Seite 1 von 1

Was mich wurmt! :/

Verfasst: 29.09.2013, 04:11
von Blogger-antworten
Hallo Leute!

Beim Suchwort "Interview Blog" müßte ich, wenn alles fair über die Bühne läuft, am ersten Rank bei Google stehen, da ich den einzigen aktiven Interview-Blog im deutschsprachigem Raum betreibe.

Die Tendenz zeigt aber, dass ich bei diesem Suchwort nur so umherschwanke, nämlich von Rank 2-4. Zur Zeit bin ich auf dem dritten Rank indexiert.

Habe nun schon vorletzte Woche 2 Linkpartner gebeten, mich via eigenständigem Artikel unter Interview Blog zu verlinken, also meine Domain und auch letzte Woche hat mich ein Kollege, ebenso mit einem halbwegs gogle-starken Blog unter Interview Blog verlinkt.

Online-Optimierung betrieb ich ebenso, sprich einige meiner Artikel mit dem Linktext Interview-Blog optimiert und obendrein habe ich noch via Meta-Tags das Suchwort Interview Blog eingegeben.
.
Dennoch, gut ne Woche ist vergangen und ich liege immer noch am dritten Platz.


Im Prinzip kann ich nur abwarten und Tee trinken, in der Hoffnung, weitere starke Backlinks einzuheimsen, um so noch google-stärker zu werden, denn SEO steht hier an?

Mfg Robert
https://blogger-antworten.com

Verfasst:
von

Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Re: Was mich wurmt! :/

Verfasst: 29.09.2013, 05:52
von SloMo
Blogger-antworten hat geschrieben:Beim Suchwort "Interview Blog" müßte ich, wenn alles fair über die Bühne läuft, am ersten Rank bei Google stehen, da ich den einzigen aktiven Interview-Blog im deutschsprachigem Raum betreibe.

Die Tendenz zeigt aber, dass ich bei diesem Suchwort nur so umherschwanke, nämlich von Rank 2-4. Zur Zeit bin ich auf dem dritten Rank indexiert.
Du wirst evtl. bald mit diesem Forenposting Deine Position erreichen. Sorge also dafür, dass die Leute den Link zu Deinem Blog leicht hier im Thread finden. :)

Dein Problem ist, dass die Phrase sehr unspezifisch ist. Interviews mit wem oder worum? Google rankt deshalb nach sehr einfachen Kriterien. Das I.-Magazin und die EMD sind bei meiner Abfrage vor Dir. Beide sind schon auf den ersten Blick sehr relevant. Beim I.-Magazin dreht sich alles um Interviews. Die Bezeichnung "Blog" wird von Google sicherlich nicht zu hoch gewichtet, weil es vielfach als Synonym für "Website" gilt und damit kaum Information transportiert (abgesehen davon hat es eine sehr geringe IDF...). Die EMD wird von Google wie jede fette Keyword-URL regelrecht geliebt und sie ist stark, weil sie zum Artikel-Verkauf aufgebaut wurde.

Wenn Du Traffic willst, sorge für einen ordentlichen Longtail. "I. zum Thema ..." - damit kannst Du viel mehr Traffic absahnen, als bei der primären Keyphrase.

Das Blog kommt optisch sehr altbacken daher. Es könnte angeraten sein, die User Experience zu optimieren. Die Artikel sind eher einfach und ich würde sie ehrlich gesagt nicht lesen wollen. Zu wenig Struktur und zu viel Fließtext. Vielleicht solltest Du lieber auf Video-Interviews setzen, denn Deine texterischen Fähigkeiten sind sehr ausbaufähig. Finden die Leute eigentlich den "weiter lesen" Link? Erstens heißt es "weiterlesen" und zweitens sollte er einfacher auffindbar sein - auf keinen Fall hellgrau auf weiß. Denn so provozierst Du Absprünge.

Re: Was mich wurmt! :/

Verfasst: 29.09.2013, 08:47
von e-fee
Blogger-antworten hat geschrieben: Beim Suchwort "Interview Blog" müßte ich, wenn alles fair über die Bühne läuft, am ersten Rank bei Google stehen,
Ich wüsste nicht, weshalb. So toll optimiert auf diese Keys ist das Ding jetzt nicht gerade.
Und Du konzentrierst Dich ja auch nicht auf diese eine Sache, sondern hast letztlich einen Gemischtwarenladen aus diesen Interviews, ein paar verzweifelten "Geld verdienen mit Blogs"-Artikeln, eher trivialen Fragen (die schon zigtausendmal beantwortet sind, aber war da nicht irgendwo bei Dir eine Aussage, dass man individuelle Inhalte bloggen sollte?), SEO-Experimenten, die vollkommen off topic sind ("Wie verhalten wenn ein Hund knurrt?") und sonstigem Geschreibsel zu Web-Themen, das zum Teil inhaltlich wie orthographisch fragwürdig ist und das Du zu sehr großen Teilen, wenn es denn inhaltlich mal passt, selbst nicht umsetzt.
Mir erschließt sich da kein Mehrwert.

Verfasst:
von
SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Verfasst: 29.09.2013, 15:57
von Shop_SEO
Bei so vielen "Schaffenspausen", die sich mit "Aktivphasen" abwechseln, ist doch Platz 3 bei mehr als 1 Mrd. Suchtreffern zu "Interview-Blog" echt o.k.

Verfasst: 29.09.2013, 16:10
von Blogger-antworten
Hm, danke euch. :-)

Jo das weiter lesen, weiß auch nicht. Kenn mich bei Theme-Programmierung 0 aus, weiß auch, dass es weiterlesen lautet. :-)

Video-Interviews gingen max. mit Skype, aber da würden nicht viele Blogger mitmachen, von daher. Wär mir selbst auch zu aufwändig. Ich betreib das ja alles eher hobbymäßig. :-)

Danke euch allen, lauter sinnvolle Tipps. Cool. ;-)

P.s.: Und jo is klar. Meine texterischen Fähigkeiten sind ausbaubaur. Bin Hobby Blogger, hab nicht Journalismus studiert und blogge halt oft auf die Schnelle mal. Viele meiner Artikel gibt`s schon zig fach. Versuche jedoch, stetig besser zu werden.

Desto mehr man sich mit lesen/schreiben beschäftigt, desto besser wird man.

Meine Theme ist altbacken, jedoch valide, so auch klar strukturiert und ich denke, das Theme an sich dürfte bei Google gut ranken. Aber klar wird`s Themes geben, die noch besser ranken.

Verfasst: 30.09.2013, 16:15
von Fedo
Aber was ist mit dem Blog "interview-blog.de" der auf Platz 2 rankt? Keyword-Domain und aktiv. Dazu schön alt, PageRank 3 und ein Haufen Backlinks.

Verfasst: 30.09.2013, 18:24
von Shop_SEO
Mal eine ganz blöde Frage: Seit wann sollte sich Google für ein "Theme" interessieren?

Rankt demnächst 2-spaltig besser als 3-spaltig oder rot besser als blau?

Und valide ist Google meines Wissens schon immer ziemlich egal gewesen - siehe die vielen nicht validen Seiten, die ganz oben ranken und das zum Teil seit Ewigkeiten.

Beispiele gefällig?

ste*n.de - nicht valide, 60 Errors
b*ld.de - nicht valide, 6 Errors
Die Homepage von Abakus - nicht valide, 18 Errors
Diese Forum hier: 189 Errors und meist schneller top gerankt, als man schauen kann, teilweise nach 1-2 Stunden.

Alle Seiten, die ich als Beispiel angeführt habe, haben Top-Rankings mit völlig unterschiedlichen Layouts und jeweils mit nicht-validem Quellcode.

Aber schön, dass sich manche Gedanken über ihr Theme und "valide" machen, das gibt anderen die Zeit, an denen vorbei zu ziehen.

Für jemanden, der über SEO bloggt, sind das ziemlich seltsame Ansichten.

Verfasst: 30.09.2013, 21:05
von Exelfoli
Naja optisch kann natürlich einiges machen.

Setze dich für dein Traffic ein und stell das Kriterium "valider HTML"-Code weit zurück.
Google ist sehr tolerant was das betrifft.

Optisch spricht es mich nicht an, inhaltlich könnte es interessant sein. Aber, es sollte beides stimmen.
Wenn du von deinem Theme überzeugt bist, dann lass es so.

Ja und warum bloggst du über Metalldetektor und Gold waschen? Passt doch gar nicht zu den restlichen Beiträgen?

Aus meiner Sicht nicht relevant, somit unsinnig.

Gruß

Dennis

Verfasst: 01.10.2013, 02:36
von Blogger-antworten
@Shop_SEO
Responsive theme lautet das Zauberwort. Die ranken in der Regel bei weitem besser, als beispielsweise mein altbackenes Theme. :-)
Und natürlich ist das Theme ein Faktor für Google. Ladezeiten und und und.
Das selbe gilt bei Plugins in Kraft.
Es sind viele Punkte bei nem Theme, die ausschlaggebend dafür sind, wie das Ranking bei Google ist.

Das is so lustig in Foren. Du bist totaler Anfänger in dem Metier, was ja eigentlich nix schlimmes is, spielst dich aber auf als Guru. Das erleb ich immer wieder in Foren, darum halt ich mich da normal fern. :-) Naja...

Wichtig bei nem Theme is die Strukturierung, interner Links, auch 2-3 spaltig kann für Google sehrwohl eine Rolle spielen etc.

Bei validem Quellcode hast du Recht.
Das ist in punkto Google nicht ausschlaggebend.
Hab ich auch nie geschrieben, dass valider Quellcode für das Google Ranking von Belangen ist. Valider Quellcode ist für die Monetarisierung von Belangen.



----------------------------------------------------------------------
Aber schön, dass sich manche Gedanken über ihr Theme und "valide" machen, das gibt anderen die Zeit, an denen vorbei zu ziehen.

Für jemanden, der über SEO bloggt, sind das ziemlich seltsame Ansichten.
-------------------------------------------------------------------------
Is klar. Du bist der Forum Ober Pro, nicht ich. :-)


@Exelfoli
Die Interviews kommen in der Regel sehr gut an.
Hatte damals Analytics am Blog. Da gabs einige Interview-Artikel, mit 700-800 Aufrufen, binnen einer Woche, wobei der Schnitt zu ca. 47 Sekunden online war, bei einzelnen Intervies. Das sagt alles aus. :-)

Gibt nur ganz selten negative Kritik und das sind dann eben meist Leute, die 0 Referenzen haben. Leute halt, die ihr Halbwissen verbreiten. :-)
Würde ich nun nur Interviews publizieren, hätte ich pro Tag wohl nur 200-300 uv.
Kommt halt drauf an...
Als Sascha Pallenberg von Netbooknews in seinem Blog einen Artikel über unser Interview verfasste, hatte ich binnen einer Stunde 2000 uv laut Analytics mehr. Das war sehr wow. So erging es mir schon öfter mit Top Bloggern, die in ihrem Blog über meinen berichteten, zwecks Interview.

Ich blogge halt auch manchmal gern über meine Hobbys.
Man sieht ja, dass diese sehr gut bei Google ranken, teilweise schon jahrelang.
Auch das Feedback in Form von Kommentaren, + Herzchen, etc. ist teilweise sehr gut. War zwar mal am überlegen, einen Blog über mich zu erstellen, wäre mir aber zu zeitaufwändig. Vlt. kommt das irgendwann noch, in Form einer Portfolie. Also two in one. :-)

Naja und hin und wieder optimiere ich eben auf Suchwörter Artikel. Halte da zwar die Keyworddichte seit ner Zeit sehr gering, da Google mehr auf Spam achtet in Zukunft, früher warns eben 3-4% Keyworddichte. Nun publiziere ich das Keyword halt nurmehr 2-3 mal bei 400 Wörtern.
Also nichtmal 1%, aber das reicht eben allemal und wird so von Google erwünscht.
Der Mix macht es halt aus. Manchmal sind`s Suchwort Artikel, manchmal nicht.

Bsp.: Was ist ein Sondengänger?
Klar nehm ich da die Headline und optimier das als Keyword. Wär auch dumm, wenn ich das nicht tun würd, weil was geben die Leute ein, wenn sie sich danach informieren. Naja Sondengänger großteils, oder halt mein Longtail Keyword. :-)