Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Das Ende des 'Like-Hypes' bei FB?

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
Neues Thema Antworten
codemonk
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 319
Registriert: 04.11.2006, 13:03

Beitrag von codemonk » 10.07.2013, 20:13

Hallo,

habe eben diesen Artikel gesichtet:

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/g...-a-910389.html

Mit einer kurzen Suche findet man entsprechende Pendants.

Ist das der Anfang des Endes des 'Like-Hypes', sprich, das Ende der Nutzung von FB-Likes als quasi 'virtuelle Währung'?


Gruss


codemonk
Datenbank-Content und Branchen-Adressen für Publisher und SEO >>> contentdeals.de

M2
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 230
Registriert: 05.04.2012, 21:01

Beitrag von M2 » 10.07.2013, 20:44

Nö, glaube ich nicht.

es gibt ja so etwas, wie eine Schwarmintelligenz. Diese scheint aber bei FB zu versagen... Von daher bleibt alles so, wie es ist.

Gruß.

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7464
Registriert: 12.08.2005, 10:40
Wohnort: Olpe

Beitrag von ole1210 » 10.07.2013, 21:10

Denke nicht! Der Trend nicht mehr öffentlich sondern alles privat zu teilen ist doch schon länger da....zum Glück!

In meinem Freundeskreis ist beispielsweise nahezu niemand der etwas öffentlich teilt....ergo, es ändert sich nichts.

Hab grad mal wild nen paar Profile in 2ter und 3ter Ebene aus meinem Freundeskreis durchsucht. Auch dort ist nahezu nicht öffentliches zu finden.

Unbash
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 13
Registriert: 16.08.2011, 14:36

Beitrag von Unbash » 10.07.2013, 23:09

ole1210 hat geschrieben:Denke nicht! Der Trend nicht mehr öffentlich sondern alles privat zu teilen ist doch schon länger da....zum Glück!

In meinem Freundeskreis ist beispielsweise nahezu niemand der etwas öffentlich teilt....ergo, es ändert sich nichts.

Hab grad mal wild nen paar Profile in 2ter und 3ter Ebene aus meinem Freundeskreis durchsucht. Auch dort ist nahezu nicht öffentliches zu finden.
Kann ich bestätigen, ich poste auch Eigtl immer nur an Freunde.

thomes
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2013, 16:50

Beitrag von thomes » 22.07.2013, 20:54

Weder wird es Nazis und Naziinnen davon abhalten, ihre Gesinnung öffentlich kund zu tun noch wird der/die durchschnittliche Facebook-Nutzer/in groß von solchen Dingen Notiz nehmen.
Anderes Beispiel: Jetzt ist PRISM bekannt, verschlüsseln deswegen plötzlich alle ihre Emails? Wohl kaum...

Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31

Beitrag von Beloe007 » 25.07.2013, 17:04

ole1210 hat geschrieben:Denke nicht! Der Trend nicht mehr öffentlich sondern alles privat zu teilen ist doch schon länger da....zum Glück!
Gleichgültig, was man im Internet postet kann immer öffentlich werden.

Das Privat-Posten wiegt einen doch nur in einer trügerischen Sicherheit, die viele vermutlich stärker dazu verleitet Dinge zu posten die man öffentlich nicht posten würde. Also ein einfacher Schachzug, der die User in Sicherheit wiegt und als Bonus privatere Daten erhalten.

Berater44
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 5
Registriert: 02.08.2013, 20:53

Beitrag von Berater44 » 04.08.2013, 12:58

ich denke nicht, das dieser Trend untergeht. Der wird höchstens abgelöst, durch neue Sachen. Wer weiß vielleicht like`t man in Zukunft keine Sachen mehr sondern drückt seine Sympathie irgendwie anders aus.

inetMark
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 38
Registriert: 24.04.2013, 08:32

Beitrag von inetMark » 20.08.2013, 15:32

Ich vermute, dass Facebook allmählich zum Alltäglichen übergegangen ist und deshalb die Hysterie, alles zu bewerten bzw. zu "liken" einfach ihren Reiz verloren hat. Ich schau selbst immer weniger bei FB rein, eigentlich nur um Mails zu checken, die ich eigentlich auch über meinen gängigen Mailaccount empfangen könnte.

simomatic
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 74
Registriert: 23.07.2013, 08:53

Beitrag von simomatic » 21.08.2013, 16:19

Es mag zum einen auch bei einigen abnehmen alles zu liken.
Aber ich denke, dass auch viel mehr das Privat-posten an Gewichtung
zugenommen hat. Mittlerweile dürfte auch bei den meisten Facebook Usern angekommen sein, wie sie ihre Sachen auf privat schalten.

Von daher...

Aber FB likes als Währung anzusehen, finde ich nach wie vor als sehr schwierig und falsch an. Es gibt z.B. einfach Bereiche die mehr zu likes animieren, als andere.
So kann ich mir gut vorstellen, dass die Zielgruppe eines Börsenmakler Blogs mit Zahlen und Statistiken etc. eher nicht die Like-Zielgruppe anspricht als z.B. ein Blog mit Funny-Netzentdeckungen.
Finde es jetzt auch nach wie vor fragwürdig, sollte Google die likes bzw. Social Signals in Wertung für die Serps mit einfließen lassen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag