Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Adwords CPA vs. CPC

Alles zum Thema Google Adwords & Yahoo! / Microsoft adCenter / Bing Ads und Facebook Ads
Neues Thema Antworten
cruzor
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 5
Registriert: 10.08.2007, 01:21

Beitrag von cruzor » 05.07.2012, 21:16

Hallo,

testweise habe ich nun eine Kampagne für ein paar Tage mit den von Adwords vorgeschlagenen Einstellungen (empfohlenes CPA Gebot 4,5€) von CPC mit autom. Maximalgebot pro Klick auf CPA umgestellt.
Nun kommt kaum noch eine Conversion damit zu Stande.
Die anderen Kampagnen mit autom. CPC Gebot unter Einbezug des Conversion Trackings laufen wie gewohnt weiter.
Also will ich mal behaupten, dass es weder an den Kunden noch am Shop liegt.

Die Cost per Conversion liegt im Monatsdurchschnitt bei 1,5€. Daher wundert mich auch weshalb Adwords mir Max CPA Bid 4,5€ empfiehlt.

Noch mehr aber wundert mich warum mit der Kampagne viel weniger erzielt wird als bei den vorherigen Einstellungen mit CPC statt CPA?

Habe ich evt. etwas falsch gemacht oder muss ich einfach wieder auf CPC umstellen wenn diese autom. Optimierung bei meiner Kampagne scheitert?

Sehr entäuschend :-(

Grüße

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Seminator
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2011, 15:34

Beitrag von Seminator » 05.07.2012, 21:33

Tipp: Wenn Du Geld sparen willst, lass Dir die Sachen nicht von Google optimieren. Deshalb: Alles automatische ausschalten und selbst die Gebote festlegen.
Bei Schwierigkeiten besser eine Agentur beauftragen. Google hat ein Interesse möglichst viel Geld zu verdienen; während die Agenturen Partner der Kunden sind.
Mit dem automatischen CPA habe ich auch nur schlechte Erfahrungen...

Cognac
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 520
Registriert: 07.03.2007, 03:01

Beitrag von Cognac » 05.07.2012, 22:04

Seminator hat geschrieben:Google hat ein Interesse möglichst viel Geld zu verdienen;
Google hat daran natürlich ein Interesse. Aber nicht in deinem Sinne auf das Beispiel bezogen. Das ergibt ja auch keinen Sinn, wenn man mittel- und langfristig denkt.

Vielmehr ist Google sehr daran gelegen, die Kosten für Kunden niedrig zu halten. So lässt sich langfristig sehr viel mehr verdienen! Aktuell unterstützt Google wieder sehr stark die Agenturen, damit eben den Endkunden geholfen wird und diese Google treu bleiben dank gutem ROI.
Leider ist es vielmehr so, dass die Automatismen nicht immer sauber funktionieren. Auch sind die Google-Mitarbeiter oft nicht genügend qualifiziert, was schlicht an fehlender Erfahrung liegt, da sie das System selber ja nicht im täglichen Umgang nutzen.

Gerne Pn an mich, wenn Interesse besteht, dass ich es mal im Konto anschaue. Die Lösung wird dann hier veröffentlicht.
www.Torrausch.com
Seit 2000 das große kostenlose Fussball-Spiel.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Seminator
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2011, 15:34

Beitrag von Seminator » 07.07.2012, 13:21

Vielmehr ist Google sehr daran gelegen, die Kosten für Kunden niedrig zu halten.
Dann hast Du leider wenig Erfahrung mit AdWords. Wusstest Du schon, dass der Shopping Center ab nächstem Jahr kostenpflichtig sein wird? Oder hast Du schon erlebt, wie krass Google inzwischen mit weitgehend passenden Keywords umgeht? Oder die neue Option, dass sogar genau passende und Wortgruppe erweitert wird?

Accounts, die von Google aufgebaut wurden, kann man aus Sicht des Kunden eher als dilettantisch bezeichnen. Die Leute von Google arbeiten 1-3 Jahre in der Abteilung und haben sicherlich nicht die AdWords-Erfahrung wie Agenturen. Die Erfahrung zeigt: Sie können es einfach nicht (die Google-Leute).

Die Automatismen funktionieren nicht einfach; Sie sind einfach nur schlecht. Wer mehr Umsatz herausholen will, der soll sich fern von dem Google-CPA-Mechanismus lassen.

Es gibt viel bessere Tools wie intelliad, aber die kann sich Otto-Normalverbraucher meistens nicht leisten.

Schau Dir mal die Quartalszahlen von Google an. Es geht darum, mehr Klicks zu generieren. Und damit die Aktionäre zu befriedigen. Alles andere ist leider nur blauäugig...

Cognac
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 520
Registriert: 07.03.2007, 03:01

Beitrag von Cognac » 07.07.2012, 16:56

Seminator hat geschrieben:Oder hast Du schon erlebt, wie krass Google inzwischen mit weitgehend passenden Keywords umgeht? Oder die neue Option, dass sogar genau passende und Wortgruppe erweitert wird?

Accounts, die von Google aufgebaut wurden, kann man aus Sicht des Kunden eher als dilettantisch bezeichnen. Die Leute von Google arbeiten 1-3 Jahre in der Abteilung und haben sicherlich nicht die AdWords-Erfahrung wie Agenturen. Die Erfahrung zeigt: Sie können es einfach nicht (die Google-Leute).

Die Automatismen funktionieren nicht einfach; Sie sind einfach nur schlecht. Wer mehr Umsatz herausholen will, der soll sich fern von dem Google-CPA-Mechanismus lassen.

Es gibt viel bessere Tools wie intelliad, aber die kann sich Otto-Normalverbraucher meistens nicht leisten.

Schau Dir mal die Quartalszahlen von Google an. Es geht darum, mehr Klicks zu generieren. Und damit die Aktionäre zu befriedigen. Alles andere ist leider nur blauäugig...
Da hast Du vielfach Recht! Vor allem wie Optimierung funktioniert, wissen Googles Leute meist nicht, weil Ihnen v.a. die Erfahrung fehlt. Und ja, die automatischen Tools sind wirklich nicht toll. Aber das ist der Firma Google bewußt und genau deswegen werden aktuell wieder Agenturen stark unterstützt, um den Endkunden eine gute und günstige Werbeplattform zu bieten! Agenturen schaffen es meist, ihre Adwords-Kunden gut und günstig zu platzieren...
www.Torrausch.com
Seit 2000 das große kostenlose Fussball-Spiel.

Seminator
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 21
Registriert: 03.08.2011, 15:34

Beitrag von Seminator » 08.07.2012, 22:02

aber es gibt viele schwarze schafe unter den agenturen, die einfach nichts machen... also auch bei agenturen ist vorsicht geboten...

Google unterstützt diese übrigens nur so sporadisch, wenn ich denke, wie oft dort die Mitarbeiter wechseln...

schwani
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 20
Registriert: 11.03.2010, 09:39

Beitrag von schwani » 10.07.2012, 22:08

Halllo, ich würde gerne das Conversion optimizer tool fürs content netzwerk mal ausprobieren. Könnten noch andere schreiben was für erfahrungen sie gemacht haben? Müsste das tool nicht besser funktionieren, wenn es die Vergangenen Conversions berücksichtigen kann?
Oder anders: Um wieviel Prozent schlechter/besser war bei euch der das cpa ergebnis im Vergleich zu cpc?

schwani
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 20
Registriert: 11.03.2010, 09:39

Beitrag von schwani » 10.07.2012, 22:11

Ps: Oder kann es sein, dass das tool erst gut wird, wenn man sehr viele Conversions im Monat hat?

Cognac
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 520
Registriert: 07.03.2007, 03:01

Beitrag von Cognac » 11.07.2012, 12:36

schwani hat geschrieben:Ps: Oder kann es sein, dass das tool erst gut wird, wenn man sehr viele Conversions im Monat hat?
jup
www.Torrausch.com
Seit 2000 das große kostenlose Fussball-Spiel.

Zimtzickchen
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 14
Registriert: 08.07.2012, 15:04

Beitrag von Zimtzickchen » 31.07.2012, 17:02

Auch als AdWords-Frischling muss ich jetzt mal meinen Senf zur Unterstützung von Google beim Aufbau von Kampagnen loswerden.

Ich arbeite gerade mit zwei verschiedenen Account Managern des Google JumpStart Teams an zwei unterschiedlichen Kampagenen. Ich musste auch schon feststellen, dass die nicht wirklich viel Ahnung haben. Viel zu weit gefasste allgemeine Anzeigen. Dann scheinen sie husch husch über den Adwords Editor ganze Riesen-Kampagnen aufzubauen, einzelne Anzeigengruppen zu kopieren und die ZIEL-URLs gleich mit, die dann nicht mehr stimmen, weil sie sich durch das kopieren auf das Produkt beziehen, was sie als erstes angelegt hatten. Das heißt für mich alles prüfen und überarbeiten! Dann werden Anzeigen für Produkte angelegt, für die keine speziellen Zielseiten existieren - sie sollten sich mehr am Shop orientieren. Einfach nur schlimm :(

Wenn man es recht bedenkt, lässt sich Google die Unterstützung durch das JumpStart Team sehr teuer bezahlen. Es wird zwar eine 3-monatige Unterstützung geboten, Voraussetzung ist aber ein Tagesbudget von 100 EUR. Da kann sich ja jeder selbst ausrechnen, was das kostet!


Ich habe noch eine allgemeine Frage: Wie sieht es überhaupt mit Ziel-URLs aus, die aus Suchergebnissen im Shop bestehen. Ist davon abzuraten? Hat der Google Kollege nämlich verwendet anstatt fester Ziel-URLs, weil es für diese Produktauswahl keine feste Seite gab. Die Search-URL hat zwar funktioniert, aber nur so lang, wie kein agecheck davor gesetzt war.

AWelke
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 252
Registriert: 03.09.2008, 13:18

Beitrag von AWelke » 31.07.2012, 18:10

Dann bin ich ja froh, dass ich das Angebot der JumpStart Teams bisher nicht genutzt habe. Aber die meisten meiner Kunden könnten ein so hohes Tagesbudget auch nicht dauerhaft aufbringen.

Zu den Suchergebnissen als Ziel-URLs: Ich mache das auch regelmäßig. Man muss halt genau überprüfen, ob die URLs direkt aufgerufen tatsächlich funktionieren und das gewünschte Ergebnis anzeigen. Dann kann das aber sehr praktisch sein, wenn man eine Gruppierung anzeigen will, die sonst im Shop noch nicht besteht. Also beispielsweise Produkte einer bestimmten Marke, wenn der Shop nicht nach Marken sondern nach anderen Produktkriterien sortiert ist.

Antworten