Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

URL-Aufbau

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Neues Thema Antworten
tranquilla
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 10
Registriert: 02.08.2011, 12:45

Beitrag von tranquilla » 25.07.2012, 11:52

Hallo liebe Community,

im Sinne einiger Umstrukturierengen bei einem Onlineshop sollen auch URL's angepasst bzw. neu erstellt werden.

Gehen wir mal davon aus, dass die URL einer Hauptkategorie im Shop domain.de/damen-blusen-herren-hemden heißt, jetzt werden zwei Unterkategorien erstellt, damit die beiden Bereiche besser getrennt werden können. Diese lauten domain.de/herren-hemden und domain.de/damen-blusen

Könnte es starke negative Auswirkungen haben, dass die Hauptkategorie noch die gleichen Keywords enthält, wie die neuen URL's?

Danke schon einmal für eure Antworten
Zuletzt geändert von tranquilla am 25.07.2012, 13:22, insgesamt 2-mal geändert.
Suche Link- und Artikeltauschpartner für
https://einfachschoen.org || https://kinder-stil.de || https://kinder-style.de || https://baby-klamotten.net
Themenbereich: Lifestyle, Mode, Kindermode, Fashion, Familie

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


ElDiablo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1971
Registriert: 27.11.2011, 11:20

Beitrag von ElDiablo » 25.07.2012, 12:02

domain.de/damen-blusen-herren-hemden halte ich schon für eine falsche Trennung

In Bekleidungsshops würde ich immer so vorgehen:
domain.de/herren
domain.de/herren/jacken
domain.de/herren/jacken/mustermarke-musterjacke1
domain.de/damen
[...]
usw.

Es geht natürlich auch mit domain.de/herren-jacken-musterjacke1, aber ich persönlich sehe einen Unterordner hier als logische Verteilung.


Sammel-Kategorien die man nicht mit einer sprechenden URL ordentlich beschreiben kann, sollten vermieden werden, wenn es nicht grad dran liegt, dass man einfach zu wenige Artikel hat.

Hierkaufichein
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.07.2012, 19:24
Wohnort: Remscheid

Beitrag von Hierkaufichein » 25.07.2012, 12:11

Ich würde zu Subdomains tendieren.

herrenhemden.domain.de

Natürlich nur, wenn dir das möglich ist.

Gockel
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 110
Registriert: 06.05.2006, 10:30

Beitrag von Gockel » 25.07.2012, 13:09

@Hierkaufichein

Nen mal den Grund warum Du das machen würdest?

tranquilla
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 10
Registriert: 02.08.2011, 12:45

Beitrag von tranquilla » 25.07.2012, 13:19

Danke schonmal für eure Antworten.
Subdomains sind leider nicht möglich. Der URL-Aufbau mit Verzeichnissen wie domain.de/herren/jacken/mustermarke-musterjacke1 ist leider nicht mehr möglich, weil dann der ganze Shop umgekrempelt werden müsste. Auch bei Marken ist aktuell domain.de/marke angelegt worden. Für Produkte gilt: domain.de/marke-produktname

Daran etwas zu ändern ist aktuell also eher nicht möglich und auch nicht gewünscht. Auf Grund dieser Ausgangslage ist es für mich an dieser Stelle interessant zu wissen, ob es denn nun noch tragisch wäre, dass die URL für die Hauptkategorie auch die Keywords der Unterkategorien enthält oder ob es sich eher anbietet die URL der Hauptkategorie anzupassen, z. B. in domain.de/damen-herren-oberbekleidung. Dann sind die URL's nicht so ähnlich. Einzig das Suchvolumen wäre bei dem ggf. neuen Hauptkategorie-URL-Keyword geringer.
Suche Link- und Artikeltauschpartner für
https://einfachschoen.org || https://kinder-stil.de || https://kinder-style.de || https://baby-klamotten.net
Themenbereich: Lifestyle, Mode, Kindermode, Fashion, Familie

ElDiablo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1971
Registriert: 27.11.2011, 11:20

Beitrag von ElDiablo » 25.07.2012, 13:58

Subdomains für Kategorien in einem Shop sind völlig sinnfrei.

Versuch in jedem Fall die Domain (wie beim Title auch) so aussagekräftig wie möglich zu machen. Bei Marken ist in der Regel "Marke + Produktart" ideal für die URL und "+kaufen" + "Deine Brand" ideal für Titles.

Aber das muss man natürlich von Keyword zu Keyword aufschlüsseln, wo exact-match der größte Traffic kommt und man chancen auf Platz 1 hat.

Hierkaufichein
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.07.2012, 19:24
Wohnort: Remscheid

Beitrag von Hierkaufichein » 25.07.2012, 14:20

Gockel hat geschrieben:@Hierkaufichein

Nen mal den Grund warum Du das machen würdest?
Der Grund ist, mit der Subdomain würde ich direkt auf den Suchbereich verlinken und könnte mit aussagefähiger Domain direkt den Kunden z.B. bei Twitter ansprechen.

Da ich mich im Lernprozess befinde, lese ich gerne weitere Ausführungen.

Besten Dank.

ElDiablo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1971
Registriert: 27.11.2011, 11:20

Beitrag von ElDiablo » 25.07.2012, 14:34

Erfolgreiche Praxis bei O*to oder Z*lando sollte man sich schon ansehen, bevor man Tipps gibt. Woher kommt denn die Theorie, dass massig angelegte Subdomains hier sinnvoll sind, wenn keine große Seite dies so benutzt?

Aussagekräftigere Domains bei Twitter? t-shirts.domain.tld vs. domain.tld/t-shirts wird sich in der Clickrate nicht sonderlich unterscheiden. Außerdem kannst du hier 301 nutzen.

Gockel
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 110
Registriert: 06.05.2006, 10:30

Beitrag von Gockel » 25.07.2012, 14:45

Früher hat das mit den Subdomains mal funktioniert.. heute würde ich es so nicht mehr machen...

ElDiablo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1971
Registriert: 27.11.2011, 11:20

Beitrag von ElDiablo » 25.07.2012, 14:48

Ja, für Sprachen klappt es auch noch immer gut.
Auch wenn Wikipedia nicht der beste Beleg ist, da dort einfach alles ranked ;-)

Hierkaufichein
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.07.2012, 19:24
Wohnort: Remscheid

Beitrag von Hierkaufichein » 25.07.2012, 14:49

ElDiablo hat geschrieben:Erfolgreiche Praxis bei O*to oder Z*lando sollte man sich schon ansehen, bevor man Tipps gibt. Woher kommt denn die Theorie, dass massig angelegte Subdomains hier sinnvoll sind, wenn keine große Seite dies so benutzt?

Aussagekräftigere Domains bei Twitter? t-shirts.domain.tld vs. domain.tld/t-shirts wird sich in der Clickrate nicht sonderlich unterscheiden. Außerdem kannst du hier 301 nutzen.
Du wirst mich bestimmt im Auge behalten, da es fast anmassend klingt, wenn man denn ohne Erfahrung hier Tipps geben möchte. Nun denn.

Dass mit massig anzulegenden Domains lese ich nur in deinem Beitrag. Für mich waren nur zwei erkennbar beim Fragesteller.

Da ich aber auch etwas lernen möchte, erkläre mir bitte die 301. Ist das eine Hausnummer, oder kann ich das auch bei Ott* oder Zaland* nachlesen.

Ich grüße dich sehr freundlich.

Gockel
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 110
Registriert: 06.05.2006, 10:30

Beitrag von Gockel » 25.07.2012, 15:04


Hierkaufichein
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.07.2012, 19:24
Wohnort: Remscheid

Beitrag von Hierkaufichein » 25.07.2012, 15:24

Gockel, da danke ich dir. Werde mich dort einlesen.:pimp:

multiple
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 228
Registriert: 10.07.2005, 12:17

Beitrag von multiple » 25.07.2012, 15:32

Bringt das überhaupt noch was, seine Pfade mit Keywords zu pflastern? Kann mich erinnern, dass Google mal dazu aufrief, wieder mit Variablen in den URLs zu arbeiten und letztlich ist diese Masche derart totgeritten worden, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass Google diese Tricks noch positiv wertet. Das einzige, wo ich noch Erfolge sehe, sind tatsächlich Subdomains.

ElDiablo
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1971
Registriert: 27.11.2011, 11:20

Beitrag von ElDiablo » 25.07.2012, 15:50

Da man spätestens seit Pinguin wieder verstärkt als Linktext die URL nutzen sollte, bringt es schon was eine aussagekräftige URL zu verwenden.

Subdomains finde ich zu spammy und da auch die großen Läden nen Bogen drumrum machen, sollte es schon so passen. Es ranken auch keine Landingpages auf Subdomains, wenn du z.B. "Damenbekleidung" suchst.

Antworten