Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Definiere "Social Media SEO"

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Neues Thema Antworten
Marino
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 23
Registriert: 17.07.2010, 21:25

Beitrag von Marino » 21.06.2011, 13:52

Hallo zusammen,

ich grübel schon seit längerem und nun bin ich durch diesen FAZ Artikel schon wieder tief in Gedanken versunken und komme nicht zu meiner eigentlichen Arbeit.

Die These: "Social Media ist das neue SEO"
Gut, diese steile These wird ja schon in den Kommentaren (meiner Meinung nach zu Recht) als etwas zu einfach bzw. übertrieben dargestellt. Auch zukünftig wird man sicherlich viele "normale" Backlinks brauchen, um gut darzustehen.

Was mich jetzt viel eher beschäftigt:

Die Frage: "Was ist Social Media SEO?"
Ja klar, jeder kann sich einen Facebook-Like-Button und einen Twitter-Share-Button auf seine Seite bauen. Aber wie will Google darüber bewerten, wie qualitativ hochwertig eine Seite ist? Die Zahl der Empfehlungen erkennen und ins Ranking einrechnen? Werden wir SEOs uns dann zukünftig 100 verschiedene FB- und Twitter-Accounts zulegen, um unsere Webseiten mit Likes und Tweets zu versehen? Und ist eine Webseite, die keinen Like-, Plus1- und ReTweet-Button hat, dann automatisch stark benachteiligt?

Was gehört noch dazu? Werden Links aus Blogs höher gewichtet als von "normalen" Webseiten? Blogartikel kaufen kann doch mittlerweile auch jeder.

Werden Zwischenüberschriften und Bilder im Text als positiv vermerkt? Na dann steht ja z.B. fotolia.de vor einem großen Ansturm an SEOs, weil sich alle schnell irgendein Bild für ihre Veröffentlichung organisieren. Und steht dann <h2> und <h3> vor einer Renaissance, um Überschriften möglichst deutlich zu kennzeichnen? Reicht ein fett-markieren nicht mehr aus?

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen...

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Morpheus1974
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1179
Registriert: 02.01.2009, 08:49

Beitrag von Morpheus1974 » 21.06.2011, 13:59

Nun ja, ich definiere das eigentlich so:

Social Media ist eigentlich ein zusätzlicher Punkt in Sachen Besuchergewinnung. Hierbei steht weniger die Position in den SERPs im Mittelpunkt, vielmehr möchte man über Plattformen wie facebook, Twitter und Co. neue Besucher gewinnen.

Eigentlich ist es nach meiner Einschätzung ein weiterer und immer wichtiger werdender Baustein im gesamten Onlinemarketing. Dazu zählt auch SEO und SEM.

Aber als Teil des SEO sehe ich Social Media eigentlich nicht.

Selbst wenn ein Link aus einem stark frequentieren Twitteraccount oder eine starken Facebook-Fanpage Einfluss auf das Ranking hat, es ist und bleibt eben nur ein Link, wenn auch ein ggf. starker.

Malte Landwehr
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3474
Registriert: 22.05.2005, 10:45

Beitrag von Malte Landwehr » 21.06.2011, 14:17

Was haben h2 und Bilder mit Social Media zu tun?

Wie kommst du auf den Begriff "Social Media SEO". Das ist für wie "PR Marketing" oder oder "TV-Werbung virales Internet Video". Natürlich gibt es da Überschneidungen und Synergien und natürlich liefert Social Media Faktoren, die sich aufs Ranking auswirken (oder wird sie liefern) aber das heißt doch nicht, dass es eine neue Bezeichnung (wie Social Media SEO) geben muss.
Die 45 wichtigsten SEO-Tools und wie ich sie nutze.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

McDot
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 313
Registriert: 23.01.2007, 03:07
Wohnort: Berlin

Beitrag von McDot » 21.06.2011, 14:38

Eines ist mir jedenfalls inzwischen klar: Social Media ist schon jetzt Bestandteil einer guten SEO Arbeit. Dabei geht es nicht nur um Twitter und Facebook, sondern auch um Bocial Bookmarks, Blog Kommentare und sogar Foren. Kurz gesagt, alle Möglichkeiten der Interaktivität.

Social Media Seo = SEO 2.0

Wird zum Teil bereits ganz erfolgreich umgesetzt: https://nextgenerationseo.com/
Der nächste SEO Contest ist in Planung.

SEOWorkshop.de steht zum Verkauf. Bei Interesse bitte PM.

Marino
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 23
Registriert: 17.07.2010, 21:25

Beitrag von Marino » 21.06.2011, 16:08

McDot hat geschrieben:Dabei geht es nicht nur um Twitter und Facebook, sondern auch um Bocial Bookmarks, Blog Kommentare und sogar Foren. Kurz gesagt, alle Möglichkeiten der Interaktivität.
Ja, sowas ist ja sicherlich für unsere "kleineren" Webprojekte machbar, indem wir bei guten Blogs einen Kommentar mit Link zu unserer Seite hinterlassen. Aber es wird doch kein Konzern wie bspw. BMW hingehen und jetzt aktiver in Blogs oder Foren kommentieren.


@Malte: Aber welche Faktoren sollen das sein, die Social Media liefert? Wie oft meine Webseite getwittert wurde? Dann baue ich mir sofort nen Robot mit 100 Accounts.

Mit h2 und Bilder in Bezug auf Social Media hast du recht, ich war über´s Ziel hinausgeschossen und meinte damit eigentlich evtl. Anforderungen an Texte aufgrund des Panda-Updates.


Fazit: Wenn ich nicht doof dastehen will mit meiner Seite und neben den "normalen" SEO-Aktivitäten auch Social Media mit einfließen lassen will, muss ich einfach wie bisher bei gutefrage.net, in Foren, in Blogs und bei Social Bookmarking Diensten meine Webseite "reinspammen". Aber das machen doch quasi schon alle. Das ist doch kein Qualitätsindiz, eher ein Anti-Qualitätsindiz.

Beispiel: Wenn lieferhelden.de hingeht und in allen möglichen Foren mit DoFollow-Links Einträge macht á la "Wir haben auch keine Zeit zum Kochen, daher bestellen wir zum Beispiel über <link>Lieferdienste wie lieferhelden.de</link> oftmals abends unser Essen", ist das dann gutes SEO im Bezug auf Social Media?

ErwinRommel
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3868
Registriert: 14.09.2003, 20:46

Beitrag von ErwinRommel » 21.06.2011, 16:59

Marino: Auf deine letzte Frage eingehend - das ist Forenspam und hat nichts mit Social Media zu tun.

Zum Thema Einfluß von Social Media auf SEO habe ich bereits an anderer Stelle etwas geschrieben: https://bnd.im/s/vO

Wie man richtig zu Followern / Fans kommt, hab ich hier beschrieben: https://bnd.im/s/oV
Social Media Beratung nicht nur für SEOs :)
<br>
<br>Onlineshops erfolgreich aufbauen
<br>
<br>Gute Links im Angebot.

Malte Landwehr
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3474
Registriert: 22.05.2005, 10:45

Beitrag von Malte Landwehr » 22.06.2011, 07:56

Marino hat geschrieben:@Malte: Aber welche Faktoren sollen das sein, die Social Media liefert? Wie oft meine Webseite getwittert wurde? Dann baue ich mir sofort nen Robot mit 100 Accounts.
Mit deiner Logik könnte man auch sagen, dass Links kein Rankingkriterium sein können. Und wenn doch baue ich mir eben 100 Websites (oder Freeblogs) und bestücke die mit nem Robot.

Genau so, wie nicht "Anzahl der Links" ein Rankingkriterium ist, wird Google sicher nicht die Kennzahl "Anzahl der Tweets, die diese URL enthalten" als Kriterium hernehmen. Aber du kannst Tweets und die Accounts von denen sie stammen genauso auf Natürlichkeit, Trust, usw. hin untersuchen wie Link und die Websites von denen sie stammen auch.
Die 45 wichtigsten SEO-Tools und wie ich sie nutze.

Marino
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 23
Registriert: 17.07.2010, 21:25

Beitrag von Marino » 22.06.2011, 19:06

Malte Landwehr hat geschrieben:Genau so, wie nicht "Anzahl der Links" ein Rankingkriterium ist, wird Google sicher nicht die Kennzahl "Anzahl der Tweets, die diese URL enthalten" als Kriterium hernehmen. Aber du kannst Tweets und die Accounts von denen sie stammen genauso auf Natürlichkeit, Trust, usw. hin untersuchen wie Link und die Websites von denen sie stammen auch.
Okay, stimmt. Punkt geht an dich.

aber nochmal zurück zu dem Beispiel, was Thorsten als "Forenspam" beschreibt. Unter menschlichen Aspekten hat er recht, aber ist das für "Suchmaschinenaugen" nicht genau dieses Zeichen für eine Einbindung in Social Media? Natürlich sollte man es nicht maßlos übertreiben, dann fällt es auf. Aber eigentlich wäre Forenspam dann ja "Social Media SEO", oder?

ErwinRommel
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3868
Registriert: 14.09.2003, 20:46

Beitrag von ErwinRommel » 22.06.2011, 20:37

Du sollst Webseiten für Menschen bauen/optimieren, nicht für Suchmaschinen.
Social Media Beratung nicht nur für SEOs :)
<br>
<br>Onlineshops erfolgreich aufbauen
<br>
<br>Gute Links im Angebot.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag