Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Google muss beleidigende Suchworte sperren

Suchmaschinenmarketing bzw. Suchmaschinenoptimierung Infos und News
luisekuschinski
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 454
Registriert: 20.01.2009, 16:31
Wohnort: Nordsee u. Morro Jable

Beitrag von luisekuschinski » 04.07.2013, 07:44

Nicos hat geschrieben:...aber wenn ein mutmaßlicher Betrüger die Suggests entfernen lassen kann...
Ein Mutmaßlicher, also Jemand, von dem vermutet wird, dass er es hätte sein können... ...oder die Leute, die sich mit „Google bombing” einen lustigen Spaß erlaubt haben und sich dann vor Lachen auf die Schenkel klopfen...

Super-Rechtsverständnis - solange man selbst nicht betroffen ist und nur Andere die „mutmaßlichen Opfer” eines „unzensierten Spaßes” sind...
Kredite und sonst garnichts!

Ruf mich an, ich flüstere dir geile Sauereien ins Ohr!
37 Euro/Min., auch mit Kloppe, Tiere gratis!

top
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 634
Registriert: 14.07.2005, 16:09

Beitrag von top » 04.07.2013, 10:25

Nicos hat geschrieben:ich finde das nicht gut, weil das einfach 100% Zensur darstellt! ...
Mal sehen - ich gebe "Nicolas Sa" in die Suchmaske ein und bekomme schon deinen kompletten Namen vorgeschlagen. Es wäre doch sicherlich ein schöner Spaß, wenn dahinter noch "impotent" vorgeschlagen würde... :wink:

Nicos
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1900
Registriert: 30.10.2006, 11:31

Beitrag von Nicos » 04.07.2013, 10:35

wie gesagt, der Fall, dass dort "schenkelklopfende" Onlinemarketer sitzen, die Suggest manipulieren ist eher selten! In der Regel ist die von Suggest vorgeschlagene Keywordkombination schon recht nah an der Wahrheit!!! Klar gibt es auch böse Wettbewerber, die das bewusst nutzen, um dem Mitbewerber zu schaden, aber für solche Fälle müsste die Prüfung des genauen Sachverhaltes von "Profis" durchgeführt werden. Und zwar sehr detailliert, vll. bis hin zu persönlichen Interviews mit den Menschen, die ihre negative Meinung auch auf Bewertungsportalen kund tun. Der Aufwand wäre aber deutlich zu groß und den betreffenden "Rechtsstellen" fehlt dazu einfach auch das KnowHow und die Manpower.

@luisekuschinski: oder findest Du es nachteilig, wenn Du via Suggest über mögliche "Machenschaften" des neuen Onlineshops Deiner Wahl als Neukunde "informiert" wirst?

Glaub mir, ich hab mich seeeehr lange und intensiv mit diesem Thema beschäftigt! Wir haben 2010 für einen "Betrüger" optimiert, ohne es zu wissen... leider! Dadurch, dass wir seinen Shop unter sehr lukrativen Keywords aus dem Shoppingbereich top positioniert hatten, wurden viele arglose Kunden teilweise um recht große Summen geprellt.... Per Vorkasse bezahlt und Ware nie geliefert etc.. Der gute Mann hatte einen großen Shop, wirkte damit sehr seriös (trustedShops etc. Siegel)... Alsbald hatten sich aber genau diese negativ-Suggests eingefunden "Shopname Betrug", "Shopname Abzocker" etc.. Der Kunde wollte dann, dass wir das wieder "rausbomben", was wir nach intensiver Nachforschung aber abgelehnt haben (auch weil seine Zahlungsunfähigkeit absehbar war und zig Rechungen bei uns offen waren).

Wenn Du magst schick ich Dir gerne mehr Details zu dem Fall (via PM)! Ist alles noch ersichtlich, inkl. ein Video, wo der nette Herr das "Fass ohne Boden" verliehen bekommt! Das Netz vergisst nicht! ;-)

Dann verschleppte Insolvenz und wir sitzen nach wie vor auf offenen Rechnungen von fast 20K inkl. Zinsen..... Und jetzt macht der feine Herr unter einer .ltd mit falschem Namen weiter Geschäfte, trotz Privatinsolvenz.

OK, ich gebe zu, ich bin nicht ganz unvoreingenommen in diesem Fall! ;-)

Nicos
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1900
Registriert: 30.10.2006, 11:31

Beitrag von Nicos » 04.07.2013, 10:38

@top, sowas ist natürlich unschön! und ich sage ja auch nicht, dass man nicht die Möglichkeit bekommen soll, sowas entfernen zu lassen. Die Frage ist nur, wer die "Richtigkeit" überprüft bzw. wer entscheidet, ob solche Ergebnisse raus müssen oder nicht! Wo fängt man an, wo hört man auf? NOCHMAL: der Großteil negativer Suggests hat einen gewissen Wahrheitsgehalt!

luisekuschinski
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 454
Registriert: 20.01.2009, 16:31
Wohnort: Nordsee u. Morro Jable

Beitrag von luisekuschinski » 04.07.2013, 12:10

Nicos, wie Du schon weiter oben schreibst: Alles hat eben seine zwei Seiten...

Und um beim Beispiel „Bettina Wulff” zu bleiben. Ich würde es - an ihrer Stelle - auch nicht so prickelnd finden, wenn bei Eingabe von „Bettina Wulff” „Schlam..” „Nut..” oder wasweisich für Wortkombinationen vorgeschlagen werden, die allesamt unter die Gürtellinie gehen. Das mal ganz unabhängig davon, was man von dieser Frau auch immer hält... :o

Wie viel Webmaster sind bei der Suche nach „Seoprofis” schon hammerhart auf die Schnauze gefallen - Beispiel die „Agentur” aus damals Frankfurt, dann Dortmund. Hunderte haben Tausende verloren(!!).

Auch ohne das uns Google mit ihrem Suggest „die Betrüger” auf dem silbernen Tablett liefern, sollte jeder dazu in der Lage sein, den Firmennamen kurz in die Suche einzugeben und sich anhand der Ergebnisse sein eigenes Urteil zu bilden. Denn diese Ergebnisse sind dann auch nachvollziehbar...

Ich mag Googles oberlehrerhafte Art nicht, uns Alles warm servieren zu müssen, ohne das wir auch nur ein Stück unser uns gegebenes Hirn bemühen müssen...
Kredite und sonst garnichts!

Ruf mich an, ich flüstere dir geile Sauereien ins Ohr!
37 Euro/Min., auch mit Kloppe, Tiere gratis!

thomes
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2013, 16:50

Beitrag von thomes » 22.07.2013, 21:00

In meinen Augen ist noch immer nicht geklärt, dass Frau Wulf nicht eben jene Tätigkeiten ausgeführt hat. In dubio pro suggest. :lol:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag