Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Firefox bringt Online-Werber gegen sich auf

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 26.03.2013, 23:40

Cookies: Firefox bringt Online-Werber gegen sich auf

Mozilla testet für seinen Firefox-Browser mehr Datenschutz für die Nutzer - und bringt damit die Werbeindustrie gegen sich auf: Das Verbot von sogenannten Drittanbieter-Cookies macht ihnen die Arbeit schwer.

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 91069.html

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

thaiseo
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 308
Registriert: 13.03.2012, 08:26

Beitrag von thaiseo » 27.03.2013, 02:32

na toll dann lohnt sich affiliatte immer mehr,hier sollten sich dann die Programmbetreiber mal Gedanken darueber machen, denn ganz vielen Nutzern wird dieses eher gefallen.

Nervt mich ja selber wenn mir Google immer den selber scheiss an Werbung anbietet nur weil ich mal auf einer anderen Webseite war

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 27.03.2013, 09:47

thaiseo hat geschrieben:na toll dann lohnt sich affiliatte immer mehr
Was fuer'n quatsch ist dass denn? Bei meinen affiliate pogrammen zeahlt nur der link den der user klickt; dh. der affiliate anbieter weiss das der user von mir kommt weil in der url "...?aff=nerd" steht.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

klausg
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 644
Registriert: 06.08.2011, 07:43

Beitrag von klausg » 27.03.2013, 10:03

@nerd

Gans abweisend ist der Gedanke aber nicht.
Sicherlich hast Du Recht, aber die PP-Anbieter haben meist eine
Cookielaufzeit von 30, 60 oder 90 Tagen.

Sprich, der Partner bekommt auch dann eine Provission, wenn der Kunde beim ersten Besuch nix bestellt, aber dann innerhalb von zB. nach 10 Tagen wieder kommt und dann was im zB: Shob bestellt.

Dies würde dann quasi komplett wegfallen und der Partner bekäme nur dann eine Provison, wenn der Besucher beim ersten Klick/Besuch zb. im Shop auch was kauft, aber nciht erst nach 10 oder 15 Tagen.

Allpa
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 235
Registriert: 30.12.2010, 11:24

Beitrag von Allpa » 27.03.2013, 10:04

nerd hat geschrieben:Bei meinen affiliate pogrammen zeahlt nur der link den der user klickt; dh. der affiliate anbieter weiss das der user von mir kommt weil in der url "...?aff=nerd" steht.
Aber eben nur wenn der User direkt kauft.

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 27.03.2013, 11:50

klausg hat geschrieben:Sicherlich hast Du Recht, aber die PP-Anbieter haben meist eine
Cookielaufzeit von 30, 60 oder 90 Tagen.
Bisher sehe ich das in etwa so: Wenn ein User einen Link zu einer Seite eines Drittanbieters anklickt und die Seite des Drittanbieters damit öffnet, ist der Drittanbieter kein Drittanbieter mehr, sondern die geöffnete Seite ist die des Anbieters und kann einen Cookie mit der ID des Affiliate und der Laufzeit ablegen. Somit sollte es eigentlich keine Auswirkungen auf die Laufzeit nach einem Erstbesuch des Users auf der Seite eines Anbieters haben.

Probleme gibt es, wie auch im Artikel erwähnt, wenn der User keinen Link anklickt, der Drittanbieter dennoch einen Cookie ablegen möchte, nur um den User wiederzuerkennen und beim nächsten Besuch andere Werbung anzuzeigen oder auch um zielgerichtet Werbung einzublenden, weil der User schon drei andere Seiten mit einer ähnlichen Themenauswahl besuchte, ohne bisher aber auf einen Link zu klicken um die Seite des Drittanbieters zu öffnen. Eine durch Klick geöffnete Seite wäre hingegen kein Drittanbieter mehr.

Probleme mag es auch geben, wenn das Tracking über Partnernetzwerke als Vermittler läuft, welche die Klicks halt nur tracken, um dann erst zur eigentlichen Seite des Anbieters weiterzuleiten.

Besucht ein User-XY nerds-seite mit Angeboten von der Seite ABC, kann ABC nicht mehr durch einen versteckten Code einen Cookie ablegen, um das Surfverhalten von User-XY über mehrere Seiten hinweg zu verfolgen. Deshalb wohl die Beschwerden von Seiten der Werbeindustrie, die auch dann das User-Verhalten feststellen und für ihre Vorteile nutzen möchten, wenn kein Klick erfolgte, der die Seite des Anbieters öffnete.
Klickt hingegen User-XY auf nerds-seite auf ein Angebot von Seite ABC, dann öffnet Seite ABC, ist dadurch kein Drittanbieter mehr, sondern die im Browser geöffnete Seite, die einem Cookie im Browser von User-XY ablegen kann, in dem aff=nerd, laufzweit=x-tage gespeichert werden kann.

Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 27.03.2013, 12:59

Das Problem hab ich mit meinen Apple Seiten schon seit 1 Jahr. Safari akzeptiert keine 3rd party cookies mehr und die Einnahmen sind stark gesunken. Bei 70-80% Safari Besucher nicht verwunderlich.

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 27.03.2013, 13:16

Wenn das hier richtig beschrieben sein sollte, dürften Seiten aber weiterhin nach einem Erstbesuch der Anbieterseite Third-Party-Cookies setzen, wenn bei diesem Erstbesuch ein First-Party-Cookie gesetzt wurde.

Oder einfacher ausgedrückt, ein User und sein Surfverhalten darf nur noch nach dem ersten Besuch einer Anbieterseite verfolgt werden, was sich doch eigentlich ganz vernünftig anhört.

https://www.homepage-anleitung.de/2013/0 ... y-cookies/
Scripts und Plugins für Cookie-Hinweise

thaiseo
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 308
Registriert: 13.03.2012, 08:26

Beitrag von thaiseo » 27.03.2013, 14:57

nerd hat geschrieben: Was fuer'n quatsch ist dass denn? Bei meinen affiliate pogrammen zeahlt nur der link den der user klickt; dh. der affiliate anbieter weiss das der user von mir kommt weil in der url "...?aff=nerd" steht.
ich wuerde mir das
Unbekannter hat geschrieben: Das Problem hab ich mit meinen Apple Seiten schon seit 1 Jahr. Safari akzeptiert keine 3rd party cookies mehr und die Einnahmen sind stark gesunken. Bei 70-80% Safari Besucher nicht verwunderlich.
einfach mal durch den Kopf gehen lassen, und dann mal ueber die Aussage Quatsch nachdenken :wink:

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 27.03.2013, 15:50

Es geht ja nicht nur um den FF, am weitesten soll wohl zukünftig der IE gehen:

https://www.computerworld.ch/news/it-bra ... ies-62951/

Somit kein Grund für irgendwelche Sorgen wegen dem FF, wegen dem IE wäre ich da mehr beunruhigt wegen der, wie es heißt, standardmäßig aktivierten Do-Not-Track-Funktion ab IE 10. Die Werbung wird dadurch auch kaum irrelevanter werden, wie es in dem Artikel heißt, sondern der User wird nur nicht mehr mit einer vermeintlich passenden Werbung verfolgt. Eine Anbieter-Seite, die vom User bisher nicht durch Klick aufgerufen wurde, kann nur keinen Third-Party-Cookie mehr ablegen, sondern muss sich mit dem Ausspionieren gedulden, bis der User die Seite besuchte.

TC Stahl
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 153
Registriert: 16.11.2011, 16:52

Beitrag von TC Stahl » 27.03.2013, 17:21

Melegrian hat geschrieben:Es geht ja nicht nur um den FF, am weitesten soll wohl zukünftig der IE gehen
Ganz richtig. Beim IE sind die Datenschutz-Einstellungen wohl zusätzlich so umständlich zu erreichen, dass wohl kein User diese je anders setzen wird. Sprich: IE10=100% 3rd-Party-Cookie-Block.

Was beim FF einfach nur lachhaft ist, ist die Sonderbehandlung von Google. Deren Cookies werden nämlich als einzige nicht per default geblockt.

Zu dem ganzen Thema siehe auch:
https://www.tiuz.de/affiliate-betrug-und ... -tracking/

Ist die Zusammenfassung von Vorträger auf der Internet World Messe letzte Woche - just zu genau diesem Thema.

Übrigens wird es ab ca. 2014 für alle Affiliates ganz happig: Dann tritt die EU-Datenschutzregelung in Kraft. Dann kann nur noch gehoft werden, dass nicht niederländische Zeiten anbrechen (dazu steht auch was in dem oben verlinkten Artikel).
Autor & Blogger
Web-Publisher seit 1999: eBooks, Blogs, Foren, Wikis ...

-> Google diktiert Journalismus

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 27.03.2013, 21:58

thaiseo hat geschrieben:
nerd hat geschrieben: Was fuer'n quatsch ist dass denn? Bei meinen affiliate pogrammen zeahlt nur der link den der user klickt; dh. der affiliate anbieter weiss das der user von mir kommt weil in der url "...?aff=nerd" steht.
ich wuerde mir das
Unbekannter hat geschrieben: Das Problem hab ich mit meinen Apple Seiten schon seit 1 Jahr. Safari akzeptiert keine 3rd party cookies mehr und die Einnahmen sind stark gesunken. Bei 70-80% Safari Besucher nicht verwunderlich.
einfach mal durch den Kopf gehen lassen, und dann mal ueber die Aussage Quatsch nachdenken :wink:
Kein Quatsch. Wenn der user von deiner seite via referer-link (z.b. affiliate.com/?ref=nerd) auf der domain affiliate.com landet, dann darf affiliate.com in dem moment durchaus cookies im browser setzen, weil sie dann eben KEINE 3rd party domain mehr ist!
3rd party cookies sind es nur, wenn meinebeschissenekreditvergleichsseite.biz ein iframe (oder anderen content) von kredithai.de eingebunden hat; in diesem falle darf nur meinebeschissenekreditvergleichsseite.biz cookies im browser setzen, aber nicht kredithai.de weil es eine andere domain ist.

Bei amazon oder ebay zwischen 2003 und 2007 das problem, dass leute darueber cookiestuffing betrieben haben; soll heissen seiten haben ein unsichtbares iframe mit ihrem amazon-ref link auf ihrer seite eingebunden, und wenn die user in den naechsten tagen zufaellig bei amazon gekauft haben hat der webseitenbetreiber kommision bekommen.

Blairwitch
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 21
Registriert: 29.03.2009, 14:30

Beitrag von Blairwitch » 01.04.2013, 23:18

Also ist es sicher, wenn man das hauseigene Partnernet von Amazon nutzt, dass die Cookies und damit auch die Cookie EU Richtlinie mehr oder weniger egal sind? Ich mein, wenn Amazon einen Cookie setzen möchte, hat das ja nichts mit dem TRacking zu tun, die kommt doch durch die Tracking-ID zustande oder nicht?

Bei anderen Werbeanbietern sieht das unter Umständen natürlich anders aus, ich interessiere mich in dem Fall nur für das Partnernet von Amazon.

PS. Was klar ist, dass ohne cookies nichts vergütet werden kann, was innerhakb der Session in den Warenkorb gelegt wurde.

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 02.04.2013, 10:23

Wenn Du Amazon-Links ohne Tracking-Pixel usw. benutzt, fehlt in den Statistiken nur ein Hinweis, wie viele Impressionen Deine Seiten oder Werbemittel hatten, da steht dann als Wert nur N/V, die Klicks werden dennoch erfasst und beim Besuch der Amazon-Seite ein Cookie gesetzt.

layers-gedanken.de
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 1
Registriert: 02.04.2013, 14:44

Beitrag von layers-gedanken.de » 02.04.2013, 14:47

Frage...

Warum taucht dieser Thread bei mir als Referrer auf? UND DAS 9 MAL!!!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag