Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Warnung - Amazon sperrt Account bei maskierten Links

Erfahrungsberichte zu Affiliate-Programmen, Provisionen, Leads, Performance und Rendite.
Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 29.11.2013, 04:59

weil sämtliche risiken auf den affiliate abgeladen
Nö, das stimmt so nicht, weil Affiliate-Partner z.B. Banner im ungünstigen Umfeld einbauen und damit die Reputation des Unternehmens schädigen können...

Die Hürden liegen bei Amazon einfach noch niedrig. Bei den grossen PP-Netzwerken muss ja jede Seite anmelden und sich dann bewilligen lassen...

Hat beides Vor- und Nachteile.

ABAKUS

von ABAKUS »

Anzeige



Professionelles und nachhaltiges Linkbuilding bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich zu den Themen Offpage-Optimierung und Linkaufbau beraten!
Jetzt anfragen unter: www.abakus-internet-marketing.de


smox
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 97
Registriert: 23.11.2013, 09:30

Beitrag von smox » 29.11.2013, 09:07

[quote="Rem"]Nö, das stimmt so nicht, ...[/quote]

So pauschal geschrieben kann man da bestimmt darüber diskutieren.

Die Risiken bleiben aber bei der Betrachtung von Cookies und deren Behandlung, Retargeting, Stornos, Rückgaben und Zahlungszeiträume (ok ist besser gewurden weil die Zinsen defakto nict mehr vorhanden sind).

BartS
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 9
Registriert: 21.05.2009, 20:12

Beitrag von BartS » 01.12.2013, 21:02

Nur zur Klarheit: Es widerspricht also auch dann gegen die Amazon-AGB, wenn man den Amazon-Link aus einer PHP-Datei heraus aufruft, z.B. www.meineseite.de/amazon_artikel.php ?!

Ice Man
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2477
Registriert: 04.06.2003, 19:16

Beitrag von Ice Man » 01.12.2013, 22:37

jupp, es muss erkennbar sein, das es sich um einen externen Amazon link handelt.

Eine weiterleitung ist ja maskieren.
Wenn du deinen Amazon Account nicht riskieren willst, verlinke direkt.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 02.12.2013, 00:51

osm hat geschrieben:Ihr macht auf Eure Kosten kostenlose Werbung für Merchants und übernehmt auch noch den Aufwand!
Natuerlich machen "wir" kostenlose und voelleig uneigennuetzige werbung fuer merchants. Die schecks mit der monatlichen provision von diesen merchants haben auch gar nichts damit zu tun... :roll:

JanKrohn
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 64
Registriert: 07.02.2013, 08:23
Wohnort: Phnom Penh

Beitrag von JanKrohn » 09.12.2013, 03:01

Schleifst Du in Deiner Weiterleitung den Referer mit durch? Soweit ich weiss, erlaubt Amazon die Maskierung in dem Fall.

Ansonsten kann ich nur empfehlen, die Maskierung mittels JavaScript durchzufuehren, um in jedem Fall konform mit den Teilnahmebedingungen zu sein.

Sei Dir auch bewusst, dass Du nun gegen die Teilnahmebedingungen von Amazon.de, Amazon.com usw. verstoesst. Die setzen alle voraus, dass man aus keinem anderen Amazon-Programm gekickt wurde. Evtl. macht es Sinn, die Situation proaktiv zu klaeren.
--
The Technology Treasure Chest
https://www.heidoc.net/

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 09.12.2013, 04:08

Mache es doch wie google. Die verwenden auf der ergebnissseite auch tracking links um zu zaehlen welche ergebnisse angeklickt wurden; aber wenn man die maus ueber die links faehrt wird in der statusbar die weitergeleitete url (und nicht das href ziel wie es der browser normalwerweise tun wuerde) angezeigt.
Frueher ging das noch mit

Code: Alles auswählen

window.status="mein text hier";
aber in den neueren browsern wurde das wohl deaktiviert. Einfach mal im sourcecode schauen wie google das genau macht; scheinbar gehts ja trotzdem irgendwie :)

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 09.12.2013, 12:45

@Nerd: löst Du damit das Problem der fehlenden/falschen Referer, die bei einer Weiterleitung entsteht? Es geht auch darum, dass die Amazon-Mitarbeiter bei einem Kontrollbesuch auf die richtige Seite stossen. Bzw. einen Alarm durch die hohe Zahl an fehlenden Referern zu verhindern.

@smox:
Die Risiken bleiben aber bei der Betrachtung von Cookies und deren Behandlung, Retargeting, Stornos, Rückgaben und Zahlungszeiträume (ok ist besser gewurden weil die Zinsen defakto nict mehr vorhanden sind).
Nö, ich spreche profunder von Mitstörerhaftung auf illegalen Webseiten oder in Spamemails. Abgesehen davon, dass es die Reputation schädigt. Klar: Cookie-Stuffing ist auch ein Problem ;-). Dagegen hat Amazon ja auch was: ich darf ja z.B. keine Amazon-Webseite - bis auf den astore - in ein iframe einbauen.

Ich z.B. blende Amazon-Links mit JS ein. Eine Funktion, die aus der ASIN einen Link zu Amazon generiert. Tja: Ist das schon im Graubereich?

Und bei meinen Links steht "Amazon.de" und die Links führen zu Amazon und nicht zuerst auf eine Unterseite von meinem Angebot, dass sich dann nach Weiterleitung als externe Amazon-Seite entpuppt. Gerade bei Amazons Reputation ist es doch fraglich, ob dieses "Maskieren" im Sinn von Nutzerverarsche überhaupt nötig ist - hängt aber von der Intention ab... Manchmal will man auch einfach keinen Linkjuice teilen.

Aber grosso Modo ist da schon eine "Logik" hinter dem Vorgehen. Vielleicht habe ich die falsche Logik erkannt. Wer weiss. Aber ich hatte schon Zurechtweisungen von Amazon Support-Mitarbeitern. Z.B. bezüglich Links in Emails. Ich hatte schon Werbemittel auf leeren Seiten die in iframes hätten eingeblendet werden sollen, die aber wie von "Geisterhand" verschwunden sind und ich habe auffällige Divergenzen zwischen Linkshortener-Statistiken und der Amazon-Statistik. Ergo???

Wie blind kann ich dann sein, gewisse Techniken weiterhin zu verwenden? Und ja: ich gebe es zu: ich mach es teilweise weiterhin - aber mit Vorbehalt.

bbnetch
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 869
Registriert: 02.06.2005, 17:24
Wohnort: Philippinen

Beitrag von bbnetch » 16.12.2013, 08:25

jeder selber schuld der auf solche teilnahmebedingungen eingeht, die dauernd geaendert werden.
noch dazu bei einer firma die euch die profisionen deckelt, und im grunde nichtnur die webmaster sondern auch ihre angestelten verarscht und ausnutzt.

solche beitraege lese ich mit einem laecheln im gesicht! :)
Geld verdienen im Schlaf und so ...Webmasterforum

Suche Linktausch Thema: Reisen, Philippinen, Ferienwohnung/Apartment, Tauchen, Urlaub etz. PN bitte!
.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag