Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Woran erkennt Google schlechten Content

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 30.03.2011, 19:17

Ab einer gewissen Textlänge wäre es nach Abzug der Stoppworte bedingt möglich, anspruchsvolle Texte von weniger anspruchsvollen Texten an Hand der Vielzahl von einzigartigen Worten zu unterscheiden. Oder auch wie häufig das Wörtchen "man" im Text vorkommt. Doch ob Google in dieser Beziehung etwas berücksichtigt oder nicht, lässt sich leider kaum testen. Die automatischen Übersetzungen mögen zwar für den User nur Müll bieten und von der Grammatik her völlig durch den Wind sein, besitzen aber möglicherweise eine Vielzahl an einzigartigen Worten. Denke aber eher, dass Google da nichts berücksichtigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wortschatz
Der Wortschatz von 15-Jährigen wurde in einschlägigen Untersuchungen bereits auf rund 12.000 Wörter beziffert. Die Schätzungen für den Umfang des Wortschatzes eines erwachsenen Muttersprachlers reichen von 3.000 bis 216.000 Wörtern.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

gzs
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1384
Registriert: 03.12.2006, 12:10

Beitrag von gzs » 30.03.2011, 20:25

Dann schauts für die BILD künftig aber gaaaanz düster aus :)

e-fee
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3893
Registriert: 08.05.2007, 12:53

Beitrag von e-fee » 30.03.2011, 20:27

TF/IDF

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

laserrik
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 18
Registriert: 16.02.2011, 15:48
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von laserrik » 30.03.2011, 20:28

Internetagentur hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass man mit Content-Spamming noch lange gut fährt. Mal schauen.
Das hat sich bald erledigt.

Rechtschreibung und Lesbarkeit sind eh egal.

Inhaltlich muss der Text gut sein.

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 30.03.2011, 20:46

Wobei "einzigartigen Worten" nicht die richtige Bezeichnung war, hätte eher "unterschiedlichen Worten" schreiben sollen. Einzigartig sind Worte ja eigentlich nicht, nur zuweilen wenig gebräuchlich oder dem wissenschaftlichen Bereich entlehnt. Doch vor Jahren las ich mal, dass die Umgangssprache bei Personen mit mäßiger Bildung aus etwa 3.000 bis 5.000 unterschiedlichen Wörtern und bei Personen mit etwas höherer Bildung aus etwa 18.000 bis 20.000 Wörtern besteht. Dementsprechend werden sich auch die Texte unterscheiden.

Hirnhamster
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2997
Registriert: 23.02.2008, 12:56

Beitrag von Hirnhamster » 30.03.2011, 22:57

e-fee hat geschrieben:TF/IDF
+1 für Themenbezug zum Information Retrieval ;)

OnTopic:
Mögliche Auslöser der Verlierer im Panda Update:

* Übermäßig viel Werbung – geht klar aus dem wired.com Interview hervor
* Wenig eigener Content – lässt sich algorithmisch ermitteln, daher durchaus denkbar
* Hohe Bouncerates – das Google über diese Daten verfügt, düfte klar sein und so etwas lässt sich auch gut auf eine ganze Domain beziehen (Stichwort: Content Farmen)

Das halte ich für weniger relevant:

* Gutes Design – ich glaube nicht, dass “Ästethik” maschinell bewertbar ist, dafür sind Geschmäcker zu verschieden
* “Guter” Content – wenn Google das bewerten könnte, hätten Links als Ranking Kriterium ausgedient. Der Ansatz ist sicher nobel, aber das versucht Google nun schon seit .. ja eigentlich seit immer durchzusetzen.

Positven Einfluss kann Folgendes haben:

* Social Media Präsenz – was gut ist, wird getweeted und geliked
* Branded Searches – Brandname + Keyword = Hier scheint es etwas Gutes zu geben. “Dieser Brand liefert mir das, was ich suche”
aus meinem Artikel zum Panda Update. Entsprechende Quellen sind verlinkt ;)
Texte/Content schnell und effizient en masse produzieren » Article Wizard «

SEO Grundlagen: SEO Tutorial --- Linkbuilding Fallstudie --- Find me on Google+ and Twitter

apfelesser
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 296
Registriert: 30.12.2010, 17:45

Beitrag von apfelesser » 30.03.2011, 23:15

Woran erkennst du schlechten Content? Dafür muss man ja wohl kein Genie sein.

chris21
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2758
Registriert: 10.04.2005, 18:17

Beitrag von chris21 » 30.03.2011, 23:22

Wenn man sich Googles Datenbestand anschaut, da nen vernünftigen KNN anwendet, kann man z.B. schön Themenrelevanz feststellen. Und schon fällt es auf, wenn Du eine Kreditunterseite auf einer Seite zu Hundetierhaltung hast.
TF/IDF
Auch ein Beispiel.

DRT kann auch helfen für Textzusammenhänge. Wird aber sicher bei Google nicht sonderlich eingesetzt.

mano_negra
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2812
Registriert: 23.07.2009, 15:29
Wohnort: la luna

Beitrag von mano_negra » 30.03.2011, 23:46

KNN, DRT, IDF, TF
damit sich auch alle auskennen, hier der weiterführende link

marco1492
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 286
Registriert: 28.12.2006, 01:38
Wohnort: Andros, Bahamas

Beitrag von marco1492 » 31.03.2011, 03:36

Die ersten Wochen kann Google zunächst einmal nicht guten und schlechten Content unterscheiden.... langfristig beobachtet Google einfach die Benutzerreaktionen... wenn alle Besucher immer gleich wegklicken, dann ist es offensichtlich schlechter Content....

Google kann diese Daten zB über die Google-Bar (oder wie heisst das genau...) oder über den immer häufiger eingebauten Google Analytics Code erheben...

Meiner Beobachtung nach bewertet Google dieses Besucherverhalten seit etwa 2 Jahren viel stärker als die Jahre zuvor.... klar, da hatten sie die Möglichkeiten so noch nicht etabliert....

Internetagentur
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 48
Registriert: 21.06.2009, 01:09
Wohnort: Nymburk, Tschechien

Beitrag von Internetagentur » 31.03.2011, 10:58

@Hirnhamster
Danke, ich habe das mit dem social Media aufgenommen. Das hatte ich ganz vergessen. Thumbs UP!

gzs
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1384
Registriert: 03.12.2006, 12:10

Beitrag von gzs » 31.03.2011, 11:07

Doch vor Jahren las ich mal, dass die Umgangssprache bei Personen mit mäßiger Bildung aus etwa 3.000 bis 5.000 unterschiedlichen Wörtern und bei Personen mit etwas höherer Bildung aus etwa 18.000 bis 20.000 Wörtern besteht. Dementsprechend werden sich auch die Texte unterscheiden.
Aber solche Daten kannst du auch nicht wirklich als Kriterium nehmen, denn Unterhaltungstexte die vielleicht etwas einfacher gestrickt sind, haben ja auch ihre Berechtigung.
Die ersten Wochen kann Google zunächst einmal nicht guten und schlechten Content unterscheiden.... langfristig beobachtet Google einfach die Benutzerreaktionen... wenn alle Besucher immer gleich wegklicken, dann ist es offensichtlich schlechter Content....
Oder sie finden auf einen Blick die gewünschte Information. Aussagekräftig ist das nur, wenn sofort nochmal nach dem gleichen Begriff gesucht wird und die Besucher dann auf einer anderen Seite länger bleiben.

Das wiederum würde der Manipulation wieder Tür und Tor öffnen, ich sehe schon die ersten Angebote indischer Subunternehmer die die Seiten der Konkurrenz zu tausenden anklicken und sofort wieder verlassen, nur um auf der Seite ihres Kunden dann länger zu verweilen ... :)

Internetagentur
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 48
Registriert: 21.06.2009, 01:09
Wohnort: Nymburk, Tschechien

Beitrag von Internetagentur » 31.03.2011, 11:13

@Hirnhamster
Das mit den Brand-Search ist auch super interessant. Werde das weiter klären. Auch hierfür Danke!!!

Internetagentur
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 48
Registriert: 21.06.2009, 01:09
Wohnort: Nymburk, Tschechien

Beitrag von Internetagentur » 31.03.2011, 11:35

Zu Social Marketing wurde Gestern auch dies hier von Google gelaunched:
https://googleblog.blogspot.com/2011/03/ ... n-you.html

Internetagentur
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 48
Registriert: 21.06.2009, 01:09
Wohnort: Nymburk, Tschechien

Beitrag von Internetagentur » 01.04.2011, 11:48

@gzs

Ich denke schon, dass sehr knappe Seiten mit sehr wenig Text abgewertet werden, zumindest wenn das Panda-Update in Europa angekommen ist. Und ich finde schon, dass gute Seiten auch mehr Text haben. Wenn ich mich z.B. zur Seo-Longtail-Optimierung informieren möchten, dann will ich keinen Minitext haben, sondern schon etwas Ausführlicheres.

Antworten