Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Analytics API jetzt mit AdSense-Support = Klick-Erkennung

Alles zum Thema Google Adsense.
Neues Thema Antworten
Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1692
Registriert: 26.09.2011, 22:31

Beitrag von Hanzo2012 » 28.10.2013, 20:09

Endlich!
https://analytics.blogspot.de/2013/10/ne ... ytics.html

Die Analytics API erlaubt es jetzt auf AdSense-Statistiken zuzugreifen.
Was ich für einen Aufwand getrieben habe, um Klick-Erkennung zu ermöglichen ... das geht jetzt wesentlich einfacher!

Die Idee der Klick-Erkennung:
Gib jedem Besucher via benutzerdefinierter Analytics-Variable eine eindeutige ID, generiere dann einen Analytics-Report, der die IDs vs. AdSense-Klicks anzeigt. Schon weiß man, welcher Besucher auf AdSense-Werbung geklickt hat. Darauf kann man dann reagieren, z.B. indem man diesem Besucher in der nächsten Zeit (z.B. 3 Tage) keine AdSense-Werbung mehr zeigt - um Mehrfachklicks zu verhindern.

Vorher habe ich das gemacht, indem ich mittels Awesomium einen Browser simuliert habe und ständig das Web-Interface von Analytics geladen habe. Dort geht das ja schon lange. Dann mit JavaScript die Report-Tabellen analysiert ... Funktioniert seit langer Zeit prima, aber ziemlich umständlich.
Zuletzt geändert von Hanzo2012 am 29.10.2013, 12:33, insgesamt 3-mal geändert.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1692
Registriert: 26.09.2011, 22:31

Beitrag von Hanzo2012 » 29.10.2013, 11:21

Es klappt!
Man kann sogar stundengenau Klicks abfragen. :)
Das Python-Script ist unter 50 Zeilen ...

Falls jemand etwas ähnliches umsetzen möchte, kann er mich gerne anschreiben. Ich überlege auch, ob ich eine Art Anleitung dafür schreiben soll ...

Also, um es nochmal zu betonen: Dies ist ein offizieller Weg von Google, wie man die IP-Adressen von auf-Werbung-klickenden Leuten herausbekommen kann. Ganz ohne unzuverlässige JavaScript-basierte Klick-Erkennung, sondern direkt aus den Daten von Google. Eignet sich gut, um sich gegen (einfach gestrickte) Klick-Attacken zu schützen. Aus den IPs kann man die Standorte ablesen. D.h. auch wenn derselbe Benutzer sich immer wieder eine neue IP holt, um wieder neu auf Werbung klicken zu können, gibt es Möglichkeiten ihn zu erkennen und ihm dann Fake-Werbung oder weniger "kostbare" Werbung anzuzeigen.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag