Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Wie überwindet ihr englische Sprachbarrieren?

Hier können Sie Ihre Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) / Positionierung stellen
Neues Thema Antworten
Frank R.
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 26
Registriert: 08.09.2013, 13:36

Beitrag von Frank R. » 17.12.2013, 14:42

Hallo,

seit ihr auch im englischen Markt aktiv und vermarktet dort Produkte? Wie habt ihr die Sprachbarriere überwunden?
Habt ihr durch regelmäßige Schreiben ein Gefühl für die englische Sprache bekommen? Besonders beim schreiben von Verkaufsseiten (sales pages) muss man wirklich exzellent Englisch können, anonsten kann man sich denke ich überhaupt nicht durchsetzen.

Wenn man lieber auf dem deutschen Markt bleiben möchte hat man das Problem, dass es keine Seiten wie bspw.clickbank.com; guru.com oder unterm anderem odesk.com gibt, die sehr hilfreich sind.

Bei clickbank kann man ja z.B.schauen, welche Produkte durch Affiliates am häufigsten verkauft werden, dadurch kann man für das Programm als Affiliate werben. Da muss man dann aber immer auf englisch Schreiben.

Was meint ihr? Wie geht es euch?

Grüße
Frank

seokrank.de
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 158
Registriert: 04.10.2013, 18:15

Beitrag von seokrank.de » 17.12.2013, 15:11

"Wie geht es euch?"

Gut, danke der Nachfrage :D

Ich hab mich persönlich noch nicht auf dem englischen Markt probiert, könnte mir aber vorstellen, dass du da zwar eine größere Zielgruppe aber eben auch viel mehr Konkurrenz hast. Richtig gutes Englisch ist die Vorraussetzung, das hast du gut erkannt. Im Endeffekt hilft nur selber probieren.

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 17.12.2013, 15:23

"Hallo, seit ihr auch im englischen Markt aktiv"

"Wie geht es euch?"


Naja..vielleicht konzentriert man sich erst auf mögliche Defizite mit der deutschen Sprache bevor man sich an andere heranwagt.

KleinaGit
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 87
Registriert: 09.07.2009, 22:49
Wohnort: Hammaburg

Beitrag von KleinaGit » 17.12.2013, 15:24

Im Zweifelsfall fertigt man die Texte nicht selbst an, wenn man es sich nicht zutraut, und beauftragt einen Fachübersetzer.

Wenn man sich aber allein das Geschreibsel vieler Seitenbetreiber in ihrer Muttersprache anschaut, glaube ich nicht, dass so viele zu Übersetzern greifen. Ist ja auch immer eine Kostenfrage.

Can
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1035
Registriert: 30.10.2010, 12:47

Beitrag von Can » 17.12.2013, 15:34

GBK667 hat geschrieben:"Hallo, seit ihr auch im englischen Markt aktiv"

"Wie geht es euch?"


Naja..vielleicht konzentriert man sich erst auf mögliche Defizite mit der deutschen Sprache bevor man sich an andere heranwagt.
Was für ein scheiß. Das hier ist ein Forum und kein Rechtschreibwettbewerb.



@TE - ich hab aktuell das selbe Problem, mein erster Versuch das zu lösen ist so lala verlaufen, ich bin über den Winter nach Malta gezogen. Ehemals englische Kolonie , man spricht hier English - leider nicht perfekt.
Bzw. es hilft mir nicht viel weiter. Sprich man hat danach perfekte Grundkenntnisse aber das reicht meiner Meinung nach nicht aus. Also man muss die Sprache beinahe wie ein Muttersprachler sprechen um wirklich gute und wortgewandte Verkaufstexte zu schreiben.

Ich habe zum Glück mal mit einem Amerikaner gewohnt, der spricht gar kein Deutsch, deswegen schreibe ich meine Texte alle in meinem "ganz okay" english und er liest dann Korrektur und verbessert, auch wenn ich glaube ganz gut english zu können ist das immer noch ein weltenunterschied.

ole1210
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 7464
Registriert: 12.08.2005, 10:40
Wohnort: Olpe

Beitrag von ole1210 » 17.12.2013, 16:30

Setz nen Muttersprachler dran. Alles andere ist Mist.

Wenn du nen deutschen Text liest, der von einem nicht Muttersprachler geschrieben ist, machst du auch in der Regel die Biege. Wenns kein Absolutes Sprachtalent schreibt merkt man es halt!

_timber_
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 85
Registriert: 03.09.2012, 17:57

Beitrag von _timber_ » 17.12.2013, 16:31

Das hier ist ein Forum und kein Rechtschreibwettbewerb.
Vollkommen richtig. Aber glaubst Du, dass solche Fehler auf einer Website nicht das Vertrauen senken? Natürlich tun sie das. Das tun sie überall (auch hier).

Und wer das in seiner Muttersprache nicht überblickt, der wird tatsächlich auf Englisch so viele Fehler machen, dass seine Website deutlich darunter leidet. Wenn auch frech, hat GBK667 einen Punkt. Rechtschreibfehler sind Conversion Killer.

Web-Texte sollten mMn immer von Muttersprachlern übersetzt, zumindest korrigiert werden. Alles andere ist unseriös.

Wer damit nur den 1000en SEO blog füllen will, der kommt möglicherweise noch ohne aus.

Ich finde die Seite jetzt nicht, aber selbst Google hat doch mal in den Qualitätsrichtlinien die Vermeidung von Rechtschreibfehlern als Qualitätskriterium für Websites genannt...

Can
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1035
Registriert: 30.10.2010, 12:47

Beitrag von Can » 17.12.2013, 16:56

_timber_ hat geschrieben:
Das hier ist ein Forum und kein Rechtschreibwettbewerb.
Vollkommen richtig. Aber glaubst Du, dass solche Fehler auf einer Website nicht das Vertrauen senken? Natürlich tun sie das. Das tun sie überall (auch hier).

Und wer das in seiner Muttersprache nicht überblickt, der wird tatsächlich auf Englisch so viele Fehler machen, dass seine Website deutlich darunter leidet. Wenn auch frech, hat GBK667 einen Punkt. Rechtschreibfehler sind Conversion Killer.

Web-Texte sollten mMn immer von Muttersprachlern übersetzt, zumindest korrigiert werden. Alles andere ist unseriös.

Wer damit nur den 1000en SEO blog füllen will, der kommt möglicherweise noch ohne aus.

Ich finde die Seite jetzt nicht, aber selbst Google hat doch mal in den Qualitätsrichtlinien die Vermeidung von Rechtschreibfehlern als Qualitätskriterium für Websites genannt...
Auf einer Webseite zum Verkauf stimmt das natürlich, aber er bezieht sich auf die Rechtschreibung im Beitrag.

Pompom
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3751
Registriert: 10.09.2004, 16:38

Beitrag von Pompom » 17.12.2013, 18:19

Ich habe zum Glück mal mit einem Amerikaner gewohnt, der spricht gar kein Deutsch,
...die Amerikaner sprechen aber auch kein Englisch. Behaupten die Engländer :lol: (aber die Amerikaner auch von den Engländern.)

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 18.12.2013, 09:54

Can hat geschrieben:
GBK667 hat geschrieben:"Hallo, seit ihr auch im englischen Markt aktiv"

"Wie geht es euch?"


Naja..vielleicht konzentriert man sich erst auf mögliche Defizite mit der deutschen Sprache bevor man sich an andere heranwagt.
Was für ein scheiß. Das hier ist ein Forum und kein Rechtschreibwettbewerb.

Richtisch!
Das ist ein Forum...in dem es gerade um Schwierigkeiten mit einer Sprache ging. Von daher war mein Hinweis auf gewisse orthographische Probleme des Fragestellers rein kontextbezogen und enstgemeint. Wie soll er mit der englischen Sprache klarkommen wenn es schon mit der Rechtschreibung und dem Textverständnis in der deutschen mangelt?

yys
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 8
Registriert: 20.12.2013, 03:44
Wohnort: Bavaria

Beitrag von yys » 20.12.2013, 07:06

Falls Du exzellente (ich schreibe das nicht nur als Eigenwerbung, Zeugnisse nachweisbar) Übersetzungskenntnisse für Deine Texte suchst -> PN an mich. Bezahlung gerne auch in BTC.

nerd
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4023
Registriert: 15.02.2005, 04:02

Beitrag von nerd » 21.12.2013, 04:30

Um welches "Englisch" geht es denn ueberhaupt? Grundsaetzlich ist es sich zwar aehnlich; aber es gibt schon eine menge woerter die eine unterschiedliche bedeutung haben je nachdem ob sie in AU, US oder UK verwendet werden; bzw. redewendungen die es nur in einem land gibt.
Falls du jemanden mit mit uebersetzungskenntnissen suchst der in den letzten 8 jahren in 3 englischsprachigen laendern gelebt hat schreib eine PM an mich :D

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag