Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Innenpolitiker fordern ein deutsches Google

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
Schnellfeuer
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 93
Registriert: 25.10.2012, 16:38

Beitrag von Schnellfeuer » 19.06.2013, 22:23

Mal ehrlich, mit dem Durchsetzungsvermögen unserer Innenpolitiker kriegen wir noch nicht mal einen Teller Suppe gedreht...

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Lothar M.
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 149
Registriert: 08.01.2007, 08:32

Beitrag von Lothar M. » 20.06.2013, 01:35

Euer Sarkasmus geht mir auf die Eier. Jaaa ihr wißt ja alle genau wie das alles im Netz wirklich so geht nich?
Aber dann macht auch mal eines Satz wie: da hat der Politiker recht wir müssen als EU versuchen was gegen die US-Dominanz zu tun!!!
Wo soll den der Politiker Verbündete finden? Zuerst doch bei Leuten wie uns die berufsmäßig im Netz unterwegs sind!!

Tobias_Jotec24
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 94
Registriert: 22.05.2013, 07:36

Beitrag von Tobias_Jotec24 » 20.06.2013, 07:38

Lothar M. hat geschrieben:Aber dann macht auch mal eines Satz wie: da hat der Politiker recht wir müssen als EU versuchen was gegen die US-Dominanz zu tun!!!
Wieso? Ich habe null Interesse diese Dominanz ab zu schwächen. Ein von der EU geregeltes Internet? (Und ja ich denke man kann beahupten das Google das Inetrnet etwas lenkt.)

Ich sehe Sachen wie das Nichtraucherschutzgesetz kommen. Unternehmer baut sein lokal für 150,000€ um, damit es für die aktuelle Gesetzeslage konform ist. 1,5 Jahre später wird das Gesetz gekippt und er sitzt auf seinen Kosten, weil nun niemand mehr dort rauchen darf...

Und auf solche Hirnfürze von Politikern kann ich in meiner Branche (dem Internetvertrieb) gut und gerne verzichten. Von daher werde ich mich bei diesem vorhaben gemütlich zurücklehnen und beobachten wie Sie scheitern.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 20.06.2013, 08:49

tobias,

diese merkwuerdige forderung seitens der politik buche ich als "wahlkampf" und "augenwischerei" ab. eigentlich waere diese meldung keinerlei diskussion wert wenn man bedenkt, wie realitaetsfremd z.t. politisch angestoßene it-projekte sein koennen. ich habe da so meine erfahrungen im bereich "elearning" machen duerfen ... :-)

gruß

Casi
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 490
Registriert: 22.06.2006, 14:24

Beitrag von Casi » 20.06.2013, 12:50

In diesem Zusammenhang immer wieder gern gesehen:

https://www.youtube.com/watch?v=X92GtG1G_hY

Internetkompetenz deutscher Politiker. Wenn's nicht so traurig wäre, wär's zum Lachen.
:o

Nokes
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 425
Registriert: 07.11.2010, 21:10

Beitrag von Nokes » 20.06.2013, 12:52

Es ist ja nicht nur die Google Suche an sich. Google gehört noch Analytics, Adsende, Youtube und und und...
eine deutsche Suche bringt da gar nichts. Man müsste Google komplett nachbauen um richtige Konkurrenz zu schaffen ..
Gruß,
<br /><br />Nico
<br /><br />
<br /><br />robots.txt viewer | Nischen Themen finden

planta
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 477
Registriert: 19.07.2007, 14:27

Beitrag von planta » 23.06.2013, 12:54

fiba hat geschrieben:Sofern Politiker so einen Stuss von sich lassen, wie Zitat Merkel (heute): "Das Internet ist für uns alle Neuland", sollen die mal schön ihren Rand halten.
Natürlich muß das Neuland sein. Das Internet wurde der "Medienaufsicht" unterstellt, mit dem Rundfunk rechtlich gleich behandelt.
Den Lobbyisten die Füße geküsst, den Medienanstalten Schneideaufträge erteilt, die auch fürs internationale Netz *lol* zu gelten haben, 'Sendezeiten' festgelegt etc.
Ich warte noch auf die physische Anwesenheitspflicht per Video der Moderatoren, weil ansonsten ein Forum nicht zum Rundfunk paßt.
Immer nach dem Motto, wir biegen uns das so hin wie wir wollen.

Logisch, das echtes Internet dann auch echtes Neuland sein muß. Vielleicht hätte diese Erkenntnis auch schon da anfangen können seit Kabel in die See verlegt werden und Satelitten sowieso mehr steuern als wir glauben.
Aber nunja :)

RonH
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 27.06.2011, 10:40

Beitrag von RonH » 23.06.2013, 19:05

GBK667 hat geschrieben:Mal wieder was vom SPON

"Aufgeschreckt durch Berichte über das NSA-Spähprogramm Prism sehen deutsche Innenpolitiker einen Ausweg in eigenen, alternativen Internetdiensten. Bürokraten sollen "europäische Angebote" schaffen - und ein zweites Google oder Facebook erfinden."

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 06006.html

Die Innenpolitiker die derlei fordern sind von der CSU und der SPD..also den Parteien die wohl derzeit am wenigsten den Überblick haben was das Internet angeht (Meine Meinung)
Ach eine europäsche Suchmaschine! Das haben sie doch schon mal versucht. Quaero hies das Ding und nachdem die Steuergelder dafür verfuttert waren wurde es wieder eingestellt. :D Wenn die noch mal mit sowas anfangen, dann wird das bestimmt so einen Erfolg wie die Krankheitskarte, der elektronische Überwachungspass und die zwanghafte Deutschland-Mail.

Lyk
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2883
Registriert: 10.08.2009, 15:26

Beitrag von Lyk » 23.06.2013, 19:56

ist schon echt heftig was da und bei wem alles spioniert wird.
und genau diese gruppe wie facebook, google und co wollen, dass wir mit unseren richtigen namen uns anmelden.

die haben sie doch nicht mehr alle. von wegen blabla. alles nur um uns noch besser ausspionieren zu können.

zum glück bin ich überall da, wo ich aktiv bin, anonym unterwegs!!!

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 23.06.2013, 23:39

GBK667 hat geschrieben:Bürokraten sollen "europäische Angebote" schaffen - und ein zweites Google oder Facebook erfinden."
Schaut mal nach liebe buerokraten; MySpace und Stayfriends.de oder andere deutsche facebook-clone sind derzeit bestimmt guenstig zu haben. Wenn man die seiten dann noch von einem beamten oder "expertenteam" ueberarbeiten laesst, steht dem erfolg sicher nichts mehr im wege.

Wahrscheinlich muessen die armen programmierer das projekt auch noch so gestalten kann dass ein blinder mit IE4 oder Netscape6 auch komplett nutzen kann, weil es so in einer vorschrift fuer "barrierefreien zugang" von 2003 steht. :roll:

Wenn sie schon dabei sind, koennen sie ja auch direkt Cuil oder Altavista noch unter neuem namen mit reanimieren und gegen google aufstellen. "Ueberholen ohne einzuholen" koennte ja wieder ein passender slogan werden.

planta
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 477
Registriert: 19.07.2007, 14:27

Beitrag von planta » 24.06.2013, 07:39

nerd hat geschrieben:
Wenn sie schon dabei sind, koennen sie ja auch direkt Cuil oder Altavista noch unter neuem namen mit reanimieren und gegen google aufstellen. "Ueberholen ohne einzuholen" koennte ja wieder ein passender slogan werden.
tse, die waren doch auch nicht deutsch :)

Weiss garnicht wo das Problem liegt, google ist sowas von deutsch, man muß sich nur die 'ausgeblendeten' Seiten ansehen.
Wahrscheinlich lauern Bertelsmann und Co schon auf die Fördermittel.

jdhh
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 13
Registriert: 27.06.2013, 09:00

Beitrag von jdhh » 27.06.2013, 09:22


Silke111
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 49
Registriert: 04.05.2012, 18:00
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Silke111 » 29.06.2013, 20:53

Eine staatlich kontrollierte Plattform (ähnlich Google oder Facebook) fände sicher nicht viel Zustimmung, aber wenn es der Regierung, rsp. der EU wirklich ernst damit wäre, könnte sie sicher vorhandene Konzepte dieser Art unterstützen, _ohne_ sich weiter einzumischen. Da die US-Regierung in der EU sitzende Betreiber ähnlicher Portale nicht zum Datentransfer zwingen könnte, wäre das Problem damit gelöst. Aber das wird unsere Regierung sicher nicht hinbekommen.

Antworten