Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

26% Ad-Blocker in Österreich

Alles zum Thema Google Adsense.
Neues Thema Antworten
heinrich
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2764
Registriert: 17.08.2006, 10:26

Beitrag von heinrich » 19.10.2013, 07:34

Rund ein Viertel der Leser von Websites in Österreich konsumieren die kostenlosen Inhalte, ohne für die Finanzierung über Werbung beizutragen. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Studie zum Thema.
Details dazu hier: https://www.webwizard.at/contator/webwiz ... ?nnr=62153

bbnetch
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 869
Registriert: 02.06.2005, 17:24
Wohnort: Philippinen

Beitrag von bbnetch » 19.10.2013, 13:33

Geld verdienen im Schlaf und so ...Webmasterforum

Suche Linktausch Thema: Reisen, Philippinen, Ferienwohnung/Apartment, Tauchen, Urlaub etz. PN bitte!
.

Florius
PostRank 2
PostRank 2
Beiträge: 35
Registriert: 07.10.2013, 18:32

Beitrag von Florius » 19.10.2013, 15:19

In Deutschland dürfte die Zahl ähnlich hoch sein? Ich für meinen Teil habe gar keinen AdBlocker, da ich viele Seiten besuche, die eben auf diese Einblendungen angewiesen sind. Guter Content muss sich eben auch irgendwie finanzieren.

Keyser Soze
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1414
Registriert: 07.09.2004, 08:58

Beitrag von Keyser Soze » 19.10.2013, 18:02

Ich hatte vor zwei Jahren auch mal ein paar Lösungen erläutert, wie man gegen AdBlock-User vorgehen kann und wie man den Anteil der Adblock-User auf der eigenen Webseite messen kann: AdBlock-Nutzer gezielt erkennen und ansprechen oder aussperren

mobe
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 68
Registriert: 21.11.2008, 20:53

Beitrag von mobe » 20.11.2013, 00:52

Bei entsprechender Reichweite kann das auch nach hinten losgehen
https://onlinemarketing.de/news/anti-adb ... hinten-los

Kurbelursel
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 89
Registriert: 15.10.2013, 19:06

Beitrag von Kurbelursel » 20.11.2013, 03:26

Ja, ich habe das Skript (antiblock.org) kurz ausprobiert. Es hat aber zumindest bei mir und mit Firefox manchmal zu Fehlern geführt.


Was wäre auch dadurch gewonnen, dass man gegen die Werbeblocker Maßnahmen ergreift?

Es gab mal eine Zeit, da wurde Werbung schon fürs Einblenden bezahlt.
Heute muss es mindestens ein Klick sein.

Diejenigen, die Werbung bewußt blockieren, werden nicht diejenigen sein, die Klicks und mehr bringen. Ich glaube, die würden der Statistik eher noch schaden
Stichwort smart price ;-)

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 20.11.2013, 03:31

Florius hat geschrieben:In Deutschland dürfte die Zahl ähnlich hoch sein? Ich für meinen Teil habe gar keinen AdBlocker, da ich viele Seiten besuche, die eben auf diese Einblendungen angewiesen sind. Guter Content muss sich eben auch irgendwie finanzieren.
Achwas? Ich habe eher den eindruck dass der anteil der werbung immer umgekehrt proportinal zum inhaltsgehalt des contents ist; und die grosse anzahl der MFA seiten im internet gibt mir recht.
Einige grosse publisher im englischsprachigen raum lassen ihren "guten content" in grossen umfang in SE-Asia tippen und dann unter einem "einheimischen" englischen namen abdrucken; finanziert wird mit den ads auf der seite da hoechstens die zweitvilla mit meeresblick fuer die leute in der chefetage - nicht die schreibkraft die fuer $20/tag in den phillipinen am computer sitzt.

Lese mal ein paar blogs von freien journalisten wieviel diese fuer kriegsberichterstattung und bilder aus kriesengebieten wie Syrien bekommen. In "guten content" gehen die werbeeinnahmen ganz sicher nicht!

Rem
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3786
Registriert: 08.12.2005, 18:45

Beitrag von Rem » 20.11.2013, 21:39

In "guten content" gehen die werbeeinnahmen ganz sicher nicht!
Du bist im Falschen Forum, um ein Plädoyer für Adblocker zu halten. Das Problem ist doch, wer den Adblocker auf Scheissforum.de wegen den Pop-Ups installiert, wird nachher meine Seite ohne Werbung besuchen, egal, wie qualitativ wertvoll mein Inhalt ist oder ob er auf den Philippinen produziert wurde oder nicht. Adblocker richten sich gegen nervende Werbung, aber zerstören unter Umständen auch seriöse Webseiten, nur weil der Adblocker mehr oder weniger nur "an" und "aus" kennt. Das ist nun so, und das muss man akzeptieren. Ausserdem ist es Sache der Werbevermittler, qualitativ gute Inhalte besser zu vermarkten und nicht Sache der Nutzer, mit Ihrem Adblocker abzustimmen (und weil die Herde eh dumm ist stimmt sie überall mit Ja oder überall mit Nein ab).

Selbst die Abwehrmassnahmen gegen Adblock-Nutzer gilt es zu akzeptieren:
ES GILT AUF ALLEN WEBSEITEN HAUSRECHT. Es gibt keine Pflicht, allen Leute alle Inhalte für lau zur Verfügung zu stellen. Man darf (-> eben Hausrecht) beliebig Leute sperren oder deren Zugriff erschweren.

Du: ich blende Adblock-Nutzer auf meinen Webseiten einen Spende-Button ein. Ich kann mit gutem Gewissen alle wiederkehrenden Nutzer, die keine Werbung sehen und den SPENDE-BUTTON nicht nutzen ZU RECHT als Arschlöcher bezeichnen. Oder? Damit sind die Fronten geklärt. Jeder Adblock-Nutzer, der Werbung sperrt und nichts, aber rein gar nichts spendet, aber meine Webseite trotzdem nahezu täglich nutzt, ist für mich schlicht und ergreifend ein egoistisches Arschloch.

Im nächsten Schritt werde ich härtere Massnahmen ergreifen. Vielleicht ganze Abschnitte der Webseite sperren...

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 20.11.2013, 22:42

Rem hat geschrieben:ES GILT AUF ALLEN WEBSEITEN HAUSRECHT. Es gibt keine Pflicht, allen Leute alle Inhalte für lau zur Verfügung zu stellen. Man darf (-> eben Hausrecht) beliebig Leute sperren oder deren Zugriff erschweren.
Im prinzip schon; aber wenn ich mir die beitraege hier und in anderen webmasterforen dazu ansehe, bekomme ich den eindruck dass webseiten betreiber immer irgendwie dieses weltbild haben dass ihnen eine bestimmte anzahl adclicks (oder auch SERP positionen bei google) zwingend zustehen. Grundsaetzlich schulden dir weder user adklicks/impressions, genausowenig schuldet dir google irgendwelche SERP positionen; ganz egal wieviel arbeit und geld du in deine webseite gesteckt hast. Ich persoehnlich erwarte immer erstmal $0 als werbeeinnahmen von meinen webseiten; alles darueber ist ein bonus.

Lustigerweise sind meistens genau die mit den beschissensten seiten (dh. die meisten ads, am wenigsten inhalt) immer die, die am lautesten gegen adblocker wettern. Wer einen laden in der stadt hat muss ja auch damit rechnen dass nicht jeder, der durch die tuer kommt etwas kaufen will.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag