Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Verweildauer ein starkes Kriterium ??

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
Yves
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 427
Registriert: 03.01.2009, 00:31

Beitrag von Yves » 01.10.2013, 16:15

Chrome hat genug Marktanteil um hochrechnen zu können und wie schon gesagt die Verweildauer hat an sich keine Aussagekraft. Es hängt vom jeweiligen Suchbegriff ab und ob die Leute weitersuchen oder finden was Sie gesucht haben.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 01.10.2013, 18:05

yves,

kannst du deine vermutung mit konkreten zahlen belegen?

gruß

nanos
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 923
Registriert: 02.08.2008, 15:00

Beitrag von nanos » 01.10.2013, 18:40

hanneswobus hat geschrieben:yves,

kannst du deine vermutung mit konkreten zahlen belegen?

gruß
In Deutschland liegt der Anteil der Chrome Nutzer bei ca. 20 %.
Diese Menge an Nutzern leicht locker um valide Daten für alle hochzurechnen. Und da sind noch keine Google Toolbarsurfer etc mit drin.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 01.10.2013, 19:16

nanos,

schoen und gut - aber wo genau kann ich nachlesen, dass google chrome das surfverhalten mitschneidet? existieren entsprechende ausschnitte aus den quellcodes oder sonstige eindeutige und nachvollziehbare nachweise fuer die these, dass google mit hilfe der services das surfverhalten mitschneidet?

gruß

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 243
Registriert: 17.04.2013, 01:06

Beitrag von MonsieuL » 01.10.2013, 19:20

hanneswobus hat geschrieben:nanos,

schoen und gut - aber wo genau kann ich nachlesen, dass google chrome das surfverhalten mitschneidet? existieren entsprechende ausschnitte aus den quellcodes oder sonstige eindeutige und nachvollziehbare nachweise fuer die these, dass google mit hilfe der services das surfverhalten mitschneidet?

gruß
Nein, soetwas existiert nicht, weil es eben ein reines Hirngespinst ist.

Google mag zwar was Datenschutz angeht nicht das allerbeste Ansehen zu haben, aber dass es unter den SEOs quasi als gegeben angesehen wird, dass Google sich diese Daten widerrechtlich aneignet ist schon erstaunlich :roll:

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 01.10.2013, 19:31

monsieuL,

genau so sehe das auch und - wie bereits geschrieben - muss man klare theorieargumente liefern, wenn man sagt "die verweildauer ist ein rankingkriterium". eigentlich koennte man auch argumentieren "die relevanz ist ein rankingkriterium", wobei hier die relevanz sich selbstverstaendlich auch im verhaeltnis von zugriffen zu verweildauer zu herumklicken-auf-der-seite aeussert.

gruß

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 243
Registriert: 17.04.2013, 01:06

Beitrag von MonsieuL » 01.10.2013, 19:36

hanneswobus hat geschrieben: genau so sehe das auch und - wie bereits geschrieben - muss man klare theorieargumente liefern, wenn man sagt "die verweildauer ist ein rankingkriterium".
Es kann ja sogar sein, dass das ein Rankingkriterium ist. Google kann die Verweildauer ja herausfinden, wenn jemand auf ein Suchergebnis klickt und dann messen, wie lange es dauert, bis er wieder zur Suchergebnisseite zurück kehrt. Das sind Daten, die über die eigene Webseite (Google selbst) erhoben werden und das ist ja legitim.

Was nicht legitim ist, ist Daten, die auf anderen Webseiten erhoben werden (via Analytics, Google Chrome) fürs Ranking zu verwenden. So dumm kann Google gar nicht sein, diese Daten entgegen allen Datenschutzbestimmungen zu verwenden.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 01.10.2013, 19:44

monsieuL,

auch richtig aber die fehlerquote bei deinem szenarium waere sehr hoch. ich unterstelle bspw. den surfenden, nicht immer unbedingt zu google zurueck zu gehen. manche surfen etwas anderes an, manche machen den rechner aus usw. etc. pp.

gruß

MonsieuL
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 243
Registriert: 17.04.2013, 01:06

Beitrag von MonsieuL » 01.10.2013, 19:52

hanneswobus hat geschrieben: auch richtig aber die fehlerquote bei deinem szenarium waere sehr hoch. ich unterstelle bspw. den surfenden, nicht immer unbedingt zu google zurueck zu gehen. manche surfen etwas anderes an, manche machen den rechner aus usw. etc. pp.
Schon klar, das bedeutet ja dann aber, dass das gesuchte gefunden wurde, was als positives Signal gelten dürfte.

Wie diese Signale ausgewertet werden ist natürlich unklar, dass die sowas nutzen, macht aber grundsätzlich schon Sinn.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 01.10.2013, 19:58

jap. das mag sein. ein indiz fuer eine hohe _akzeptanz_ eines angebotes duerften bspw. die produktbewertungen auf den portalen oder eine gewisse verteilung von produktlinks in voellig verschiedenen socialmediaaccounts- und kanaelen sein. ich denke, je hoeher die externe verteilung, desto mehr kann man denken "na holla, da steppt der baer auf der seite". diesen aspekt duerfte die tante sicherlich eher in das ranking einbeziehen, als irgendwelche datensaetze aus chrome.

themaster3000
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 81
Registriert: 29.05.2007, 15:27

Beitrag von themaster3000 » 02.10.2013, 15:07

Zwar habe ich in Bezug auf SEO noch nie davon gelesen, ich bin dennoch der festen Überzeugung, dass Sumas die Verweildauer auf einer Seite auswerten. Zumindest ist das meine Theorie.
Meine Theorie möchte ich hiermit zurücknehmen. Ich habe mir Gedanken über das Thema gemacht bin nun jedoch der festen Überzeugung, dass Google die Verweildauer einer Seite nicht (oder nur sehr geringfügig) als relevanten Faktor heranzieht.

Ungeachtet der Verweildauer auf einer Website wäre auch die Klick-Relevanz ein wichtiger Faktor. Das wird wohl auch nicht berücksichtigt.

Eigentlich reicht das Surfverhalten auf der Suchmaschine Google aus um auszuwerten ob der Suchende auf einer Seite das Gesuchte finden konnte.

Beispiele:
1. Bei der Suche nach "Bevörkerung Deutschland" werden die meisten Suchenden auf den Treffer Wikipedia klicken. Suchende verweilen zwar nur eine kurze Zeit auf der Seite. Der Suchende beendet seine Suche (er klickt nicht zurück um weitere Treffer anzusehen und startet keine weitere Suche). Fazit: Der Suchende war erfolgreich (hat die benötigte Information gefunden).
2. Sollte der Suchende mit dem ersten Suchtreffer nicht fündig werden und wird erst auf dem zweiten Suchtreffer fündig, scheint das Google nicht mitzubekommen. (Als Analytics Nutzer würde ich diesem Verhalten nachgehen und meine Website entsprechend optimieren, schließlich sollte der Seitenbesucher sofort fündig werden)

Ich persönlich vermute, dass Google weder Verweildauer noch Klickrelevanz auswertet, aus folgenden Gründen:
a) bei Adwords werden jene Treffer höher plaziert mit den prozentual höchsten Klickzahlen (Verhältis Impressionen zu Klicks,ungeachtet der Gebotshöhe). Dass viele Seitenbesucher die beworbene Seite sofort wieder verlassen ist Google gleichgültig. (Das Adwords Prinzip zu ändern würde evtl geringere Einnahmen generieren, dieses Verhalten setzt sich auch in den Suchtreffern fort, siehe folgendes Beispiel)
b) oftmals erhalte ich bei der Google Suche in den Suchergebnissen irrelevante Treffer. Ich suche nach Begriffen und lande auf einer Webseite die meinen Suchbegriff in einer Keyword-Auflistung enthält. Mit (fast) jeder Google-Suche erhält der Website Betreiber den Suchbegriff mitgeteilt und platziert diesen Suchbegriff (als Auflistung mit vielen anderen Keywords) auf seine Seite (meist automatisiert), obwohl die Seite für das Keyword ungeeignet ist (das Keywort hat nichts mit dem Inhalt dieser Webseite gemeinsam). Meist sind das Seiten mit viel Werbung. Diese Seite verlasse ich schnellstmöglich und setze meine Suche fort. Google fällt mein
Suchverhalten wohl nicht auf.

Vielleicht werden in einigen Jahren auch diese beiden Kriterien mit berücksichtigt. Zumindest halte ich das für sinnvoll.

Globesurfer.de
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 150
Registriert: 23.02.2013, 05:34

Beitrag von Globesurfer.de » 02.10.2013, 15:34

Schöne Ausführung...
Blog: www.globesurfer.de
Facebook: www.facebook.com/Globesurfer.de

Suche Link- und Artikeltauschpartner.

Antworten