Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Suche Partnerprogramm als Advertiser

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Neues Thema Antworten
Can
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1035
Registriert: 30.10.2010, 12:47

Beitrag von Can » 21.04.2013, 09:42

Hallo,

ein Kunde vertreibt Produkte zum Thema Schlafen und produziert diese auch.
Allerdings nur offline, ein eigener Online Shop würde lokale Händler die für ihn Verkaufen verärgern.

Gesucht wird also ein Partnerprogramm bei dem er seine Produkte einstellen kann und der Sale auch beim publisher stattfindet.

Ich bin in dem Thema gänzlich grün hinter den Ohren und google spuckt eher mehr Artikel und Texte für Publisher als für Advertiser aus.

Was gibts denn neben Zanox und Affili.net ?
Wie sieht es mit den Set-up Gebühren aus und wie viel % darf man abdrücken?

Gruß Can

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


forianer
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 838
Registriert: 23.10.2008, 12:11

Beitrag von forianer » 21.04.2013, 09:53

Hi Can!

NUn superclix.de gibts auch noch.
Und wenns stimmt dann haben die glaub ich keine Setup Gebühren, oder war des wer anderer? Gibt aber glaub ich welche die arbeiten Ohne.

Und was für "Produkte für schlafen" sind des?
Betten oder Schlafpuver ?

gibts keine direktes PP? Hätt vieleicht Inetresse dran.

Gruss szibirhusky
Wie und wo man Internetwährungen kaufen kann in Österreich Österreich . Österreichisches Kryptowährungs Portal

klausg
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 644
Registriert: 06.08.2011, 07:43

Beitrag von klausg » 21.04.2013, 09:56

Verstehe ich das richtig, das dein Kunde selbst Hersteller von Schlafprodukten ist und Händler selbst beliefert, die ein stationäres Ladenlokal haben.

Jetzt will er aber doch selbst - ohne eigene Onlineshop die Artikel auch über das Internet vertreiben, aber um seine eigenen Händler nicht zu verärgern, soll das quasi "hintenherum" abgewickelt werden ?

Was ist denn das für eine fiese Masche?

Er kann doch als Hersteller auch einen Onlineshop betreiben und kann - wenn es sehr fair gegenüber den Händlern sein soll, die Händler je nach Gebiet am Umsatz (Verkäufen) prozentual beteiligen.

So haben die Händler etwas davon & der Hersteller wo möglich weit mehr Umsatz.


Can hat geschrieben:Hallo,

ein Kunde vertreibt Produkte zum Thema Schlafen und produziert diese auch.
Allerdings nur offline, ein eigener Online Shop würde lokale Händler die für ihn Verkaufen verärgern.

Gesucht wird also ein Partnerprogramm bei dem er seine Produkte einstellen kann und der Sale auch beim publisher stattfindet.

Ich bin in dem Thema gänzlich grün hinter den Ohren und google spuckt eher mehr Artikel und Texte für Publisher als für Advertiser aus.

Was gibts denn neben Zanox und Affili.net ?
Wie sieht es mit den Set-up Gebühren aus und wie viel % darf man abdrücken?

Gruß Can

forianer
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 838
Registriert: 23.10.2008, 12:11

Beitrag von forianer » 21.04.2013, 09:59

Ja, oder so wie üblich - Onlineshop mit 2 Kundenbereichen
einmal für Endkunden
einmal für Geschäftskunden
mit unterschiedlichen Kopnditionen.

Dann können die Geschääftskunden auch gleich Online bestellen und Einkaufen.
Wie und wo man Internetwährungen kaufen kann in Österreich Österreich . Österreichisches Kryptowährungs Portal

Seo.gy
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 218
Registriert: 10.10.2010, 10:40

Beitrag von Seo.gy » 21.04.2013, 12:03

Hallo,
Allerdings nur offline, ein eigener Online Shop würde lokale Händler die für ihn Verkaufen verärgern.
Warum nicht ein "Inhouse-Partnerprogramm" starten und die regionalen Händler mit XX% am Umsatz beteiligen?
So haben die Händler ebenfalls einen Onlineshop.
Der Händler kann sich eine eigene Domain registieren und über seinen Partner-Link auf den Herstellshop umleiten ....

Can
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1035
Registriert: 30.10.2010, 12:47

Beitrag von Can » 21.04.2013, 12:49

Der Hersteller will nicht in die direkte Konkurrenz mit seinen Händlern treten, das vorgehen ist mit ihnen abgesprochen - gerne würden wir die Händler als Plattform nutzen die haben jedoch nicht genug Interesse am Online Bereich.
Also keine fiese Masche.


Es soll kein eigener Online Shop werden. Auch kein eigenes Partnerprogramm - der Verwaltungsaufwand ist dafür zu hoch, ich muss den Kunden und mich auch erstmal an Affiliate heranführen. Auch eine eigene Plattform für Händler wäre aktuell zu Aufwendig.

Also ich brauche Anbieter für Affiliate wenn möglich mit transparenten Kosten.
  • Hat jemand Zahlen zu Zanox? Ich finde da sehr wenig.
    superclix leitet aber nur weiter und macht keine Kaufabwicklung oder?

Also der Sale soll beim Publisher statt finden!

Danke schon mal für eure Anstöße bisher!

chris21
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2758
Registriert: 10.04.2005, 18:17

Beitrag von chris21 » 21.04.2013, 12:56

Zanox, Superclix und Co. helfen Dir nicht.

Deren Struktur besteht darin, dass eine Werbung veröffentlicht wird zu einem Onlineshop. Einen Onlineshop soll es bei Euch aber nicht geben.

Was Ihr braucht wäre wenn ein Dropshipping Modell.

D.h. der Partner betreibt einen Onlineshop, in dem die Produkte Deines Kunden gelistet sind und nimmt Bestellungen entgegen. Diese Bestellungen werden dann von Deinem Kunden versandt.

Trotzdem gilt: Der Kunde sollte sich nochmal gut überlegen, ob er das will. Denn egal wie die Produkte online angeboten werden, letztlich wird dadurch die Konkurrenz zu den stationären Händlern aufgebaut.

Besser wäre es dann, der Kunde würde direkt einen Onlineshop anbieten, bei den dann regionsbezogen bestellt werden kann und die Bestellung über die Region einem Händler zugeordnet wird, der dann die Ausführung erledigt.

Can
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1035
Registriert: 30.10.2010, 12:47

Beitrag von Can » 21.04.2013, 13:04

chris21 hat geschrieben:Zanox, Superclix und Co. helfen Dir nicht.

Deren Struktur besteht darin, dass eine Werbung veröffentlicht wird zu einem Onlineshop. Einen Onlineshop soll es bei Euch aber nicht geben.

Was Ihr braucht wäre wenn ein Dropshipping Modell.

D.h. der Partner betreibt einen Onlineshop, in dem die Produkte Deines Kunden gelistet sind und nimmt Bestellungen entgegen. Diese Bestellungen werden dann von Deinem Kunden versandt.

Trotzdem gilt: Der Kunde sollte sich nochmal gut überlegen, ob er das will. Denn egal wie die Produkte online angeboten werden, letztlich wird dadurch die Konkurrenz zu den stationären Händlern aufgebaut.

Besser wäre es dann, der Kunde würde direkt einen Onlineshop anbieten, bei den dann regionsbezogen bestellt werden kann und die Bestellung über die Region einem Händler zugeordnet wird, der dann die Ausführung erledigt.
Die Lösung mit den regionsbezogenen Bestellungen wäre natürlich sehr Edel, die regionalen Händler sind aber alteingesessen und haben keine Versandabteilung - wir haben bereits versucht sie dazu zu bewegen aber naja..

Dropshipping ist genau das Stichwort das ich gesucht habe, vielen dank.
Die Anbieter die ich bisher gefunden habe wirken jedoch alle ein wenig unseriös - hat hier ggf schon jemand Erfahrung?

Gruß Can

chris21
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2758
Registriert: 10.04.2005, 18:17

Beitrag von chris21 » 21.04.2013, 13:09

Also normalerweise findest Du dort Anbieter, für die Du einen Shop aufziehen kannst - d.h. die liefern und da sind bestimmt viele unseriöse Sachen dabei.

Du brauchst es ja andersherum:

Du brauchst einen Händler, der einen Onlineshop aufzieht und Dein Kunde übernimmt Lieferung/Retouren/etc.

D.h.: Du musst nur jemanden finden, der Interesse hat, einen Onlineshop aufzuziehen und davon Ahnung hat. Zugleich muss auf Seiten Deines Kunden alles vorbereitet sein, so dass Versand pp. sowie Datenfeed für den Shop bereit steht.

Dann dürfte es viele Onliner mit Ahnung von eCommerce geben, die da mit 10 oder 15% Provision gerne einsteigen ;)

klausg
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 644
Registriert: 06.08.2011, 07:43

Beitrag von klausg » 21.04.2013, 15:40

chris21 hat geschrieben: Dann dürfte es viele Onliner mit Ahnung von eCommerce geben, die da mit 10 oder 15% Provision gerne einsteigen ;)
Partner eines DropShipping-Anbieters mit 10 oder 15% an Provision ? Vergiss es? Ich habe einschlägige Erfahrungen in dem Gebiet - auch online bereits über Jahre oder auch stationär.

Den letzten Onlienshop den ich mit Jemanden auf gebaut habe, macht auch nur DropShipping - sprich er verkauft die Artikel, der der Hersteller hat und die der Hersteller auch im Namen des Shoppartners versendet - aber da hast Du mindestens 50% bis 65%.

Das hat aber nix mit Gewinn zu tun.
Der Partner, der den Onlineshop betreibt muss von dem Differenzbetrag zwischen EK & Vk alle Kosten tragen, wie Hosting, Shopgebühren, Versandkosten gehen als Durchlaufposten an den Hersteller, dann die Dropshipping-Gebühr etc. Wenn dann noch über Ebay & Amazon als Vertriebskanal verkauft werden soll, entstehen hier auch gebühren, die der Shoppartner zu tragen hat.

Das wirklich Einzige, was ein DropShipping-Partner nicht hat, sind die Kosten für Lager, Versand (Arbeitsleistung).

Wer als Hersteller sich so einen Partner heran ziehen will, sollte auf folgendes Achten:

1. faire EKs
2. marktgerechte empfohlene VKs
3. schneller Versand im Namen des Partners (nicht mit Logo des Herstellers!)
4. faire Abwicklung bei Retouren (viele Dropshippinganbieter nehmen gar keine Retouren zurück)
5. bereitstellen der Produktdaten über eine CSV-Datei
6 . bereitstellen von Bildmateriall (freigestellt)
7. etc.

Gruß Dirk
Zuletzt geändert von klausg am 21.04.2013, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.

Shop_SEO
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 772
Registriert: 19.03.2013, 19:30

Beitrag von Shop_SEO » 21.04.2013, 15:43

Es gibt mit Sicherheit nicht nur den Shop, den ich betreue, der im Bereich "Schlafen" u. a. unterwegs ist und der vielleicht Interesse hätte, weitere Produkte anzubieten.

Kontaktdaten bei Interesse per PM.

madmaxy
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 58
Registriert: 12.04.2012, 22:04

Beitrag von madmaxy » 26.04.2013, 08:38

Ich kann dir affilinet wirklich empfehlen. Natürlich sind die Setup gebühren teuer, aber du hast eine hohe Reichweite. Zanox würde ich sein lassen, besonders dür kleine Betreiber.

Von Inhouse programmen halte ich nichts, und ehrlich gesagt trauen viele Publisher auch solchen Programmen nicht, schon hinsichtlich des Tracking.

Viel wichtiger wäre für euch die Frage, wie hoch der zukünftige Umsatz über das Affiliate Netzwerk abgewickelt werden soll.

klausg
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 644
Registriert: 06.08.2011, 07:43

Beitrag von klausg » 26.04.2013, 10:17

Bei Affili.net brauch er aber einen eigen Onlineshop - aber gerade den will er ja nicht haben!

madmaxy hat geschrieben:Ich kann dir affilinet wirklich empfehlen. Natürlich sind die Setup gebühren teuer, aber du hast eine hohe Reichweite. Zanox würde ich sein lassen, besonders dür kleine Betreiber.

Von Inhouse programmen halte ich nichts, und ehrlich gesagt trauen viele Publisher auch solchen Programmen nicht, schon hinsichtlich des Tracking.

Viel wichtiger wäre für euch die Frage, wie hoch der zukünftige Umsatz über das Affiliate Netzwerk abgewickelt werden soll.

madmaxy
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 58
Registriert: 12.04.2012, 22:04

Beitrag von madmaxy » 26.04.2013, 19:27

Hi klausg,

Mist. Du hast recht. Dat hatte ich wirklich übersehen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag