Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Google Drive Webhosting

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
Malte Landwehr
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3474
Registriert: 22.05.2005, 10:45

Beitrag von Malte Landwehr » 04.01.2013, 09:02

Drei Dinge, die sich jeder SEO wünscht:
  1. Backlink von Google
  2. legales Parasite-Hosting auf einer autoritären Domain mit viel Trust
  3. anonymes Hosting von Satelliten zum Nulltarif.
Alles drei kannst Du jetzt sofort haben!

Google Drive
Google Drive ist ein Angebot von Google, mit dem Dateien zwischen mehreren Devises synchronisiert und mit anderen Personen geteilt werden können, ähnlich wie Dropbox oder Microsoft’s Skydrive. Die Basis-Version ist kostenlos und bietet 5 GB Speicherplatz.

Google Drive ist (gerade in Verbindung mit Google Docs) sehr praktisch für Teamarbeit und wir nutzen es in mehreren Projekten intensiv. Außerdem könnte man es als CDN für statische Dateien (JavaScript, CSS Sprites) benutzen um die Ladezeit einer Website zu verbessern. Aber um all diese Dinge soll es hier heute nicht gehen.

Anleitung für Hosting in Google Drive
1) Bereite die Inhalte vor
Es sind nur statische Dateien möglich! Das heißt kein PHP, Perl, Ruby oder ähnliches! Allerdings funktionieren HTML-Dateien in Kombination mit CSS und JavaScript problemlos!

Für Demo-Zwecke habe ich mich für das erstbeste kostenlose CSS-Template entschieden. Wie man sieht, bringt es eine ganze Reihe von CSS- und JavaScirpt-Ballast mit.
Bild

Die Index-Seite sollte der üblichen Konvention entsprechen, also index.html heißen. Befindet sich keine Index-Datei im Ordner, wird Google automatisch eine erstellen, die alle html-Dokumente im Ordner auflistet.

2) Geh auf Google Drive
Klingt einfach? Ist es auch! Einfach drive.google.com im Browser aufrufen und mit einem Google-Account einloggen.
Bild

Wenn Du es anonym magst, nutzte einen alten Laptop mit absolut-cookie-sicherer VM-Ware und verschleiere Deine IP mit einem Proxy. Außerdem bietet es sich an, einen neuen Google-Account anzulegen, in den Du Dich anschließend nie wieder einloggst.

Nach dem Login solltest Du diesen Bildschirm sehen:
Bild

3) Lade den vorbereiteten Ordner hoch
Der Name des Ordners spielt im Frontend, das später im Browser (oder für einen Crawler) sichtbar ist, keine Rolle. Wähle einfach die Upload-Funktion aus:
Bild

Anschließend musst Du den lokalen Ordner auswählen, der Deine Website beinhaltet:
Bild

Wenn Du dieses Bild siehst, läuft der Upload:
Bild

Und bei dieser Anzeige ist er fertig:
Bild

4) Gib den Ordner frei
Nur Inhalte in öffentlichen Ordnern können frei zugänglich übers Web aufgerufen werden.

Du solltest den Ordner nun in einer solchen Übersicht sehen. Dort kannst Du ihn freigeben.
Bild

Die Stadardfreigabe ist privat.
Bild

In diesem Schritt kannst Du Dir schon mal den Link für die Freigabe merken. In meinem Fall ist es
Den Teil 0BwK0d-wz8EC7Vmx6SmhNMjhBUWs speicherst Du Dir für später.

Jetzt musst Du den Ordner auf öffentlich im Web stellen.
Bild

Jetzt kannst Du den vorhin gemerkten String an https://googledrive.com/host/ anhängen. In meinem Fall ergibt das https://googledrive.com/host/0BwK0d-wz8E ... mhNMjhBUWs

Demo
Wie man auf diesem Screenshot sieht, ist mein Satellit öffentlich zugänglich und wird korrekt angezeigt.
Bild

Sogar JavaScript (hier eine Lightbox) funktioniert:
Bild

Natürlich kannst Du Dir auch die Live Demo anschauen.

Alternativen
  • Wenn Du ein einfaches Template ohne Unterordner verwendest, kannst Du auch erst einen Ordner anlegen und dann die Dateien hochladen. Das geht auch ohne die Option Ordner Upload, die nicht in jedem Browser funktioniert.
  • Wenn Du Google Drive auf Deinem Desktop installierst, werden die Dateien automatisch hochgeladen. Das halte ich für das einmalige Hochladen eines Satelliten jedoch für übertrieben.
Einschränkungen
Mit ist klar, dass es nur einen Link von googledrive.com und nicht google.com/de gibt. Außerdem kann man sich nicht von der Startseite zu meinem Ordner durchklicken (was ein immenser Bonus wäre!). Und Google weiß ganz genau, dass die Inhalte UGC sind.
Aber das alles gilt auch für Blogspot und dort hosten auch hunderte von SEOs ihre Blogs und ranken damit teilweise sogar![/list]
Die 45 wichtigsten SEO-Tools und wie ich sie nutze.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

ender
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 543
Registriert: 23.11.2008, 10:09

Beitrag von ender » 04.01.2013, 09:10

Cool, Google Drive als Webspace. Schade dass es noch keinen FTP-Zugriff gibt. Aber immerhin scheint es eine PHP-Klasse für Uploads zu geben.

Malte Landwehr
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3474
Registriert: 22.05.2005, 10:45

Beitrag von Malte Landwehr » 04.01.2013, 09:17

ender hat geschrieben:Aber immerhin scheint es eine PHP-Klasse für Uploads zu geben.
Das Google Drive SDK unterstützt PHP, Java, Python, .NET, Ruby und JavaScript. Siehe https://developers.google.com/drive/publish-site
Die 45 wichtigsten SEO-Tools und wie ich sie nutze.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


mwitte
Administrator
Administrator
Beiträge: 4129
Registriert: 08.09.2006, 16:31

Beitrag von mwitte » 04.01.2013, 09:28

Super Malte,

Danke für die ausführliche Anleitung!

jabbadu
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 453
Registriert: 25.06.2012, 07:48
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von jabbadu » 04.01.2013, 09:29

Das Hosting haben wir noch nicht probiert, sieht aber interessant aus..
Aber als Arbeitsoberfläche konnte es noch nicht überzeugen, da lieber noch mit der Dropbox!

Wobei ich hoffe das Google das in der nächsten Zeit verbessern wird, weil die Docs und Funktionen schon praktisch sind.

Lyk
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2883
Registriert: 10.08.2009, 15:26

Beitrag von Lyk » 04.01.2013, 09:38

ist zwar ne schöne spielerei aber für satelliten bringt das nix in meinen augen.

da kannste ja sofort ne liste mit deinen domains google schicken und die sache hat sich erledigt^^

Malte Landwehr
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3474
Registriert: 22.05.2005, 10:45

Beitrag von Malte Landwehr » 04.01.2013, 10:03

Lyk hat geschrieben:für satelliten bringt das nix in meinen augen.

da kannste ja sofort ne liste mit deinen domains google schicken und die sache hat sich erledigt^^
Wenn man vorsichtig ist, kann man in Google Drive problemlos anonym hosten!
fremder PC + fremde IP + neuer Google Account in den man sich danach nie wieder einloggt
Die 45 wichtigsten SEO-Tools und wie ich sie nutze.

Lyk
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2883
Registriert: 10.08.2009, 15:26

Beitrag von Lyk » 04.01.2013, 10:11

da brauchste aber viele pc´s und ip´s. und musste nicht auch ne telefonnummer mit eingeben?

Malte Landwehr
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3474
Registriert: 22.05.2005, 10:45

Beitrag von Malte Landwehr » 04.01.2013, 10:27

KAW hat geschrieben:und nachher wieder jammern :lol:
Wenn man versteht was man tut, gibt es doch nichts zu jammern. Ich denke niemand hier wird jetzt denken, dass es reicht eine neue Website mit Links von 1000 Google Drive Satelliten zu beschießen (und diese wiederum mit Bookmarks, usw) um dauerhaft zu ranken.


Lyk hat geschrieben:da brauchste aber viele pc´s und ip´s.
Du kannst durch VM-Ware auch einen PC mehrfach verwenden ohne zu offensichtliche Footprints zu hinterlassen. IP kannst du via Proxy verschleiern. Ganz Paranoide gehen ins Internet-Cafe.

Das steht aber auch alles schon im Artikel und hat nichts mit dem Thema hier zu tun. Anonymität gegenüber Google spielt auch bei 1000 anderen SEO-Aktivitäten eine Rolle und wurde in den vergangenen Jahren oft genug diskutiert.


Lyk hat geschrieben:musste nicht auch ne telefonnummer mit eingeben?
Die Angabe einer Telefonnummer beim Erstellen eines Google-Kontos ist optional.
Aber auch hier gilt: Das ist kein explizites "Google Drive Hosting" Problem. Im Forum sind genug Leute mit mehreren Hundert Google Accounts unterwegs.
Die 45 wichtigsten SEO-Tools und wie ich sie nutze.

Lyk
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2883
Registriert: 10.08.2009, 15:26

Beitrag von Lyk » 04.01.2013, 10:37

die idee mit dem internet cafe ist nicht schlecht... hatte ich gar nicht auf dem schirm.
thx für die anleitung.

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 04.01.2013, 11:44

Mal ne ganz blöde Frage, aber es wird doch immer von der selber Domain verlinkt?
https://googledrive.com/host/ ist ja toll wenn ich mir dann zig Seiten aufbaue, aber die Wertigkeit ist da doch dann eher gering?

Sicherlich eine gut gemachte Seite, meinetwegen auch zwei drei , aber das wars dann auch. Es sei den Google wertet hier die Seiten als eigenständig und gibt ihnen eine Domain-Relevanz. Gibt es da Erfahrungswerte Malte?

Malte Landwehr
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3474
Registriert: 22.05.2005, 10:45

Beitrag von Malte Landwehr » 04.01.2013, 12:03

imwebsein hat geschrieben:Mal ne ganz blöde Frage, aber es wird doch immer von der selber Domain verlinkt?
https://googledrive.com/host/ ist ja toll wenn ich mir dann zig Seiten aufbaue, aber die Wertigkeit ist da doch dann eher gering?
Je genau. Wenn es dir um Domain-Pop geht, kannst du genau einmal einen Backlink von googledrive.com bekommen. Hier geht es aber nicht um DomainPop+1, sondern um googledrive.com als Backlink-Quelle (die hoffentlich Trust hat/vererbt). Das ist wie mit Links von Zeit, Prinz, heise, usw. Die holt man sich ja auch nicht für DP+1, sondern weil man sich etwas Trust erhofft.
Die 45 wichtigsten SEO-Tools und wie ich sie nutze.

Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31

Beitrag von Beloe007 » 04.01.2013, 12:06

Danke Malte für die Anleitung.

Ganz locker das Impressum (o.ä.) diverser Seiten hosten :)

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 04.01.2013, 15:07

Malte Landwehr hat geschrieben:
imwebsein hat geschrieben:Mal ne ganz blöde Frage, aber es wird doch immer von der selber Domain verlinkt?
https://googledrive.com/host/ ist ja toll wenn ich mir dann zig Seiten aufbaue, aber die Wertigkeit ist da doch dann eher gering?
Je genau. Wenn es dir um Domain-Pop geht, kannst du genau einmal einen Backlink von googledrive.com bekommen. Hier geht es aber nicht um DomainPop+1, sondern um googledrive.com als Backlink-Quelle (die hoffentlich Trust hat/vererbt). Das ist wie mit Links von Zeit, Prinz, heise, usw. Die holt man sich ja auch nicht für DP+1, sondern weil man sich etwas Trust erhofft.
Alles klar Malte danke dir, so macht das natürlich Sinn. Nach der Erklärung habe ich das hier so als kleine Anleitung für nen Netzwerk gelesen :)

ender
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 543
Registriert: 23.11.2008, 10:09

Beitrag von ender » 04.01.2013, 15:10

Ich exportier einige meiner Wordpress Seiten ohnehin als statische HTML Seiten. Ich glaub ich bau da mal was ;)
Metrics Tools:Einfach. besser. analysieren.

Antworten