Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Wieviele Artikel schafft ein 400 EUR Texter im Monat?

Das Board für die kleine Abwechslung. Hast Du was lustiges im Web gefunden oder was offtopic dann hier rein!
Michael S.
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 29
Registriert: 02.07.2012, 16:51

Beitrag von Michael S. » 22.10.2012, 17:45

Hallo,

ich kenn mich damit leider nicht aus, da ich meine Artikel immer von Textbroker (Stufe 4 und 5) gekauft habe.

Nun stelle ich mir die Frage ob ein Texter auf 400 Euro Basis nicht günstiger ist. Wenn ich einen Texter finde der sich mit meinem Themengebiet auskennt wieviele Artikel mit je 500 Wörter schafft er bei 40 Stunden arbeit im Monat?

Gruss,

Michael

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Beyin
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 201
Registriert: 22.04.2011, 09:04

Beitrag von Beyin » 22.10.2012, 18:30

4 Texte in einer Stunde? Hui...

Also, wenn die Texte gelesen werden sollen und eine REcherche vorangeht, schaffe ich gerade einmal 1 in einer 3/4 bzw. 1 Stunde. Für 400 € würde ich sagen 8-10 pro Monat.

pageranknewbee
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1246
Registriert: 21.12.2005, 10:33

Beitrag von pageranknewbee » 23.10.2012, 08:04

Also meine Texterin wird nach Wörtern abgerechnet, kriegt 1 Cent pro Wort. Beim 400-Euro-Job kommen da dann allerdings noch die ca. 30 Prozent an die Knappschaft Bahn-See hinzu, also kostet das Wort 1,30 Cent. Bei Textbroker kostet das günstigste 1,20 Cent. Dafür kann ich aber dann zusätzliche Kosten bei der Steuer geltend machen. Ich muss ja die Texte regelmößig abholen, sie neu einweisen, nach dem Rechten schauen usw. Die Texterin wohnt ja knapp 90 km entfernt. da muss ich 1 Mal pro Woche hin .-) Sie ist also im Endeffekt günstiger.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Peyman
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 145
Registriert: 24.10.2012, 16:18

Beitrag von Peyman » 24.10.2012, 16:44

Ca. 30 Texte +/- 10 je nach Qualitätsanforderung.

Entspricht 2 bis 3 Cent pro Wort. Drunter ist meistens Müll, drüber muss erstmal überzeugen.

Und von 4 Texten pro Stunde (a 500 Wörter) bekommt man Augenkrebs, sowohl als Autor, als auch als Leser!

Bodo99
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3160
Registriert: 04.11.2009, 13:43

Beitrag von Bodo99 » 24.10.2012, 16:51

Stufe 5 Texte bei Textbroker sind doch super geschrieben. Preislich schon günstig. Das sind deutsche Texter, die kosten nunmal ihr Geld. Ihr wollt ja selbst auch einen anständigen Lohn. Lasst doch in Bangladesh schreiben für einen Hungerlohn, ihr Manchester Kapitalisten. Vorbilder gibt es ja genügend: KiK, H&M, etc.

MonikaTS
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3582
Registriert: 07.10.2005, 09:05

Beitrag von MonikaTS » 24.10.2012, 17:17

ob sich Texte für dich "gut" lesen ist irrelevant,
relevant ist, ob Texte auch was bringen, sonst kannst sie in die Tonne klopfen,
entweder wertet Google über kurz oder lang das AVZ nicht mehr wo solch Schrott steht oder sie bringen dir auf deiner Domain Null.

Wer als einzelner zu einem Thema mehr als 10 Artikel schreibt, schreibt schlussendlichst nur mehr Schrott, weils gar nicht anders geht...

Michael S.
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 29
Registriert: 02.07.2012, 16:51

Beitrag von Michael S. » 25.10.2012, 19:10

relevant ist, ob Texte auch was bringen, sonst kannst sie in die Tonne klopfen
Das kriege ich doch erst raus wenn ich den Text auf meine Seite gestellt habe.

karlkox
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 27
Registriert: 08.10.2012, 00:44

Beitrag von karlkox » 25.10.2012, 19:45

Hmmmm vielleicht stehe ich mit meiner Meinung auch alleine da, aber ich finde noch billiger als bei textbroker & co ist mir irgendwie too heavy.

Ich will von dem was ich tue leben können und Leute die für mich arbeiten sollen das von ihrer Arbeit auch können.

Ich brauche jetzt nicht hunderte Texte jeden Monat sondern nur ein paar für die websites meiner Kunden aber das sollte eigentlich nicht den grossen Unterschied ausmachen.

Faires Geld für faire Leistung! Und bei der Texterin die auf tb alle meine Aufträge per direct order kriegt leg ich alle paar Wochen extra was drauf einfach weil ihre Arbeit für mich mehr wert ist als sie sonst dafür bekommen würde.

stoney
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 30
Registriert: 26.08.2012, 17:08

Beitrag von stoney » 26.10.2012, 11:44

Du willst es noch günstiger als bei Textbroker? Die Leute dort arbeiten doch eh schon für einen Hungerlohn. Für 400 Euro/Monat kannst du bei angemessener Vergütung in etwa 10 Texte erwarten.

Dr. Udo Brömme
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 402
Registriert: 21.01.2011, 02:37

Beitrag von Dr. Udo Brömme » 26.10.2012, 12:35

Wenn ich einen zuverlässigen Texter finden würde, der mir für 400 Euro im Monat 15 anständige 500-Wörter-Texte schreibt, würde ich ihn sofort einstellen.

Leider liefern 90% der Texter, die ihre Dienstleistungen im Internet anbieten, absoluten Mist ab. Und das völlig unabhängig von der Bezahlung. Man muss sich ja nur mal hier im Dienstleistungsforum die Angebote ansehen. Bei etwa der Hälfte sieht man schon am Angebotstext, dass da nur absoluter Schwachsinn bei rauskommen kann. Die anderen halten Termine einfach irgendwann nicht mehr ein, kopieren die Texte irgendwoher, formulieren so schlecht, dass man selbst alles noch mal überarbeiten muss etc. Wie man auf die Idee kommt Texter zu werden, wenn man z.B. nicht mal zwischen "mein" und "meinen" unterscheiden kann, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

Ich habe auch schonmal herausfinden müssen, dass einer meiner Texter einfach Texte aus verschiedenen Printmedien abgeschrieben und nur minimal verändert hat. Leider nur schwer zu überprüfen und am Ende flattern dann aus heiterem Himmel die Abmahnungen ins Haus.

Ein guter Texter ist daher schon ein bisschen was wert. Wenn du also jemand hast, der gut und zuverlässig ist, würde sich die Anstellung imo auf jeden Fall lohnen.

Michael S.
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 29
Registriert: 02.07.2012, 16:51

Beitrag von Michael S. » 26.10.2012, 15:46

Ein guter Texter ist daher schon ein bisschen was wert. Wenn du also jemand hast, der gut und zuverlässig ist, würde sich die Anstellung imo auf jeden Fall lohnen.
Genau. Meine gekauften Texte von TB sind wirklich gut und informativ für Besucher geschrieben. Ein angestellter Texter wäre was die kommunikation angeht natürlich besser. Im Marktplatz tummeln sich ja viele rum, auch habe ich schon PNs wegen diesen Thread bekommen, habe ich hier nach einen Texter gefragt ? Nein.

sinbg
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 13
Registriert: 21.10.2012, 11:52

Beitrag von sinbg » 26.10.2012, 22:08

Also meine angestellten Texte auf 400 Euro Basis sind 40 Stunden im Monat im Büro. Es sind unterschiedliche Wörterzahlen, die hier pro Stunde herauskommen. Denn es kommt zum einen immer auf das Thema an (ob man recherchieren muss oder nicht) und zum anderen hat nicht jeder immer einen guten Tag ... gerade bei kreativen Arbeiten wie beim Texten gilt es da zu berücksichtigen. Aber ihren Stundenlohn arbeiten sie normalerweise ohne Probleme rein.

Ich bin davon abgekommen freie Texter zu beschäftigen, weil ich einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht habe. Zwar hab ich bei meinen angestellten Textern auch schon mal daneben gegriffen, aber die sitzen halt im Büro und Du kannst schneller reagieren. Zum Beispiel Dir einen Zwischenstand holen, wie weit sie sind etc. Wenn du da wirklich mal daneben langst, hast Du ja die Probezeit, um sie wieder zu kündigen.

Die Texter, die jetzt bei mir festangestellt arbeiten, habe ich übrigens nicht über Online Portale gefunden, sondern über die Arbeitsagentur oder über Empfehlung. Sie haben alle eine Ausbildung in diesem Bereich oder ein Studium bzw. meine 400 Euro Kräfte studieren alle noch. Ich würde mein Glück da einmal versuchen und ja nicht das Probearbeiten vergessen. Damit erhältst Du vor Abschluss des Vertrages einen Einblick in die Leistung.

Wenn Du die Leute nicht im Büro sitzen hast, aber fest angestellt, wird es etwas schwieriger, was das Arbeitsvertragliche angeht. Außerdem muss ein gewisses Vertrauen vorhanden sein.

Michael S.
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 29
Registriert: 02.07.2012, 16:51

Beitrag von Michael S. » 29.10.2012, 11:31

Guten Morgen,

zugegeben der Titel passt nicht zusammen mit meinem aktuellen Gesuch, wollte daafür aber nicht einen neuen Thread eröffnen.

Momentan habe ich nur 2 Webseiten laufen, da ich vor kurzen erst eingestiegen bin. Die Seiten habe ich ordentlich mit Content gefüllt und bekomme auch schon die ersten freiwillige Links und 200 tägl. Besucher auf meine Seiten. Bisher habe ich, wie oben schon geschrieben, meine Texte über Textbroker gekauft und selbst optimiert.

Ich denke ich habe meine "nennen wir es Nische" im medizinischen Bereich gefunden und möchte neue Seiten mit umfassenden Content füllen.

Kennt jemand richtige Medizinische Texter ? Wieviel verlangen die im durchschnitt pro Wort ?
Ich habe an 50.000 Wörter Text gedacht.

Fehlerwerkstatt
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 11
Registriert: 08.11.2012, 09:52
Wohnort: Schwabach

Beitrag von Fehlerwerkstatt » 15.11.2012, 11:01

Als Texterin mische ich mich jetzt hier mal einfach ein. Wie viele Texte man für 400 Euro schafft oder erwarten kann ist nicht so einfach zu beantworten. Das kommt immer ganz auf den Umfang der Texte an, sollen es mehrere 200- oder 300-Wort-Texte sein oder längere? Geht es immer um das selbe Thema oder sind es verschiedene? Und dann kommt es auch noch drauf an, ob einem als Texter das Thema liegt und ob viel Recherche dahinter steckt.

Leute, die für einen Cent pro Wort texten oder teilweise sogar darunter findet man wie Sand am Meer. Aus Erfahrung muss ich leider sagen, dass darunter die Zuverlässigkeit und auch die Lesbarkeit leiden. Das sind meisten solche, die das als Hobby nebenbei machen und dann auch gerne mal "vergessen", dass sie das eigentlich machen sollten.

Medizinische Texte schreibe ich auch, ich bin Heilpraktikerin und weiß, auf was ich mich da einlasse. Mit 3 Cent pro Wort muss man da auf jeden Fall rechnen, da steckt immer auch eine gute Recherche dahinter.
Wobei man für jemanden, für den man dauerhaft schreiben soll, auch eine Pauschale vereinbaren kann. Als Texter kann einem nix besseres passieren, als einen zuverlässigen Auftraggeber zu haben, der dauerhaft mit einem zusammen arbeiten will.

marcelitohb
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 68
Registriert: 29.06.2011, 23:52
Wohnort: Gröpelingen

Beitrag von marcelitohb » 17.11.2012, 17:49

Moin, also bei pagecontent.de brauchst du keine Aufträge zu erteilen, weil die eine Datenbank mit Artikeln haben. Also erst lesen und bei Gefallen kaufen. Und ich erhalte dort nur 1,1 Cent pro Wort, dürfte also deinen Vorstellungen entsprechen
Moin, ich möchte hier meine Seite promoten und suche deshalb ständig Tips. Da nicht jeder als Profi geboren wird, bitte ich um Toleranz


Moin, schaut euch bitte diese Seite an, microfinancing für die Masse? Kritik erlaubt https://adf.ly/Fax1l

Antworten