Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

je mehr klick desto weniger die Klickpreis

Alles zum Thema Google Adsense.
Neues Thema Antworten
amiraldo1
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 137
Registriert: 11.04.2008, 22:31

Beitrag von amiraldo1 » 31.12.2009, 06:50

Meine Beobachtung zum Jahr 2008.

1- Wenn die Besucheranzahl steigt, steigen die Adsense Einahmen nicht proportional. Also die Ecpm wird weniger.

2- Webseite bei den die Klickrate wenig <1%, haben einen Klickpreis teuerer als andere Webseite mit selbem Thema und auf selbem Adsense Konto.

könntet ihr diese Theorie bestätigen ?

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


marco1492
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 286
Registriert: 28.12.2006, 01:38
Wohnort: Andros, Bahamas

Beitrag von marco1492 » 31.12.2009, 09:35

Ja, so ist das in etwa.

Bilderkiste.de
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 319
Registriert: 02.04.2006, 19:03
Wohnort: Kreuztal

Beitrag von Bilderkiste.de » 07.01.2010, 23:17

amiraldo1 hat geschrieben:Meine Beobachtung zum Jahr 2008.

1- Wenn die Besucheranzahl steigt, steigen die Adsense Einahmen nicht proportional. Also die Ecpm wird weniger.

2- Webseite bei den die Klickrate wenig <1%, haben einen Klickpreis teuerer als andere Webseite mit selbem Thema und auf selbem Adsense Konto.

könntet ihr diese Theorie bestätigen ?
Das ist eigentlich sogar logisch. AdSense-Werbung kommt nicht aus dem Zauberhut, AdSense ist auch keine Gelddruckmaschine. Die AdSense-Einnahmen werden von AdWords-Advertisern bezahlt. Und deren Budget (bzw. Kontingent an Werbeeinblendungen) ist i.d.R. begrenzt.

Wenn zuerst die gut zahlenden eingeblendet werden, und wenn die nichts mehr liefern die schlecht zahlenden, dann hast du folgendes Phänomen:

Wenige User (wenige Klicks) = Hoher eCPM

Viele User (viele Klicks) = niedriger eCPM

In der Mischkalkulation ergibt das dann bei "Viele User" einen "mittelmäßigen eCPM". Ärgerlich, weil man glaubt, bei 100% mehr User hätte man auch 100% mehr Einnahmen. Dem ist leider nicht so :-(
Verkaufe Versicherungs-Vergleiche-Domain www.binso.de - Bei Interesse bitte PN

minipom-info.de
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 128
Registriert: 15.12.2006, 17:29
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von minipom-info.de » 19.01.2010, 20:42

unverschämt vor einem jahr noch knapp 3 Euro ecpm, jetzt hungere ich bei 1 euro rum...

Lord Lommel
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3227
Registriert: 18.02.2008, 02:43
Wohnort: Halle / Saale

Beitrag von Lord Lommel » 20.01.2010, 09:54

:roll:

Winegum90
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 201
Registriert: 11.02.2009, 22:35
Wohnort: NRW

Beitrag von Winegum90 » 21.01.2010, 18:43

Mich triffts jetzt auch. Habe die Impressions verdoppeln können, die Einnahmen sind aber sogar um rund 10 % zurückgegangen! Das ist nen absoluter Witz.
Vorher waren die Klickpreise konstant bei rund 20-25 Cent, jetzt seit einigen Tagen seit die Impressions steigen gehts in den Keller.
Erst 20, dann 18, dann 16, heute ist der Durschnittspreis 13,9 Cent.

Das nervt. Endlich hatte man mal nen Thema gefunden wo die Klickpreise recht gut waren, 20-25 Cent hätte ich mir vorher nie erträumen können (hatte immer so 3-9 cent).

Meine Frage ist nun, hat jemand erfahrungen damit, das der Klickpreis noch stärker sinkt? Weil Anzeigen, die mal 25 Cent gebracht haben, sinken ja nicht so schnell auf 3-5 Cent Niveau oder? Schließlich hat dieses Thema ja ein gewisses potenzial, sonst hätte ich nie über Monate hinweg 20-25 gehabt?

Das ist ja anders als Anzeigen, die von Anfang an 5 Cent nur bringen, weil das Themengebiet schlecht ist.

Nun, solange das über 10-12 Cent bleibt kann ich mit leben, aber wenn ich den Trend weiter rechne und ich bin irgendwann im 3-5Cent Keller, dann machts echt kein Spaß mehr :roll:

Aber schon bitter wenn man mal drüber nachdenkt. Man verdoppelt die Impressions, und bekommt sogar 10% Weniger Einnahmen als noch vor Monaten. Da ist der Satz "ohne Fleiß kein Preis" ja total für die Mülltonne.
www.stromspar.guru - LED Leuchtmittel Kaufberatung, Stromersparnisrechner und mehr

Bilderkiste.de
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 319
Registriert: 02.04.2006, 19:03
Wohnort: Kreuztal

Beitrag von Bilderkiste.de » 21.01.2010, 19:32

Winegum90 hat geschrieben:Mich triffts jetzt auch. Habe die Impressions verdoppeln können, die Einnahmen sind aber sogar um rund 10 % zurückgegangen! Das ist nen absoluter Witz.
Vorher waren die Klickpreise konstant bei rund 20-25 Cent, jetzt seit einigen Tagen seit die Impressions steigen gehts in den Keller.
Erst 20, dann 18, dann 16, heute ist der Durschnittspreis 13,9 Cent.

Das nervt. Endlich hatte man mal nen Thema gefunden wo die Klickpreise recht gut waren, 20-25 Cent hätte ich mir vorher nie erträumen können (hatte immer so 3-9 cent).

Meine Frage ist nun, hat jemand erfahrungen damit, das der Klickpreis noch stärker sinkt? Weil Anzeigen, die mal 25 Cent gebracht haben, sinken ja nicht so schnell auf 3-5 Cent Niveau oder? Schließlich hat dieses Thema ja ein gewisses potenzial, sonst hätte ich nie über Monate hinweg 20-25 gehabt?

Das ist ja anders als Anzeigen, die von Anfang an 5 Cent nur bringen, weil das Themengebiet schlecht ist.

Nun, solange das über 10-12 Cent bleibt kann ich mit leben, aber wenn ich den Trend weiter rechne und ich bin irgendwann im 3-5Cent Keller, dann machts echt kein Spaß mehr :roll:

Aber schon bitter wenn man mal drüber nachdenkt. Man verdoppelt die Impressions, und bekommt sogar 10% Weniger Einnahmen als noch vor Monaten. Da ist der Satz "ohne Fleiß kein Preis" ja total für die Mülltonne.
Du bist nicht der Einzige, der seine Impressions erhöht hat. Und ich nehme an, dass auch AdSense immer wieder neue Publisher erhält .... erst vor kurzem habe ich ein neues Projekt an den Start gebracht ... und wieder ist das Kuchenstück für alle ein bisschen kleiner geworden.

Das Internet wächst ... aber es wächst schneller, als die Werbekunden. Die ziehen sich meiner Meinung nach immer mehr zurück in Richtung "Partnerprogramme", wo sie ohne jede Gefahr eine mickrige Provision vom Umsatz bezahlen und dafür dann jede Menge Gratis-Werbung erhalten. Solange es Publisher gibt, die jede von Google gelieferte Anzeige schalten, anstatt zu sagen: Alles unter x Cent eCPM kommt mir nicht mehr auf die Website, solange wird es auch Werbekunden geben, die ihr Budget zunächst auf den billigen Seiten verbraten. Ob das sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt, aber Fakt ist doch wohl, dass kaum ein Advertiser überprüft, wo seine Anzeige geschaltet wird. Hauptsache, der Klick ist billig. Frei nach dem Motto "Google macht das schon".

Oder aber ... gerade WEIL immer mehr Advertiser die Anzeigen gezielt ausrichten, sind sie nicht mehr auf deiner Website vertreten - oder nur zu schlechteren Konditionen. Ich für meinen Teil suche mir immer häufiger einzelne Webseiten ganz gezielt aus, wo ich AdWords-Werbung laufen lasse. Die "breite Masse" sieht von mir dann nichts mehr. Ich kann aber nur auf Seiten werben, die ich auch bei Google finde (wer auf Seite 23 gelistet ist, hat keine Chance). Früher hatte ich Google entscheiden lassen, wo meine Werbung läuft, heute nicht mehr. Auch diese Publisher könnten jetzt aufstöhnen, warum denn die Einnahmen weggebrochen sind.

Aber ich muss dir natürlich auch recht geben ... es macht echt keinen Spaß mehr. Ich bin gerade dabei, mir für meine Projekte "Bezahl-Methoden" zu überlegen. Man ackert und ackert und nach 10 Jahren Arbeit frage ich mich, was das ganze denn gebracht hat. Mit Werbung ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Außer vielleicht, man ist RICHTIG groß, so dass sich die Werbekunden um einen reißen. Aber das schaffen wohl nur die wenigsten.

Frage: Wo wären wir, wenn es die automatische AdWords-Verteilung nicht gäbe? Wenn jeder Advertiser seine Werbeflächen individuell aussuchen müsste? Würde auf der eigenen Website dann noch viel von AdSense kommen?!?
Verkaufe Versicherungs-Vergleiche-Domain www.binso.de - Bei Interesse bitte PN

Winegum90
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 201
Registriert: 11.02.2009, 22:35
Wohnort: NRW

Beitrag von Winegum90 » 21.01.2010, 19:53

Hm. Ja du nennst natürlich die Gründe dafür das die Klickpreise allgemein nicht so gut sind. Aber wer genau ist jetzt für den Klickpreis-Schwund verantworlicht? Die Adwords Kunden, die das automatisch runter regeln wenn die Impressions hochgehen?
Hat jemand schon die Erfahrung gehabt das er vorher zb 20-25 hatte und das nacher bei ein paar Cent geendet ist? Oder könnte ich wenigstens die Chance haben das der Abfall bei ca 10 Cent stoppt?

Wenn die Impressions runter gehen würden, würde der Klickpreis aber auch nicht steigen oder? Verstehe den ganzen Zusammenhang nicht :roll:
www.stromspar.guru - LED Leuchtmittel Kaufberatung, Stromersparnisrechner und mehr

Bilderkiste.de
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 319
Registriert: 02.04.2006, 19:03
Wohnort: Kreuztal

Beitrag von Bilderkiste.de » 21.01.2010, 19:57

Dein letzter Satz dürfte es wohl richtig ausdrücken. Deine Impressions steigen, der Klickpreis sinkt.

Aber der Klickpreis wäre vermutlich auch gesunken, wenn deine Impressions nicht gestiegen wären. Schalte die Google-Werbung doch nur noch x % am Tag, und siehe zu, ob der Klickpreis dann wieder steigt. Vermutlich nicht.

Meiner Meinung nach sind die User auch "Klickmüder" geworden. Das ändert vielleicht nichts am Klickpreis direkt, aber am eCPM. Ich für meinen Teil sehe ja nur noch den selben Mist von Todesuhr bis Fettabsaugung....
Verkaufe Versicherungs-Vergleiche-Domain www.binso.de - Bei Interesse bitte PN

JohnBi
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2957
Registriert: 22.02.2009, 20:31

Beitrag von JohnBi » 21.01.2010, 19:58

minipom-info.de hat geschrieben:unverschämt vor einem jahr noch knapp 3 Euro ecpm, jetzt hungere ich bei 1 euro rum...
und ich krieg die Krise das meine eCPM von 8€ letztes Jahr auf 6€ dieses Jahr gefallen ist ...
Probleme mit Google & Co.? Hier die Lösung! - Linktausch?! | Projekt kaufen?! |
-------------------------------------------
Der PostRank und das Anmeldedatum stehen in keinem Verhältnis zur Qualität der Antworten einiger User. {JohnBi, 2009}

Antworten