Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Alles was gut läuft wird einem genommen - gehts euch auch so

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 19.06.2013, 18:00

Hey,

wollte hier mal in die Runde fragen wie das bei euch so ist, wenn mal etwas toll im Leben läuft, es einem sofort wieder genommen wird sobald es fast zu gut läuft?

Beispielszenario 1: Vor dem ersten Pinguin hatte ich schon enorm gut verdient. Das ging leider nur ca. 3-4 Monate so. Hatte mich richtig über eine schöne Zukunft gefreut. Dann kam der Pinguin und seit dem verdiene ich 1/10 davon, was aktuell zum leben nicht mehr reicht.

Beispielszenario 2: Nun habe ich eine Unterseite die gut rankt. Bringt am Tag zwar nur 100 Besucher aber immerhin. Für mich ist das schon viel in Zeiten von Pinguin und Co. Wie auch immer, vor ca. 5-6 Tagen habe ich auf diese Unterseite Adsense eingebaut und war am Abend erstaunt das ich über 10 Klicks hatte - was in etwa 10€ waren. Das wären immerhin 300€ im Monat, was schon aktuell für mich viel ist. Das lief dann den zweiten und dritten Tag auch so gut. Und nun, seit 3. Tagen? Wieder nichts mehr. Vorgestern 1€, gestern 0,80€ Cent usw. Besucherzahlen sind gleich, plötzlich klickt aber keiner mehr.

Das sind jetzt nur mal 2. Szenarien von vielen die ich immer wieder erlebe. Sobald was im Leben aufwärts geht, gibts gleich nen Gong und alles geht schief.

Wie sieht das bei euch so aus? Kennt ihr das auch?

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

SchnaeppchenSUMA
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2394
Registriert: 11.04.2006, 11:40

Beitrag von SchnaeppchenSUMA » 19.06.2013, 18:04

Klare Antwort: Von Google leben, egal ob Adsense oder SEO ist imho viel zu spekulativ geworden. Je eher man auf andere Geschäftsmodelle umsteigt, um so besser ...

Hafensaenger
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 358
Registriert: 13.03.2006, 13:56

Beitrag von Hafensaenger » 19.06.2013, 18:30

So wie es den jetzigen Pinguinopfern geht, geht es in ein paar Monaten den Opfern des Updates Elefant, oder so ähnlich.

Ich habe mich damals auch wahnsinnig geägert, alles weggebrochen. Aber im Endeffekt bin ich mittlerweile sogar etwas dankbar, denn so habe ich zumindest gemerkt, daß nur von Google zu leben nicht klappt.

Im Leben geht es immer auf und ab. Wo eine Tür zugeht, geht eine andere auf. Das muß man möglichst erkennen. Glücklicherweise habe ich mal auf meine Frau gehört, die mich immer schon dazu drängte, den Wirtschaftszweig zu bedienen, was ich als normalen Job auch gemacht habe. Mit dem Know-How konnte ich meine Selbständigkeit weiter fortführen.

Im Prinzip habe ich mich danch schon als Bittsteller auf dem Arbeitsamt gesehen. Habe zwar immer in die ALV eingezahlt, aber hin wollte ich da auch nicht.

Mittlerweile lebe ich deutlich entspannter als vorher als Affiliate. Rankings interessieren mich derzeit nicht. Keine schlaflosen Nächte mehr, weil der Azubi in Mountain View mal wieder auf die Shuffle Taste gedrückt hat.

Als Altlasten habe ich noch ca. 100 Domains rumliegen, wo ich nach und nach selektiere, was ich davon nochmal brauchne kann oder nicht.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Shop_SEO
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 772
Registriert: 19.03.2013, 19:30

Beitrag von Shop_SEO » 19.06.2013, 18:31

@Unbekannter,

das ist nicht nur online so: Ich hatte vor Jahren einen Top-Kunden, der mich so mit Arbeit zugeballert hat, dass ich selbst an den Wochenenden beschäftigt war. Dann kam nach einigen Jahren der von Dir erwähnte "Gong": Das Werbebudget wurde von heute auf morgen in Richtung Null runtergefahren, die noch verbliebenen Arbeiten wurden "inhouse" erledigt. Aus 100K Umsatz wurden so binnen 12 Monaten 5K Umsatz, gleichzeitig kam eine fette Nachforderung nach einer Betriebsprüfung vom Finanzamt, weil die bei einer Sonderabschreibung 100% anderer Meinung waren, als mein Steuerberater (Ergebnis: fast 40K Schulden bei denen, Laden dicht gemacht, dann 40K-Abschreibung erneut gemacht, aber es war nicht mehr genug zum Verrechnen da, also unter dem Strich 30K Minus, Steuerberater wäscht seine Hände in Unschuld).

Und da dieser Kunde mich die ganze Zeit so eingespannt hatte, war nie die Zeit da, Neugeschäft zu machen.

Im Web ist es leider das Gleiche: Kaum läuft ein Projekt richtig gut, knüppelt irgendwas dazwischen. Bei Adsense habe ich vor 10 Jahren auch noch gute Klickraten gehabt, die Quote ging irgendwann so in den Keller, dass ich Adsense nach der Gewerbeabmeldung komplett gelöscht habe (hätte mehr Kosten als Einnahmen gehabt), mit dem Ergebnis, dass danach auch die Seiten ins Nirwana abflogen.
Nicht umsonst ballert Google immer mehr Werbung und neue "Produkte" auf den Markt: Das System funktioniert nicht mehr. B*LD.de hat nicht umsonst BIL*Plus eingeführt - selbst die großen Portale verdienen kaum noch was mit Werbung, weil die User einfach nicht mehr klicken.

mtx93
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 809
Registriert: 16.12.2011, 00:35

Beitrag von mtx93 » 19.06.2013, 19:09

Das Problem ist nicht Google sondern das Internet.

Es gibt im Internet einfach kein Rentenmodell. Was auch gut ist, den wäre das Internet schon so statisch, wäre es auch mehr aufgeteilt und es für die meisten hier unmöglich einen Fuß in das Business zu bekommen.

Wer heute mit Facebook & Twitter Geld verdient kann schon morgen aus dem Rennen sein. Tatsächlich ist das schon passiert. Einfach mal die "alten" Ebooks von vor 2-3 Jahren ala "Geld verdienen mit Twitter/Facebook" lesen. Davon funktioniert kaum noch eines.

Google Adsense ist der bester Payer im Netz und die Google SE die beste Traffic Source. Danach kommt erstmal nichts.

Wer darauf verzichtet ist selber Schuld.

Das Problem ist doch ein ganz anderes. Der Verstoß gegen die eine, wichtige Hauptregel des Handels und der Selbständigkeit:

Mach dich nicht von einem oder wenigen Abhängig. Gehen die down, gehst du auch down und du bist Ihnen immer ausgeliefert.

Kurz: Diversifikation.

Das hat aber nichts mit Google selbst zu tun. Das es damit zu tun hat liegt daran, das Google Adsense und die SE so gut ist. Es ist so einfach, damit Geld zu machen und sich dann zurückzulehnen. Das verführt.

Daran, Google zum Kern des Geschäfts zu machen, ist nichts falsch sondern es ist sinnvoll, zumindest hier und heute.

Nur muß man das Geschäft ausbauen und auch die anderen Anbieter so einbauen, das man unabhängig bleibt, das man Reserven in schlechten Zeiten hat, usw.

Das war aber schon immer schwer als Selbständiger.
Das ist, was gute und erfolgreiche Unternehmer von den Rest unterscheidet. Und auch das war schon immer so.

Die meisten Selbständigen scheitern. Wenige nicht.
Das an das Webseitengeschäft andere Ansprüche gestellt werden liegt daran, das das Internet sich immer noch in der Goldgräberphase befindet.
Da gelten eben noch andere Regeln.

Das Leben als Freischaffender in der Realwirtschaft ist härter und dort ist sogar vielfach eine Diversifikation der Einnahmequellen und der Arbeit oft gar nicht möglich, da es viel zu wenig Anbieter gibt oder der Bereich bereits bis in die Promille aufgeteilt ist.

Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 19.06.2013, 19:10

Ja das gilt natürlich sowohl online als auch offline, auch wenn meine Beispiele jetzt fürs Onlinegeschäft waren. Ich finde das nur immer verwunderlich das wenn gerade etwas anfängt gut zu laufen, sofort irgendetwas schief geht. Ich glaube ja an das "Gesetz der Anziehung" (The Secret usw. :) ) und denke wirklich das diese Naturgesetze immer wieder eingreifen weil tiefsitzende Glaubensmuster wohl Zweifel erzeugen.

Das gilt ja auch nicht nur Finanziell. Beim einen ist es die große Liebe die einen verlässt wenn man meint das alles bestens ist, der andere wird auf seinem Höhepunkt der Karriere entlassen etc.

Shop SEO, bei dir ging das wenigstens noch ein paar Jahre gut. Bei mir knallst meist kurz nach dem "Auf". Hochmut kommt vor dem Fall sagt ja der Volksmund.

Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 19.06.2013, 19:16

@mtx93

Ich habe damals, als ich anfing, SEO/Affiliate und Co. nie als Lebenslange Altersvorsorge gesehen. Ich wusste immer das man nach kurzer Zeit rausfliegen kann. Gerade als es bei mir losging mit dem ordentlich verdienen, hats geknallt.

Ich fing damals an Bücher von Kiyosaki und Co. zu lesen um Investment besser zu verstehen. Wäre es auch nur 1. Jahr weiter so gelaufen hätte ich mir mit sicherheit Immobilien gekauft um mit Mieteinnahmen einen Teil meines Lebensunterhaltes zu sichern. Es war so greifbar und ist nun wieder doch so weit entfernt.

Wie du schon schreibst, man sollte sich nicht zurücklehnen und nichts mehr tun. Genau das ist mir passiert. Im letzten Jahr konnte ich keine Motivation mehr aufbringen und lebe so seither Tag ein Tag aus dahin.

Shop_SEO
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 772
Registriert: 19.03.2013, 19:30

Beitrag von Shop_SEO » 19.06.2013, 19:19

@mtx93,

"Das an das Webseitengeschäft andere Ansprüche gestellt werden liegt daran, das das Internet sich immer noch in der Goldgräberphase befindet."

Hättest Du das vor 10 Jahren geschrieben, hätte ich genickt.

Heute ist der Markt längst aufgeteilt und Google, Amazon & Co. lassen den Webmastern ein paar Krümel vom Kuchen übrig. Merken sie dann, dass die Krümel größer werden, ziehen sie selbst was auf (Versicherungsvergleich, demnächst Reiseportal) oder machen vorher kostenlose Dienste kostenpflichtig.

Und da die Werbeeinnahmen für alle Beteiligten (auch Google) nicht mehr werden, wird es für die Big Player umso wichtiger, zu diversifizieren. Die kleinen Webmaster gehen dann ganz flott baden. Wieso greifen immer mehr Verlage nach dem Strohhalm des kostenpflichtigen Contents? Weil sie das Web erst verpennt haben, dann die Printzahlen einbrachen und nun die Werbeklicks (wer zahlt noch per TKP?) auch in den Keller gingen.

Wenn Tante G den Versicherungsvergleich bringt, stürzt die nächste Branche ab und damit auch viele Affiliates. Dann kommen die Reisen, danach vielleicht Mode, wer weiß?

Wenn es so weiter geht, sind in ein paar Jahren noch 3 übrig, die sich den Markt teilen: Tante G, die Amazone und die Bucht für die Restposten. Alle anderen dürfen sich dann um die Krümel schlagen. Und jetzt bitte nicht Zalando als Gegenargument bringen, die haben - wenn die Presse nicht lügt - noch keinen Cent verdient.

Shop_SEO
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 772
Registriert: 19.03.2013, 19:30

Beitrag von Shop_SEO » 19.06.2013, 19:25

Hey Unbekannter,

nur auf der Couch sitzen und hier rumtippen ist auch keine Lösung! Ich war nach meiner Selbstständigkeit auch 11 Monate auf Jobsuche - ohne einen Cent vom Amt. Dann hab ich einen Job über eine eigene Stellenanzeige gefunden (nach 80 erfolglosen Bewerbungen). Da wurde ich zwar betriebsbedingt wieder entlassen, aber jetzt ist das ein Kunde von mir - bin jetzt Mitarbeiter in einer kleinen Werbeagentur und habe mein "Einkommen" quasi mitgebracht, weil meine Frau mich lynchen würde, wenn ich noch mal ein Gewerbe anmelde.

Bist Du so ausgebrannt? Dann solltest Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Jeder kann es noch mal schaffen, evtl. in einer komplett anderen Branche!

Ich werde bald 50 und ich weiß, wovon ich rede.

2011 war ich komplett platt, nun sehe ich wieder nach vorne.

Unbekannter
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1181
Registriert: 04.05.2010, 18:58

Beitrag von Unbekannter » 19.06.2013, 19:44

Das Problem liegt eher daran das ich mir inzwischen zuviele "Quellen" aufgebaut habe. Dementsprechend groß ist die tägliche Ablenkung. Als ich mit dem Onlinegeschäft anfing war ich ein junger motivierter arbeitsloser :) Da schrieb ich täglich Texte, designte und lernte.

Das zweite und noch größere Problem ist, anfangs hatte ich nur 1. Webseite welcher ich meine ganze Aufmerksamkeit widmete. Inzwischen sind es 17. Domains und allein das macht mich psychisch so "fertig" das ich dann demotiviert wieder alles liegenlasse. Denn ich weiß zur Zeit nicht wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. Das alles ist mir über die Ohren hinausgewachsen. Content, Linkaufbau, Web20, Facebook, noch mehr Content usw. Da weiß man einfach nicht wo man anfangen soll und lässt alles demotiviert liegen.

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 19.06.2013, 19:53

Unbekannter hat geschrieben:Hey,

wollte hier mal in die Runde fragen wie das bei euch so ist, wenn mal etwas toll im Leben läuft, es einem sofort wieder genommen wird sobald es fast zu gut läuft?

Wie sieht das bei euch so aus? Kennt ihr das auch?
Naja..während die Pinguine und Pandabären meine eine Seite die ich noch als Hobby und kleinen Nebenverdienst betreibe vollkommen in Ruhe ließen wars der Google Bilderklau im Januar der mich fast dazu gebracht hätte aufzugeben.

Ohne diesen Scheiß wäre ich jetzt garantiert schon 6 Monate weiter, mindestens. Trotz mehr Text in den Artikeln liegt das Wachstum pro Monat nur bei ca. 150-200 Besuchern während es früher 200-350 mehr von Monat zu Monat wurden.

@ Unbekannter. Bleib bei 1-3 Webseiten mit Themen die die ich persönlich interessieren.

thaiseo
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 308
Registriert: 13.03.2012, 08:26

Beitrag von thaiseo » 19.06.2013, 20:02

Hi Unbekannter, ich lese ja ab und zu deine Meinung hier, was auffaellt ist das du viel zu viel die Postionen deiner Webseiten checkst, und sobald was runter geht panisch versuchtst was zu andern, und so was bemerkt auch Google.

Ich checke fast nie die Postionen, und selbst wenn mal eine faellt, na und, es kommt immer was neues hoch, bei denen die gefallen sind warte ich ab, ohne was zu machen, klappt meistens.
Und das mache ich so seit knapp 15 Jahren, also Geduldig sein :wink:

Peyman
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 145
Registriert: 24.10.2012, 16:18

Beitrag von Peyman » 19.06.2013, 21:11

Volle Zustimmung. Thaiseo gibt hier einen sehr wertvollen Tipp preis. Für einen Außenstehenden vielleicht zu banal. Aber so ist es. Du musst Dein Konzept erst durchziehen. Alle paar Monate lässt Du Dich dann überraschen.

Can
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1035
Registriert: 30.10.2010, 12:47

Beitrag von Can » 19.06.2013, 21:41

Leb nicht (nur!) durch deine Projekte, sondern von den Projekten derer die noch Drang haben ins Netz zu stoßen. -> Internetdiensleistungen. funktioniert noch.

Sanker
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 66
Registriert: 23.10.2011, 00:55

Beitrag von Sanker » 19.06.2013, 22:49

Könnte bitte noch einer was Positives schreiben...?! Da kriegt man ja Depressionen wenn man das liest.

Also, wo sind die Jungs, die ihre Schäfchen im trocknen haben?

Antworten