Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Keywordrecherche ist wichtig, aber wie richtig?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Neues Thema Antworten
Zimtzickchen
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 14
Registriert: 08.07.2012, 15:04

Beitrag von Zimtzickchen » 12.07.2012, 13:02

Das die Keywordrecherche zu Beginn der SEO-Arbeit fundamental wichtig ist weiß ich.

Bisher wurde mir die KW-Recherche so beigebracht: Suche themenrelevante Keywords und wähle die mit den höchsten localen Suchergebnissen und optimiere anschließend auf sie.

Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass dies nicht unbedingt der richtige Weg ist und mich ein wenig belesen. Da heißt es nun, man solle eben nicht immer auf die KW optimieren die das höchste Suchvolumen haben, da dort 1. zumeist sehr starker Wettbewerb herrscht und 2. diese Keywords meistens sehr allgemein gefasst sind wie beispielsweise "Hotel Essen". Es dürfte also schwer sein, in dem betreffenden Bereich auf die erste Seite zu kommen & ist am Ende für den Nutzer vielleicht auch nicht so relevant weil mit einem allgemeinen Betriff alles mögliche gemeint sein kann.

Dann wird es so gehandhabt, dass der Kunde uns seine stärksten Wettbewerber mitteilen muss. Aber kann man das denn so generell festlegen? Man optimiert doch jede Seite separat auf ein Hauptkeyword. Demnach ergeben sich doch für jede Seite und das entsprechende Hauptkeyword in der Google Suche andere Wettbewerber auf den vorderen Plätzen, denn es optimiert ja nicht jeder auf die exakt gleichen Begriffe?

Es soll ein Online Shop für Fussballbedarf optimiert werden. Für "Fussball Shop" ergeben sich 590 Lokale Suchanfragen, für "Sport Shop" über 2.000. Ich für meinen Teil würde trotzdem auf Fussball Shop optimieren, obwohl es weniger gesucht wird, denn hier wird die Zielgruppe direkt angesprochen. Sport Shop hat zwar höhere Werte, aber wer sagt denn, das die sich alle auf Fussball beziehen? Zumal der Shop schon auf Platz 11 steht, es somit viel einfacher ist ihn ganz nach oben zu bekommen. Bei "Sport Shop" hingegen sind sehr viele große Firmen auf den forderen Plätzen, da macht es in meinen Augen wenig Sinn. Vielleicht hab ich ja auch einen Denkfehler - vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Die zweite wichtige Frage ist ja, mit welchen Tools führt Ihr eure Recherchen durch. Wir nutzen eigentlich nur das KEyword Tool von AdWords, hab aber das Gefühl, dass das keinesfalls ausreichend ist. Xovi nutzen wir zwar auch, aber da kann man ja nicht wirklich was recherchieren, außer in der KW-Datenbank.

Vielleicht hat ja noch jemand Tipps/Hinweise, wie man eine wirklich professionelle Keywordrecherche/-analyse durchführt.

Besten Dank

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

CeCe
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 11
Registriert: 09.07.2012, 15:48

Beitrag von CeCe » 12.07.2012, 13:24

Hallo Zimtzickchen,

Ich würde auch Fussball Shop vorziehen, weil es die entsprechende Nische bedient.

Was die Arbeit mit AdWords angeht - sie ist meiner Meinung nach dann ausreichend, wenn du ausgehend von der primären keywords weiter nach sekundären suchst, d.h. durch verschiedene Kombination deine Nische näher umschreibst. Das fand ich bisher sehr hilfreich.

Hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen,

CeCe

Zimtzickchen
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 14
Registriert: 08.07.2012, 15:04

Beitrag von Zimtzickchen » 12.07.2012, 14:07

Ja eben, würde auch Fussball Shop nehmen, mal sehen ob ich mich da an betreffender Stelle durchsetzen kann.

Vielleicht gibts ja noch andere Hinweise dazu, auch was die Keywordrecherche allgemein angeht, nicht nur auf Fussball bezogen. Kann ja auch sein meine Gedankengänge sind falsch zwecks für jede Seite neue Wettbewerber analysieren, nicht immer auf die stärksten Keywörter optimieren etc.

