Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Was bringen mir eigentlich Facebook Likes?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 12.02.2013, 09:54

Ganz ehrlich dieser gesamte Social Network Scheiß ist doch eine einzige Blase. Ich kenne zwar zig Leute die dran Teilnehmen, aber nur weil Sie es "müssen". Außerhalb der Branche rangieren Social Networks immer mehr Richtung Bedeutungslosigkeit. Facebook verliert immer mehr an Boden...

Ist ja immer toll wie alles immer gehipt wird.

Was fakt ist, dass Google + zwingend notwendig ist, da Google sich dazu ja schon geäußert hat. Facebook und Co ist dann interessant wenn meine Zielgruppe sich dort tummelt, aber ansonsten..? Man muss nicht immer jeden Mist (glauben) mitmachen den das Internet so vorgibt.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 12.02.2013, 09:58

morgen,

ich wuerde so argumentieren (also bei likes, shares, tweets etc.).

- eine information ist "wichtig" und "spannend", wenn andere "identitaeten" darueber "plappern"
- der "plapperprozess" ist "like" => "share" => "comments" (gern auch in anderen reihenfolgen)
- je mehr "geplappert" wird, desto wichtiger und "spannender" ist die jeweilige "information"

ob letztendlich eine socialmediaaktivitaet viel pflege benoetigt, haengt - aus meiner sicht - sehr stark vom thema der zu bewerbenden informationen ab. viel basisarbeit kann man via ifttt.com / dlvr.it usw. loesen. ich vermute auch, dass eine moeglichst aktive fb-fangemeinde selbstverstaendlich auch ab einem gewissen "level" das begehrte "virale" linksetzen eigenstaendig loest.

ich kann definitiv bestaetigen, dass tweets auf THEMENBEZOGENEN twitteraccounts das ranking beeinflussen und / oder stabilisieren (koennen). bei facebook (likes, shares) sehe ich aktuell wenig rueckwirkungen auf das google-ranking, jedoch habe ich das (aktuell) nicht verifizierbare "gefuehl", dass ein "maechtig" aufgestellte fb-fanpage als potenter linkspender fuer google-rankings genutzt werden kann. ich wuerde alllerdings nicht facebookaktivitaeten auf seo-belange ausrichten ...

gruß

Timo Kühne
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 76
Registriert: 05.07.2011, 10:15
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Timo Kühne » 12.02.2013, 09:59

Langfristig hat Google doch nur ein Ziel im Auge. Nämlich Monopolstellung im Suchmaschinen-Sektor, was sie fast auch schon erreicht haben. Und im Social-Network Bereich mit Google Plus. Also könntest Du recht haben. Aber wenn wir mal genauer darüber nachdenken und von den Social-Signals als direkte Rankingfaktoren weg kommen, müssen wir auch sagen, dass eine höhere Reichweite in den sozialen Netzwerken auf jeden Fall bessere Rankings bedeuten. Da wir mehr Links aus Social-Networks bekommen und demzufolge auch mehr Traffic generieren.
ultimate-seo-coaching.com
traffic-royal.de
staendig-muede.de - Live-Beispiel aus meinem Video-Kurs - Ultimate SEO Coaching << für dieses Projekt suche ich noch Linktausch-Artikeltausch-Partner aus dem Bereich Gesundheit

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

Content Erstellung von ABAKUS Internet Marketing
Ihre Vorteile:
  • einzigartige Texte
  • suchmaschinenoptimierte Inhalte
  • eine sinnvolle Content-Strategie
  • Beratung und Umsetzung
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 12.02.2013, 10:10

timo,

du hast durchaus recht.

ich wuerde allerdings nicht mit links-aus-social-network-abgreifen argumentieren. mir geht es nur und ausschliesslich um das anstupsen von kommunikationsprozessen bei bspw. facebook. seorelevante auswirkungen sind bei facebook - aus meiner sicht u. nach meinen erfahrungswerten - eher "schmuckes beiwerk" oder "zufaelliges abfallprodukt", weil hier das plappern und die kommunikation staerker im mittelpunk steht.

so gesehen ist das einkaufen von likes, fans etc. welche im nachhinein inaktiv sind oder kurzfristig wieder "abspringen" sinnloses geldverbrennen ;-)

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 12.02.2013, 10:29

@imwebsein

worin besteht denn nun genau die notwendigkeit einer gplus aktivitaet bei bspw. der bewerbung von produkten? klar - gplus kann rankingfoerdern "arbeiten" und die einbindung des author-tags ist schon sehr sexy aber bis auf die g-seitige aeusserung, dass gplus "wichtig" und "potent" ist, sehe ich zumindest bei meinen experimenten keine positiven oder negativen auswirkungen im sinne der viralen besprechung meiner platzierten informationen ...

mir waere es persoenlich wurscht, wer aus dem haus "google" sich ueber die wichtigkeit des _hauseigenen_ socialmedia-produkt aeussert. interessant ist doch nur die frage, wie effektiv / schnell die anvisierte zielgruppe(n) bedient / angesprochen / zu kunden "verwandelt" werden kann. im vergleich fb / gplus sehe ich - ausgehend von meinen zahlen - eine klare vorreiterrolle von fb.

gruß

Beauty
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 681
Registriert: 22.10.2011, 10:39

Beitrag von Beauty » 12.02.2013, 10:34

Erfahrung von mir:

1 Seite, wachsende Beliebtheit bei Facebook seit kurzer Zeit, jeden Tag 30 neue Likes. Steigerung von 0 Likes auf über 3000.

Keinerlei Veränderungen im Ranking.

Beauty
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 681
Registriert: 22.10.2011, 10:39

Beitrag von Beauty » 12.02.2013, 10:41

Timo Kühne hat geschrieben:Die Meinungen gehen hier stark auseinander, weil man noch keinen direkten Zusammenhang zwischen Social-Signals und den Google-Rankings herstellen kann.
Und warum schreibst du dann
Timo Kühne hat geschrieben:Je mehr Social-Media Aktivität und virale Verbreitung Du für deine Inhalte (Webseiten, Artikel) bekommst, desto bessere Rankings erreichst Du in den Suchergebnissen.
Hmmm, erst die Klappe aufreißen, aber dann wieder zurückrudern. Aber wenn ich mir deine Signatur anschaue, wird mir so einiges klar.
So ziemlich alles, was auf Facebook passiert, ist nach Belieben manipulierbar und durch Google nur sehr begrenzt überprüfbar.

Wenn Social Signals ein bedeutendes Rankingkriterium werden sollen von mir aus, vom Grundsatz her aber absoluter Schwachsinn, da das jedem Blackhat Typen die Türen öffnet. Ob das Google will? Glaube ich kaum!

Zumindest Facebook wird nur ein Marketingkanal bleiben, alles andere würde im Chaos enden und Google 10 Jahre zurückkatapultieren.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 12.02.2013, 10:45

beauty,

fbaktivitaeten - spam / nichtspam - produzieren sicherlich keine rankingeffekte. darum geht es bei FB ja auch nicht. ich bin erstaunt, dass meine kompetenten kollegen, fb unter seo-gesichtspunkten betrachten und verwerten.

auch dein manipulationsargument kann ich so nicht bestaetigen. spam, blackhat etc. pp. lief aeusserst gut bei fb vor >1.5 jahren - fb hat allerdings nachgeruestet und fuehrt aehnliche "kaempfe" gegenueber spammern, blackhattern wie bspw. google. :-)

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 12.02.2013, 11:02

@hannes

https://www.abakus-internet-marketing.de ... 15475.html

Also deutlicher wird es Google nie sagen können. Das Google + daneben ebenfalls Rankingfaktor ist und immer mehr werden wird, liegt auf der Hand.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 12.02.2013, 11:23

imwebsein,

darueber laesst sich streiten. ich frage mich aktuell bei gplus:

1. sind rankingeffekte messbar
- welche effekte?
- welche spruenge?
- welche spruenge je thema / information

2. wie "aktiv" ist die community
- wie schnell kommen fans?
- beispiele von aktiven fans?

so oder so ist und bleibt diese gplus-diskussion nicht neutral - erst recht, wenn das haus GOOGLE mit hilfe von matt cuts irgendwelche wichtigkeitsdiskussionen lostritt. wir duerfen ja auch nicht vergessen, dass google ein starkes interesse an einer platzierung des produktes gplus hat. ich kann und darf nur mit eigenen erkenntnissen und experimenten argumentieren und vergleiche ich hierbei die social media, erlebe ich deutlich mehr "profit" bei fb, twitter, instagram, tumblr als bei gplus.

ich dachte immer, dass gplus eine socialcommunity ist und keine spielwiese fuer die "produktion" von diversen top10-positionen. ;-)

Timo Kühne
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 76
Registriert: 05.07.2011, 10:15
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Timo Kühne » 12.02.2013, 15:01

Beauty hat geschrieben:Hmmm, erst die Klappe aufreißen, aber dann wieder zurückrudern. Aber wenn ich mir deine Signatur anschaue, wird mir so einiges klar. So ziemlich alles, was auf Facebook passiert, ist nach Belieben manipulierbar und durch Google nur sehr begrenzt überprüfbar.
Auf solche Beiträge antworte ich normalerweise nicht. Aber, weil Du mich nicht kennst, hier bitte schön.

Es sind immer die Klugscheißer die sich verstecken und sich nicht trauen sich öffentlich zu zeigen. Ich stehe hinter dem was ich mache. Wenn Du denkst, dass es nicht so ist, finde ich das auch ok. Ist ja deine Meinung. Aber dann behalte es für dich. Für mich ist das Business und Geschäft, also versuche ich immer konstruktiv zu bleiben. Ich habe schon viele falsche Sachen geschrieben, aber wer bitte schön hat das nicht. Deine Aussagen sind doch auch eher Waage. Oder worauf stützt Du deine Behauptungen?

Zeig mal deine Projekte her, wo Du es schon getestet hast. Zuhause sitzen und Tag für Tag Schwachsinnige Kritiken abgeben, bringt dich ganz bestimmt weiter. Bravo.

Ich reiße nicht die Klappe auf und mache dann wieder einen Rückzieher. Ich bin immer noch der Meinung das Social-Signals das Ranking beeinflussen, es aber nicht direkt messbar ist.

Entschuldigt bitte meinen Ausschweif. Normalerweise versuche ich wirklich auf einer geschäftlichen Ebene zu bleiben. Aber solche Kommentare habe ich in letzter Zeit einfach zu häufig gelesen. Es stellt zum Beispiel ein SEO-Einsteiger eine Frage. Was kommt? Nur eine blöde Antwort. Da frage ich mich, warum wird dann überhaupt geantwortet? Nichts zu tun oder was?
ultimate-seo-coaching.com
traffic-royal.de
staendig-muede.de - Live-Beispiel aus meinem Video-Kurs - Ultimate SEO Coaching << für dieses Projekt suche ich noch Linktausch-Artikeltausch-Partner aus dem Bereich Gesundheit

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 12.02.2013, 15:11

@ Hannes
Messbar ist immer so eine Sache. Meine Seite geht nachdem ich die Google + Anzahl der Follower verdoppelt habe seit 5 Wochen nach oben. Liegt es dadran, an Inhalte oder doch an Links? Schwer zu sagen oder....

Aber eins ist doch klar. Wenn Google Möglichkeiten hat Dinge ins Ranking einfließen zu lassen UND zusätzlich damit Ihr Produkt zu manifestieren, wieso sollten Sie das nicht machen?

Wie gesagt, WANN hat Google schon so deutlich sich mal festgelegt wie jetzt?

Timo Kühne
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 76
Registriert: 05.07.2011, 10:15
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Timo Kühne » 12.02.2013, 15:18

imwebsein hat geschrieben:@ Hannes
Messbar ist immer so eine Sache. Meine Seite geht nachdem ich die Google + Anzahl der Follower verdoppelt habe seit 5 Wochen nach oben. Liegt es dadran, an Inhalte oder doch an Links? Schwer zu sagen oder....
Du hast allerdings recht. Messbar ist immer so eine Sache. Wenn man an mehreren Schrauben gleichzeitig dreht, wird es schwieriger nachzuvollziehen, welche Maßnahme letztendlich zur Rankingverbesserung geführt hat. Ich würde sagen es ist der Mix und die Kombination von Berücksichtigung aller bekannten Algo-Faktoren.

Hier ist die Antwort auf unsere Fragen von Matt Cutts.

https://www.youtube.com/watch?v=iM5ap8NqkuY
ultimate-seo-coaching.com
traffic-royal.de
staendig-muede.de - Live-Beispiel aus meinem Video-Kurs - Ultimate SEO Coaching << für dieses Projekt suche ich noch Linktausch-Artikeltausch-Partner aus dem Bereich Gesundheit

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 12.02.2013, 15:43

imwebsein,

es ist korrekt, dass google sich "festlegt" - das nehme ich auch so wahr. aber (!) bis auf seorelevante gesichtspunkte - die natuerlich "gut" sind ;-) - sehe ich aktuell einfach wenig moeglichkeiten, bspw. gplus im sinne meiner klienten (fanaufbau, kommunikation etc. pp.) einzusetzen. es mag u.u. daran liegen, dass die bedienung von fb und gplus unterschiedlich ist und das fb ja nunmal bekannter ist (im sinne der reputation u. verwendung).

zu deinem beispiel. ich will natuerlich keine url etc. wissen aber hast du bei deinem beispiel ein ordentliches experiment angesetzt, wo du genau nachvollziehen kannst dass rankingeffekte durch (!) gplus produziert wurden? ist dein beispiel "hart" wie die branche mode, lifestyle und tourismus?

was verstehst du unter "geht nach oben"? ich verstehe hierunter spruenge von N/A auf seite 2 bis seite 3.

gruß

imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 12.02.2013, 16:19

@ hannes, dann nutz eben weiter FB und nicht G+. Soll doch jeder das machen was er will und mehr erklären als ich das oben gemacht habe kann und will ich es auch nicht weiter machen :)

Antworten