Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Manche Affiliates dürften heute weinen

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
derjanni
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 178
Registriert: 04.06.2011, 20:44

Beitrag von derjanni » 10.06.2013, 09:07

Ach, Leute! Fragt Doch mal die Touristiker... Google Flights, Google Hotel Search, Gooel Restaurant Guides etc. pp... Alles gefloppt! Nur weil Google groß ist, heißt es noch nicht, dass sie auch erfolgreich sind.

Das Know-How, das Affiliates in Jahren in dem Bereich aufgebaut haben, die erweiterten Suchmöglichkeiten, viel Content mit Informationen usw. schafft Google nicht.

Als ob der doofe Vergleich an sich schon alles wäre. Dann kommt ja noch dazu, dass Google häufig nur die aufnimmt, die willens sind Googles Bedingungen zu schlucken. Macht aber nicht jeder! Und so ist ein Google Flights ohne Ryanair und Easyjet leider auch als Witz zu bezeichnen.

Das Versicherungsbusiness ist so kompliziert, dass ich glaube, dass das noch mehr floppt als alle bisherigen Flopps und jemals zusammen gefloppten Flopps aus dem Hause Gurgel.

0X

P.S.: Versicherungsbusiness ist nicht meins :-D Vermittle lieber Produkte, von denen die Menschen auch was bekommen, wenn sie einzahlen... :crazyeyes:

AlexBTF
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 35
Registriert: 01.07.2009, 01:36

Beitrag von AlexBTF » 10.06.2013, 09:08

Noch eine weitere Ergänzung.

Die Updates der letzten Google Dienste passen auch sehr gut in das beschriebene Bild.
Früher hat Google durch Einfachheit überzeugen können. Das war vielleicht auch ein wichtiger Faktor des Erfolges. Doch auch dieser Punkt verabschiedet sich langsam. Das neue Google Maps ist vielleicht hübsch, aber nicht mehr intuitiv - eher überladen. Genauso das neue Talk bzw. Hangout. Eine riesige Kontaktliste, wo man seine Onlinekontakte suchen darf. Fail für einen Messenger. Google Plus hat plötzlich 3 Spalten. Da blickt doch kein Mensch mehr durch. Und das sage ich als internetaffiner Mensch. Mein Vater und meine Mutter würden da wahrscheinlich gleich durchdrehen. :D
Die Einfachheit von Google ist einfach weg!

Dazu kommt noch, dass Google beliebte Dienste wie den Google Reader einfach einstellt.

Google hat sich seit einigen Monaten schon auf den falschen Pfad begeben und ich glaube nicht, dass sie diesen noch wechseln wollen und können.

pimpi
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2185
Registriert: 13.12.2005, 17:22

Beitrag von pimpi » 10.06.2013, 09:27

@derjanni: Mag sein, aber die nötige Manpower haben Sie, die Nutzer auch. Hier muß endlich mal einer an den richtigen Schrauben drehen und nicht so ein Versagerteil wie die Produktsuche programmieren - und schon bucht der Mensch aus Bequemlichkeit bei google. Deswegen shoppen doch auch alle bei Amazon und nur noch wenige bemühen überhaupt einen Preisvergleich, schlichte Bequemlichkeit. Bevor an der Stelle noch nichts nutzbar ist, würde ich nicht davon ausgehen daß auch diese Nummer ein Flop wird.

Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 10.06.2013, 10:48

Wir Webmaster sollten uns mal ein Beispiel an meinen türkischen Mitbürgern in der Türkei nehmen. Endlich eine Nation die sich gegen die Mächtigen auflehnt. Das gefällt den Politikern weltweit sicherlich gar nicht.

Es gibt Millionen Webmaster. Wenn wir alle gemeinsam protestieren würden würde sich was tun. Zumindest würden suchende aufgeklärt. Denn die normalen "Sucher" wissen über all das gar nicht bescheid. Google ist, genau wie Erdogan, heimlich zum Diktator mutiert und tut und macht was es will. Und keiner kann was dagegen unternehmen. Die EU klagt, kriegt ne dicke Geldsumme und alles ist gut. Die eigentlich geschädigten Webmaster haben nichts davon. Verstehe nicht warum die EU überhaupt klagt? Die leiden doch nicht unter den Suchergebnissen die nur noch voller Werbung sind.

derjanni
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 178
Registriert: 04.06.2011, 20:44

Beitrag von derjanni » 10.06.2013, 11:16

pimpi hat geschrieben:Deswegen shoppen doch auch alle bei Amazon und nur noch wenige bemühen überhaupt einen Preisvergleich, schlichte Bequemlichkeit.
Ja, Aber... FMCG Produkte und Elektronik < 100€ sind "vergleichsarme" Produkte, wo der Verbraucher gerne schnell zuschlägt. Kann man ja zurücksenden und ansonsten tun 20,- € nicht weh. Kabel bei Elektro-Hansen Online 3,- €, Amazon 5,- € ... nimmt man Amazon. Versicherungen und Finanzprodukte an die man womöglich jahrelang gebunden sind bedürfen ausgiebigen Vergleichs und womöglich Beratung. Bringen jedoch auch unglaubliche Provisionen, weswegen wir da ja auch astronomische CPCs auf den entsprechenden Keywords sehen. Dazu kommen strenge rechtliche Rahmenbedingungen für Werbung und Beratung... Ob Google das in Deutschland schafft, wage ich zu bezweifeln.

Meine Meinung: Wer schon eine schlichte Produktsuche für "vergleichsweise einfache" Branchen wie Textil/Bekleidung oder Elektronik nicht ordentlich auf die Kette bekommt, wird mit solchen komplexen Apparatschaften erst recht einknicken.

Ich glaub' nicht dran. Ist mir aber auch egal. Ich mache jetzt keine Preisvergleichsprojekte mehr... Leiber Qualitätscontent mit Werbung.

Antworten