:D

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


LpapillonM
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 4
Registriert: 30.06.2012, 18:00
Wohnort: Jeckenbach

Beitrag von LpapillonM » 13.07.2012, 20:15

Du hast sicher schon gelesen, dass Keywords heutzutage (auch für Google) nicht mehr die dominierende Rolle spielen wie noch vor 5 oder 10 Jahren. Man soll es treiben, aber nicht übertreiben. Ich selbst benutze das Keyword-Tool von Google-Adwords. Ich glaube nicht, dass es viel Besseres gibt. Man muss es nur richtig einsetzen.
Mehr und mehr wandelt sich das Internet. Mehr und mehr kommen die Besucher nicht mehr durch Google, sondern aus andern Kanälen: Social Media und Forenmarketing. Um die 2 wichtigsten zu nennen. Es gibt so viele andere Möglichkeiten, an Besucher zu kommen, als mit Google.
Was hast du davon, wenn du auf Google auf der 2. oder 3. Seite erscheinst. Wie oft kuckst du selbst auf der 2. oder 3. Seite nach bei deiner Suche?

fuNi
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 52
Registriert: 03.07.2006, 10:57

Beitrag von fuNi » 13.07.2012, 20:34

LpapillonM hat geschrieben:Du hast sicher schon gelesen, dass Keywords heutzutage (auch für Google) nicht mehr die dominierende Rolle spielen wie noch vor 5 oder 10 Jahren.
das würde ich gerne erklärt bekommen. meinst du das in bezug zu long tail?

cabat
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 81
Registriert: 12.09.2010, 08:54

Beitrag von cabat » 14.07.2012, 00:48

Wow, mich faszinieren die Antworten hier immer wieder aufs Neue.

Die Keywordrecherche spielt eine ganz wichtige Rolle. Ohne sie brauchst du ja gar nicht anfangen zu optimeiren.
Suche themenrelevante Keywords und wähle die mit den höchsten localen Suchergebnissen und optimiere anschließend auf sie.
Der, der dir diesen Schrott beigebracht hat, soll sich die Grundlagen der BWL mal durchlesen..

Nur weil viele Leute in einer bestimmten Stadt eine Versicherung brauchen, gründe ich nicht gleich ein Versicherungsunternehmen, das die am häufigsten gesucht Art von Versicherung - nehmen wir die Krankenversicherung - anbietet. Stattdessen suche ich mir etwas heraus, wo ich kaum / keine / schlechte Konkurrenz habe und trotzdem oft gebraucht wird.. Hier versuche ich dann mein Glück.. Die Chancen, später an Kunden erfolgreich heranzukommen, ist mit Abstand besser..


Du denkst völlig falsch, was das Keyword angeht. Fußball Shop wird nicht wirklich oft gesucht, doch das Keyword ist stark umkämpft.. 540 lokale Suchende ist nichts, wenn man sich den Aufwand dafür anschaut. Gehe lieber auf spezielle Produkte wie Mannschaft + Trikot o.ä. ein..

@LpapillonM: Wie funi schon geschrieben hat: Das würde ich sehr gerne wissen! Völliger Quatsch...

Liebe Grüße

Zimtzickchen
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 14
Registriert: 08.07.2012, 15:04

Beitrag von Zimtzickchen » 14.07.2012, 07:30

@cabat: Wie kommst du denn auf 540 lokale Suchende bei Fußball Shop? Das AdWords-Tool zeigt mir 1.000 lokal Suchende an bei der KW-Option [exakt] und Xovi 880.

Es geht ja im Grunde in diesem Fall um die Optimierung der Startseite. Auf "Mannschaft" und "Trikot" würde ich dann die entsprechende Shop-Untersetite optimierern, auf der z.B. Trikots und Ausstattung für Mannschaften angeboten werden, oder ist das ein falscher Denkansatz?

Im übrigen ist unser Kunde bei "Fußball Shop" bzw. "Fussball Shop" momentan auf der zweiten Ergebnissseite zu finden. Demnach wäre meiner Ansicht nach der Aufwand ja nicht sooo extrem groß um auf einen der ersten Plätze zu kommen, zumal im Shop bis jetzt noch nichts weiter optimiert wurde, es also noch viel Potenzial gibt.

Was haltet ihr generell von dem Ansatz seinen Kunden nach seinen stärksten Wettbewerbern zu fragen? Wenn ich mir in der Google Suche die Wettbewerber anschaue, die bei den entsprechenden Suchbegriffen auf den vorderen Plätzen sind, dann sind das völlig andere als die, die der Kunde als direkte Konkurrenz sieht, abgesehen von einem. Vor allem sind ein Großteil der von ihm genannten Wettbewerber nicht auf Fußball spezialisiert, sondern Allround-Sport-Shops, die alles anbieten. Ist das nicht ein Vergleich mit Äpfel und Birnen?

@cabat: Der, der mir das mit den Keywords beigebracht hat ist mein Vorgesetzter, der ja angeblich schon sehr lange in dem Bereich tätig ist. Beigebracht wird mir fast nichts :( bin quasi mehr oder weniger auf mich selbst gestellt, und das als Trainee, wo man ja eigentlich was lernen sollte. Umso länger ich dabei bin, umso mehr hab ich das Gefühl, dass er in vielen Bereichen nicht wirklich weiß was er tut bzw. wie es richtig geht, vor allem auch bei AdWords. Das ist schon echt frustrierend :cry:

cabat
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 81
Registriert: 12.09.2010, 08:54

Beitrag von cabat » 14.07.2012, 11:09

Hi,

okay, bei der Anzahl der Suchenden habe ich mich verlesen.

Dann optimiere liebe die Shop-Unterseiten.. Man muss ja nicht zwingend die Startseite optimieren - Diesen Fehler machen leider immer noch viele "SEOs"..

Die Entwicklung der Anzahl der Backlinks von Platz 20 - 1 kann man als exponentielles Wachstum beschreiben. Auch wenn dein Kunde auf Seite 2 ist, wird es schwierig, auf die vorderen Plätze zu bekommen. So brauchst du für den zehnten Platz vllt. 20 Backlinks, für den 5. 100 und für den ersten 250 Backlinks.. Wenn du diese 250 Backlinks für andere Keywords verwendest, hast du am Ende keine 500 Besucher pro Monat (geschätzt - wenn du auf Platz 1 wärst), sondern 5000..

Was haltet ihr generell von dem Ansatz seinen Kunden nach seinen stärksten Wettbewerbern zu fragen?
Warum die Konkurrenz fragen?


Das Problem ist, dass sich jeder als Suchmaschinenoptimierer bezeichnen kann, was ich wirklich sehr schade finde.. Dann bist du wohl im falschen Unternehmen gelandet.. Schade!

Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31

Beitrag von Beloe007 » 14.07.2012, 11:13

Zimtzickchen hat geschrieben:Was haltet ihr generell von dem Ansatz seinen Kunden nach seinen stärksten Wettbewerbern zu fragen? Wenn ich mir in der Google Suche die Wettbewerber anschaue, die bei den entsprechenden Suchbegriffen auf den vorderen Plätzen sind, dann sind das völlig andere als die, die der Kunde als direkte Konkurrenz sieht, abgesehen von einem. Vor allem sind ein Großteil der von ihm genannten Wettbewerber nicht auf Fußball spezialisiert, sondern Allround-Sport-Shops, die alles anbieten. Ist das nicht ein Vergleich mit Äpfel und Birnen?
Die Startseite auf Hauptkeys, selbst wenn sie unerreichbar sein sollten, aber sogut wie keine Energie rein stecken! "Fussball Shop" wird vermutlich extrem schlecht konvertieren, also lieber mal vorher mit Adwords testen. Dann doch eher "Fussballtrikots, Fussballschuhe und viel mehr Shop" o.ä. ;) Darunter kann man sich was vorstellen "Fussball Shop" ist wie "Auto Shop"... Leute die keine Ahnung haben begeben sich auf die Suche und finden sich sowieso nicht zurecht und gehen dann doch lieber wieder in die Stadt oder falls sie doch kaufen, machen sie mehr Arbeit als andere Kunden ;o)

Die Unterseiten auf die Nebenkeys und je tiefer umso spezieller die Keys, hier dann die Arbeit rein stecken.
Zimtzickchen hat geschrieben:@cabat: Der, der mir das mit den Keywords beigebracht hat ist mein Vorgesetzter, der ja angeblich schon sehr lange in dem Bereich tätig ist. Beigebracht wird mir fast nichts :( bin quasi mehr oder weniger auf mich selbst gestellt, und das als Trainee, wo man ja eigentlich was lernen sollte. Umso länger ich dabei bin, umso mehr hab ich das Gefühl, dass er in vielen Bereichen nicht wirklich weiß was er tut bzw. wie es richtig geht, vor allem auch bei AdWords. Das ist schon echt frustrierend :cry:
Beibringen geht nicht wirklich, ich arbeite jetzt 3 Jahre in dem Bereich und unterschiedliche Shops haben unterschiedliche Zielgruppen, haben unterschiedliche Gewichtungen was Wlrter angeht.

Als Beispiel, eine Seite hatte "Anfrage stellen" (konkret und verständlich), testweise habe ich "Anfrage stellen" in "Kontakt" umbenannt und eine Konvertierungssteigerung von 300 % erreicht.
Bei einer anderen Seite fast das genaue Gegenteil, "Kontakt" in "Anfrage" umbenannt...

Sowas kann man jemand anderem nicht wirklich beibringen, weil jede Zielgruppe anders ist und das Schlimmste je nach Thema hat dieselbe Zielgruppe andere Vorlieben.

Deshalb ist das Einzige was man beibringen könnte, testen testen testen.

Zum Beispiel "Fußball Shop", dann doch eher was anderes, denn "Fussball Shop" die suchen vermutlich auch genau den Shop, der sich hier zum Namen etabliert hat... bei 500-1000 exakten Suchen... kann man davon ausgehen, das die meisten genau den Shop suchen der da auf Platz 1 ist und keinen anderen.

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 14.07.2012, 12:56

Keywords zu finden ist eine Kunst für sich.
Am einfachsten geht es, indem du dich fragst, was will ich eigentlich?
In den meisten Fällen wird das wohl das Geld verdienen sein.

Es ist sehr wichtig zu unterscheiden, brauchst du nur viele Besucher oder brauchst du wirklich Besucher mit Interesse / Kaufinteresse. Beide Bereiche müssen völlig anders angegangen werden.

Wenn du nun Leute suchst die bei dir einkaufen sollen, ist es wie oben schon genannt nicht vom Vorteil stark umkämpfe Suchbegriffe zu wählen.
Überlege mal wie du selber ggf. bei Google auf Poduktsuche gehst.

Fußball kaufen wirst du selber wohl eher weniger eingeben, eher+

Fußball Marke XyZ kaufen oder gar Fussbal Marke xyz Preisvgergleich

Experimentiere da ein bisschen rum, nutze https://adwords.google.com/o/Targeting/ ... earch.none
für einen Überblick und bedenke, dass es nicht wichtig ist viele User auf deine Seite zu bekommen, sondern die User die auch wirklich kaufen wollen. Bedeutet das eingegebene Keyword bzw meistens ja der Satz muss zu 100 % passen.

Oftmals ist gerade zu Beginn es sehr sinnvoll das Pferd von hinten aufzuzäumen, also erstmal die leichten unumkämpfen Keywords und sich dann an die schwereren heran wagen.

PS: Und denk dran, du musst die Seiten natürlich auch auf diese Keywordkombis dann optimieren.

Zimtzickchen
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 14
Registriert: 08.07.2012, 15:04

Beitrag von Zimtzickchen » 14.07.2012, 17:06

Das Gefühl, dass ich in dem UN an der falschen Adresse bin, was das Erlernen von SEO & SEA angeht, das hab ich leider schon lange. :-? Aber vielleicht kennt ja jemand jemanden, der noch lernwillige MA sucht. ;)

Das ich mich bei der Optimierung nicht zu stark auf die Startseite konzentrieren sollte ist mir schon klar, da die Kunden wohl eher nach speziellen Produkten suchen, z.B. nen Adidas Fußball. Da würde ich dann aber die entsprechende Unterseite, wo die Bälle zu finden sind, drauf optimieren. Dann war das mit der Startseite hier vielleicht nen blödes Beispiel ;) Ich wollte ja nur mal wissen, worauf man so generell achten sollte.

Das man sich nicht auf die Begriffe stürzen sollte, die die höchste Suchvolumina haben, weil dort der Wettbewerb sehr hoch ist, hab ich ja auch gelesen. Aber was soll man machen, wenn der Vorgesetzte das nicht hören will oder er meint das wäre alles Unsinn? Sicherlich muss man auch eigene Erfahrungen machen um rauszufinden, was am besten funktioniert....aber wie, wenn von anderer Stelle alles im Keim erstickt wird.

Das ich die Seite auf meine festgelegten Keywords optimieren muss weiß ich ;))

Ich bin ja schon mal sehr froh, dass es so ein Forum wie dieses gibt, wo man auch mal nachfragen kann und wichtige Infos erhält :)

Maik Neubert
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 232
Registriert: 02.02.2012, 09:23

Beitrag von Maik Neubert » 15.07.2012, 08:23

also ich arbeite seit 2-3 Wochen nur noch mit https://www.swissmademarketing.com/de/#a ... d=b8153d7e SECockpit (AffiliLink, nur klicken wenn ich reich werden soll :) ).
Seit neustem auf dem deutschen Markt und wirklich das beste was es zur Zeit zur Keyword Recherche gibt. schau dir einfach mal die Videos auf der Seite an oder frag mich, ich helfe gerne weiter.

Gruss
Maik
BDSM Kontakte schnell und einfach finden

2Bsafe
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 37
Registriert: 01.08.2011, 12:17

Beitrag von 2Bsafe » 16.07.2012, 12:23

Wir arbeiten auch mit SECockpit und ich finde es so gut, dass ich schon fast Schmerzen habe es zu empfehlen. Kostet zwar ein bisschen was, aber der Mehrwert ist enorm.
Xovi hingegen steht bei mir kurz vor Kündigung. Die Datenbasis im Backlinkbereich ist schon sehr dünn. Auch 301 Redirects werden nicht erkannt. Zudem gibt es inzwischen sehr günstige Konkurrenzprodukte.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag