Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Weiß jemand, was "CPMAV" ist?

Alles zum Thema Google Adsense.
Neues Thema Antworten
Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1692
Registriert: 26.09.2011, 22:31

Beitrag von Hanzo2012 » 19.12.2013, 16:52

Hi,

schaut mal in euren Leistungsbericht, aufgeschlüsselt nach Gebotstypen.
Bei mir erscheint da eine Zeile mit dem Gebotstyp "CPMAV".
Hat jemand eine Ahnung, was das ist? Ich finde im Netz nichts dazu.

Der RPM liegt bei ca. 50% des RPMs von normalen CPM-Anzeigen.
Also ziemlich mies, aber ich wüsste trotzdem gerne, was das ist.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 20.12.2013, 15:39

Gelöscht.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 20.12.2013, 19:29

Ich bin gerade auf eine Adwords-Werbung auf YouTube gestossen. "zahlen Sie nur, wenn Ihre Werbung gesehen wird".

Daher könnte CPM A V

A: [Ad] EDIT: Active
V: View

sein.

Im Prinzip ein CPM-Modell, bei dem (erst) gezahlt wird, sollte die Anzeige im sichtbaren Bereich sein.

Nach ein wenig mehr Recherche habe ich den offiziellen Blogpost gefunden:
https://adwords.blogspot.de/2013/12/just ... ility.html

Ich komme damit bei 2% meiner Einblendungen auf überdurchschnittliche RPMs...

Noch anzumerken ist, dass hauptsächlich Bildanzeigen mit CPMAV angezeigt werden... Und es kann zur Zeit definitiv nur über Google Adwords gebucht werden. Sagt zumindest meine Statistik aus. Es scheint aber auch, dass das in den angelsächsischen Ländern wieder einmal zuerst promoted wurde (laut meinen Statistiken), was man aber auch an der fehlenden Übersetzung des obigen Posts anmerken kann.

Da das Feature nun aber aktiv beworben wird, würde ich davon ausgehen, dass wir uns auf deutlich mehr CPMAV gefasst machen müssen.
Zuletzt geändert von Rem am 20.12.2013, 19:48, insgesamt 3-mal geändert.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1692
Registriert: 26.09.2011, 22:31

Beitrag von Hanzo2012 » 20.12.2013, 19:41

Ja, das wird es wohl sein!
Eine prima Sache für die Advertiser. Wer will schon für Einblendungen zahlen, die der User gar nicht sieht?
Bei anderen Werbenetzwerken (z.B. ValueClick Media oder Usemax) darf man die Anzeigen von vornherein nur im sichtbaren Bereich einbauen.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 20.12.2013, 19:45

@Hanzo:

Die Frage ist, ob Google den sichtbaren Bereich als das definiert, was gerade beim Seitenaufbau schon sichtbar ist und dort bevorzugt diese CPMAV-Anzeigen einblendet, oder ob Google CPM-AV-Anzeigen auch im unsichtbaren Bereich einblendet und sozusagen "wartet", bis der User hochscrolled.

Laut meinen Statistiken (eigendefinierte Channels) erscheinen diese CPM-AV-Anzeigen in meinem Footer-Bereich seltener und werden dort SCHLECHTER bezahlt.

Wir spannend, das genauer zu analysieren.

Eigentlich kann ich nur darauf hoffen, dass es die Konkurrenz-Situation belebt und dass Google das intelligent implementiert.
Zuletzt geändert von Rem am 20.12.2013, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 20.12.2013, 19:49

Ups:
A steht übrigens für "Active" und nicht "Ad", wie ich das zuerst vermerkt habe.
LOL
Zuletzt geändert von Rem am 20.12.2013, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.

Hanzo2012
Community-Manager
Community-Manager
Beiträge: 1692
Registriert: 26.09.2011, 22:31

Beitrag von Hanzo2012 » 20.12.2013, 19:51

Ich schätze, dass da ein JavaScript im Hintergrund läuft, das ständig den aktuell sichtbaren Ausschnitt der Seite abfragt und schaut, welche der Anzeigen dort zu mindestens 50% drin liegen. Sobald eine Anzeige mindestens eine Sekunde sichtbar war, wird dann irgendein Request rausgeschickt.
So würde ich es jedenfalls machen. ;)

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 20.12.2013, 19:54

Das ist klar. Aber die Intelligenz dahinter, so wie sich das auch in den Statistken bereits andeutet, muss ja im Voraus entscheiden, auf welcher Anzeigenposition Mehrverdienst resultiert. Bringt mir ja nichts, wenn Google CPM-AV unten auf der Seite einblendet und der User nicht nach unten scrollt.

Auf der anderen Seite erzeugt CPM-AV auch mehr Druck auf uns alle, eben oben Werbeflächen einzubauen. ... [Was ein andere Nutzer schon angemerkt hat: um damit in Konflikt mit Panda zu kommen]

Overall: sehr interessant. Wir noch einiges zu diskutieren geben!

Antworten