Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Test: Redirect 302 -> 301 -> 200 und JavaScript

Ajax, Hijax, Microformats, RDF, Markup, HTML, PHP, CSS, MySQL, htaccess, robots.txt, CGI, Java, Javascript usw.
Neues Thema Antworten
t-rex
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 585
Registriert: 15.03.2004, 14:00

Beitrag von t-rex » 05.10.2006, 08:29

Hi,

ich selbst war vom Url-Hijacking noch nicht betroffen - zumindest nicht das ich wüsste ;-) Aber das Thema interessiert mich. Wer weiss, es könnte ja möglich sein, dass ich mal selbst direkt davon betroffen bin :o Obwohl seit ein paar Tagen ein paar Seiten berichten, dass besonders Google den Fehler nun beseitigt hat.

Jedenfalls habe ich eine bzw. mehrere Tests eingerichtet, um zu sehen, wie Google denn nun konkret auf verschiedene Techniken und Gegebenheiten reagiert.

Die ersten 2 Tests A+B beruhen auf der Aussage, die in dem Thread Anti-Hijacking Code. Wie ich auch schon in dem Thread gesagt habe, ist der Ansatz nicht schlecht. Der Hacken an der Sache ist aber das JavaScript.

Test C+D machen einen Redirect und belegen eine Variable.

Test E hat weniger was mit dem Redirect zu tun. Hier möchte ich sehen, ob Google in der Lage ist ein Cookie aufzunehmen und das auf der Folgeseite wiederzugeben.

Test F macht einen Redirect über 3 Seiten. Eben einen 302 -> 301 -> 200. Welche Seite wird später gefunden?

Test G macht einen Redirect über 10 Seiten, um zu sehen, wieviel man dem Bot zumuten kann.

Test H macht ebenfalls einen Redirect über 3 Seiten. Nun aber 301 -> 302 -> 200. Welche Seite wird hier wohl gefunden? (Idee von 800xe)


In einigen Seiten teste ich auch noch ein kurzes Skript, um die GoogleIP zu erkennen. Dabei vergleiche ich die IP des Clients mit den mir bekannten IP Blöcken. Das müsste effizienter sein, als ellenlange IP Listen.

Eine genauere Beschreibung habe ich in meinem Blog und auf der Startseite des 302prohibed Tests

sonnige Grüsse
HaPe
Zuletzt geändert von t-rex am 05.10.2006, 11:08, insgesamt 2-mal geändert.
Keiner weiss wass ich tue, aber alle wissen wie ich es besser machen kann
save the bookmark - logocreatr - backgrounds - templatr- PPC Themes

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


800XE
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5223
Registriert: 02.12.2004, 03:03

Beitrag von 800XE » 05.10.2006, 10:14

t-rex hat geschrieben:Test F macht einen Redirect über 3 Seiten. eben einen 302 -> 301 -> 200. Welche Seite wird später gefunden?

Test H macht einen Redirect über 10 Seiten, um zu sehen, wieviel man dem Bot zumuten kann.
Das 302-301-200 wird interessant
302=ziehseite ist ungültig
301=Ziehlseite ist Gültig
== 3te Seite ist die gültige (für Inhalt der ersten)

ist auch ein 301-302-200 im Test
hier sollte 3te die gültige sein (für Inhalt der 2ten)

10 redirects sind zuviel
Mat Cuts hat doch mal geschriebn das Google maximal 5 stück mitmacht .... da war hier noch die Diskusion wer den soviel braucht ..... Redirect wegen URL wechsel + redirect wegen Standarddomain + redirect weil link aus einem Redirekt kam (Abakus www Button) ..... das sind 3, mehr sollte man eigentlich nicht brauchen

t-rex
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 585
Registriert: 15.03.2004, 14:00

Beitrag von t-rex » 05.10.2006, 11:15

Hi,

den Artikel kenn ich nicht :-/ Aber 5 Redirects ist auch meine Vermutung. 10 braucht natürlich kein Mensch ;-) Ich hatte mir zuerst überlegt, das in einer Schleife zu machen. Aber wenn irgendein Bot das bis zum bitteren Ende durchziehen möchte, geht wahrscheinlich mein Server in die Knie.

Der Test 301 -> 302 -> 200 ist logisch. Ich habe ihn auch noch drauf gepackt.

sonnige Grüsse
HaPe
Keiner weiss wass ich tue, aber alle wissen wie ich es besser machen kann
save the bookmark - logocreatr - backgrounds - templatr- PPC Themes

Antworten