Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Wieviele Besucher verkraftet ein Server

Forum rund um das Thema Hardware für Webmaster.
Modena
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 544
Registriert: 27.11.2008, 20:47

Beitrag von Modena » 15.01.2009, 01:25

Beispiel 1
ein virtueller 10 Euro Server bei Strato

Beispiel 2
ein Rootserver mit Dualcore AMD & 2 GByte RAM ...
schafft der 10.000 Besucher am Tag ?

wenn zB Wordpress oder Joomla installiert sind
oder langweilt der sich da noch?

kann man da ne Hausnummer angeben?
Wann brauch ich dann mehrere Server und hab dann höhere Kosten?
Man kann das ja nicht so allgemein gültig sagen ...

Was habt ihr für Erfahrungen? Man möchte ja nicht gleich wieder umziehen;-)

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Hobby_SEO79
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1883
Registriert: 19.06.2008, 23:09

Beitrag von Hobby_SEO79 » 15.01.2009, 02:29

Der Dual schafft sicher 10.000 am Tag!
Die Farge ist eher, ob er das in ner Stunde schafft! ;)

Es ist immer ne Sache der Datenübertragung! Je mehr KB übertragen werdn, solange nimmts den Server in Anspruch!

Auch ist es ner Frage der Datenbankintensivität und der Berechnungen!
Gängige Server schaffen 10K Besucher am Tag locker!

Pompom
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3751
Registriert: 10.09.2004, 16:38

Beitrag von Pompom » 15.01.2009, 10:04

...oder langweilt der sich da noch?
Das stimmt.

Ich würde mal denken, du kannst da noch eine 0 dran machen, wenn er gut konfiguriert ist.

Falls das dann nicht reicht, splittest du in 1 x DB-Server und 1 x HTTP-Server,
in der späteren Ausbaustufe, nach dem du dann langsam von 6-stellig auf 7-stellig Besucher pro Tag wechselst, kannst du dann die http-Server skalieren, d.h. mehrere hängen vor deinem DB-Server, z.B. 1 x DB-Server und 3 x HTTP-Server.

Pompom
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3751
Registriert: 10.09.2004, 16:38

Beitrag von Pompom » 15.01.2009, 10:09

Es ist immer ne Sache der Datenübertragung! Je mehr KB übertragen werdn, solange nimmts den Server in Anspruch!

Das geht nun wieder mal in Richtung Trugschluss.
mit 100 MBit hast du so ca. eine max. Durchsatzrate von 11 MByte pro Sekunde, das dürfte für den Server noch kein zu grosses Problem sein.
Wenn jede Seite ca. 100 kByte gross ist, lassen sich also ca. 1000 Seiten pro Sekunde ausliefern.

Ein grösserer Engpass sind Datenbankabfragen, Arbeitsspeicherauslastung und die Anzahl der möglichen laufenden http-Prozesse.

Hobby_SEO79
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1883
Registriert: 19.06.2008, 23:09

Beitrag von Hobby_SEO79 » 15.01.2009, 10:13

Pompom hat geschrieben:
Es ist immer ne Sache der Datenübertragung! Je mehr KB übertragen werdn, solange nimmts den Server in Anspruch!

Das geht nun wieder mal in Richtung Trugschluss.
mit 100 MBit hast du so ca. eine max. Durchsatzrate von 11 MByte pro Sekunde, das dürfte für den Server noch kein zu grosses Problem sein.
Wenn jede Seite ca. 100 kByte gross ist, lassen sich also ca. 1000 Seiten pro Sekunde ausliefern.

Ein grösserer Engpass sind Datenbankabfragen, Arbeitsspeicherauslastung und die Anzahl der möglichen laufenden http-Prozesse.
Die 100 MBit sind aber nur theoretisch - praktisch wird das nie erreicht! ;) Ansonsten meinen wir beide schon dasselbe! Irgendwie :D

Modena
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 544
Registriert: 27.11.2008, 20:47

Beitrag von Modena » 15.01.2009, 11:37

@pompom
also 100.000 Besucher am Tag = 3 Mio im Monat

das wär ja optimal - dann hab ich ja noch viel Luft:-)
Und wenn´s etwas langsam wird kann ich erstmal auf mehr Speicher aufrüsten.

---
Wer hat noch Erfahrungen?
Wie viel Pageviews müssen Eure Server am Tag ausliefern und was sind das für Maschinen?

unknownsoul
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1604
Registriert: 08.02.2006, 08:28

Beitrag von unknownsoul » 15.01.2009, 11:56

Wie viel Pageviews müssen Eure Server am Tag ausliefern und was sind das für Maschinen?
Für alles unter 10.000 am Tag reicht stinknormales Webhosting. Ist auch günstiger. :) Allerdings gehe ich hier von News, Blog oder Artikel-Seiten aus. Hast Du eine Community, bei der pro Pageimpression mal eben 50 DB-Abfragen stattfinden, ist die Anzahl deutlich geringer.

Michael
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 808
Registriert: 04.01.2004, 20:23
Wohnort: Herne

Beitrag von Michael » 15.01.2009, 11:56

Habe 2 Root Server (DS 7000) und einen Strato VServer (das 20 Euro Ding). Die 3 Server schaffen zusammen mehr als 2.000.000 Requests pro Tag. Allerdings muß ich hier min einmal pro Woche die Logfiles löschen um die Platten nicht vollzumüllen.

PS: Die meisten Request sind "Thumbshots" und ich verdiene keinen Cent damit :-(

Allerdings ist der Server mit den meisten Requests (Nur Cache) schon ziemlich am Limit.
Z.B. aktuell: Load Averages 4.95 7.20 7.15

Abends ab 19:00 Uhr ist es schon echt schwierig noch eine SSH Session zu öffnen.

:-)

007
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 332
Registriert: 07.12.2008, 21:52

Beitrag von 007 » 15.01.2009, 12:25

Ich würde die Leistungsfähigkeit eines Servers eher in PIs statt als Visitis angeben - 100.000 Visits mit je 3 PIs ist halt etwas anderes als 100.000 Visits mit je 30 PIs ;)

Und dann muss man bedenken, dass es Leerzeiten und Stosszeiten gibt - da hilft es wenig sich eine Verteilung auf 24 Stunden zu rechnen, wenn in gewissen Stunden 4x so viel Besucher kommen wie im Durchschnitt.

Ganz entscheidend ist auch, wie die Kiste konfiguriert ist. Wenn alle möglichen Apache-Module laufen, ist der RAM-Verbrauch pro Prozess schnell 5x so hoch, wie in einem schlanken System. Und RAM ist i.d.R. der entscheidende Faktor, sieht man ja schon an der Preisgestaltung vieler Anbieter...

Es gibt noch viele andere Faktoren, letztlich will ich auch nur sagen, es lässt sich nicht (so einfach) berechnen.

@ Michael

Warum schaltest Du das Logging nicht einfach ab. Kostet wie Du's beschreibst nur unnötig Perfomance ;)

Michael
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 808
Registriert: 04.01.2004, 20:23
Wohnort: Herne

Beitrag von Michael » 15.01.2009, 14:51

@007

hast recht, aber von Zeit zu Zeit sehe ich doch mal in die Logs. Ein Cronjob der die Logs von Zeit zu Zeit löscht ist ein ganz guter Kompromiss glaube ich.

Modena
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 544
Registriert: 27.11.2008, 20:47

Beitrag von Modena » 15.01.2009, 21:13

007, klar - stimmt, man sollte eher die Pageviews vergleichen.

Michael, 2 Mio am Tag ist ja heftig
aber das sind ja praktisch nur Bilder, die abgerufen werden.

Wenn ich das mal umrechne:
Der Aufruf einer HTML-Seite (Pageview) entspricht 5 - 10 Bilder,
sind das immer noch 200.000 Pageviws - also 100.000 pro Server, wenn man den Vserver vernachlässigt.

Damit wären wir wieder bei 3 Mio im Monat ungefähr.
Da könnt´ ich mir dann nen 2. Server leisten;-)

Mein load average liegt bei 0.27 0,23 0,12
Der Server schläft die ganze Zeit:-)

Das Modx muss ich mir mal ansehen.

Mork vom Ork
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2557
Registriert: 08.07.2008, 11:07
Wohnort: Aufm Friedhof.

Beitrag von Mork vom Ork » 16.01.2009, 10:04

Modena hat geschrieben:007, klar - stimmt, man sollte eher die Pageviews vergleichen.
Das wird auch nichts. Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob zum Beispiel sämtliche Abrufe per mod_rewrite umgebogen und dann von PHP verarbeitet werden müssen oder ob sämtliche Inhalte statisch vorliegen. In letzterem Fall kann der Server einen Gutteil der Anfragen ganz alleine mit 304 beantworten und ist sie schnell wieder los.

HTTP unterstützt auch ausgedehnte Cache-Mechanismen; mit Expires kann man von vornherein verhindern, dass überhaupt eine Anfrage abgesetzt wird (siehe auch ExpiresByType), denn welchen Sinn hat es, ein Bild, eine Javascript- oder CSS-Datei, die sich nur alle paar Wochen oder Monate ändert, jedesmal neu prüfen zu lassen?

Und selbst bei Seiten, die per Skript erzeugt werden, lässt sich ein gutes Stück Arbeit einsparen, wenn man einfach den letzten Abruf der Seite, den jeder Browser mitschicken kann, mit der letzten Änderung der Inhalte, die Datenbanken wie MySQL selbständig speichern können, vergleicht, und im Falle keiner Änderung das Skript quasi schon nach vier, fünf Zeilen mit besagtem 304 abbricht.

Leistung ist nicht alles, Effizenz ist wichtig.

af-projects
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 32
Registriert: 18.09.2008, 20:34

Beitrag von af-projects » 17.01.2009, 22:49

Hallo.

Also wenn du 3 Mio Besucher im Monat hast, dann kannst du dir garantiert einen zweiten Server leisten. Vorausgesetzt ist allerdings, dass deine Besucher kein Forced-Traffic Schrott sind.

Hatte vorher mal so einen 0815 Server mit 1GB Ram und da hatte ich im Monat ca 1 Mio Forced Traffic Besucher drauf und der Rechner hat das auch super ausgehalten ;-)

Mittlerweile konzentriere ich mich aber nur noch auf SEO Traffic.

Grüße

Michael
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 808
Registriert: 04.01.2004, 20:23
Wohnort: Herne

Beitrag von Michael » 18.01.2009, 09:50

Natürlich ist die Anzahl der Besucher, die PageViews und der Traffic nicht ausreichend, um eine Aussage über die Last des Servers zu bekommen. Es ist auch abhängig von den Skripten, vom Datenbankdesign und vielem mehr.
Trotzdem habe ich mal eine kleine Grafik erstellt, die z.B. den Traffic auf meinen beiden Root Servern im Januar zeigt.

https://m-software.de/uploads/server-traffic.png

Allerdings sind meine Server auf Grund der Last nicht gerade die schnellsten :-(

Mamboo
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 823
Registriert: 16.02.2006, 14:25

Beitrag von Mamboo » 22.01.2009, 19:44

Frage der Datenbankintensivität und der Berechnungen sind A und O! Je aufwendiger ne Query ist, umso weniger bzw. langsamer kann der Server es bearbeiten.
{->} Meiner Favoriten für SEO-Massnahmen: {<-}
Webkatalog -> Web-Ranking Directory
Artikelverzeichnis -> OA-News & PR-Portal
Social News & Bookmark -> reddit.com: what's new online!

Antworten