Seite 1 von 4

Griechenland Krise, warum die (Bild)Leser alle nicht denken

Verfasst: 23.06.2011, 07:45
von pimpi
Ist das alles ätzend! So langsam geht mir das Bild Geschmiere richtig auf die Eier, haben die dort alles nur Hobby Redakteure aus der NPD abgeworben? Gerade DIE haben massiv (mit dem Focus, unseren Politikern wie Guido, Angela & Co) dazu beigetragen, daß quasi ein ganzes Volk den Assi-Stempel aufgedrückt bekommt.

Hier mal zwei gute Videos, die gestern im NDR ausgestrahlt worden sind:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/z ... is103.html
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/z ... dt107.html

Erstmal relaxen, tse tse :roll:

Verfasst:
von

Verfasst: 23.06.2011, 08:57
von guppy
ja, das ist leider so, dass nur in speziellen Sendungen eine realistische und umfassende Meinungsbildungsbildung stattfindet.
Gute Links bzw. Beiträge auf dem NDR.
Reiht sich in Curas Meinung über den Journalismus ein.

Verfasst: 23.06.2011, 09:05
von lois69
jo haengt sie hoeher die griechen und die portugiesen und die iren dann gleich an den naechsten bau,.

aber ohne scherz nuechter betrachtet.

- die griechischen politiker haben jahrelang ihre schulden verheimlicht und erheblich zuviel ausgegeben. ein unternehmer kaem bei diesen tatbestaenden 10 jahre in den bau in den usa bekaem er locker 1000 jahre. welchen gr politiker wurde bisher angeklagt?

- die iren haben traumsteuersaetze fuer unternehmen und 0-steuersatz fuer schrifsteller. damit haben sie 20 jahre lang den anderen europäern ihre steuerzahler abgesaugt.

es ist bedauerlich dass fuer derartige jammergestalten von politikern ihre buerger leiden muessen aber schließlich haben sie sie ja gewaehlt! wie kommen die franzosen deutschen oesterreicher usw dazu fuer die fehlentscheidungen der griechen und iren an der wahlurne die haftung zu uebernehmen.

ihr habt ja auch eure merkel und muesst sie selber ertragen

Verfasst:
von

Verfasst: 23.06.2011, 09:44
von Link-Geier
Wozu brauchen wir die Bildzeitung. Sensationsjournalismus schafft doch heutzutage schon jeder Webdesigner:

https://www.webdesign-luene.de/aktuelles ... echenland/

Verfasst: 23.06.2011, 10:01
von Veysel
Axel Springer...mir ist das scheiss Egal wer hier welche Meinung hat, aber Axel Springer sind voll die Rassisten! Die absoluten Ego-Schweine, die miesesten Journalisten! 70 Jahre Axel Springer ist schlimmer als 12 Jahre die zeit vor der Gründung! ( wenn ihr wisst was ich meine)

Was mich nur wundert ist warum sich so wenige gegen Axel Springer Verlag wehren?
mir ist schon klar das denen viel gehört aber doch nicht alles!

Verfasst: 23.06.2011, 12:09
von Nullpointer
oh oh...ich rieche einen hitlervergleich. relativierst du damit nicht den holocaust?
springer hat doch zumindest sowas vereinbart, dass niemals was gegen israel geschrieben wird und das ist doch quasi ein persilschein für sie.

jetzt schnell weg, sonst kommt die gedankenpolizei.

Verfasst: 23.06.2011, 12:11
von Airport1
Leute, in den Medien wird tagtaeglich gelogen, manipuliert, abgeschrieben, nicht recherchiert, nicht nur in der BLOED. Letzte Beispiele gefaellig?

"EHEC Tote werden nicht mehr ganz gesund"
=> weil es alle Medien 1:1 von dpa kopierten

Angebliche Krawalle am 20.6. am GWM in Stuttgart wegen S21
=> stellt sich raus dass der angebl. schwerverletzte Polizist ein Agent Provokateur (= getarnter Polizist in der Demomenge ohne Uniform o.ae.!) war, der Rohre warf und Demonstranten anstachelte es gleich zu tun. Kurze Rangelei am Boden, umstehende riefen "Aufhoeren", einer entdeckt seine Dienstwaffe, falscher Demonstrant ist damit enttarnt. Stimmung kippt zwar, er wird aber aus dem Gelaende rausgefuehrt / "beschuetzt begleitet" von Gegnern, laeuft herum und telefoniert. Und was macht die Polizei Stuttgart draus? "Schwerverletzter Polizist" und angebl. Totschlag. Und ein Boeller wird zur "Knallbombe" umdeklariert. Und was machen die Medien? Schreiben alle nur die aeusserst fantasievolle Polizei Pressemitteilung ab, nicht mal die lokalen Medien waren vor Ort, taten aber hinterher so als ob..

Medienkompetenz ist nicht alles zu glauben, auch dann nicht, wenn es nicht von der BILD kommt, und da glaube ich das sogar hier noch viel zu viele sich auf Medien verlassen und ihnen alles abnehmen ;-)

Verfasst: 23.06.2011, 12:33
von Veysel
Nullpointer hat geschrieben:oh oh...ich rieche einen hitlervergleich. relativierst du damit nicht den holocaust?
springer hat doch zumindest sowas vereinbart, dass niemals was gegen israel geschrieben wird und das ist doch quasi ein persilschein für sie.

jetzt schnell weg, sonst kommt die gedankenpolizei.
ich meine nicht gegen die Israelis, sondern Ausländer überhaupt. Egal welche Rasse, egal welches Land.

Es ist eine Diskriminierung! Menschen zu verurteilen in Farbe, Herkunft, Religion ist purer Rassismus! Und das wird von Axel Springer Verlag im Grenzbereich ausgeübt!

Sender wie Pro7 haben Deutschland geändert! Journalisten wie Johannes B.Kerner, Günther Jauch, Raab oder Sportler wie Klinsmann, Jürgen Klopp, Löw haben erst ein anderes Licht geworfen!

Würde es nach Axel Springer gehen sind die Ausländer so lange gut, solange sie die Arbeiten wofür die Rasse was Axel Springer für "die besten" hält, zu schade dafür ist!

Sooo...... :wink: immer locker bleiben, aber das musste mal raus 8)

Verfasst: 23.06.2011, 13:00
von net(t)worker
lois69 hat geschrieben:- die griechischen politiker haben jahrelang ihre schulden verheimlicht und erheblich zuviel ausgegeben. ein unternehmer kaem bei diesen tatbestaenden 10 jahre in den bau in den usa bekaem er locker 1000 jahre. welchen gr politiker wurde bisher angeklagt?
eben... die griechische Regierung hat im grunde Betrug begangen um der EU beitreten zu können, da sie ja im Grunde nie die Bedingungen erfüllt hatten...

und das dort jetzt ein strikter Sparkurs gefahren werden muss, um aus der Situation wieder rauszukommen ist eigentlich jedem klar.... aber dennoch gehen die Griechen auf die Straße und fordern das die EU doch deren Verschwendung bezahlen soll....

wenn man mal sieht was da so abgeht... Angestellte im Staatsdienst erscheinen nicht oder nur sporadisch zur Arbeit, kassieren aber natürlich ihr Gehalt.... für mehrere tausend Verstorbene wurden jahrelang weiterhin die Renten etc. ausgezahlt, die Angehörigen hielten es nicht für nötig den Tod zu melden, sondern kassierten weiterhin jeden Monat die Rente des Verstorbenen.... ohne Schmiergeld geht fast garnichts... und gleichzeitig im großen Stil Steuern hinterziehen, Schiffe in anderen Ländern anmelden, Swimmingpools nicht anmelden etc....

Da sind wirklich einschneidende Änderungen nötig, und wenn das Volk nicht bereit ist da mitzuziehen, sehe ich keine Veranlassung das die von uns noch Staatshilfen bekommen.... wenn man dann aber sehen muss, das die sich gegen Sparmaßnahmen wehren und dennoch Geld von uns wollen, hinterlässt das schon einen leicht assigen Eindruck...
lois69 hat geschrieben:- die iren haben traumsteuersaetze fuer unternehmen und 0-steuersatz fuer schrifsteller. damit haben sie 20 jahre lang den anderen europäern ihre steuerzahler abgesaugt.
Irland sehe ich etwas differenzierter, Firmen ins Land holen mit niedrigen Steuersätze sehe ich als legitime Maßnahme um Arbeitsplätze im Land zu schaffen... Und in Irland wurde ja auch nicht jahrzehntelang "betrogen" um nach außen besser dazustehen, hier hat eher die Wirtschaftskrise "zugeschlagen"....

Verfasst: 23.06.2011, 13:22
von DanielS
Scheinst Dir die oben verlinkten Interviews ja richtig aufmerksam angeschaut zu haben.

Hier noch ein Link: https://www.focus.de/finanzen/steuern/th ... 39157.html
Vielleicht hilft ja dem einen oder anderen dieser Versuch beim Verständnis weiter.

Verfasst: 23.06.2011, 13:36
von top
net(t)worker hat geschrieben:...

Da sind wirklich einschneidende Änderungen nötig, und wenn das Volk nicht bereit ist da mitzuziehen, sehe ich keine Veranlassung das die von uns noch Staatshilfen bekommen.... wenn man dann aber sehen muss, das die sich gegen Sparmaßnahmen wehren und dennoch Geld von uns wollen, hinterlässt das schon einen leicht assigen Eindruck...
...
Da sieht man mal wieder wie gut die Medien da arbeiten. Frag mal einen Griechen, der die Infos direkt von seinen Verwandten vor Ort bekommt. Die Einsparungsmaßnahmen und Steuererhöhungen treffen hauptsächlich die ärmeren Gesellschaftsschichten. Was meinst du wäre in DE los, wenn man mal eben dermaßen Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, Tabaksteuer, Getränkesteuer usw. erhöhen würde.

Die paar tausend zu unrecht bezahlten Renten will ich nicht schön reden. Aber wir sollten nicht so tun, als ob ähnliches hierzulande nicht auch passieren würde. War da nicht vor einiger Zeit mal ein Skandal, bei dem Krankenhäuser auch noch Monate nach dem Tod von Patienten Behandlungsgebühren abgerechnet haben?

Verfasst: 23.06.2011, 13:45
von lois69
@networker

die iren sehe ich genauso wie die griechen. es gehören endlich die steuersätze in der eu harmonisiert , damit diese abwerberei aufhört. damit nicht alle schrifststeller 0.-- steuern zahlen - nur als beispiel. jeder europäische schriftsteller hat seinen wohnsitz in irland.

wir haben eine gemeinsame waehrung (ich nicht mehr - ich rechne in baht) also gehören auch gemeinsame wirtschaftspolitik, gemeinsame steuersaetze, gemeinsame sozialgesetze, etc. her.

ach ja - das erbarmen mit den griechen haelt sich in grenzen. sie haben jahrelang nichts gegen korruption unternommen. die gibt es bis in die hoechsten aemter. bei staatsaufträgen geht ca 1/3 in die kassen der beamten - von den eu subventionen wird es sich aehnlich verhalten. mit den schmiergeldern waer griechenlands haushaltsloch sehr schnell gestopft

ich sage ja nichts gegen den armen buckler da drunten - aber jeder ist selbst schuld wenn er so eine verwaltung und regierung duldet und muss dann auch die konsequenzen tragen.

Verfasst: 23.06.2011, 13:57
von net(t)worker
top hat geschrieben:Da sieht man mal wieder wie gut die Medien da arbeiten. Frag mal einen Griechen, der die Infos direkt von seinen Verwandten vor Ort bekommt. Die Einsparungsmaßnahmen und Steuererhöhungen treffen hauptsächlich die ärmeren Gesellschaftsschichten. Was meinst du wäre in DE los, wenn man mal eben dermaßen Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, Tabaksteuer, Getränkesteuer usw. erhöhen würde.
dannn sollen die halt gegen die Sparmaßnahmen protestieren und ggf. Alternativvorschläge ausarbeiten, aber nicht pauschal fordern das wir das jetzt komplett finanzieren sollen...

schönes Beispiel war da ein Schild das Demonstranten in griechenland rumtrugen... da wurden Merkel und Sarkozy als Nazis beschimpft weil sie nicht ohne weiteres die Mrd. Hilfen nach Griechenland schicken wollten.... es ist einerlei wenn man gegen die eigene Regierung protestiert oder von anderen Ländern verlangt das sie alles bezahlen sollen und wenn sie es dann nicht ohne weiteres machen, einfach zu beschimpfen...

Verfasst: 23.06.2011, 14:04
von net(t)worker
lois69 hat geschrieben:@networker

die iren sehe ich genauso wie die griechen. es gehören endlich die steuersätze in der eu harmonisiert , damit diese abwerberei aufhört. damit nicht alle schrifststeller 0.-- steuern zahlen - nur als beispiel. jeder europäische schriftsteller hat seinen wohnsitz in irland.

wir haben eine gemeinsame waehrung (ich nicht mehr - ich rechne in baht) also gehören auch gemeinsame wirtschaftspolitik, gemeinsame steuersaetze, gemeinsame sozialgesetze, etc. her.
du... selbst hier in Deutschland darf jede Stadt/Gemeinde innerhalb eines Rahmens die Gewerbesteuersätze festlegen.... und da wirst du schnell erkennen das größere Städte hier meist wesentlich mehr nehmen als die umliegenden kleineren Gemeinden... aber dennoch zieht es viele Firmen in die Städte, wegen der besseren Infrastruktur etc...

und ähnlich verhält es sich doch mit Irland, da ist die Infrastruktur bei weitem nicht so gut wie bei uns, also muss man andere Vorteile bieten um Firmen anzulocken...

wenn du jetzt also gleicher Steuersätze EU weit forderst, muss du aber auch gleichzeitig den AUsgleich der sonstigen Bedingungen fordern.... aber du wirst es wohl nie schaffen Irland innerhalb der EU eine geografisch ähnlich zentrale Position wie z.B. Deutschland zu gebe, egal wie laut du es fordern wirst.... weitere Kriterien sind dann natürlich auch das Klima, die Reiseverbindungen zu anderen Ländern etc.... das wirst du nie wirklich vereinheitlichen können....

Verfasst: 23.06.2011, 14:06
von DanielS
net(t)worker hat geschrieben:...schönes Beispiel war da ein Schild das Demonstranten in griechenland rumtrugen... da wurden Merkel und Sarkozy als Nazis beschimpft ...
Ein schönes Beispiel für extreme Idioten, die es in jedem Land gibt. Solche Idioten soll es sogar hier in Deutschland geben...