Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Alternative zu 12designer?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Medienpenner
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 02.03.2011, 20:24

Beitrag von Medienpenner » 01.11.2012, 18:23

Hallo Forum,

kennt jemand eine weitere Plattform wie 12designer.com?
Bräuchte so etwas in nächster Zeit noch.

Gibt es sowas auch für Programmierarbeiten usw. ?

Gruß

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 01.11.2012, 18:43

Ich bin/war Kunde bei designenlassen.de. Habe gute Erfahrungen damit gemacht.

Medienpenner
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 02.03.2011, 20:24

Beitrag von Medienpenner » 01.11.2012, 19:06

Alles klar! Danke!

P.S. Deine Signatur ist gut!

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Eva von 12designer
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2012, 12:06

Beitrag von Eva von 12designer » 02.11.2012, 15:30

Hallo Medienpenner,

natürlich hat Google mich auf Deine Frage hier aufmerksam gemacht :)
Das Team von 12designer arbeitet seit August dieses Jahres mit 99designs.de zusammen. 99designs ist genauso wie 12designer und eine Alternative. Die Designer-Community ist internationaler. Auf 12designer sind die Designer eher europäischer Natur.

Wenn Du magst, dann schreibe mir doch, warum du eine Alternative zu 12designer suchst! Das interessiert mich natürlich :)

Viele Grüße,
Eva

todo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2499
Registriert: 17.07.2008, 11:46
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von todo » 02.11.2012, 17:39

Geh zu ner Agentur, such dir nen guten Freelancer oder einen fitten Studenten (wenn das Geld nicht reicht). Alle jammern immer, dass billige Konkurrenz den Markt kaputt macht. Genau das passiert hier. Das Crowdsourcing Preisdumping gefährdet Arbeitsplätze und Branchen als solches. Immer billig billig billig und der große Ärger kommt später, wenn es um Gewährleistung, Konsistenz (von Programmierarbeiten), Rechte, direkte Kommunikation und so weiter geht. Werke werden verramscht! Wenn man bedenkt, wieviele (sicherlich auch gute) Designer sich den Arsch aufreißen, ohne am Ende etwas vom kleinen Kuchen abzubekommen, da vergeht einem alles.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 02.11.2012, 17:59

Bei einem Programmierer stimme ich dir zu, Todo. Aber bei nem Logo designen lassen, da ist aus aus meiner Kundensicht besser, mehrere Vorschläge von verschiedenen Designern zu bekommen und am Ende das Beste auszuwählen.

todo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2499
Registriert: 17.07.2008, 11:46
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von todo » 02.11.2012, 20:17

Eric78 hat geschrieben:... , da ist aus aus meiner Kundensicht besser, ...
Dem widerspreche ich ja nicht, mir gehts um die andere Seite, die kaum was zu beißen haben, weil ihre Existenz durch solche Plattformen gefährdet ist.

Ja, ich weiß, so ist das Leben, aber man muss es trotzdem nicht gut finden ...

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 02.11.2012, 20:38

Vielleicht gibts einach auch zu viel Designer, oder Leute, die denken, sie sind Designer. ;-) So geht natürlich auch der Markt preislich für sie kaputt.

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5063
Registriert: 27.10.2007, 13:07

Beitrag von Vegas » 02.11.2012, 20:53

Design, Texte, SEO, es ist überall gleich. Entweder man will Qualität, individuell, oder Massenware von der Stange...mit den entsprechenden Risiken und Nebenwirkungen. Das Problem ist, daß der Laie den Unterschied anfangs nicht erkennt und primär nach dem Preis geht.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

todo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2499
Registriert: 17.07.2008, 11:46
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von todo » 02.11.2012, 21:15

Eric78 hat geschrieben:Vielleicht gibts einach auch zu viel XY, oder Leute, die denken, sie sind XY. ;-) So geht natürlich auch der Markt preislich für sie kaputt.
Und nun ersetze XY mit SEO, Handwerker, Architekt ... Qualifizierte Antwort, wirklich.

MonikaTS
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3582
Registriert: 07.10.2005, 09:05

Beitrag von MonikaTS » 02.11.2012, 23:56

ich fände es ehrlicher, wenn dort stünde, dass man ein Layout bekommt
unter Design versteh ich was anders,
zu 9999% bekommt man auch kein Logo , sondern einen Header für die Webseite


aber jeder Kunde bekommt den Dienstleister, den er verdient, und ob er dann mit der Dienstleistung was verdient, die er sich dort geholt hat, muss jeder für sich entscheiden.

Barthel
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1578
Registriert: 13.10.2010, 21:18

Beitrag von Barthel » 03.11.2012, 00:24

todo hat geschrieben: Dem widerspreche ich ja nicht, mir gehts um die andere Seite, die kaum was zu beißen haben, weil ihre Existenz durch solche Plattformen gefährdet ist.

Ja, ich weiß, so ist das Leben, aber man muss es trotzdem nicht gut finden ...
Bei der hier genannten Seite gehen die Preise für ein Logo z.B. bei 200€ los, bei 99designs sogar bei 239€. Wenn du noch bedenkst, dass dir die Plattform die komplette Kundenakquise abnimmt, kannst du da mit deinem Stundensatz ziemlich nach unten gehen und trotzdem einen guten Schnitt machen. Das Problem aller Plattformen dieser Art sind die Selbstausbeuter, aber was kann die Plattform dazu, dass sich Leute unter Wert verkaufen? Im Gegensatz zu MyHammer und Konsorten gibt es hier wenigstens Mindestpreise.

Ein Kumpel von mir ist Diplomdesigner in der Kreativenhauptstadt Berlin und verdient sehr gut. Bei dem gab es am Anfang auch mal ne Woche lang nur Toast, bis er sein Kundennetzwerk hatte, aber Qualität und Fleiß setzen sich durch. Die wirklich interessanten Kunden suchen ihre Leute nämlich eher nicht auf solchen Portalen...

Die Antwort von Eric78 ist übrigens qualifizierter als deine, denn für Handwerker und Architekten gibt es konkrete Berufsausbildungen und einen Handwerksbetrieb darf nicht jeder eröffnen, der Photoshop starten kann...

todo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2499
Registriert: 17.07.2008, 11:46
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von todo » 03.11.2012, 08:26

Barthel hat geschrieben: Ein Kumpel von mir ist Diplomdesigner in der Kreativenhauptstadt Berlin und verdient sehr gut. Bei dem gab es am Anfang auch mal ne Woche lang nur Toast, bis er sein Kundennetzwerk hatte, aber Qualität und Fleiß setzen sich durch. Die wirklich interessanten Kunden suchen ihre Leute nämlich eher nicht auf solchen Portalen...
Der letzte Satz ist imho entscheidend und richtig und was
Barthel hat geschrieben: Die Antwort von Eric78 ist übrigens qualifizierter als deine, denn für Handwerker und Architekten gibt es konkrete Berufsausbildungen und einen Handwerksbetrieb darf nicht jeder eröffnen, der Photoshop starten kann...
angeht, liegen wir auch nicht mit unserer Meinung weit auseinander, denn gerade weil jeder Hans und Franz Photoshop starten kann (von legalen Lizenzen mal abgesehen ;) ) machen Sie den Leuten, wie deinem Kumpel schwer,d as Leben schwer. Davon abgesehen, gibt es eine ganze Reihe von konkreten Ausbildungsberufen für Gestalter, die Ihre Prüfung bei der IHK ablegen oder anerkannte Uni oder FH Abschlüsse. Spielt aber auch keine Rolle. Ich denke, du weißt, dass ich lediglich die Polemik kritisiere, mit der Eric hier hantiert. ;)

So, ein schönes Wochenende :)

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 03.11.2012, 09:23

Überbevölkerung führt zu Konkurrenz. Konkurrenz führt zu Niedriglöhnen. Die Konkurrenz bei den Designern sorgt also nie dafür, dass sich analog zu einem Durchschnittsgewinn bei den Unternehmen sowas wie ein durchschnittlicher Lohn einstellt, von dem man gut leben könnte, sondern immer dafür, dass ein permanentes Interesse besteht, sich noch günstiger zu verkaufen, um an Arbeit zu kommen. Damit machen sich die Designer wechselseitig die Löhne kaputt, was den Druck erhöht sich noch billiger anzubieten und noch mehr Stunden zu arbeiten.

Das ist eine belegte Tatsache und zugleich eine simple Rechnung. Ich weiss nicht, wo ich da Polemik angesetzt haben soll? Traurig bleibt es dennoch.

thaiseo
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 308
Registriert: 13.03.2012, 08:26

Beitrag von thaiseo » 03.11.2012, 09:50

todo hat geschrieben:
Und nun ersetze XY mit SEO, Handwerker, Architekt ... Qualifizierte Antwort, wirklich.
ist doch hier auch schon so, gerade bei Handwerkern, schaue dich mal um auf den Bau, Facharbeiter fast keine mehr nur noch Helfer, und die meist aus Osteuropa mit Preisen die sich zwar der Kunde wünscht, aber die keine Qualität zulässt :wink:

Barthel ein Handwerksbetrieb kann jeder eröffnen, auch wenn er keine Ausbildung hat, ganz einfach, denn den Meisterzwang gibt es nur in Deutschland, in Rest EU nicht, und auch die dürfen in Deutschland arbeiten

Antworten