Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

In der Falle oder Lösung in Sicht ?

Das Board für die kleine Abwechslung. Hast Du was lustiges im Web gefunden oder was offtopic dann hier rein!
domainsnake
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 415
Registriert: 04.11.2006, 16:50

Beitrag von domainsnake » 15.10.2013, 17:40

Eigentlich soll man ja Privat von Geschäftlichem trennen, aber vom Gefühl her befinde ich mich in der Zwickmühle. Bin mitlerweile seit 1,5 Jahren mit einer Frau zusammen, welche 2 kleine Kinder hat. Bisher war ich noch nie mit einer Frau mit Kindern zusammen, weil ich schon voreingenommen diesbezüglich bin. So nach dem Motto es würde Probleme geben. Irgendwie hat sich das aber trotzdem ergeben und entwickelt, meine Vorbehalte sind allerdings geblieben, sodaß ich mich in einer Zwickmühle befinde und nicht so recht weiter weiss.

Die Frau liebe ich, allerdings habe ich Schwierigkeiten die beiden Kinder zu akzeptieren. Ich bin ohne Frage kinderlieb, aber das eher zu eigenen, fremde Kinder bedeuten mir nichts, auch ihre nicht. Je mehr ich Kontakt zu denen bekomme, desto mehr ziehe ich mich von der Frau zurück. Sie weiss mitlerweile von meinem Problem, will mich allerdings nicht aufgeben. Ich auch nicht, sehe aber irgendwie keine Lösung, da meine Ablehnung von innen kommt. Will auch eigene Kinder haben, wobei ein weiteres Kind auch von ihr gewollt wäre. Dann wären es allerdings schon insgesamt 3, wobei die 2 schon ziemlich anstrengend und eine Belastungsprobe sind.

Hat sowas Aussicht auf Erfolg, oder sollte man sich lieber auf weniger Problembehaftetes konzentrieren ? Hinzu kommt ihr Ex, der auch ständig zwischenfunkt, sie ist Arbeitslos, hat finanzielle Probleme, ... Liebt mich allerdings über alles, was ich natürlich auch schön finde. Bin jedenfalls total unschlüssig auf was ich mich einlassen würde. Scheue mich davor mit ihr zusammenzuziehen, gem. Kind, usw. Lieber noch warten, oder was neues suchen ?

Was für Erfahrungen habt ihr mit alleinerziehenden Frauen gemacht, bzw. was würdet ihr mir raten ?
Beste Grüße.

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Sciencefreak
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 118
Registriert: 21.05.2013, 18:08

Beitrag von Sciencefreak » 15.10.2013, 18:00

Ich würde sagen, hier bekommst du 10 verschiedene Ratschläge von 10 verschiedenen Usern. Ich denke nicht, dass man bei so privaten und weitreichenden Dingen und Entscheidungen die Meinungen von anderen, fremden Leuten berücksichtigen sollte, nach dem Motto "Such dir ne Neue!" oder "Versuchs halt mal mit ihr und den Kids!". Das Problem betrifft nur euch, da kann niemand reinreden. Nur ihr allein könnt es lösen, auf die eine oder andere Weise. Wenn die Gefühle für einander so stark sind und trotzdem eine derartige Belastung auf der Beziehung liegt, wäre vielleicht eine kompetente Meinung in Form eines Paartherapeuten nicht ganz verkehrt.

domainsnake
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 415
Registriert: 04.11.2006, 16:50

Beitrag von domainsnake » 15.10.2013, 18:16

Stimme dir zu, eine Paartherapie hat sie auch vorgeschlagen. Ich selber sträube mich noch etwas dagegen. Meine Eltern reden mir zudem auch noch mit rein, dass sie auch so ihre Probleme mit fremden Kindern hätten. Ich weiss, ich muss das selber mit mir und ihr abklären, aber es steht zumindest alles nicht so unter einem guten "Stern".

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »

SEO Consulting bei ABAKUS Internet Marketing
Erfahrung seit 2002
  • persönliche Betreuung
  • individuelle Beratung
  • kompetente Umsetzung

Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0.


hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 15.10.2013, 18:33

mh.

wie ist denn deine beziehung zum ex und ist der ein typ, mit dem du ein normales u. ggf. "maennergespraech" fuehren kannst? ich wuerde ja viele probleme rund um die kindererziehung riechen.

paartherapie ist definitiv ein sinnvoller schritt.

gruß

domainsnake
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 415
Registriert: 04.11.2006, 16:50

Beitrag von domainsnake » 15.10.2013, 19:01

Ähmm, bisher kein Kontakt zu dem Spinner, aber der flippt bei der "Kindübergabe" zu ihr schon immer dermassen aus, dass Sie immer heulend zu mir kommt. Was ich so mitbekommen habe droht er mir mit Schlägen, Anzeigen und vermutlich würde er auch vor mehr nicht zurückschrecken. Ziemlich labiler Typ, der auch Selbstmord nicht ausschließt und bisher auch nur SIE als einzige Frau im Leben hatte. So einen Choleriker kann keine Frau gut finden, konnte selbst in ihrem Umkreis keiner verstehen was sie von ihm wollte. Gestalked hat er auch schon, aber das hat sich gelegt mitlerweile. Ich hab ja auch schon einige Beziehungen hinter mir, aber was ich bisher in diesen 1,5 Jahren alles mitgemacht habe reicht normalerweise für ein ganzes Leben. Nebenbei geht es bei denen um Scheidung, keiner gönnt dem Anderen etwas, also ein Rosenkrieg wie er im Buche steht.

Hetzen sich beide immer den Anwalt auf den Hals, er zahlt nur das absolut nötigste für die Kinder, manchmal nicht mal das. Teilweise zahlt er die Raten auch zu spät, ständig gibts Probleme. Sie ist fertig mit den Nerven, hat sich auch schon mal geritzt, ist 2-3 mal umgekippt wegen Nervenbelastung, auch mit den eigenen Kindern hat sie gelegentlich Probleme, weil sie nicht hören und teilweise nerven.

Wenn ich jemals nochmal wieder Single werden würde, dann würde ich einen grossen Bogen um alleinerziehende Frauen machen und andere davor warnen. Viele reden ja auch schön, aber ich denke man muß wirklich mal selber die Erfahrung gemacht haben. Was ich auch nicht verstehe, bei all den ganzen Problemen, wie kann sie mich da fragen ob ich zu ihr ziehe. Einen schlechteren Zeitpunkt kann man doch nicht wählen.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 15.10.2013, 19:20

naja snake,

wenn die liebe im spiel ist, schaltet sich halt der rationale verstand aus. das ist nunmal das schoene dabei. ;-)

du kannst eigentlich nur eins machen: sei fuer die gute frau da, staerke ihr den ruecken und greife ein, wenn der vogel handgreiflich wird.

gruß.

domainsnake
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 415
Registriert: 04.11.2006, 16:50

Beitrag von domainsnake » 15.10.2013, 19:31

hanneswobus hat geschrieben:naja snake,

du kannst eigentlich nur eins machen: sei fuer die gute frau da, staerke ihr den ruecken und greife ein, wenn der vogel handgreiflich wird.

gruß.
Mach ich, umgeht natürlich das eigentliche Problem. Sie will das ich bei ihr einziehe, bzw. das man sich noch öfters sieht, wenn auch die Kinder dabei sind. Ich hingegen bin so zufrieden wie es ist, seh sie so 3-4 Tage in der Woche. Reicht mir sozusagen.

Stimmt, wo die Liebe hinfällt. :wink:

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 15.10.2013, 19:41

mh.

naja wenn die kinder gut erzogen sind, dich nicht ueber gebuehr "nerven" und du gewisse mitspracherechte in der gemeinsamen erziehung der kinder hast ... dann ist doch alles in butter, oder?

mich schreckte bei alleinerziehenden muettern immer diese erziehungssache abgeschreckt.

gruß

domainsnake
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 415
Registriert: 04.11.2006, 16:50

Beitrag von domainsnake » 15.10.2013, 19:53

Mich nerven die Kinder ja, aber größtenteils eben, weil es nicht meine eigenen Kinder sind. Erziehung ist natürlich so eine Sache, weil da gleich 3 Personen im Boot sind. Vor allem weiss man nie wie sich die Sache in der Zukunft entwickelt. Später kann leicht " Was willst du eigentlich, du bist doch gar nicht mein Vater " kommen. Muß nicht aber kann.

apfelesser
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 296
Registriert: 30.12.2010, 17:45

Beitrag von apfelesser » 15.10.2013, 20:03

Hat deine Freundin Borderline? Das mit dem ritzen ist nämlich ein Symptom davon. Ich war und bin immer noch mit einer zusammen, die dass leider hat. Macht sie oft auf Opfer um dich an sich zu binden?

Also um die Kinder und um den Freund würde ich mir dann am wenigsten Sorgen machen.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 15.10.2013, 20:19

domainsnake hat geschrieben:Mich nerven die Kinder ja, aber größtenteils eben, weil es nicht meine eigenen Kinder sind. Erziehung ist natürlich so eine Sache, weil da gleich 3 Personen im Boot sind. Vor allem weiss man nie wie sich die Sache in der Zukunft entwickelt. Später kann leicht " Was willst du eigentlich, du bist doch gar nicht mein Vater " kommen. Muß nicht aber kann.
naja naja. wenn da deine freundin nicht hinter dir steht, hast du eh schlechte karten. welchen eindruck machen denn die "stifte"? ich haette an deiner stelle allerdings krasse bedenken, wenn deine freundin dich ueber emotionalen druck an sich binden will (siehe apfelessers meinungsaeusserung).

domainsnake
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 415
Registriert: 04.11.2006, 16:50

Beitrag von domainsnake » 15.10.2013, 20:29

Das mit dem Ritzen ging einige Zeit lang, mitlerweile allerdings nicht mehr. Das mit auf Opfer machen kommt schon noch vor, ausserdem "sägt" sie an meinen sonstigen Kontakten, sogar einschließlich meiner Eltern, um mich ganz für sich zu haben. Meine Freundin würde für mich alles tun und steht auch hinter mir. Ihre Kinder mögen mich. Sie würde mit mir auch gern ein gemeinsames Kind haben wollen, aber vielleicht ist das auch eher wieder so eine an sich binden Taktik.

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 15.10.2013, 20:33

snake,

dann solltest du ihr klar machen, dass sie an deinen kontakten nicht zu saegen hat. rede einfach klartext mit ihr und schließe dieses irrationale an-sich-binden-ding aus.

gruß

domainsnake
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 415
Registriert: 04.11.2006, 16:50

Beitrag von domainsnake » 15.10.2013, 21:29

Mach ich, deswegen gibts regelmässig Streit. Ach, warum muss bloss alles so kompliziert sein. :roll:

hanneswobus
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6386
Registriert: 16.03.2008, 01:39

Beitrag von hanneswobus » 15.10.2013, 21:34

snake,

wann in der gesamten geschichte der menschheit war das frauen-maenner-ding nicht kompliziert? :crazyeyes:

Antworten