Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Böswillige Spiegelung von Webseiten?!

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
Neues Thema Antworten
batavus
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 39
Registriert: 12.07.2005, 11:25

Beitrag von batavus » 26.06.2006, 15:54

Derzeit scheint es ein beliebtes Mittel zu sein bei Konkurenten o. ä. durch die Spiegelung von Meta-Tags einer Website im Google-Index einen Ausschluß bewirken zu wollen.

Oft wird für diese unsaubere Aktion eine neue Domain verwendet die dann möglichst gut verlinkt wird um die schädigende Domain zu stärken.
Somit ist es möglich, daß die "Originalseite" aus dem Index von Google gefiltert wird.

Leider sind die schwarzen Schafe oft nur schwer zu ermitteln.

Aktuelles Beispiel unter modedit: keine Spamreports, danke

Google wurde der Sachstand einschließlich der verlinkenden Seiten entsprechend vorgetragen.

Worin seht Ihr bereits im Vorfeld Möglichkeiten die nun folgenden Aktionen zu vermeiden?

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7464
Registriert: 12.08.2005, 10:40
Wohnort: Olpe

Beitrag von ole1210 » 26.06.2006, 18:15

Gut verlinken! Dann passiert sowas nicht!

pr_sniper
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1766
Registriert: 07.02.2006, 19:21

Beitrag von pr_sniper » 26.06.2006, 18:30


Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Robert Jacobi
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 54
Registriert: 29.03.2006, 15:34

Beitrag von Robert Jacobi » 26.06.2006, 22:20

Gegen externe Faktoren, kann man sich wohl kaum präventiv verhalten. Ich denke, dass es ein Google-Fehler ist, den Ein- oder Ausschluss einer Webseite von anderen Webseiten abhängig zu machen.

Aber was man tun kann, hat ole schon gesagt: Links aufbauen!

Moddy
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 771
Registriert: 08.09.2004, 11:16

Beitrag von Moddy » 26.06.2006, 22:32

Mit ein wenig geschick und Skrupellosigkeit kann praktisch jede* Website aus dem Index gehauen werden, da hilft auch keine Linkpopularität. :wink:

*Ausgenommen natürlich absolute Autoritäten, eBay, Google, Yahoo!, Amazon etc.

Gute Nacht Jungs :wink:

Hehe

batavus
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 39
Registriert: 12.07.2005, 11:25

Beitrag von batavus » 27.06.2006, 08:56

Ich danke Euch vorerst für Eure Antworten!

Aufgrund der umfangreichen technischen Optionen im Suchsystem von Google und deren Verbindung zueinander ist es leider nicht ganz auszuschließen das auch eine "starke" Website durch die verursachte Schädigung zunächst über die entsprechende Filterfunktion entfernt wird.

Ein gewisser Aufwand ist danach zunächst einmal für "beide Seiten" gegeben.

Die Zensur des angegebenen Beispieles durch die Moderation im Abakus Forum empfinde ich aufgrund der eindeutigen Konstellation und der daraus resultierenden Gefahr für viele Webmaster als fragwürdig.

So stehen doch wie bereits im Vorfeld recherchiert wurde eindeutig kommerzielle Interessen hinter dieser Spiegelung der Metatags und zugleich Urheberrechtsverletzung in vielen Fällen.

In welcher Form weitere Verbindungen in diesem "Netzwerk" bestehen wird die Zukunft zeigen.

hard_pollux
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1057
Registriert: 10.03.2004, 12:41

Beitrag von hard_pollux » 28.06.2006, 00:20

@batavus

Hi batavus,

>>"Die Zensur des angegebenen Beispieles durch die Moderation im Abakus Forum empfinde ich aufgrund der eindeutigen Konstellation und der daraus resultierenden Gefahr für viele Webmaster als fragwürdig."

man muß berücksichtigen, daß gerade die Tater gerne sofort in die Opferrolle schlüpfen, wenn man ihre Schweinereien öffentlich enttarnt und mit ihren Anwälten drohen.
Klein bei geben sie nur, wenn der Staatanwalt auf der Matte steht.
Ich selbst bin gerade auf Routinekontrolle, was ich da wieder an Contentklau, komplette Übernahmen im Iframe, 302er-Verlinkungen etc. gesehen habe, da könnte ich mir den Baseballschläger schnappen, mich ins Auto setzen und einige kleine und - interessanterweise - auch größere Klitschen zu Achterbahnen ummodellieren. Anders ist diesem "Ungeziefer" wohl nicht beizukommen.
Juristische Schläge bereichern nur die Juristen und sind nicht hinreichend zeitnah, Spamreporte an Google sind in begründeteten Fällen sehr rasch wirksam, tragen aber sehr oft zur Verschärfung der Gesamtlage bei, und können somit langfristig zum "Eigentor" werden, da nicht unbedingt zu erwarten ist, daß dort jeder weiß, bei welchem Problem welche Schraube in welcher Richtung zu drehen ist - Kollateralschäden werden dort großzügig in Kauf genommen.
Und insgesamt hat man ja auch sonst nichts zu tun, als sich den Werken gewisser Schmarotzer zu widmen.

Vielleicht kannst Du mir das Editierte via PN übermitteln, damit ich mich damit analytisch befassen kann - wäre Dir sehr dankbar!

Gruß
HardPollux

Antworten