Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Abmahnwelle Getty Images (Warnung und Fragen)

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 13.10.2013, 22:25

seokrank.de hat geschrieben:Ich mein es muss doch wohl irgendwie möglich sein ne Top 10 Liste meiner Lieblings-Disney Filme zu erstellen und dort einen Affiliate Link einfügen zu dürfen. Schließlich gibts genug Top 10 Listen im Netz und auf Youtube, auch zu Disney Filmen.
Achso; ich hatte irgendwie den eindruck du willst selbst zum affiliate anbieter werden und dritte bekommen dann die disney bilder von dir.
seokrank.de hat geschrieben:Und nur weil bisschen was mit nem AffiLink oder Adsense verdient wird, unterscheidet mich das noch nicht von einem stinknormalen Blogger, die haben auch Werbung auf der Seite. Mir geht es auch gar nicht darum ne billige Listeseite mit Filmen aufzulisten, sondern ich will da dann schon auch (zwar Keyword-optimierten, aber hochwertigen) Content liefern.
Wie gesagt; ich persoehnlich wuerde davon ganz weit weg bleiben wenn es um Disney geht. Es laufen in den USA auch anwaelte rum die sich beim baecker eine kindergeburtstagstorte mit micky maus drauf bestellen, und diese baeckereien dann wegen verletzung des urheberrechtes verklagen.

Ich will dich natuerlich keineswegs von deinen bemuehungen abhalten. Versuch macht klug; oder so :D

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

superolli
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 718
Registriert: 22.07.2007, 14:17

Beitrag von superolli » 14.10.2013, 07:31

Warum lest ihr nicht einfach die Nutzungsbedingungen der einzelnen Anbieter? Dauert zwar etwas aber da steht doch alles drin.

Sowohl bei Getty Images als auch bei Fotolia & Istockphoto müsst ihr auf gewerblichen Seiten Copyrightvermerke anbringen und in dem Moment wo ihr Werbeeinnahmen mit der Seite generiet, seit ihr im Zweifelsfall gewerblich.

Aber das solltet ihr alles mal bei den Anbietern erfragen, bzw wie bei Disney dann dort nachlesen.

wolle01
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 217
Registriert: 06.01.2008, 17:40
Wohnort: Hamburg

Beitrag von wolle01 » 14.10.2013, 10:35

Mit dieser Agentur lege Dich nicht an. Die setzten Ihre Interessen durch. Auf einem unserer Blogs wurde diesbezüglich auch mal ein Beitrag veröffentlicht.

https://www.news-im-internet.de/recht/ab ... mages.html
follow Backlink gratis ---> https://www.follow-backlink-gratis.de
Backlink kostenlos ---> https://www.backlink-kostenlos.net
Link eintragen ---> https://www.link-eintragen.org

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 14.10.2013, 11:06

Wie wäre es mit selbst gemachten Screenshots der Disney Filme?

klaus123
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 246
Registriert: 05.01.2009, 12:44

Beitrag von klaus123 » 14.10.2013, 11:28

GBK667 hat geschrieben:Wie wäre es mit selbst gemachten Screenshots der Disney Filme?
Da bist Du aber nicht auf der sicheren Seite, im Prinzip unterliegen die auch dem Urheberrecht, oder liege ich da falsch?

Wäre interessant, mal eine Meinung von Fachleuten über diese Thematik zu hören.

Shop_SEO
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 772
Registriert: 19.03.2013, 19:30

Beitrag von Shop_SEO » 14.10.2013, 11:40

@Klaus123,

da werden wahrscheinlich 3 Anwälte 3 Meinungen haben und dann kommt es wohl wieder auf zig Umstände an. Fakt ist: Selbst die dt. Wikipedia verzichtet bei der Auflistung aller Disney-Filme auf Bilder, die werden wissen, warum.

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 14.10.2013, 12:10

klaus123 hat geschrieben:
GBK667 hat geschrieben:Wie wäre es mit selbst gemachten Screenshots der Disney Filme?
Da bist Du aber nicht auf der sicheren Seite, im Prinzip unterliegen die auch dem Urheberrecht, oder liege ich da falsch?

Wäre interessant, mal eine Meinung von Fachleuten über diese Thematik zu hören.
Yup, wäre wohl am besten direkt Disney zu kontaktieren, ich würds mit dem herkömmlichen Weg via Telefon zur Pressestelle versuchen wenn eine Email nicht beantwortet wurde

Insomnis
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 55
Registriert: 18.10.2013, 09:40

Beitrag von Insomnis » 18.10.2013, 10:55

Zu den Screenshots: Habe schon mehrfach gelesen, dass auch diese Art von Bildern unter das Copyright fallen und somit Probleme machen können.
@TE: Ich kann Dir auch nur raten, die Sache mit Samthandschuhen anzupacken.

Die Meinungen der Anwälte gehen da wirklich auseinander. Ein Gegenanwalt hatte mir sogar neulich erläutert, dass bloß die reine Textformulierung, die einen potentiellen Kunden zum Kauf bewegen soll, aus einer privaten Seite umgehend eine kommerzielle Seite macht.
Dabei war zu diesem Zeitpunkt nicht ein einziger Werbebanner oder Affiliatelink eingebunden.

Frage: Wie bist Du denn in dieser Angelegenheit nun weiter vorgegangen?
Zuletzt geändert von Insomnis am 18.10.2013, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.

seokrank.de
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 158
Registriert: 04.10.2013, 18:15

Beitrag von seokrank.de » 18.10.2013, 11:10

Insomnis hat geschrieben:Zu den Screenshots: Habe schon mehrfach gelesen, dass auch diese Art von Bildern unter das Copyright fallen und somit Probleme machen können.
@TE: Ich kann Dir auch nur raten, die Sache mit Samthandschuhen anzupacken.

Die Meinungen der Anwälte gehen da wirklich auseinander. Ein Gegenanwalt hatte mir sogar neulich erläutert, dass bloß die reine Textformulierung, die einen potentiellen Kunden zum Kauf bewegen soll, aus einer privaten Seite umgehend eine redaktionelle Seite macht.
Dabei war zu diesem Zeitpunkt nicht ein einziger Werbebanner oder Affiliatelink eingebunden.

Frage: Wie bist Du denn in dieser Angelegenheit nun weiter vorgegangen?
Ich habe vorerst die Disney Filmsache von der Seite verbannt und konzentriere mich vorerst auf andere Dinge auf der Seite. Vielleicht greife ich die Idee noch einmal auf und versuche Disney per Telefon zu kontaktieren. Ein Fax hatte ich bereits geschickt, allerdings auch keine Antwort erhalten. Das Problem ist einfach dass die offiziellen Kontaktadressen zum Presseportal von Disney tot sind und wahrscheinlich veraltet und nun wohl alles über image.net läuft. Vielleicht sollte ich die einmal kontaktieren, hab aber eh schon das Gefühl dass ich schlafende Hunde geweckt habe und besser einfach die Klappe halten hätte sollen.

Hasenhuf
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2840
Registriert: 26.12.2005, 22:22

Beitrag von Hasenhuf » 23.10.2013, 18:31

Durch das Erzeugen eines screenshots entsteht nie ein Urheberrecht an dem screenshot*, also hat auch niemand Rechte daran, aber die screenshots geben einen Teil eines ggf. urheberrechtlich geschützten (Film-)Werkes wieder, wofür man ggf. die Genehmigung vom Rechteinhaber des (Film-)Werks benötigt.

Die Meinungen unter den Anwälten können sich dazu nur insofern unterscheiden, ob deren Selbsteinschätzung, ob sie Ahnung von Urheberrecht haben, wahr ist oder nicht.

*Das ist eine einfache Kopie, gäbe es dafür ein Urheberrecht, könnte man damit das Urheberrecht bis ans Ende der Zeit verlängern.

seokrank.de hat geschrieben:Oder ein Fotograf verkauft das Bild erst an Fotolia und später die Exklusivrechte bei Getty oder sonst wo, welche dann davon ausgehen dass du das Bild nicht legal erworben haben kannst.
Womit ihnen offensichtlich eine Fehleinschätzung unterlaufen würde. So wie man ein Nutzungsrecht nicht gutgläubig erwerben kann, so kann man auch ein exklusives Nutzungsrecht nicht gutgläubig erwerben.

Unterm Strich wäre das das Problem von Getty und dem Fotografen, nicht aber das Problem des Nutzers des älteren Nutzungsrechts.

Barthel
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1578
Registriert: 13.10.2010, 21:18

Beitrag von Barthel » 23.10.2013, 21:27

Ihr mixt hier mal wieder alles schön durcheinander ^^ Wenn Bilder für eine redaktionelle Nutzung freigegeben sind, dann heißt das nicht, dass die Redaktion nicht auch Geld mit ihrer Arbeit verdienen darf. Der anschaulichste Unterschied zwischen redaktionell und kommerziell ist, dass ihr mit den Bildern einen Artikel zum Film bebildern dürft, aber nicht z.B. eine Werbeanzeige für euer Unternehmen gestalten dürft.

Wenn hier jemand mit image.net /Getty schlechte Erfahrungen gemacht hat, möge er doch bitte konkrete Beispiele posten, mit dem Rest kann man nämlich nichts anfangen. Ich habe eine Seite mit Filminhalten, veröffentliche Bilder zu Disney-Filmen und habe in dem Bereich noch nie Probleme gehabt. Die Bilder werden ja zu Promozwecken angeboten. Wenn man sie also korrekt nutzt und Promo für den Film macht, wüsste ich nicht, wie genau das Disney oder Getty stören sollte. Disney hat die Bilder ja schon bezahlt...

Wie hier schon jemand gesagt hat, wir das mit dem Bildmaterial im Kinobereich sowieso ziemlich lax gehandhabt, die Dinger sind ja schließlich dazu da, verbreitet zu werden. Und in Deutschland hat Getty eigentlich auch keinen Grund, irgendetwas zu verfolgen. Die Bilder werden ja von Disney lizensiert und bezahlt. Deshalb bitte konkrete Beispiele, or it didn't happen :)

Ich könnte mir andererseits ziemlich gut vorstellen, wo da das Problem war. Die image.net Bilder kann man auch regulär kaufen und das bieten die anderen meines Wissens nach nicht an. D.h. während die anderen Anbieter explizit Pressebilder haben, kann ich die Getty-Bilder alle auch kaufen.

Konkretes Beispiel:
https://www.gettyimages.de/detail/nachri ... /184126266

Dieses Bild bekomme ich aktuell kostenlos über image.net, kann es aber auch über Getty für 49€ kaufen - für genau den gleichen Zweck (redaktionelle Nutzung online). D.h. wen man sich nicht angemeldet hat, kann einem Getty da schon blöd kommen. Den anderen Studios ist es mehr oder weniger egal, ob man die Bilder auch einfach z.B. von anderen Kinoseiten kopiert, weil es sie so oder so nur kostenlos gibt.

Barthel
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1578
Registriert: 13.10.2010, 21:18

Beitrag von Barthel » 23.10.2013, 21:31

Ach ja und noch ein Satz zu Disney und Wikipedia: In der deutschen Wikipedia findet man zu vielen Filmen keine Bilder, weil die es mit dem Urheberrecht 100% genau nimmt. D.h. da werden Filmplakate in vorauseilendem Gehorsam nicht genutzt, obwohl es sicher kein einziges Filmstudio jucken würde.

seokrank.de
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 158
Registriert: 04.10.2013, 18:15

Beitrag von seokrank.de » 24.10.2013, 02:57

nerd hat geschrieben:
seokrank.de hat geschrieben:Ich mein es muss doch wohl irgendwie möglich sein ne Top 10 Liste meiner Lieblings-Disney Filme zu erstellen und dort einen Affiliate Link einfügen zu dürfen. Schließlich gibts genug Top 10 Listen im Netz und auf Youtube, auch zu Disney Filmen.
Achso; ich hatte irgendwie den eindruck du willst selbst zum affiliate anbieter werden und dritte bekommen dann die disney bilder von dir.
seokrank.de hat geschrieben:Und nur weil bisschen was mit nem AffiLink oder Adsense verdient wird, unterscheidet mich das noch nicht von einem stinknormalen Blogger, die haben auch Werbung auf der Seite. Mir geht es auch gar nicht darum ne billige Listeseite mit Filmen aufzulisten, sondern ich will da dann schon auch (zwar Keyword-optimierten, aber hochwertigen) Content liefern.
Wie gesagt; ich persoehnlich wuerde davon ganz weit weg bleiben wenn es um Disney geht. Es laufen in den USA auch anwaelte rum die sich beim baecker eine kindergeburtstagstorte mit micky maus drauf bestellen, und diese baeckereien dann wegen verletzung des urheberrechtes verklagen.

Ich will dich natuerlich keineswegs von deinen bemuehungen abhalten. Versuch macht klug; oder so :D
nö ich wollte lediglich als affiliate publisher aktiv werden und halt ne top 10 disney film liste und ähnliches bringen und dann halt auf die filme bei amazon verlinken wegen provision. habe jetzt übrigens endlich von disney eine antwort erhalten als ich mich per fax gemeldet habe. die emailadressen von denen scheinen komplett tot zu sein. ich bekam die antwort ich solle meine anforderung nochmal per email schicken. werde ich morgen machen und dann weiter berichten.

Antworten