Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

US Online Shop Kleidung

Das Board für die kleine Abwechslung. Hast Du was lustiges im Web gefunden oder was offtopic dann hier rein!
Neues Thema Antworten
michaelro
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 73
Registriert: 13.11.2008, 16:18

Beitrag von michaelro » 27.04.2010, 08:52

Hallo,

ich suche einen Online-Shop aus den USA für Kleidung etc. welcher günstig nach Europa liefert. Sprich Versandgebühren von maximal 20 Euro.

Speziell auch für Schuhe. Welchen könnt ihr mir da empfehlen?
Kennt jemand: www dot eastbay dot com ?

Und kann mir jemand sagen wie es mit dem Zoll aussieht? Muss sowas verzollt werden und wenn ja, bis zu welchem Betrag ist es zollfrei?

Danke!

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


catcat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 10292
Registriert: 02.08.2006, 13:21
Wohnort: Litauen

Beitrag von catcat » 27.04.2010, 10:24

Gewerblich oder Privat?
Auf jeden Fall zahlst Du die deutsche MwSt. drauf, da die in US die ja nicht für Dich einziehen können.

michaelro
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 73
Registriert: 13.11.2008, 16:18

Beitrag von michaelro » 27.04.2010, 10:53

Hallo,
das wäre nur privat.
Müsste ich die MwSt. dann beim Zoll einzahlen?

Hier steht einmal was von einem Freibetrag von 175 Euro: https://www.focus.de/reisen/urlaubstipps ... 35383.html
und hier etwas von 430 Euro? https://www.focus.de/finanzen/steuern/ti ... 45368.html

Danke vorab!

Mork vom Ork
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2557
Registriert: 08.07.2008, 11:07
Wohnort: Aufm Friedhof.

Beitrag von Mork vom Ork » 27.04.2010, 11:36

michaelro hat geschrieben:Müsste ich die MwSt. dann beim Zoll einzahlen?
Das entscheidet der Zoll. Manche Sendungen können beim Post- bzw. DHL-Boten bezahlt werden, andere werden an dein zuständiges Zollamt umgeleitet, wo du sie dann abholen und bezahlen musst (du bekommst eine Benachrichtigung vom Zoll). Letzteres kommt insbesondere dann vor, wenn der Versender keine anständige Rechnung beilegt – der Zoll kann dann logischerweise den Wert nicht feststellen und braucht deine Hilfe dafür, ein Ausdruck der Rechnung zum Beispiel.

Mit etwas Glück geht deine Bestellung aber auch ungeprüft durch und du brauchst garnix zahlen.
Hier steht einmal was von einem Freibetrag von 175 Euro
Nicht in irgendwelche bunten Blätter gucken (oder in Boards fragen …), sondern direkt beim Zoll informieren, die beißen nicht und wissen es am Besten: https://www.zoll.de/c0_reise_und_post/b0 ... e_sendung/

Grundsätzlich: Deine Abgaben bestehen aus zwei Teilen, einmal der Umsatzsteuer und einmal dem Einfuhrzoll. Für die Umsatzsteuer gilt ein Freibetrag von 22 €, für den Einfuhrzoll ein Freibetrag von 150 €. Du wirst also höchstwahrscheinlich zumindest die Umsatzsteuer einkalkulieren müssen. Für Schuhe wären das dann mindestens 19%, die Höhe des Zolls hängt von der Warenart ab.

Nullpointer
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4790
Registriert: 22.04.2005, 19:14
Wohnort: West Berlin

Beitrag von Nullpointer » 27.04.2010, 12:46

und bedenken, dass der zoll auch das porto auf der rechnung berücksichtigt. kostet ja oft ne gute stange geld das porto und damit ist man dann evtl. über dem zollfreibetrag.

catcat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 10292
Registriert: 02.08.2006, 13:21
Wohnort: Litauen

Beitrag von catcat » 27.04.2010, 12:54

Ich hatte ne zeitlang nen Zulieferer aus den US und ich hab mit dem vereinbart, das er ne "anständige" Rechnung mitschickt:
Also mit Rechnungsnummer, Herkunft, Datum und ohne US-Steuern. Das kapieren viele Händler in den USA einfach nicht, das wir in der EU KEINE Steuern in den USA zahlen müssen.
Das Porto bekam ich per gesonderter Rechnung.
So spart man sich ne Menge beim Zoll.

michaelro
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 73
Registriert: 13.11.2008, 16:18

Beitrag von michaelro » 27.04.2010, 15:10

Super, danke für die Infos!
Also auch als Privatperson muss ich keine Steuern in den USA bezahlen?
Kannte das bisher nur bei Firmen.

Könnt ihr auch noch gute Online-Shops für Kleidung aus den USA empfehlen?
Danke!

Mork vom Ork
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2557
Registriert: 08.07.2008, 11:07
Wohnort: Aufm Friedhof.

Beitrag von Mork vom Ork » 27.04.2010, 15:55

michaelro hat geschrieben:Also auch als Privatperson muss ich keine Steuern in den USA bezahlen?
Eine Umsatzsteuer wie in Deutschland gibt es in den USA nicht und das aus Endverbrauchersicht ähnliche Instrument der Verkaufssteuer (Sales Tax) ist keine Bundessteuer, sondern wird alleine von den Staaten und Gemeinden genutzt – und zwar individuell, da kocht jeder sein eigenes Süppchen, je nach Finanzbedarf. Entsprechend lässt sich so pauschal nicht sagen, ob du überhaupt Steuern zahlen müsstest (es gibt Staaten gänzlich ohne Sales Tax, es gibt welche ohne, wo aber die eine oder andere Gemeinde eine solche kassiert, andere aber wiederum nicht, es gibt welche, wo beide kassieren oder auch nicht und welche, wo nur der Staat kassiert) und falls ja, ob du als Ausländer diese nicht zahlen müsstest.

So oder so wirst du mit Sicherheit keinen Versandhändler finden, der sich den zusätzlichen Aufwand mit dem Steuereintreiber um die Ohren schlägt (er müsste schließlich den Export nachweisen), nur um dir die Steuern zu erlassen, denn er selbst hat davon wenig bis gar nichts.

Antworten