Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Das macht mir Angst

Das Board für die kleine Abwechslung. Hast Du was lustiges im Web gefunden oder was offtopic dann hier rein!
Neues Thema Antworten
guppy
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2820
Registriert: 08.12.2003, 15:57
Wohnort: schwedt

Beitrag von guppy » 11.03.2011, 09:57

Mit Facebook, VZ und so weiter habe ich es nicht so, bin mir aber durchaus bewusst, dass es sich perspektivisch nicht umgehen lässt.
Die Risiken habe ich auch falsch eingeschätzt, hier sind viele die Überwachung durch den Staat als viel zu groß einschätzen.
Mal vorallem das erste Video bis zum Ende anschauen (die Adresse muss, glaube ich, in den Browser kopiert werden):

https://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/ ... gital.php5

https://www.ardmediathek.de/ard/servlet/ ... Id=6680644

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Lord Lommel
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3227
Registriert: 18.02.2008, 02:43
Wohnort: Halle / Saale

Beitrag von Lord Lommel » 11.03.2011, 11:37

Privatsphäre ist von gestern.

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6202
Registriert: 25.02.2005, 23:56

Beitrag von swiat » 11.03.2011, 12:16

Diese Portale einfach nicht nutzen.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


guppy
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2820
Registriert: 08.12.2003, 15:57
Wohnort: schwedt

Beitrag von guppy » 11.03.2011, 12:32

swiat hat geschrieben:Diese Portale einfach nicht nutzen.

Gruss
Deshalb habe ich geschrieben, bis zum Ende anschauen.
Perspektive: Wer diese Portale nicht nutzt, hat was zu verbergen, da könnte was faul sein, wird nicht eingestellt oder zumindest gegenüber eifrigen Nutzern benachteiligt.
Perspektive, anhand Deines "Freundeskreises" wird Dein Bonitätsscoring festgelegt

heute:Durch Deine Freundeskreises wird Deine Webseiteranking beeinflußt?

Das Fazit ist, eine Entwicklung die nicht mehr umkehrbar ist, da scheint eine Überwachung durch den Staat das kleinste Übel, ganz abgesehen davon, dass auch Behörden weltweit diese Infoquelle nutzen werden.

guppy
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2820
Registriert: 08.12.2003, 15:57
Wohnort: schwedt

Beitrag von guppy » 11.03.2011, 12:57

matyliat hat geschrieben:
guppy hat geschrieben: Perspektive, anhand Deines "Freundeskreises" wird Dein Bonitätsscoring festgelegt
Blödsinn... :lol:
Die Software wird derzeit ernsthaft erstellt, so abartig es klingt, es ist glaubhaft - genau wie in Deutschland jetzt schon die Adresse Einfluß auf das Scoring hat.

DDDTG
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 340
Registriert: 02.10.2010, 13:39

Beitrag von DDDTG » 11.03.2011, 13:19

Ich glaube jeder der das Internet halbwegs verstanden hat, ist zwar aktiv, aber nicht sichtbar. Mein Name steht nicht im Netz bzw. stehen 1000 Seiten im Netz mit meinem Namen, aber keine ist von mir.

Das fängt an mit Akronymen und Nicks, geht über Bild-Impressum bis hin zur Verschleierung der IP. Die Sache mit dem "Bonitätsscoring" ist genauso weltfremd wie das Verfallsdatum für Bilder. Das trifft zwar längst nicht auf alle zu, aber sehr viele Menschen bemühen sich sehr, im Netz nicht auffindbar zu sein. Besonders weil vielen klar ist, das jeder Personalchef heut zu Tage die Namen seiner vielleicht zukünftigen Mitarbeitet googelt, und Recherche betreibt.

Anbei: Zwing mich noch mal so einen TV Müll zu schauen und ich werde ernsthaft böse. Wegen dir hab ich kopfschmerzen und gefühlt, mehr Gehirnzellen verloren als nach einem Vollrausch :bad-words:

catcat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 10292
Registriert: 02.08.2006, 13:21
Wohnort: Litauen

Beitrag von catcat » 11.03.2011, 13:30

Supi! Dann verkauf ich mich als FB-Freund an Leute die ne gute Bonität möchten. :D

alex07
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 579
Registriert: 21.09.2007, 19:04

Beitrag von alex07 » 11.03.2011, 13:35

ich kenne einen hacker, der hat mal nen router geknackt... 20% surft auf porn seiten im internet(t) ;-)
wie soll man damit umgehen, aber alles ist möglich, wenn man bspw jmd kennt der jmd kennt der über jmd was rausfinden kann. DAS macht mir Sorgen! Ich werde täglich gegoogled, mach ich mir deswegen Sorgen?.. Ja mach ich, da ich selber chronisch krank bin. Das könnt ihr ruhig wissen, aber es soll nicht jeder wissen. Hmm, wie soll ich es ausdrücken. Man geht auch mit Daten lapidar um, ich weiss das. Ich übrigens auch, obwohl ich über Datensicherheit mal ein Referat gehalten habe, macht es mich nicht direkt zum Datenschützer
M
Pilamayaye wakan tanka nici un ake u wo
Backlink SEO Paket
ca 10.000 follow links, no Spam inkl PR5 links -- verhandelbar
Wer nen Link geschenkt haben will ->PN

guppy
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2820
Registriert: 08.12.2003, 15:57
Wohnort: schwedt

Beitrag von guppy » 11.03.2011, 13:39

DDDTG hat geschrieben:Ich glaube jeder der das Internet halbwegs verstanden hat, ist zwar aktiv, aber nicht sichtbar. Mein Name steht nicht im Netz bzw. stehen 1000 Seiten im Netz mit meinem Namen, aber keine ist von mir.

Das fängt an mit Akronymen und Nicks, geht über Bild-Impressum bis hin zur Verschleierung der IP. Die Sache mit dem "Bonitätsscoring" ist genauso weltfremd wie das Verfallsdatum für Bilder. Das trifft zwar längst nicht auf alle zu, aber sehr viele Menschen bemühen sich sehr, im Netz nicht auffindbar zu sein. Besonders weil vielen klar ist, das jeder Personalchef heut zu Tage die Namen seiner vielleicht zukünftigen Mitarbeitet googelt, und Recherche betreibt.

Anbei: Zwing mich noch mal so einen TV Müll zu schauen und ich werde ernsthaft böse. Wegen dir hab ich kopfschmerzen und gefühlt, mehr Gehirnzellen verloren als nach einem Vollrausch :bad-words:
Träume mal weiter, ich halte den Beitrag für sehr realistisch.
1. sind ja nur wenige Internet/Sozialmediabenutzer solche Internetversteher wie Du
2. Hat vor 10 Jahren jeder gesagt, dass ein Einfluss von Adresse auf das Schufascoring "weltfremd" ist, heute ist es für manch einen bittere Realität

3. Die Scoringsoftware, die da ja schon erstellt wird, wird im statistischen Mittel funktionieren und mit Sicherheit in die Bonitätsbewertung einfließen, als ein Faktor von vielen. Jeder Banker, der nicht jedes Mittel zur Kundenbewertung nutzt handelt fahrlässig.

4. Ein Personalchef hat zwei oder mehr gleichwertige Interessenten für eine Stelle, über einen findet er nur nichts Auffälliges im Netz, ganz normaler Facebooknutzer, über den anderen ist gar nichts zu Erfahren, in einer Welt in der fast jeder in einem Netzwerk vertreten ist - für wen wird er sich wohl entscheiden ?
Zuletzt geändert von guppy am 11.03.2011, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Lord Lommel
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3227
Registriert: 18.02.2008, 02:43
Wohnort: Halle / Saale

Beitrag von Lord Lommel » 11.03.2011, 13:41

catcat hat geschrieben:Supi! Dann verkauf ich mich als FB-Freund an Leute die ne gute Bonität möchten. :D
:lol:

DDDTG
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 340
Registriert: 02.10.2010, 13:39

Beitrag von DDDTG » 11.03.2011, 22:17

1. sind ja nur wenige Internet/Sozialmediabenutzer solche Internetversteher wie Du
Artikel über anonymes surfen stehen in jeder x-beliebigen Computer Zeitschrift, und das vor nicht al zu langer Zeit noch in jeder Ausgabe (kp wie das jetzt aussieht, ich lese diese Zeitschriften schon lange nicht mehr).

Ich weiß natürlich nicht wie es anderen geht, aber ich persönlich kenne keinen über 16 Jahre der sich nicht über Anonymität im Netz beschäftigt. Meine Schwester mal als Beispiel. Lehrerin *hust* und außer ihrem Ego und dem was sie bei ihrem Studium auf geschnappt hat nichts in der Birne, und trotzdem weiß sie ganz genau wie man seine Spuren im Netz verwischt. Bei dem dritten Punkt will ich dir aber mal nicht widersprechen.
4. Ein Personalchef hat zwei oder mehr gleichwertige Interessenten für eine Stelle, über einen findet er nur nichts Auffälliges im Netz, ganz normaler Facebooknutzer, über den anderen ist gar nichts zu Erfahren, in einer Welt in der fast jeder in einem Netzwerk vertreten ist - für wen wird er sich wohl entscheiden ?
Wenn ein Personalchef nach diesen Kriterien auswählt, gehört er gefeuert. Es gibt durchaus Firmen die eine hohe Internet-Affinität besitzen. Die zeichnet sich dann aber nicht durch die Masse an FB Freunden aus, sondern am persönlichen Kenntnisstand, und der wird über Bewerbungsmaterial und persönliche Gespräche ermittelt.

catcat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 10292
Registriert: 02.08.2006, 13:21
Wohnort: Litauen

Beitrag von catcat » 11.03.2011, 22:57

Ich hab noch nie Mitarbeiter bei der Einstellung ausgegoogelt.
Is mir doch egal, ob sich der in seiner Freizeit über die Feinheiten des SM austauscht, ob er Swingerclubs sucht oder seine Frau beschimpft per FB.

Wenn ich Leute so einstellen würde, dann würde ich mir eher über Leute Gedanken machen, über die ich viel finde: Weil die surfen dann vielleicht auch während der Arbeitszeit oder Nachts, wo sie ja eigentlich Ihre mir kostbare Arbeitskraft auftanken sollten :P

guppy
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2820
Registriert: 08.12.2003, 15:57
Wohnort: schwedt

Beitrag von guppy » 12.03.2011, 00:11

DDDTG hat geschrieben:Wenn ein Personalchef nach diesen Kriterien auswählt, gehört er gefeuert. Es gibt durchaus Firmen die eine hohe Internet-Affinität besitzen. Die zeichnet sich dann aber nicht durch die Masse an FB Freunden aus, sondern am persönlichen Kenntnisstand, und der wird über Bewerbungsmaterial und persönliche Gespräche ermittelt.
richtig lesen und versuchen zu verstehen:
4. Ein Personalchef hat zwei oder mehr gleichwertige Interessenten für eine Stelle,
und nach meiner Meinung gehört ein Personalchef gefeuert, der nicht alle Möglichkeiten nutzt um Bewerber zu selektieren. Es geht dabei sicherlich nicht um die Einstellung einer Verkäuferin oder eines Müllmannes.
Aber Deine ganze Diskussionführung lässt mich vermuten, dass Du den Beitrag entweder nicht ganz gesehen oder nicht verstanden hast.
Es geht darum, dass derjenige der nicht in den Netzwerken vertreten ist, die Arschkarte haben wird.

bin draußen.

Hirnhamster
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2997
Registriert: 23.02.2008, 12:56

Beitrag von Hirnhamster » 12.03.2011, 01:13

Ich weiß natürlich nicht wie es anderen geht, aber ich persönlich kenne keinen über 16 Jahre der sich nicht über Anonymität im Netz beschäftigt.
Ich studiere Angewandte Informatik und 75% meines Kurses hat sich noch nicht damit beschäftigt. Die Aussage ist in meinen Augen totalen Blödsinn.
Texte/Content schnell und effizient en masse produzieren » Article Wizard «

SEO Grundlagen: SEO Tutorial --- Linkbuilding Fallstudie --- Find me on Google+ and Twitter

DDDTG
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 340
Registriert: 02.10.2010, 13:39

Beitrag von DDDTG » 12.03.2011, 01:54

Hirnhamster hat geschrieben:
Ich weiß natürlich nicht wie es anderen geht, aber ich persönlich kenne keinen über 16 Jahre der sich nicht über Anonymität im Netz beschäftigt.
Ich studiere Angewandte Informatik und 75% meines Kurses hat sich noch nicht damit beschäftigt. Die Aussage ist in meinen Augen totalen Blödsinn.
@Guppy:
Ich lasse die Diskussion an dieser Stelle einfach mal ruhen, da ich nicht glaube das einer von uns genügend Ahnung im Bereich HRM hat, um wirklich fachlich darüber diskutieren zu können, was nun besser ist.

Würde ich in einer Stellenausschreibung Formulieren, das wir beispielsweise gezielt nach Leuten suchen, die eine starke Internet Affinität aufweisen, würden diejenigen bei denen ich mehr als ein Profil bei Xing finden kann, automatisch in der Liste nach hinten rücken. Schlussendlich entscheiden das die Personalchefs nach "gut dünken", oder eben je nachdem was besser zur Firma passt.
und nach meiner Meinung gehört ein Personalchef gefeuert, der nicht alle Möglichkeiten nutzt um Bewerber zu selektieren.
Sign
Nehm den Satz zurück, war Blödsinn.

Antworten