Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Werbeeinahmen statt Fehlermeldungen

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
Neues Thema Antworten
viggen
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6249
Registriert: 12.05.2003, 14:44

Beitrag von viggen » 05.09.2003, 18:55

Der so genannte "Trash-Traffic", also Anfragen an Internet-Adressen, die nicht existieren, weil sie von Usern falsch getippt wurden, wird zunehmend von Unternehmen wiederverwertet. Konzerne wie AOL und Microsoft machen falsch eingegebene URLs bereits jetzt kommerziell nutzbar, indem sie die User auf ihre eigenen Suchmaschinen weiterleiten, auf deren Sites sich Anzeigen befinden.

Und jetzt wollen zahlreiche weitere Firmen auch vom Trash-Traffic profitieren. So testet beispielsweise VeriSign ein Service, das es ermöglicht, große Mengen an Trash-Traffic auf Websites nach eigenem Belieben weiterzuleiten. Das VeriSign-Service, das in den kommenden Wochen gestartet werden soll, wird User, die eine falsche URL eingetippt haben, auf die Site einer Suchmaschine weiterleiten.

Damit will VeriSign AOL und Microsoft User wegschnappen und sie auf ihre Site leiten, noch bevor die großen Unternehmen den Nutzer schnappen können.

Quelle; pressetext