Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

User Agent Google+

Alles zum Thema: Robots, Spider, Logfile-Auswertung und Reports
Neues Thema Antworten
tuennes
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 266
Registriert: 09.08.2009, 13:03
Wohnort: Köln

Beitrag von tuennes » 19.10.2012, 18:12

Hi,

ich verhindere auf meiner Site die direkte Referenzierung meiner Bilder. Jetzt möchte ich es aber ermöglichen, dass bei Google+ trotzdem meine Bilder erscheinen, wenn jemand eine Seite von mir teilt.

Wie heißt der User Agent, unter dem Google+ bei der Erstellung von Beiträgen auf die referenzierte Seite zugreift?

Weiß das zufällig jemand? Meine Google-Suche hat bisher leider nur nicht brauchbare Lösungen gebracht...

xlb
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 282
Registriert: 13.08.2009, 21:11

Beitrag von xlb » 20.10.2012, 01:28

Hoi!

Am besten testen: URL bei G+ in die News pappen, einen Blick ins Logfile werfen, sich wundern, im Netz recherchieren und ...

Hatte das selbe Problem für die Einbindung von Open Graph Tags. Da die mitunter sehr umfangreich sind, sollten die nur ins Markup gestrickt werden, wenn Facebook oder G+ auf die Seite(n) zugreifen.
FB, bzw. dessen "Linter" kann simpel anhand des User Agents (und der IP Range identifiziert werden). Bei G+ sieht die Sache leider anders aus. G+ hat keinen "echten" eigenen UA, sondern behauptet, ein Firefox 6.0 (Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; rv:6.0) Gecko/20110814 Firefox/6.0) zu sein. Einziger direkter Hinweis auf Google ist laut whois die IP Range 74.125.xxx.xxx.

Daraus kann man sich dann was basteln.

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 20.10.2012, 10:18

xlb hat geschrieben:G+ hat keinen "echten" eigenen UA, sondern behauptet, ein Firefox 6.0 (Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; rv:6.0) Gecko/20110814 Firefox/6.0) zu sein.
Ist das so bei Google+?

Im Normalfall sollte doch der Browser des Users seinen User Agent senden, deswegen heißt das Ding ja so, denn der Browser des Users ladet die Bilder vom Server. Nur bei allen Daten und Dokumenten, die vor der Auslieferung verarbeitet und geparst werden, übernimmt das Script serverseitig die Anforderung und sollte deshalb einen eigenen Agenten senden, wie beim Googlebot. Ist bei Bildern aber nicht der Fall, da die nur referenziert werden.

Oder habe ich da gerade irgendwo einen Denkfehler?
Kommt schon ab und an vor, dass ich da etwas nicht richtig verstehe.

Edit: Nun habe ich mich gerade noch etwas belesen, um die Auslieferung von Grafiken zu verhindern, wird ja auch nicht auf den User Agenten zurückgegriffen, sondern auf den Referrern und da wird dann auch ein Schuh draus. Da sollte ein Referrer von google+ schon erkennbar sein. Der Referrer hat ja mit dem User Agent nichts zu tun.

Weiß jetzt zwar nicht genau, wie der Referrer von einer Google+ Seite aussieht, weil ich keine +Seite habe, kenne jetzt nur so etwas wie plus.google.com, doch wenn davon die Referrer auch so aussehen, dann könntest Du die ja erlauben:

https://www.sfrisch.de/hotlinking-verhindern.html

tuennes
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 266
Registriert: 09.08.2009, 13:03
Wohnort: Köln

Beitrag von tuennes » 20.10.2012, 23:15

xlb hat geschrieben:G+ hat keinen "echten" eigenen UA, sondern behauptet, ein Firefox 6.0 (Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; rv:6.0) Gecko/20110814 Firefox/6.0) zu sein. Einziger direkter Hinweis auf Google ist laut whois die IP Range 74.125.xxx.xxx.
Ich hab wegen shared Webspace leider keinen direkten Zugriff auf die Logfiles. Das von gestern hat aber den oben stehenden User-Agent bestätigt. Ich hab das ganze jetzt über den IP-Adressbereich gelöst. Danke für den Hinweis.
(Der Referer war leider nicht zu gebrauchen.)

xlb
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 282
Registriert: 13.08.2009, 21:11

Beitrag von xlb » 21.10.2012, 11:31

... um die Auslieferung von Grafiken zu verhindern, wird ja auch nicht auf den User Agenten zurückgegriffen, sondern auf den Referrern und da wird dann auch ein Schuh draus. Da sollte ein Referrer von google+ schon erkennbar sein. Der Referrer hat ja mit dem User Agent nichts zu tun.
Um das Ausliefern von Resourcen zu "manipulieren" gibt es viele Möglichkeiten. Ob per htaccess, mod_rewrite, ... oder "danach" via Skript, per UserAgent, Referer, IP ... - je nach Sinn und Zweck (und vor allem nach Zuverlässigkeit und Persistenz der Parameter).

tuennes
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 266
Registriert: 09.08.2009, 13:03
Wohnort: Köln

Beitrag von tuennes » 21.10.2012, 12:14

xlb hat geschrieben:
... um die Auslieferung von Grafiken zu verhindern, wird ja auch nicht auf den User Agenten zurückgegriffen, sondern auf den Referrern und da wird dann auch ein Schuh draus. Da sollte ein Referrer von google+ schon erkennbar sein. Der Referrer hat ja mit dem User Agent nichts zu tun.
Um das Ausliefern von Resourcen zu "manipulieren" gibt es viele Möglichkeiten. Ob per htaccess, mod_rewrite, ... oder "danach" via Skript, per UserAgent, Referer, IP ... - je nach Sinn und Zweck (und vor allem nach Zuverlässigkeit und Persistenz der Parameter).
Der Referer hilft mir i.d.R. nicht bei Bots u.ä. Ich schicke immer dann, wenn der Referer nicht eine meiner Webseiten ist (bei normalen Surfern wäre das der Fall) eine Default-Grafik. Bots setzen i.d.R. keinen korrekten Referer. Die muss man dann anders identifizieren, wenn man in Bildersuchen usw. trotzdem noch auftauchen will. - Der Ausgangspunkt war, dass meine Bilder sehr viel in Foren fremdverlinkt wurden. Es ging also ursprünglich um Trafficklau.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag