Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Freelancer Portal für Webdesign

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Hendrik04
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 28
Registriert: 31.07.2013, 18:50

Beitrag von Hendrik04 » 25.10.2013, 15:49

Das vom Thread Ersteller gewünschte Projekt wird auf elance 100 - 200 Euro Kosten, dabei muss der Freelancer nicht mal aus Indien oder China kommen. Auch Freelancer aus Europa bieten teilweise sehr gute Konditionen an von 15 - 20 Euro pro Stunde und machen gute Arbeit. Natürlich muss man trotzdem immer gut aufpassen an wenn man seine Aufträge verteilt. Es nützt nichts jemandem 50 Euro / Stunde zu zahlen der keine Ahnung hat, und von solchen Strolchen die sich ehr nicht so gut auskennen gibts auch in Deutschland genug. "Made in Germany" ist nicht unbedingt immer ein Indiz für Qualität und Sachverstand.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


curverdhorn
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 1
Registriert: 30.10.2013, 17:09

Beitrag von curverdhorn » 30.10.2013, 17:17

Meiner Erfahrung nach sind die neuen und unbekannteren Portale meistens auch die günstigeren, nachdem dort noch nicht so viel Angebot besteht.
Du kannst hier dein Projekt ausschreiben, oder hier.
Die Portale, die sich noch nicht so etabliert haben, können bei einigen Funktionen nachhinken, aber günstiger sind sie allemal.

Philhippos
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 88
Registriert: 16.09.2013, 19:29
Wohnort: München

Beitrag von Philhippos » 30.10.2013, 19:58

Ich hab mal designenlassen.de getestet und war aber nur mäßig glücklich. In der Regel bekommst Du da minimal angepasste Baukasten-Vorschläge und nur wenig individuelles.

Für viele Kundenprojekte und eigene Schnellschüße gehe ich mittlerweile aber einfach zu themeforest.net, weil hier, besonders bei den erfolgreichen Themes, die technische Basis einfach umwerfend ist. Da steckt zum Teil super viel SEO-Know-How drin und jede Menge Slider, Accordeons, Hinweisboxen, etc. Mit ein paar Stunden CSS-Spielerei sieht das Ding dann fast so aus, wie man es mal haben wollte.

Gruß
Philipp

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 12.11.2013, 04:47

gruber99 hat geschrieben:wieso soll ich für etwas mehr zahlen (in deutschland) wenn ich es woanders (z.b. indien, china, ...) viel billiger bekomme - macht ja apple, samsung & co genauso?
Voelliger quark - "Billig" ist china schon lange nicht mehr wenn du dir anschaust wie die loehne dort in den letzen jahren gestiegen sind. Und warum baut "apple, samsung & co" dort? Einfach weil die ganze versorgungskette fuer elektronik (mainboards, chips, cpu, festplatten, lcd screens, akkus usw.) direkt vor ort produziert wird und die einzelteile nicht erst 3 wochen mit dem schiff von asien in die USA unterwegs sein muessen, nur um dort vor ort zusammengebaut zu werden; und man kann kurzfristig auf nachfrageschwankungen reagieren!
Aber keine angst, nicht mehr lange und die industrie zieht nach indien oder pakistan weiter, wo die loehne derzeit mindestens ~30% niedriger sind. Irgendwann, wenn auch du bereit bist fuer $4/h zu arbeiten, kommt vielleicht auch bald ein Foxconn werk nach deutschland... zumindest so lange wie es subventionen vom staat oder der EU gibt.

Kleine story am rande zum billigsten anbieter: "Hier" in der suedsee wollte ein durchaus bekannter unternehmer auch der lokalen second hand platform (nicht ebay) konkurenz machen. Trotz relativ grosszuegigem budget hat man sich entschieden die prgrammierung lieber fuer $5/h nach indien abzugeben. Das projekt ging dann mit deutlicher verzoegerung und grossem werberummel (TV spots, pressetexte, google ads, facebook kampagne usw.) an den start, nur um 2 tage spaeter wegen grober maengel, sicherheitsluecken und erheblichen bugs wieder abgeschalten zu werden.
Wer mit seinem account in seinem konto eingeloggt war (https://example.com/account/max_mustermann/), konnte einfach auf andere accounts zugreiffen indem er die url geaendert hat (-> https://example.com/account/anderer_benutzer/). Nach dem einloggen wurde username und password im klartext im cookie gespeichert(!!!), und der user bei jeder seitenabfrage quasi "neu eingeloggt". usw. usf. Der hohn und spott auf facebook, reddit un den kommentarspalten der online/offline zeitungen war enorm.

Am ende musste das ganze projekt komplett neu augesetzt werden und hatte ~5monate spaeter einen recht unbemerkten relaunch. Im moment duemmpelt die seite im halbkoma vor sicht hin. Keine anbieter die irgendwelche produkte dort einstellen wollen weil es keine kunden gibt und man die sicherheit der eigenen daten in frage stellt, und keine kunden die dort etwas kaufen wuerden weil es keine anbieter gibt und man (ebenfalls) die sicherheit der eigenen daten in frage stellt.

Fazit: Projektbudget voellig ueberzogen, entwicklungszeit mehr als dopplet so lange, werbekampagne voellig fuer'n arsch gewesen, firmenname nach dem desaster in der ersten runde total ruiniert, potentielle kunden auf lange zeit verschreckt da ihre daten quasi oeffentlich einsehbar waren, erheblicher finanzieller schaden da es fuer 5 monate statt kunden dann mehrausgaben fuer zusaetzliche programmierarbeit gab.

Wieviel hat der kunde durch outsourcing an den billigsten anbieter hierbei gespaart?

Antworten