Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Responsive Design - unbedingt notwendig?

Ajax, Hijax, Microformats, RDF, Markup, HTML, PHP, CSS, MySQL, htaccess, robots.txt, CGI, Java, Javascript usw.
Günter64
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 25
Registriert: 06.07.2010, 22:54

Beitrag von Günter64 » 18.09.2013, 18:54

Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, was Ihr zur Notwendigkeit von responsive Design meint.

Hintergrund: Ich habe einige selbst erstellte recht erfolgreiche Seiten, die aber nicht responsive sind und ich scheue immer noch den Aufwand zur Umstellung.

Wenn man einfach mal so durchs Netz surft, ist die Aussage ja eindeutig: Responsive. DER Hit. Ein unbedingtes MUSS.

Andererseits gibt es erfolgreiche Seiten, die weiterhin nicht responsive sind. Darüber hinaus stellen viele mobile Geräte wie Tablets "normale" Seiten ebenfalls prima dar. Smartphones sind in den vergangenen Jahren tendentiell auch immer größer geworden und auf vielen Seiten kann man sich ganz gut reinzoomen.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 18.09.2013, 21:40

Ich machs nicht, weil meine Werbung dort nicht vom Platz untergebracht werden kann. Und umsonst ist bei mir nix! Ich versuch aber meine normale Desktop-Webseite so zu bauen, dass es für Desktop, Tablet und Mobilephone gleichermaßen gut dargestellt wird. Natürlich muss man da Kompromisse machen.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 18.09.2013, 23:17

Im reisebereich ist der anteil der mobile/tablet user teilweise bei 50%.
Darüber hinaus stellen viele mobile Geräte wie Tablets "normale" Seiten ebenfalls prima dar.
Falsch! Bei touchscreens hast du keinen hover-event (maus auf einem bestimmten element); womit schonmal viele sachen die auf desktops funktionieren nicht benutzt werden koennen - z.b. css-only menues, verschiedene javascript interaktionen usw. Dazu kommen noch probleme mit schriftgroesse, kleinen links, unbenutzbaren forms (ich treffe auf meinem handy einfach keine 2x2mm grosse html checkbox mit meinem finger) usw.
Wenn IHR eure seiten eben nicht mobile-freundlich gestaltet, macht es die konkurenz. Bei CMS ist es ja sowieso nur eine frage des benutzten themes...

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

MonikaTS
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3582
Registriert: 07.10.2005, 09:05

Beitrag von MonikaTS » 19.09.2013, 00:07

nerd hat geschrieben:Im reisebereich ist der anteil der mobile/tablet user teilweise bei 50%.
Darüber hinaus stellen viele mobile Geräte wie Tablets "normale" Seiten ebenfalls prima dar.
Falsch! Bei touchscreens hast du keinen hover-event (maus auf einem bestimmten element); womit schonmal viele sachen die auf desktops funktionieren nicht benutzt werden koennen - z.b. css-only menues, verschiedene javascript interaktionen usw. Dazu kommen noch probleme mit schriftgroesse, kleinen links, unbenutzbaren forms (ich treffe auf meinem handy einfach keine 2x2mm grosse html checkbox mit meinem finger) usw.
Wenn IHR eure seiten eben nicht mobile-freundlich gestaltet, macht es die konkurenz. Bei CMS ist es ja sowieso nur eine frage des benutzten themes...
korrekt, erst gestern Abend veröffentlichte ich einen Artikel zum Thema, bereits auf nicht "nerdWebseiten" haben sich die Zugriffe mit mobilen Endgeräten um knapp 390% erhöht => Vergleichszeitraum waren Aug 2012 und Aug 2013

https://www.webdesign-in.de/mts/rund-390 ... webseiten/

die meisten Seiten sind auf Tablets viel zu klein, unlesbar und unbenutzbar, weil die Navi nicht funktioniert, das sollte sein, sonst nutzt auch die gezeigte Werbung gar nichts mehr

mkraehe
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 05.09.2013, 07:48

Beitrag von mkraehe » 19.09.2013, 07:54

Eindeutig ja! Es gehen viiiiiiiiiel mehr Personen mit Smartphones und Tablets ins Internet. Kannst dir ja nur einmal dein Analytics-Konto ansehen. Dort wirst du sehen können, dass der Grossteil mobil auf deine Website zugreift. Responsive ist daher fast ein muss.

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7464
Registriert: 12.08.2005, 10:40
Wohnort: Olpe

Beitrag von ole1210 » 19.09.2013, 13:32


mkraehe
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 05.09.2013, 07:48

Beitrag von mkraehe » 19.09.2013, 14:09

"shoppen" - nicht "surfen"

MonikaTS
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3582
Registriert: 07.10.2005, 09:05

Beitrag von MonikaTS » 19.09.2013, 14:21

ole1210 hat geschrieben:Nur mal so dazu:
https://stadt-bremerhaven.de/nur-6-proze ... pen-mobil/
ich seh da Unterschied zwischen shoppen, surfen und eine Reise buchen,
und auch finde ich dort keine Angabe über die Geräte
es macht Unterschied, ob ich mobil mit dem iPad bequem am Sofa sitz oder mit dem Smartphone unterwegs bin.


ich selbst merke den Trend, dass wenn die Heimgeräte veraltet sind immer öfter zu einem iPad //Tablet gewechselt wird.

spannend könnt es also werden, wenn nächstes Jahr WINXP endgültigst nicht mehr beservict wird

mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4129
Registriert: 08.09.2006, 16:31

Beitrag von mwitte » 19.09.2013, 15:26

Da gab es gestern auf der DEMEXCO einen interessanten Vortrag von Thorsten Blöcker, Head of Consulting bei der netnomics GmbH

Ich zitiere mal
Mobile Revolution

Die E-Mail wird nicht, sondern ist bereits mobil! 78 % aller Nutzer eines mobilen Endgerätes rufen ihre E-Mails mittlerweile täglich mobil ab. Ca. 10 – 40 % aller B2C-Newsletter werden bereits mobil gelesen – Tendenz deutlich steigend. Mobile Optimierung ist kein „Good have“, sondern ein „Must have“! Dieser Vortrag zeigt Ihnen, worauf Sie achten müssen und welche neuen, innovativen und interaktiven Möglichkeiten Mobile im Dialog mit Ihren Kunden bietet!

Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 19.09.2013, 18:00

Meine schlimmste Erfahrung mit dem (mobilen) Internet hatte ich im August diesen Jahres. War da im Urlaub und hatte fast nur Edge 56k Geschwindigkeit. Bei viel Glück 3G. Erst da habe ich verstanden warum google so viel Wert auf Geschwindigkeit legt.

Ich war über jede Seite froh die responsive Design benutzt hat. Da ging das Laden dann in 1. Minute statt in 5. Minuten.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 19.09.2013, 23:41

Unbekannter hat geschrieben:Ich war über jede Seite froh die responsive Design benutzt hat. Da ging das Laden dann in 1. Minute statt in 5. Minuten.
Responsive Design hat nichts mit den ladezeiten zu tun. Eher werden die ladezeiten groesser; wenn der developer meint nur noch eine bildgroesse anzubieten und diese dann auf die auf dem geraet verfuegbare groesse herrunterskaliert. Schlechte praxis, aber oft gesehen :-?

MonikaTS
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3582
Registriert: 07.10.2005, 09:05

Beitrag von MonikaTS » 20.09.2013, 00:12

nerd hat geschrieben:
Unbekannter hat geschrieben:Ich war über jede Seite froh die responsive Design benutzt hat. Da ging das Laden dann in 1. Minute statt in 5. Minuten.
Responsive Design hat nichts mit den ladezeiten zu tun. Eher werden die ladezeiten groesser; wenn der developer meint nur noch eine bildgroesse anzubieten und diese dann auf die auf dem geraet verfuegbare groesse herrunterskaliert. Schlechte praxis, aber oft gesehen :-?
habe ich eine statische Fotoseite als Beispiel, wo die FotoAnzahl perfekt immer gleich bleibt, kann ich sie für mobile Endgeräte einfachst kleiner anbieten,
habe ich ein CMS, wirds zum HorrorTrip

verstehen kann ich, dass das stört, aber technisch ists irre,
klar kann ich Icons als Fonts ausliefern und Bilder fürs Layout gleich in mehreren Größen anbieten, aber beim "Inhalt" ist es oftmals unmöglich,
=> einfach weil auch der Geldbeutel der Kunden seine Grenzen hat :-)

Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 20.09.2013, 00:36

nerd hat geschrieben:
Unbekannter hat geschrieben:Ich war über jede Seite froh die responsive Design benutzt hat. Da ging das Laden dann in 1. Minute statt in 5. Minuten.
Responsive Design hat nichts mit den ladezeiten zu tun. Eher werden die ladezeiten groesser; wenn der developer meint nur noch eine bildgroesse anzubieten und diese dann auf die auf dem geraet verfuegbare groesse herrunterskaliert. Schlechte praxis, aber oft gesehen :-?
also z.B.die seite welt.de aufzurufen war ein alptraum. aber die mobile seite hat sehr schnell geladen.

SloMo
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4880
Registriert: 04.01.2005, 18:26

Beitrag von SloMo » 20.09.2013, 02:46

Unbekannter hat geschrieben:also z.B.die seite welt.de aufzurufen war ein alptraum. aber die mobile seite hat sehr schnell geladen.
Was Du bei Welt.de beobachtet hast, war https://m.welt.de/ und das hat mit Responsive Design nichts zu tun sondern ist eine Browserweiche für mobile Seiten. Eine einfach Umleitung für bestimmte User-Agents.

Responsive Design bedeutet, dass ein und dieselbe Seite sich der Bildschirmgröße anpasst. Das wird im Wesentlichen durch Media-Queries und geschicktes Block-Layout erreicht. Die zu übertragende Datenmenge und der meiste Inhalt bleibt gleich.

Mich stören auf dem Handy tatsächlich vor allem solche Seiten wie m.welt.de, weil sie einfach nicht "das volle Programm" liefern und häufig sogar noch mit der Abfrage "möchten Sie zur mobilen Version wechseln" nerven. Ich möchte auch Unterwegs das sehen, was ich gewöhnt bin. Insofern muss ich Günter64 beipflichten: für meinen praktischen mobilen Alltag ist es ebenfalls in den allermeisten Fällen am angenehmsten, wenn es gar keine Sonderbehandlung gibt. Die Handys sind heute danke der Touch-Bedienung in der Lage, damit umzugehen.

Responsive Design ist zwar schon besser als Browserweichen, aber da der Inhalt dann meist komplett untereinander ist, erschweren sie eigentlich nur die Orientierung. Der Besucher will manchmal einfach eine zweidimensionale Seite haben, statt allen Content im Blog-Style untereinander. Da geht überspitzt gesagt eine Dimension flöten und wir sind wieder in der Scheibenwelt.

Für schlechte Verbindungen nehme ich manchmal Opera Mini, wegen der Kompression.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 20.09.2013, 07:11

MonikaTS hat geschrieben: verstehen kann ich, dass das stört, aber technisch ists irre,
klar kann ich Icons als Fonts ausliefern und Bilder fürs Layout gleich in mehreren Größen anbieten, aber beim "Inhalt" ist es oftmals unmöglich,
=> einfach weil auch der Geldbeutel der Kunden seine Grenzen hat :-)
Isses nicht! :D

Einfach die bilder bei flickr hochladen und dann die fotos via flickr API dynamisch laden. Du kannst die bilder innerhalb DEINES albums durchsuchen, und bekommst eine JSON response mit mehreren bildgroessen zurueck.
damit kannst du die bilder per ajax dynamisch laden wenn du sie brauchst.

wenn sie fuer eine fotoseite sind, dann lade sie einfach inklusive watermark bei flickr hoch.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag