Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Probleme mit Vodafone

Das Board für die kleine Abwechslung. Hast Du was lustiges im Web gefunden oder was offtopic dann hier rein!
Neues Thema Antworten
chris2012
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 25
Registriert: 12.12.2012, 12:07

Beitrag von chris2012 » 27.06.2013, 12:42

Eine Frage an die Rechtsexperten

Ein Bekannter von mir hatt seinen Vodafone-WLAN Vertrag gekündigt. Damals gingen wohl 5 Briefe hin und her bis Vodafone die Kündigung akzeptiert hat. Jetzt bekam er ein Schreiben von einer Inkassofirma, dass noch 6,00 Euro offen wären. Aus den den 6,00 Euro wurden einschl. Gebühren und 0,20 Zinsen 35,00 Euro. Ein Mahnschreiben von Vodafone hat er nicht erhalten! Nach Durchsicht aller Unterlagen, fand er die Stelle wo diese 6,00 Euro noch erwähnt waren. Diese 6,00 Euro hat er übersehen! Wie gesagt eine weitere Mahnung kam nicht.

Weis hier im Forum jemand ob es berechtigt ist aus 6,00 Euro innerhalb 2 Monaten 35,00 Euro zu machen? Ich finde dies ein wenig hoch und der Ton der Inkassofirma im Brief ist sehr einschüchternd!

Hat Vodafone es nötig mit solchen Methoden zu arbeiten?

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


elmex
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1009
Registriert: 03.05.2005, 09:09

Beitrag von elmex » 27.06.2013, 13:38

Du mir hat Vodafone erst gekündigt (ich war noch alter Arcor Kunde) und dann wollten Sie von mir dafür 200 Euro Schadensersatz. Und das nur, weil ich vor dem Urlaub die Rechnung auf Einzugsermächtigung umgestellt hatte, die aber nix eingezogen haben...

Tapish Telefongesellschften, die denken, sie können sich alles erlauben.

Aber hat auch sein Gutes gehabt, jetz zahle ich die Hälfte und hab schnelleres DSL :D

Antworten