Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

druckerzubehoer.de will Provisionen zurück

Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite.
Neues Thema Antworten
titan22
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2013, 09:03

Beitrag von titan22 » 19.12.2013, 15:33

Gerade erreicht mich eine ungewöhnliche E-Mail...

[...]leider schlich sich in unserer Buchhaltung ein Fehler ein. Sie haben seit dem 01.03.2010 zu viel Provision von uns erhalten.[...]


Es geht um das Partnerprogramm von druckerzubehoer.de. Angeblich gibt es die Provision von 2 € erst ab 5 € Nettobestellwert. Mir hat man sie schon unter 5 € gewährt. Und Tatsache: Auf der Website steht es so. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass dieser Passus "vorher" nicht dort stand. Leider habe ich weder die AGB noch sonst etwas gespeichert, auch im Internet konnte ich keine alten Versionen dieser Seite recherchieren.

Bis 27.12. soll ich mich entscheiden, ob ich 50% der Provision zurückzahlen möchte (auf die restlichen 50% verzichtet man wohlwollend) oder ob man mir künftig die Provision um 50% kürzt (solange bis meine "Schulden" getilgt sind).

Mir kommt das sehr seltsam vor. Ist noch jemand betroffen?

SpiderM
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 6
Registriert: 07.04.2008, 10:01

Beitrag von SpiderM » 19.12.2013, 16:25

Ein ausgesprochen gelungenes Weihnachtsgeschenk, das mir heute nicht nur druckerzubehoer sondern auch die "Schwester" bereitet hat...

Frage daher inwieweit hier soweit in die Vergangenheit zurückgefordert werden kann.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1692
Registriert: 26.09.2011, 22:31

Beitrag von Hanzo2012 » 19.12.2013, 16:29

titan22 hat geschrieben:Bis 27.12. soll ich mich entscheiden, ob ich 50% der Provision zurückzahlen möchte (auf die restlichen 50% verzichtet man wohlwollend) oder ob man mir künftig die Provision um 50% kürzt (solange bis meine "Schulden" getilgt sind).
Wenn du diesem Saftladen viele Kunden einbringst, würde ich sie zurückfragen, ob sie dich als Affiliate behalten wollen oder nicht. Das klingt nach einem ganz faulen Trick. Ob sie auch fein Steuern für die zurückerhaltenen Provisionen zahlen?

titan22
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2013, 09:03

Beitrag von titan22 » 20.12.2013, 09:52

Auf Portalen wie https://www.100partnerprogramme.de/partn ... 11232.html und https://www.partnerprogramme.de/partnerp ... /50078.htm ist eindeutig nachzulesen, dass die Provision ohne Mindestbestellwert gezahlt wird. Wann das mit den 5 € "passiert" ist, lässt sich nicht nachvollziehen. Da für mich zur Bewerbung nur die Gratisaktionen interessant sind, wäre mir so ein wichtiger Fakt ganz sicher nicht entgangen - ich hätte mich gar nicht erst für das Programm angemeldet.

Das Ganze ist schon allein deswegen wenig glaubhaft, da in den Statistiken nur vermittelte Kunde und vermittelte Bestellung gezählt werden. Was und in welcher Höhe bestellt wird, ist gar nicht ersichtlich. Eigentlich habe ich wenig Lust mich mit dieser Dreistigkeit ([...]Wir möchten hier ausdrücklich offenlegen, dass wir gesetzlich sogar 100% zurückfordern könnten[...]) weiter zu beschäftigen, das Programm ist für mich gestorben. Sie können gern künftig alles einbehalten, ich werde ganz sicher keine Kunden vermitteln.

:evil:

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1692
Registriert: 26.09.2011, 22:31

Beitrag von Hanzo2012 » 20.12.2013, 11:50

Dann schreib ihnen das.
Zurückzahlen würde ich gar nichts.

jabbadu
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 453
Registriert: 25.06.2012, 07:48
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von jabbadu » 20.12.2013, 12:15

Ich kann gerne mal vorbei gehen und fragen - die haben ihr Büro direkt unter dem meines Steuerberaters :lol:

Ich würde auch nichts zurückzahlen. Solln die doch alles zurückfordern :bad-words:

Beauty
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 681
Registriert: 22.10.2011, 10:39

Beitrag von Beauty » 21.12.2013, 16:45

Ablehnen und ein anderes Programm bewerben.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 21.12.2013, 23:42

Ist doch positiv:
Bis 27.12. soll ich mich entscheiden, ob ich 50% der Provision zurückzahlen möchte (auf die restlichen 50% verzichtet man wohlwollend) oder ob man mir künftig die Provision um 50% kürzt (solange bis meine "Schulden" getilgt sind).
Ganz klar die zweite Option wählen und dann einfach nicht mehr bewerben.

Miquel
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 768
Registriert: 04.07.2013, 14:44

Beitrag von Miquel » 27.12.2013, 11:28

@ TE
Gibt es News?
  • <br />
  • E-Commerce SEO & Online Marketing (B2C) since 2001
    <br /><br /><br />
  • Schwerpunkte: Retail / Gaming / Gambling
    <br /><br /><br />
  • Stationen in Europa & Asien
    <br /><br /><br />
  • Aktuell in der Presse: https://www.onlinemarketingrockstars.de/ ... moga-exit/
    <br /><br /><br />

titan22
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2013, 09:03

Beitrag von titan22 » 27.12.2013, 13:38

Keine News. Am 20.12. kam noch eine weitere E-Mail - jetzt solle man "nur noch" die AGB anerkennen und sich verpflichten, dass Programm auch in Zukunft zu bewerben ([...Auch im Jahr 2014 aktive Neukundengenerierung und enge Zusammenarbeit, welche weiterhin auch durch Sie aktiv ausgebaut und gewissenhaft ausgeführt wird[...]).

Frist zur Zustimmung bis 27.12. 11 Uhr. Für mich grenzt das schon an Lächerlichkeit. Und da ich das Programm ganz sicher nicht bewerben werde, habe ich auch nicht darauf reagiert. Falls noch etwas kommt, werde ich berichten.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 29.12.2013, 22:48

laut 100PP:
Bestellt der Kunde in zwei Monaten wieder über unser Portal (z.B. eine Tintenpatrone und Papier zum Gesamtpreis von 4,53 Euro) schreiben wir Ihrem Provisionskonto wieder 2 Euro gut.
Im Prinzip müsste man den Spiess umdrehen und auf die Lifetime-Provisionen bestehen. Vielleicht lässt sich ja herausfinden, wann der Eintrag auf 100PP getätigt wurde, inkl. eventuell einer Erklärung des Betreibers von 100PP, dass die Informationen 1:1 von der HP des Programmbetreibers stammen.

Ansonsten: wenn es - wie ich für Dich hoffe - zu 0 für Dich ausgeht, dann vergiss die Lifetime-Provisionen lieber. Ich mein, wenn die eh alles nach belieben umdrehen, dann erspar Dir die Zusammenarbeit.

Wie kann man sich derart abscheulich verhalten? Es ist nicht Deine Schuld, dass deren Geschäftsmodell einfach nicht funktioniert.

Antworten