Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

RTL geht gegen Scheiss RTL T-Shirts vor - Streisand Effekt?

Das Board für die kleine Abwechslung. Hast Du was lustiges im Web gefunden oder was offtopic dann hier rein!
swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6202
Registriert: 25.02.2005, 23:56

Beitrag von swiat » 29.10.2012, 12:34

Also viele Berufskläger zahlen ihr Hobby ja eigentlich selber.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


Tobias Claren
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 75
Registriert: 05.05.2006, 21:06

Beitrag von Tobias Claren » 29.10.2012, 14:24

Wenn es Menschen gibt die Spenden wollen, dann sind das Sympathisanten.
Niemand ist gezwungen zu spenden, daher ist das nicht "stillos", sondern höchstens neutral.

Da war doch mal die Meldung ein Verein sei verboten worden, weil er irgendeine Organisation im arabischen Raum unterstützt haben soll.
Nicht "Al Quaida" sondern eine von denen die Hilfsarbeit leisen, aber auch politisch aktiv sind.
Da hätte ich als jemand dem das Thema relativ egal war und ist nur aus "Gegen den Staat"-Gefühl maximal einen Euro gespendet, um dann den Beleg über diese Spende im Web zu präsentieren, und evtl. noch an staatliche Stellen zu schicken.
Der Zweck wäre also nicht deren Zwecke, sondern ein Mittel zur Provokation (weil einem das verbieten in dieser Form für so einen "Laden" nbicht gerechtfertigt erscheint).


Und genau so gibt es RTL-Gegner die sich mit ihrer Spende das Gefühl verschaffen wollen RTL UND der Deutschen Justiz ans Bein gepisst zu haben.
Wenn ich für so eine Sache spenden würde, dann würde ich IMMER wollen, dass mein Name öffentlich einsehbar ist.
Aber nicht aus dem Wunsch dafür bewundert zu werden (wie Spender eines Denkmal auf einer Plakette), sondern im Gegenteil, aus dem Wunsch heraus dass sich darüber aufgeregt wird.

Es war doch nichts anderes mit den Frauen die im Spiegel offen zugaben dass sie abgetrieben haben.

Wenn ich einem Veruturteilten seine Strafe zahle (und sei es nur anteilig), ist das für die Justiz bzw. Richter und Staatsanwäte ein Aufreger.
Ich bin mir nicht sicher ob es schon mal versucht wurde, es per StGB 140 zu bestrafen. Oder eher "Strafvereitelung".
Also die reine Kostenübernahme "Strafvereitelung" (258 II), darüber hinaus zusätzlich StGB 140:
https://heinrich.rewi.hu-berlin.de/doc/e ... iges01.pdf
Das ist aber auch nicht ganz eindeutig, wie dort unter "Problematik" zu lesen ist.

Ich hätte aber kein Problem damit, wenn die Spendensumme die Kosten und die Strafe überschreitet.
Das macht die Provokation gegenüber der Justiz noch größer.
Stellt euch vor ein Wehrpflichtverweigerer (gab ja Fälle vor Gericht) erhält von Spendern alle seine Kosten ersetzt, und erhält von denen noch pro Hafttag eine lohnende Entschädigung. Evtl. so viel, dass der "Täter" gerne eine höhere Strafe absitzt.
So viel, dass es mehr ist als die Durchschnitsarbeitsdrohne (Supermarkt, Büro, XYZ-Fachverkäufer, Pommesrüttler, Knastangestellter und ähnlich minderwertiges) im Monat verdient.
Also über €1600 (Lidl?). Evtl. 2000-3000 Euro.
Man stelle sich vor alle wissen das, und der Angeklasgte bemüht sich sichtlich gar nicht dass die Strafe gering ausfällt. Verhöhnt evtl. noch das Gericht, sagt er würde es wieder tun usw..
Und die Justiz hätte immer im Hinterkopf, dass höhere Strafen auch mehr Geld für ihn bedeuten.
Natürlich so, dass dien Justiz es nicht einziehen kann. Notfalls bei Bitcoins und ähnlichem virtuellen.
BZw. ganz simpel Bar, in Gold usw..
Behauptet ruhig das wäre keine Beeinflussung für die Justiz, aber die Situation wäre trotzdem sehr ärgerlich für die Justiz, hehehe...

Das wäre doch ein Schlag ins "Gesicht" des Staates bzw. der Justiz. :wink:


Wäre ich gelangweilter Milliardär , wäre das begleichen von Geldstrafen plus evtl. Belohnung evtl. mein Hobby.
Natürlich nur in Fällen in denen ich mit der "Tat" sympathisiere.
Aber dann würde ich das Geld eh oft einsetzen um Staatsinteressen entgegen zu handeln.
Z.B. eine Supermarktkette die zu Selbstkosten verkauft, und von Anfang an auf höchstmögliche Automatisierung (keine Kassierer, evtl. Roboter die Kisten aus dem Lager holen, und die Kunden müssen sie evtl. selbst öffnen...) setzt, um zu zeigen dass man GEGEN unnötige menschliche Arbeit ist.

Oder ein Taxiunternehmen auf Selbstkostenbasis.
Wie würden wohl die "Konkurrenten" reagieren, Muharharhar...


Die Dekupiersäge habe ich, jetzt fehlt nur noch eine gute Sprüchschablonenvorlage, und ich kann "Scheiß RTL" in Gehwege, Mauern, Stromkästen usw. sprühen (reinigen).

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag