Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Was bringen mir eigentlich Facebook Likes?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
imwebsein
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1979
Registriert: 25.09.2011, 23:44

Beitrag von imwebsein » 12.02.2013, 09:54

Ganz ehrlich dieser gesamte Social Network Scheiß ist doch eine einzige Blase. Ich kenne zwar zig Leute die dran Teilnehmen, aber nur weil Sie es "müssen". Außerhalb der Branche rangieren Social Networks immer mehr Richtung Bedeutungslosigkeit. Facebook verliert immer mehr an Boden...

Ist ja immer toll wie alles immer gehipt wird.

Was fakt ist, dass Google + zwingend notwendig ist, da Google sich dazu ja schon geäußert hat. Facebook und Co ist dann interessant wenn meine Zielgruppe sich dort tummelt, aber ansonsten..? Man muss nicht immer jeden Mist (glauben) mitmachen den das Internet so vorgibt.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 12.02.2013, 09:58

morgen,

ich wuerde so argumentieren (also bei likes, shares, tweets etc.).

- eine information ist "wichtig" und "spannend", wenn andere "identitaeten" darueber "plappern"
- der "plapperprozess" ist "like" => "share" => "comments" (gern auch in anderen reihenfolgen)
- je mehr "geplappert" wird, desto wichtiger und "spannender" ist die jeweilige "information"

ob letztendlich eine socialmediaaktivitaet viel pflege benoetigt, haengt - aus meiner sicht - sehr stark vom thema der zu bewerbenden informationen ab. viel basisarbeit kann man via ifttt.com / dlvr.it usw. loesen. ich vermute auch, dass eine moeglichst aktive fb-fangemeinde selbstverstaendlich auch ab einem gewissen "level" das begehrte "virale" linksetzen eigenstaendig loest.

ich kann definitiv bestaetigen, dass tweets auf THEMENBEZOGENEN twitteraccounts das ranking beeinflussen und / oder stabilisieren (koennen). bei facebook (likes, shares) sehe ich aktuell wenig rueckwirkungen auf das google-ranking, jedoch habe ich das (aktuell) nicht verifizierbare "gefuehl", dass ein "maechtig" aufgestellte fb-fanpage als potenter linkspender fuer google-rankings genutzt werden kann. ich wuerde alllerdings nicht facebookaktivitaeten auf seo-belange ausrichten ...

gruß

Timo Kühne
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 76
Registriert: 05.07.2011, 10:15
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Timo Kühne » 12.02.2013, 09:59

Langfristig hat Google doch nur ein Ziel im Auge. Nämlich Monopolstellung im Suchmaschinen-Sektor, was sie fast auch schon erreicht haben. Und im Social-Network Bereich mit Google Plus. Also könntest Du recht haben. Aber wenn wir mal genauer darüber nachdenken und von den Social-Signals als direkte Rankingfaktoren weg kommen, müssen wir auch sagen, dass eine höhere Reichweite in den sozialen Netzwerken auf jeden Fall bessere Rankings bedeuten. Da wir mehr Links aus Social-Networks bekommen und demzufolge auch mehr Traffic generieren.
ultimate-seo-coaching.com
traffic-royal.de
staendig-muede.de - Live-Beispiel aus meinem Video-Kurs - Ultimate SEO Coaching << für dieses Projekt suche ich noch Linktausch-Artikeltausch-Partner aus dem Bereich Gesundheit