Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Wie wichtig ist Content?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Lea K.
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2012, 08:03
Wohnort: Köln

Beitrag von Lea K. » 19.04.2012, 08:19

Hallo liebe SEOs,

ich recherchiere gerade alle wichtigen Facts zum Thema Suchmaschinenoptimierung für ein Seminar an der Uni und stoße beim Thema Content auf sehr widersprüchliche Aussagen. Einmal lese ich, dass der Content das A und O für ein gutes Ranking darstellt und dann wieder, dass er keine Rolle spielt. Auch zur idealen Textlänge gibt es verschiedene Meinungen. Erzielt ein Text mit 500 Wörtern beispielswise bessere Ergebnisse als einer mit 300?

Über eure Einschätzungen würde ich mich freuen, wie ihr seht bin ich blutige Anfängerin :roll:

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

thinkurself
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 153
Registriert: 03.12.2011, 18:57

Beitrag von thinkurself » 19.04.2012, 08:38

Text - sehr wichtig. Trotzdem nur ein Baustein im großen SEO-Puzzle.

Keine Rolle: Blödsinn.

Textlänge kann man nicht an einem genauen Zeichenwert festmachen. Ich ziehe lange, aber doch Keyword-fokussierte Texte vor die auch inhaltlich für den Besucher etwas bieten.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 19.04.2012, 09:01

Natürlich ist der Content das A un O, was auch sonst? Leere Seiten?

Die Frage ist nur, was ist GUTER Content? Im Idealfall findet der User genau die Inhalte, die er via Suchmaschine gesucht hat. Folgende Schwerpunkte würde ich also definieren:

*ausreichend Text um ein Problem oder Sachverhalt gänzlich zu erklären (je nach Sachverhalt zwischen 100 und 1000 Wörter)
*gut strukturiert, dass der User den Überblick behält und Unterpunkte, die eher für ihn unwichtig sind leicht überspringen kann
*passende Bilder oder Grafiken wirken unterstützend zum Sachverhalt
*passende Videos wirken unterstützend zum Sachverhalt
*alle Inhalte sind einzigartig im Netz
*Querverweise im Text in Form von interner Verlinkung zu weiterführenden oder ergänzen Informationen

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

booobles
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 166
Registriert: 27.12.2009, 22:27

Beitrag von booobles » 21.04.2012, 14:10

70% guter/epischer Content
20% 800-1200Wörter pro Artikel
10% Design
70% Socialmedia
30% 2-5 Artikel pro WOche puplizieren

= 200% Vollzeitblogger der davon leben kann

Webbonaut
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 210
Registriert: 16.10.2011, 01:22

Beitrag von Webbonaut » 21.04.2012, 15:16

booobles hat geschrieben:70% guter/epischer Content
20% 800-1200Wörter pro Artikel
10% Design
70% Socialmedia
30% 2-5 Artikel pro WOche puplizieren

= 200% Vollzeitblogger der davon leben kann
100% Niete in Mathematik, aber auch die Zusammenstellung und Verteilung der Punkte, sollte man wohl nicht zu ernst nehmen. Beispielsweise kenne ich weder Studien noch konkrete Aussagen, welche wirklich belegen das Socialmedia überhaupt etwas bringt. Wer sagt etwa das Forenmarketing nicht die gleichen oder sogar bessere Auswirkungen hat, und das bei weniger Aufwand?

Mal abgesehen davon das es hier um SEO geht...

@TE: Content ist King.
Eine Grundregel die bis heute gilt.
Ohne guten Content, können Projekte bestenfalls als MFA Orbiter für kleine Blogs bestehen. Guter Content gehört also immer mit dazu. Als Faktoren wiegen eingehende Links, sowie alle damit in Verbindung stehenden Werte, jedoch mehr, als Content. Daher meinen viele, man könne auch mit zweit oder drittklassigem Content arbeiten, solange ausreichend Linkpower vorhanden ist. Will man lediglich bei Google oben stehen, kann man so auch arbeiten. Da wird jedoch am Ziel vorbei gearbeitet, denn Ziel sollte es immer sein, die User anzusprechen.

Was Punkte wie Textlänge, Einsatz von Keywords oder optimale Formatierung angeht, würde ich auch sagen das es da keine Richtwerte gibt. Es gibt zwar bestimmte Erfahrungswerte die man hier einsetzen kann, aber da sich der Algo praktisch täglich ändert, macht es nicht viel Sinn da irgendwelche Fixwerte zu suchen.

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 21.04.2012, 15:22

Bei mir macht SocialMarketing nur ca. 5% aus. Vielleicht mach ich auch was falsch, aber ich denke es liegt eher am Thema. Technik und Software Themen laufen sehr gut mit Twitter. Funzeugs gut mit Facebook.

Adel
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 99
Registriert: 20.01.2012, 18:38

Beitrag von Adel » 21.04.2012, 16:03

Also ich persönlich kann sagen das Content sehr wichtig ist.
Als ich mit meinem neuen Shop startete betrieb ich ein wenig SEO und landetet schnell auf der ersten Seite unter 2 Keywords.
Nachdem ich nun auch unique Artikelbeschreibungen mit ca 400 Wörtern in Auftrag gegeben habe und diese auch eingebaut hatte landetet ich auf Platz 2 unter den beiden Keywords.

booobles
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 166
Registriert: 27.12.2009, 22:27

Beitrag von booobles » 22.04.2012, 14:13

Does Google use data from social sites in ranking?
https://youtu.be/ofhwPC-5Ub4

If you were an SEO of a large company, what would you include in your 2011 strategy?
https://youtu.be/vLp9Qf99DCI

https://blog.searchmetrics.com/de/2012/0 ... utschland/

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6202
Registriert: 25.02.2005, 23:56

Beitrag von swiat » 22.04.2012, 14:39

Du kannst eine leere Seite in die Top10 feuern und anders kannst du mit extrem viel Content (Text) auf Platz 500 noch was sein.

Ich hoffe das beantwortet deine Frage

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Dr. Udo Brömme
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 402
Registriert: 21.01.2011, 02:37

Beitrag von Dr. Udo Brömme » 22.04.2012, 21:39

swiat hat geschrieben:Du kannst eine leere Seite in die Top10 feuern und anders kannst du mit extrem viel Content (Text) auf Platz 500 noch was sein.

Ich hoffe das beantwortet deine Frage

Gruss
Falls Lea sich als Antwort eine sinnleere floskel erwartet hat, dann dürftest du ihre Frage damit hinreichend beantwortet haben ;)

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6202
Registriert: 25.02.2005, 23:56

Beitrag von swiat » 22.04.2012, 23:15

Ok, gut, ich wollte damit sagen, ohne Backlinks kannst du machen was du willst, du wirst nie gut gefunden, Links sind fast alles. :D
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

thinkurself
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 153
Registriert: 03.12.2011, 18:57

Beitrag von thinkurself » 23.04.2012, 07:28

Die TE-Frage legt nahe, dass die gleiche Ausgangslage, sprich gleiche Backlink-Situation, der Fall ist.

Dementsprechend hilft Deine Meinung zu "Backlinks = fast alles" nicht weiter.

Wenn die gleichen Vorbedingungen gegeben sind, steht wohl nicht zur Debatte, dass mehr wertiger Content zum Zuge kommt.

hrundel
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 18
Registriert: 23.04.2012, 22:34

Beitrag von hrundel » 23.04.2012, 22:42

Meine Frage dazu: Was macht man mit den statischen Websites, an deren Text man weder viel schrauben kann, noch viel ändern sollte? Z. B. Keyword steht in URL, Titel, Überschrifte, ein Paar mal im Text... Haben solche Websites Chance gegen sagen wir einen Blog, der Content täglich updated, viele Leser hat usw...

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5063
Registriert: 27.10.2007, 13:07

Beitrag von Vegas » 23.04.2012, 22:52

Lea K. hat geschrieben:Einmal lese ich, dass der Content das A und O für ein gutes Ranking darstellt und dann wieder, dass er keine Rolle spielt.
Und beides ist nicht komplett falsch. Mal ein vereinfachter Vergleich: Stell Dir die Website als Auto vor, der Content ist der Motor, die Links der Sprit.

Ein alterschwacher, mager ausgestatteter Golf kann mit dem richtigen Treibstoff ziemlich abgehen, aber der Ferrari bringt Dich mit dem identischen Treibstoff wesentlich schneller voran. Andererseits braucht aber auch letzterer Benzin, denn ohne richtigen Treibstoff kann der beste Motor nicht vernünftig laufen.

Im Endeffekt braucht man also beides, guten Content und gute Links, das eine kann das andere in einem gewissen Maße kompensieren, aber nie eine Seite schlagen, bei der beides zusammenkommt.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

Lika
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 880
Registriert: 27.06.2011, 09:55

Beitrag von Lika » 24.04.2012, 06:58

Vegas hats eigentlich schön beschrieben. Du brauchst guten Content, der dir auch Links einbringt. Mit dieser Kombi und ner guten Seite kannst du durchstarten :wink:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag