Seite 1 von 1

Umstellung auf CMS rückwirkend machen

Verfasst: 22.12.2013, 11:24
von maks98
Hallo zusammen,

habe vor ca. 1 Jahr eine HTML-Website auf CMS umgestellt - leider nicht erfolgreich. Trotz Weiterleitungen haben viele Inhalte (insbesondere Bilder) ihre Positionierungen in der Google-Ausgabe verloren. Ein ganzes Jahr habe ich versucht die Situation zu retten, leider vergeblich.

Die Frage: Wenn man jetzt (nach ca. 12 Monaten) die Website auf alte HTML-Struktur umstellt, kann man bei Google & Co. die alte Positionierung zumindest teilweise zurückgewinnen?

Verfasst: 22.12.2013, 11:40
von Keks
wenn du mit dem Auto gegen einen Baum fährst, kannst du den Unfall Rückgängig machen, wenn du danach rückwärts fährst ;-)

ein wenig "blumig" ausgedrückt ist Deine Fall ähnlich, du kannst den Schaden nur Rückgängig machen, wenn du Ahnung davon hast. Wenn du kein Experte bist macht es Sinn dass Auto in die Werkstatt zu bringen.

Für jemanden der seit mehreren Jahren hier im Forum angemeldet ist und so eine Frage stellt, habe ich das Gefühl, dass die Umstellung auf da CMS nicht gerade sehr "googlefreundlich" war, vielleicht macht es auch Sinn, dass sich das mal jemand anders genauer anschaut, wenn du selber eigentlich keinen Plan hast :idea:

mfG
Keks

Verfasst: 22.12.2013, 11:58
von maks98
Hi keks,

ein wenig Ahnung habe ich schon, behaupte ich mal ;)

aber, um den Fall mehr deutlich zu machen. Die Umstellung wurde aus der Not gemacht. Zuerst wurde ein "Profi" beauftragt die Website auf ein CMS umzustellen, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Allerdings selbst geschriebene CMS auf PHP-Basis hat ab und zu Fehler gemacht und einige Bereiche der Website lahm gelegt. Dafür bekam die gesamte Website nach ca. 30 Tagen Penalty von Google. In diesem Moment habe ich das Steuer übernommen und möglichst schnell auf ein anderes CMS umgestellt. Die Pfade etc. sind dabei leider verloren gegangen.

Die Frage hat aber einen generellen Charakter:

- Würde Google & Co. eine in der Vergangenheit bekannte Struktur (Links, Bilder etc.) wieder erkennen und entsprechend positieonieren?

Nach einem Jahr ist das zu spät

Verfasst: 22.12.2013, 12:11
von chio
Aber warum hast du denn keine Weiterleitungen gemacht?

Ich stelle jedes Jahr einen Haufen Websites auf CMS um. Wenn möglich und sinnvoll, setze ich für alles 301er Weiterleitungen, wenn das nicht so einfach geht, schaue ich mir die häufigsten 404er an und mache da von Hand Weiterleitungen.

Mir ist noch niemals eine Website eingebrochen. Manchmal sinken zwar die "nackten Besucherzahlen", das hat aber meist damit zu tun, dass Leichen weggeräumt wurden.

Verfasst: 22.12.2013, 12:18
von maks98
Die Weiterleitungen waren vorhanden. Allerdings wurde Hauptvolumen von Besuchern über die Bildersuche generiert, da die Website hauptsächlich Grafik-Content anbietet. Ducrh die Umstellung sind die Pfade auf die Grafiken geändert worden.

Verfasst: 22.12.2013, 12:27
von mwitte
maks98 hat geschrieben:Ducrh die Umstellung sind die Pfade auf die Grafiken geändert worden.
So was kann man auch weiterleiten...

Verfasst: 22.12.2013, 12:30
von maks98
Grundsätzlich ja, das haben wir auch versucht zu machen. Aber die Dateinamen sowie Attribute Alt und Title sind entsprechend durch CMS geändert worden.

Nichtsdestotrotz die ursprüngliche Frage bleibt nach wie vor offen ;)

Wenn man jetzt (nach ca. 12 Monaten) die Website auf alte HTML-Struktur inkl. Dateinamen und Attribute umstellt, kann man bei Google & Co. die alte Positionierung zumindest teilweise zurückgewinnen?

Verfasst: 22.12.2013, 13:13
von Kristian
maks98 hat geschrieben:Grundsätzlich ja, das haben wir auch versucht zu machen. Aber die Dateinamen sowie Attribute Alt und Title sind entsprechend durch CMS geändert worden.

Nichtsdestotrotz die ursprüngliche Frage bleibt nach wie vor offen ;)

Wenn man jetzt (nach ca. 12 Monaten) die Website auf alte HTML-Struktur inkl. Dateinamen und Attribute umstellt, kann man bei Google & Co. die alte Positionierung zumindest teilweise zurückgewinnen?
Nein.
So wie das CMS für Google neu war, wird auch deine HTML-Version für Google neu sein.
Schlagartig zurück gewinnst du damit nichts.
Das einzige was vorstellbar wäre, die HTML-Version ist deutlich besser als die CMS-Version, dann könntest du in ein paar Monaten wieder besser ranken.
Ich würde aber eher schauen, ob ich das CMS optimieren kann.

Verfasst: 22.12.2013, 13:24
von maks98
Schade eigentlich. War mir aber fast sicher, dass es so ist.

Hat eigentlich Google keine Historisierung der Website inkl. Ranking etc.?

Verfasst: 22.12.2013, 13:49
von Kristian
maks98 hat geschrieben:Schade eigentlich. War mir aber fast sicher, dass es so ist.

Hat eigentlich Google keine Historisierung der Website inkl. Ranking etc.?
Das ist die bombshell des Tages...
Sieh dir mal die Updates der letzten Tage an, die dazu führen, dass G. aktuell ist.
Dazu kommen Pandas und Penguine.
Den Wunsch nach dem statischen Google, der dich vorne zeigt, ist was für den Brief an Santa, den kannst du aber noch schreiben und abschicken.

SCNR

Verfasst: 22.12.2013, 14:52
von maks98
Der Brief ist raus ;)

Verfasst: 22.12.2013, 15:02
von Kristian
maks98 hat geschrieben:Der Brief ist raus ;)
Ich drücke dir die Daumen.
Leider habe ich erfahren, dass Santa, aufgrund von Streiks, dieses Jahr nicht mehr alle Wünsche termingerecht erfüllen kann.
:cry:

Re: Umstellung auf CMS rückwirkend machen

Verfasst: 22.12.2013, 18:24
von Kurbelursel
maks98 hat geschrieben: Wenn man jetzt (nach ca. 12 Monaten) die Website auf alte HTML-Struktur umstellt, kann man bei Google & Co. die alte Positionierung zumindest teilweise zurückgewinnen?
Dann müsste man einen Zauberstab haben, um das gesamte Internet anhalten und in einen früheren Zustand zurück versetzen zu können.

Denn inzwischen wird die Optimierung von Bildern insgesamt stärker genutzt.
Und wenn anderr Anbieter neuere Bilder haben, womöglich seo-optimiert präsentieren, dann sind die Bilder natürlich auch weiter oben, als Bilder, bei denen das nicht so ist - unabhängig von irgendeinem möglichen früheren Status.

Von finanzstarken Anbietern will ich dabei gar nicht mal geredet haben. ;-)