Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Adwords Anzeige melden

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
Mystery
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 02.05.2011, 12:04

Beitrag von Mystery » 16.08.2013, 07:42

Hallo,

ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich bei Abakus im richtigen Forum bin.

Da sich hier aber einige Google Experten rumtreiben, frage ich einfach mal.

Ich habe vor kurzem bei Google ein Produkt entdeckt, dass mich sehr angesprochen hat. Deshalb habe ich es gekauft und war auf die Wirkung gespannt.

Danach hatte ich allerdings starke NW und habe mich nochmal intensiver drüber erkundigt. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass dieses Supp nicht einmal in der EU zugelassen ist. Somit ist es auch nicht verkehrsfähig.

Ehrlich gesagt ist es mir egal ob etwas zugelassen ist oder nicht, solange es sich dabei nicht um gefährliche Sachen handelt. Das finde ich in diesem Fall schon recht fahrlässig.

Da der Händler bei dem ich gekauft habe auch ziemlich arrogant war, würde ich die Anzeige gerne von Google aus dem Netzt nehmen lassen. Eigentlich nicht meine Art, aber ich denke in diesem Fall wäre es richtig.

Am besten wäre natürlich, wenn all die Anzeigen von den Google Diensten entfernt werden.

Meine Frage an euch. Wie am besten vorgehen?

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Pompom
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3751
Registriert: 10.09.2004, 16:38

Beitrag von Pompom » 16.08.2013, 07:58

Da der Händler bei dem ich gekauft habe auch ziemlich arrogant war, würde ich die Anzeige gerne von Google aus dem Netzt nehmen lassen.
Armselige deutsche Krämerseele - und ich meine NICHT den Händler.

Mystery
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 02.05.2011, 12:04

Beitrag von Mystery » 16.08.2013, 08:23

Ja pompom dachte mir schon das sowas kommt.

Wenn ich aber starke Konzentrationsprobleme bekomme und sich meine Leberwerte deutlich verschlechtern, der Händler aber nur mein "Pech das interessiert mich nicht, selber schuld" geht das irgendwo zu weit.

Würde auf der Webseite wenigstens auf die NW hingewiesen, wäre es wieder was anderes. Aber so ist es einfach eine Frechheit.

gurken
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 880
Registriert: 07.09.2006, 14:10

Beitrag von gurken » 16.08.2013, 08:26

das funktioniert nicht, das einzige was machen kannst ist dem Händler eine schlechte Bewertung zu geben.

Pompom
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3751
Registriert: 10.09.2004, 16:38

Beitrag von Pompom » 16.08.2013, 08:39

Mittlerweile habe ich festgestellt, dass dieses Supp nicht einmal in der EU zugelassen ist. Somit ist es auch nicht verkehrsfähig.

Dann ist sicher nicht Google Ansprechpartner, wende Dich an Gesundheitsamt/Polizei
Deshalb habe ich es gekauft und war auf die Wirkung gespannt.

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung.
Wenn ich aber starke Konzentrationsprobleme bekomme und sich meine Leberwerte deutlich verschlechtern, der Händler aber nur mein "Pech das interessiert mich nicht, selber schuld" geht das irgendwo zu weit.

Ja, der (Alkohol-)Getränkehändler meines Vertrauens würde wahrscheinlich auch so reagieren.

Mystery
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 02.05.2011, 12:04

Beitrag von Mystery » 16.08.2013, 08:45

Danke gurken, hast du dazu persönliche Erfahrungen? Gerne auch per PN.

Nochmal Pom.

Ich bin der letzte der jemand seinen finanziellen Erfolg nicht gönnt. Ich habe selbst von ganz unten angefangen und über 2 Jahre täglich meine ganze Zeit und Energie ins IM gesteckt, bis ich wirklich ordentlich Geld damit verdiente.

Ich habe auch nicht das geringste gegen Leute, die illegales betreiben um Geld zu verdienen. Ich kenne einige die ihren Lebensunterhalt mit verschreibungspflichtigen Medikamenten machen oder direkt dealen. Alles kein Problem für mich.

Doch wenn die Profitgier so hoch ist, dass es dem Händler egal ist die Gesundheit seiner Kunden bewusst zu gefährden, kotzt es mich einfach an.

Fängt ein Dealer an sein Zeug mit gefährlichen Streckmittel zu panschen um mehr Kohle zu machen, sagt sein Händler sein Produkt könnte bedenkenlos konsumiert werden obwohl er weiß das es nicht so ist, oder killen die Kartelle unschuldige um mehr Kohle zu machen, ist eine Grenze überschritten.

Ich hasse es auch, wenn Leute erfolgreiche ihren Erfolg nicht gönnen. Aber irgendwo ist mit der Bewunderung und der Toleranz auch Schluss. Bewusst seine Kunden zu gefährden, ist einfach eine Zumutung.

Mystery
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 02.05.2011, 12:04

Beitrag von Mystery » 16.08.2013, 08:50

Dann ist sicher nicht Google Ansprechpartner, wende Dich an Gesundheitsamt/Polizei
Verläuft das mit Google im Sand werde ich das auch machen. Allerdings würde ich das gerne vorher klären.

Ja, der (Alkohol-)Getränkehändler meines Vertrauens würde wahrscheinlich auch so reagieren.
Jeder kennt die NW von Alkohol. Würde man den Händler fragen ob ein regelmäßiger Konsum ernsthafte NW nach sich zieht, würde er auch nicht meinen das Studien belegen, dass es zu keinen NW kommen kann.

Shop_SEO
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 772
Registriert: 19.03.2013, 19:30

Beitrag von Shop_SEO » 16.08.2013, 10:19

Mystery hat geschrieben:Ich habe auch nicht das geringste gegen Leute, die illegales betreiben um Geld zu verdienen. Ich kenne einige die ihren Lebensunterhalt mit verschreibungspflichtigen Medikamenten machen oder direkt dealen. Alles kein Problem für mich.
Denen ist die Gesundheit Ihrer Kunden aber auch egal!

Wenn Du illegal ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel erwirbst, kontrolliert der Händler vorher auch nicht, ob Du es verträgst oder ob Du andere Mittel einnimmst, mit denen es zu schlimmen Wechselwirkungen kommen könnte (deshalb gibt es ja Ärzte und Apotheken).

Und wenn Du beim Dealer Deines Vertrauens ungestreckte Drogen erwirbst, könnte das bei einigen zum sofortigen Tod wegen Überdosierung führen. Der liefert auch keine Dosierungsanleitung mit.

Also entweder bist Du gegen illegalen Handel oder nicht. Das wäre dann konsequent.

Inkonsequent ist es aber, sich erst dann über einen Einzelfall aufzuregen, weil man selbst plötzlich der Betroffene ist.

Und als weberfahrener SEO solltest Du eigentlich so clever sein, Dich über ein Dir unbekanntes Produkt vor dem Kauf bei verschiedenen Quellen genau zu informieren.

Mystery
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 02.05.2011, 12:04

Beitrag von Mystery » 16.08.2013, 10:40

Du hast recht Shop Seo.

Allerdings macht es durchaus einen Unterschied. Bei bekannten Medikamenten wie Viagra oder bei Drogen, kennt man das mögliche Risiko. Bei neuen sehr unbekannten Mittel, sieht es wieder anders aus.

Aber gut, über meine Konsequenz lässt sich streiten. Da ich selbst nie illegale Projekte geführt habe und immer auf Kundenzufriedenheit gesetzt habe, maße ich mir dennoch an gegen diesen Shop vorzugehen.

Freilich anders wäre es, wenn ich selbst aktiv Kundentäuschung betreiben würde oder die Gesundheit meiner Kunden aus Profitgier gefährden würde. Da ich das aber nie gemacht habe, bin ich durchaus dazu berechtigt, mir meine Meinung zu den fragwürdigen Geschäftspraktiken zu bilden.

Ich will jetzt auch keine ewig lange Diskussionen zu dem Thema führen.

Wenn noch jemand Informationen zur Ausgangsfrage hat, würde ich mich sehr freuen.

Weiteres würde ich euch bitten weitere Anmerkungen ob ich es nun verdient habe aufgrund meines unkonsequenten Denkens oder meiner Naivität dem Händler zu glauben, meine Gesundheit zu schädigen, hier zu unterlassen.

luzie
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4228
Registriert: 12.07.2007, 13:43
Wohnort: Hannover, Linden-Nord

Beitrag von luzie » 16.08.2013, 10:54

Das ist geklärt. Google ist für diese Frage ganz sicher nicht zuständig. Du kannst ja in deren eigenen Forum nachfragen (z.B. hier im Adsense-Forum: https://productforums.google.com/forum/# ... adsense-de ), kannst aber sicher sein, dass die (ehrenamtlichen) Mods (oder ich) dich gleich abwimmeln.

SeriousBadMan
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4005
Registriert: 16.06.2008, 22:26
Wohnort: Welt

Beitrag von SeriousBadMan » 17.08.2013, 01:04

Da kannst du nix machen.

Ich mein, du kannst ja mal bei Adwords anrufen (die haben ja ne Support Hotline) und dich beschweren.

Das Problem: 2 Wochen später ist das Ding mit ner neuen Domain wieder drin. Vlt. sogar unter nem neuen Produktnamen.

Fragt sich halt, ob du diesem Händler, weil er nen Arsch ist und mit illegalem Zeug handelt, trotzdem eins reinwürgen kannst, kannste natürlich mal versuchen (s.o., Google Support und wie andere schreiben, Polizei!), aber ich denke wirklich spätestens ein paar Wochen später ist das Zeug wieder online.

SeriousBadMan
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4005
Registriert: 16.06.2008, 22:26
Wohnort: Welt

Beitrag von SeriousBadMan » 17.08.2013, 01:06


Mystery
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 02.05.2011, 12:04

Beitrag von Mystery » 17.08.2013, 11:32

Danke SeriousBadMan, endlich mal eine konstruktive Antwort!

Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31

Beitrag von Beloe007 » 19.08.2013, 00:54

Kuriose Antworten, sofern wirklich illegale Dinge beworben werden ist neben der Polizei auch Adwords ein Ansprechpartner. Vermutlich kann dir im Zweifel eine Verbraucherzentrale.de bessere Informationen liefern als wir hier.

@pompom
Vielleicht magst du recht haben, vielleicht aber auch nicht. Werbung für illegale Artikel darf auch Adwords nicht schalten, auch wenn bei Adwords bestimmt mal schwarze Schafe durchs Raster fallen, so haben sie sicher ein hohes Interesse an Benutzerhinweisen. Gerade weil der Advertiser auch für die Werbung die er zulässt verantwortlich ist.

https://support.google.com/adwordspolicy/answer/176072

Es reicht schon:
https://support.google.com/adwordspolicy/answer/176072 hat geschrieben:Wir haben kein Interesse an der Werbung für Produkte oder Dienstleistungen, deren Legalität fragwürdig ist.

Mystery
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 237
Registriert: 02.05.2011, 12:04

Beitrag von Mystery » 19.08.2013, 01:34

Danke Beloe007 für deine Antwort!

Ich fand es auch etwas kurios das ich mich rechtfertige muss, wenn ich gegen offensichtlich skrupellose Dealer möchte man schon fast sagen, vorgehen möchte nachdem ich nachweislich gesundheitliche Schäden erlitten habe.

Aber gut anscheinend gibt es Leute die solche Geschäftspraktiken als in Ordnung ansehen und Kunden die sich sowas nicht gefallen lassen, als armselig abstempeln. Muss am Ende jeder mit sich selbst vereinbaren.

Die Leute die mir wertvolle Tipps gegeben habe, möchte ich noch einmal danken.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag