Verfasst: 28.04.2013, 10:11
von seotonin
Nur irgendein CMS einsetzen reicht nicht aus. Ich halte es für essentiel, auch den Aufbau einer Website zu verstehen. Dazu gehören HTML- und CSS-Kenntnisse. Such dir ein paar gut rezensierte Bücher bei Amazon raus und fang an, erstmal grundlegend Websites per Hand zu bauen. Dann kannst du verschiedene CMS testen. WordPress, Contao oder wenn du leiden willst sowas wie TYPO3. Lass die Finger von Joomla, das ist Dreck und da stehen permanent Scheunentore für unbefugten Zugriff offen. Auch empfehlenswert ist ProcessWire. Aber wie gesagt, das ist dann schon Level 2.

Verfasst: 28.04.2013, 18:30
von seolog
Vielleicht erarbeitest Du Dir auch lieber eine Position als SEO Consultant statt seolbst in die Programmierung einzusteiegn. Evtl. suchst Du Dir einen SEO-Crack, der Programmieren kann, aber schlecht im Sich-Verkaufen ist. Dann könntet Ihr ein gutes Team werden.
Um die technischen Voraussetzungen alle zu erarbeiten benötigst Du sonst viel zu lange, dann musst Du doch sehr sehr mittelfristig planen...
Viel Glück!

Verfasst: 28.04.2013, 19:06
von Tom1981
Hallo,

ich habe mich entschieden, als ersten Einstieg mit Wordpress als Affiliate eine Kaufberatungsseite zu erstellen.

Nach einem kurzen Brainstorming bin ich auf ein Produkt gekommen, das mich sehr interessiert, wichtiger Teil meines Hobbys ist und von dem ich ausgegangen bin, das es sich um ein Nischenprodukt handelt.

Nach einer kurzen Suche habe ich hierzu auch genau einen Onlineshop gefunden, der ein Partnerprogramm anbietet.

Als ich mitgeteilt bekommen habe, das die Umsatzbeteiligung bei 10% liegt und das bei einem Produkt was zwischen 150 und 2.000€ kostet ging mein Herzschlag natürlich etwas in die höhe ;-)

Nach einem kurzen Blick in das Google Keyword Tool kam aber die Ernüchterung:

Der reine Produktbegriff erhält bei exakter Suche monatlich 9.900 lokale Anfragen, mit "Test", 3.600, mit "kaufen" 590, alles bei hohem Wettbewerb.

Die ersten anständigen Begriffe mit Wettbewerb Mittel sind "Vergleich" mit nur 100 und "Kaufberatung" mit nur 160, sowie "Test" und die Produktgruppe in Mehrzahl genannt mit knapp 500 Anfragen im Monat.

Das erste niedrige Ergebnis gab es übrigen in Verbindung mit "Forum" mit knapp 100 Anfragen im Monat.

Keyword Domains mit produktgruppe-vergleich oder -test sind als .de weg, aber als .eu .at .net und .info günstig zu haben.

Da ich absoluter Anfänger bin:

Was ist von den Wettbewerbs Aussagen im Google Keyword Tool zu halten? Wie hart ist es tatsächlich bei hoch oder mittel nach oben zu kommen?

Würdet ihr es an meiner Stelle versuchen? Wie erkenne ich eigentlich eine ideale, leichte Nische?


Viele Grüße

Tim

Verfasst: 28.04.2013, 21:19
von Rasputin
seotonin hat geschrieben:Nur irgendein CMS einsetzen reicht nicht aus. Ich halte es für essentiel, auch den Aufbau einer Website zu verstehen. Dazu gehören HTML- und CSS-Kenntnisse.
Echt? Ich mache meinen Kram seit rund 6 Jahren und habe in all der Zeit nur Programmier-Grundkenntnisse erworben. Weil's meistens auch ohne geht. Dank Wordpress und Co.
Tom1981 hat geschrieben:Was ist von den Wettbewerbs Aussagen im Google Keyword Tool zu halten? Wie hart ist es tatsächlich bei hoch oder mittel nach oben zu kommen?

Würdet ihr es an meiner Stelle versuchen? Wie erkenne ich eigentlich eine ideale, leichte Nische?
Das Keywordtool gibt dir eine grobe Ahnung, wie hoch das Potenzial ist. Die Einschätzung zum Wettbewerb ist dabei weitgehend irrelevant. Wenn du bei deinem gewählten Produkt tatsächlich auf Position 1 bis 3 kommst, kannst du möglicherweise auf eine kleine, aber durchaus ermutigende Einnahme hoffen. Ohne den genauen Begriff zu kennen, ist das aber schwer zu sagen. Grundsätzlich ist es meistens schwerer, einen Seite auf ein "Money-Key" zu optimieren als auf eine typische Recherche. Aber lernen kann man auf beiden Wegen.

Nach meiner Erfahrung gehört gelegentlich auch ein bisschen Glück dazu. Ich habe schon einige Projekte gemacht, bei denen sich das volle kommerzielle Potenzial erst im Laufe der Zeit gezeigt hat. Manchmal findet man ganz zufällig eine Goldader. Das würde ich aber beim ersten Projekt nicht erwarten. Ich selbst habe eine Erfolgsquote von rund 50 Prozent. Jede zweite Seite läuft prima - die andere Hälfte lauert auf bessere Zeiten :)

Verfasst: 28.04.2013, 21:43
von danischenker
Tom1981 hat geschrieben:Nach einem kurzen Blick in das Google Keyword Tool kam aber die Ernüchterung
Naja. Der hohe Wettbewerb bedeutet für dich erst mal nichts. Denn du musst bedenken, dass sich diese Angabe auf die Werbeschaltung bezieht. Es ist also gut möglich, dass sich da verschiedene Shops um die Anzeigenplätze streiten, aber die Affiliates die Nische noch nicht "entdeckt" haben.

Du musst dir daher auch mal die Seiten ansehen, welche für die Keywords ranken. Sind diese gut optimiert? Oder kannst du dort vielleicht was holen?

Und wenn man bedenkt, dass du dich mit dem Thema gut auskennst, hast du vielleicht gute Chancen ;-)

Verfasst: 29.04.2013, 22:43
von Tom1981
Nochmal danke für eure Antworten!

Ich glaube ich habe gute Chancen und werde einfach anfangen.

Mit wieviel Speicherplatz muß ich eigentlich bei einer Wordpress Seite mit Artikelln,Testberichten und ca. 50 verlinkten Artikeln rechnen?

Gibt es Hoster die man eher meiden sollte oder die ihr mir für mein kleines Projekt empfehlen könnt?

Verfasst: 30.04.2013, 02:28
von danischenker
Ich würde beim Webhosting nicht zu billig gehen. Aber für eine erste Testseite müssen es sicher nicht mehr als 5€ pro Monat sein.

Bei den Webhostern ist es in der Regel so, dass es für jede Empfehlung mindestens auch jemanden gibt, der eine schlechte Erfahrung gemacht hat. Ich persönlich nutze Cyon.ch und bin damit seit Jahren zufrieden.

100mb reichen für WP eigentlich aus. Aber so gut wie alle Hoster geben ja mittlerweile mindestens 1000mb.

Anleitung zum Starten

Verfasst: 21.05.2013, 13:12
von jennyw1979
Zum Einstieg in SEO gibt es auch hier eine gute kostenlose Anleitung mit den Basics: https://www.was-ist-seo-suchmaschinenoptimierung.de
Ist leicht verständlich und hat bei mir auf Anhieb gut geklappt :-)

Verfasst: 23.05.2013, 10:27
von inetMark
Was das CMS angeht, würde ich auch sagen, dass WordPress seine Macken hat. Ich habe auch lange mit WP gearbeitet und bin jetzt dafür auf Textpattern umgestiegen.
https://textpattern.com/
Es verlangt ein bisschen Einarbeitungszeit, wenn man vorher auf WP unterwegs war, aber es lohnt sich finde ich. Ist natürlich auch erweiterbar, opensource, etc.

Was die SEO-Frage anbetrifft, kann es auf jeden Fall nicht schaden sich für den Anfang zumindest professionelle Hilfe zu holen. Je nachdem in welche Richtung du gehen willst. Ein Bekannter von mir hat zum Beispiel mit https://neukundengewinnung-erfolg.com/ ganz gute Erfahrung gemacht.

Viel Erfolg! :Fade-color