Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Warnung - Amazon sperrt Account bei maskierten Links

Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite.
marowi
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 17
Registriert: 18.05.2008, 21:14
Wohnort: Berlin

Beitrag von marowi » 20.11.2013, 12:36

Hallo zusammen,

viele von Euch werden es sicher wissen, aber denen die es noch nicht wissen, will ich hier eine kleine Warnung mit auf dem Weg geben. Amazon kann Euch das Affiliate Konto sperren und Eure Provisionen einbehalten, wenn Ihr die Affiliate Links maskiert.

Mir wurde das Konto (für amazon.co.uk) gestern dicht gemacht, weil ich meine Links wie folgt maskiert habe:

meinedomain.co.uk/click/?url=samsung-xyz

und das dann via php script auf die Amazon Seite weitergeleitet.

Wollte die Affiliate Links eigentlich nur vor Google "verstecken" und war mir nicht bewusst, dass Amazon etwas dagegen hat, weil ja im Grunde jeder seine ausgehenden Links maskiert. Ich kenne kaum eine Seite die das nicht tut...

Wie dem auch sei, für Amazon kann das ein Grund sein Eure Partnerschaft zu kündigen und die Provisionen der letzten drei Monate einzubehalten. Bei mir sind es knappe 3.000 € auf denen ich sitzen bleibe.

Hier noch der ganze Wortlaut:
Hello,

We are writing to notify you that we are terminating the Amazon Associates Programme Operating Agreement with you with immediate effect. Your Associates Programme account will be closed and you will not receive further payment of advertising fees. We have taken this step because you are not in compliance with the Operating Agreement that governs your participation in the Associates Programme.

You are not in compliance with the Linking Requirements because you are using a link shortening service or other mechanism in a manner that makes it unclear that you are linking to an Amazon Site.

You can find the complete terms of the Operating Agreement and its Schedules via this link: https://affiliate-program.amazon.co.uk/ ... /agreement

We insist that you immediately stop this activity and remove all Amazon content, including Special Links, from your site(s). Any other accounts you have or may open in the future may be closed and you will not receive any advertising fees. We reserve all other rights and claims we may have.

Warmest Regards,

Amazon.co.uk
https://www.amazon.co.uk/associates
Daraufhin habe ich die Links bei mir auf der Seite korrekt eingebunden, den Fehler eingestanden und darum gebeten, dass sie mir eine "zweite Chance" geben, weil ich ja nicht mutwillig betrogen oder dergleichen habe.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten:
Hello,

As previously stated, you have violated the EU Associates Programme Operating Agreement.

We confirm that the decision to close your Associates account and withhold fees is final, and you are no longer eligible to participate in the Associates Program. Any other accounts you may have or may open in the future will be closed and advertising fees withheld.

Because this decision is final, further requests to review your account for reinstatement will not receive a response.

Thank you for your understanding and best of luck in the future.

Warmest regards,


Sam
Amazon.co.uk
Your feedback is helping us build Earth's Most Customer-Centric Company.
Damit dürfte sich das wohl leider erledigt haben. Hätte mir ein klein bisschen mehr Entgegenkommen von Amazon gewünscht, aber scheinbar sind denen die Affiliates nicht so wichtig, so lange es genügend andere gibt...

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit Amazon gemacht?

Beste Grüße
Manuel

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

aquagen2011
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 142
Registriert: 07.01.2011, 11:47

Beitrag von aquagen2011 » 20.11.2013, 13:03

Finde ich ehrlich gesagt eine große Sauerei (man möge mir die Ausdrucksweise verzeihen) von Amazon. Ich gehe nicht davon aus, dass das von dir Absicht war und Amazon könnte seine Affiliates hier zumindest einmal verwarnen und nicht sofort sperren. Wenn das Amazon mit vielen Affiliates so macht, dann sparen die sich natürlich auch noch einiges an Provisionsauszahlungen.

jabbadu
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 453
Registriert: 25.06.2012, 07:48
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von jabbadu » 20.11.2013, 13:21

Ist doch schon lange nichts neues mehr.. Klickt euch hier doch einfach mal durch das Forum, da gibt es einige Threads zu..

Aber ich auch ich stimme zu, das es nicht schön ist wie Amazon mit vergehen verfährt und gleich die Keule auspackt anstatt erst einmal nett darauf hinzuweisen.

Anderseits hast du gegen die Richtlinien verstoßen den du bei der Anmeldung ja zugestimmt hast. Von daher darf man sich dann auch nicht wundern.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Boa
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1170
Registriert: 11.11.2003, 00:19
Wohnort: Bremen

Beitrag von Boa » 20.11.2013, 13:31

Ob Idealo & Co das auch weiß?

marowi
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 17
Registriert: 18.05.2008, 21:14
Wohnort: Berlin

Beitrag von marowi » 20.11.2013, 13:34

Oder mydealz und die ganzen anderen Shopping Seiten...

Falls jemand noch eine Idee oder einen Kontakt zu Amazon hat, dann wäre ich für jeden Tipp sehr dankbar.

jabbadu
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 453
Registriert: 25.06.2012, 07:48
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von jabbadu » 20.11.2013, 14:15

Das ist aber nur eine Ausrede..

Für mich zählt das nicht, die anderen machen das auch. Hier wurde gegen die Richtlinien verstoßen - Punkt
Die wurden ja nicht ohne Grund aufgestellt..

Es gibt Leute die Saugen Tonnenweise illegal aus dem Netzt und werden nicht erwischt, dann gibt es den einen der es mal macht und sofort n netten Brief bekommt - da zählt die Ausrede ja auch nicht, oder?

Für mich ist das einfach zu erklären - da wurden die AGB nicht gelesen sondern einfach bestätigt.. So wie es viele machen. Aber wenn man dann dran ist, darf man sich deswegen nicht beschweren.
(Wobei man mir hier auch gerne Widersprechen darf, da ich die jetzt nicht nochmal durchgelesen habe sondern einfach nur der Email entnehme das ein Verstoß vorliegt..)

osm
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 45
Registriert: 06.09.2013, 11:32

Beitrag von osm » 20.11.2013, 15:07

Jeder sollte für sich beantworten ob Affiliates das richtige Geschäftsmodell ist.

Die Zweifel im Allgemeinen werden größer. Besonders im Bezug auf Trackingverfahren, Partnerschaftsmodelle etc..

Ihr macht auf Eure Kosten kostenlose Werbung für Merchants und übernehmt auch noch den Aufwand!

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 243
Registriert: 17.04.2013, 01:06

Beitrag von MonsieuL » 20.11.2013, 15:25

https://www.fene-blog.de/geld/amazon-aff ... n-erlaubt/

Kann natürlich sein, dass die bei co.uk das anders handhaben als die Deutschen?

Ice Man
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2477
Registriert: 04.06.2003, 19:16

Beitrag von Ice Man » 20.11.2013, 17:31

steht aber auch in den deutschen Teilnahmebedingungen ;)

nanos
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 923
Registriert: 02.08.2008, 15:00

Beitrag von nanos » 20.11.2013, 18:13

jabbadu hat geschrieben:Das ist aber nur eine Ausrede..

Für mich zählt das nicht, die anderen machen das auch. Hier wurde gegen die Richtlinien verstoßen - Punkt
Die wurden ja nicht ohne Grund aufgestellt..

Es gibt Leute die Saugen Tonnenweise illegal aus dem Netzt und werden nicht erwischt, dann gibt es den einen der es mal macht und sofort n netten Brief bekommt - da zählt die Ausrede ja auch nicht, oder?

Für mich ist das einfach zu erklären - da wurden die AGB nicht gelesen sondern einfach bestätigt.. So wie es viele machen. Aber wenn man dann dran ist, darf man sich deswegen nicht beschweren.
(Wobei man mir hier auch gerne Widersprechen darf, da ich die jetzt nicht nochmal durchgelesen habe sondern einfach nur der Email entnehme das ein Verstoß vorliegt..)
Na da bin ich ja mal gespannt wie du dir immer alle AGB bei all deinen Verträgen durchliest. Nicht das dir irgendwann mal eine Rente gezahlt wird, weil du was falsches unterschrieben hast oder deine Lebensversicherung nicht zahlt...

jabbadu
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 453
Registriert: 25.06.2012, 07:48
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von jabbadu » 20.11.2013, 19:02

Hab ich gesagt das ich mir die immer durchlese...?

Vielleicht habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt..
Besser wäre wahrscheinlich die Teilnahmebedingungen von dem PP. Und ja - wenn ich ein Partnerprogramm eingehe dann lese ich mir diese schon durch.

Barthel
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1578
Registriert: 13.10.2010, 21:18

Beitrag von Barthel » 20.11.2013, 21:17

nanos hat geschrieben: Na da bin ich ja mal gespannt wie du dir immer alle AGB bei all deinen Verträgen durchliest. Nicht das dir irgendwann mal eine Rente gezahlt wird, weil du was falsches unterschrieben hast oder deine Lebensversicherung nicht zahlt...
Das bei Amazon sind keine AGB sondern Teilnahmebedingungen. Wenn man über das Wort mal ein wenig nachdenkt, lohnt es sich vielleicht doch, sie zu lesen. Wie will man sonst korrekt an dem Programm teilnehmen, wenn man nicht weiß wie?

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 21.11.2013, 04:50

Amazon will halt wissen, wo die Werbemittel eingesetzt werden bzw. Links gesetzt werden. Wenn z.B. ein Werbemittel von denen auf einer leeren Seite eingebaut wird und diese Seite dann in einem iframe genutzt wird, um das Werbemittel über die Domain verteilt einzublenden, kann es schnell passieren, dass das Werbemittel wie aus heiterem Himmel verschwindet.

Aber immer noch besser, als wenn der ganze Account gelöscht wird.

Trotzdem: Amazon zieht die Daumenschrauben an und jeder, der jetzt z.B. noch Amazon-Links in Emails verschickt, muss sich nicht mehr wundern, warum er den Account loswird.

Vultur
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 65
Registriert: 25.04.2012, 13:20

Beitrag von Vultur » 28.11.2013, 09:25

Amazon macht eh was es will. Meine Accounts wurden mit der Begründung "Erotikseite" unwiderruflich geschlossen, obwohl ich Amazon definitiv auf keiner solchen Seite benutzt habe. Denen ist auch sch.... egal bzw. überprüfen es nicht, ob womöglich ein fremder deinem Account schaden will. Die sagen einfach "du hast.." und fertig. Beweise dafür haben sie keine oder rücken sie nicht raus.

umwelt
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 386
Registriert: 16.11.2011, 22:06

Beitrag von umwelt » 28.11.2013, 14:14

da stehen schon dinge in den AGB, die man beachten sollte... bei zweifeln ne mail an den support, der meist recht zügig antwortet.

affiliate-programme sind, wie oben gesagt, natürlich unfair, weil sämtliche risiken auf den affiliate abgeladen werden und er noch nichtmal ne transparente kontrolle über die umsätze hat. eigenvermarktung ist immer noch die fairste lösung, und wenn man eine gute seite mit regelmäßigen besucherzahlen hat, ist das auch durchaus machbar.. bloß für den Anfang echt nicht immer einfach. Da kann ein Affiliate-Programm - so unfair es auch sein mag - immer noch mehr bringen, als keines.

Antworten