Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Bing stellt Linkentwertungstool online

Alles Rund um Bing, Yahoo! Suche und andere Suchmaschinen.
mtx93
PostRank 8
PostRank 8
Beiträge: 809
Registriert: 16.12.2011, 00:35

Beitrag von mtx93 » 13.07.2012, 16:13

Melegrian hat geschrieben:
mtx93 hat geschrieben:Du meinst Google hat nicht das Recht einer eigenen Entscheidung?
Gegenfrage, dürfen Entscheidungen nicht mehr kritisiert werden?
Doch, das darfst du!
Nur tust du es nicht.

Wenn ich sage: Du bist ein Idiot.
Dann ist das keine Kritik, sondern eine Beleidigung.

Wenn ich sage: Das war idiotisch, was du da getan hast.
Dann ist das Kritik. Ob berechtigt oder nicht, ist eine andere Frage.

Das ist kein Bla Bla - sondern die Unterscheidung die z.B. auch ein Gericht macht, wenn es um Beleidigung geht.
Das ist verdammt gut geregelt, sowohl im Sprachgebrauch als auch juritisch.

Du kritisierst Google nicht, sondern du unterstellst Ihnen "seit Jahren den Internet vorzuschreiben, wie diese Links zu gestalten und wo diese plaziert werden dürfen".

Damit implizierst du eine Agenda.
Die Unsinn ist, denn Google schreibt niemanden vor, wie er "Links setzt".

Auch geht es nicht um Google - JEDE Suchmaschine macht das.
SEs/Google wertet die nur entsprechend.

Auch ist der Satz oben allgemein Unaufrichtig - denn es geht doch gar nicht um die Links.
Es geht dir um die SERPs Wertung, die mit Links bei Google getriggert wird, durch Keyword & Anchor.

Also, meinst du eigentlich:

"Ich finde es nicht richtig, das Google ausschließlich selbst bestimmt, wie sie meine Links auswerten für die SERPS, anstatt mich entscheiden zu lassen wie, wo und wofür ich ranke."

Darum gehts, um nichts anderes.
Es geht also um das eigene Ranking, die eigene Brieftasche und das eigene Portfolio.

Das ist ok - so ist das bei mir auch.

Nur sollte man das auch so sagen.
Doch anstatt dessen versuchen sich viele hier als Internet-Gutmenschen zu generieren, mit Ansichten über Google und das Internet die schlicht den Naturgesetzen wiedersprechen.

Das ist menschlich - aber dumm.

Ich hatte mal einen Thread, in dem es um die Latency, also die Übertragungsgeschwindigkeit im Internet zwischen Europa & Amerika ging.

Da war ein User, der behauptete, das die 100ms, die es eben dauert, den Versorgern geschuldet ist, die eben des Geldes wegen langsame Leitungen bauen. Und der behauptete, das mit Satelliten eigentlich alles schneller und direkt wäre.

Auf den Hinweis, das es eine natürliche Grenzen der Übertragungsgeschwindkeit gibt, die nicht viel niedriger ist wenn man Leitung, Router und Paketauswertung wertet, interessierte ihm nicht.

Da wird dann die Lichtgeschwindigkeit zu einem variablen Argumentationsargument.

Das mag lustig sein - aber allein in diesem Thread wurden einige andere Naturgesetze und deren Grenzen Google als Fehlverhalten unterstellt.

Da fällt z.B. die Forderung nach einem fehlerfreien Algo drunter.

Und da haben wir es dann:
Denn das ist keine Kritik - das ist Dumm. Punkt.

Und ich finde es immer noch erstaunlich, das in dem Thread "Bing Linkentwertungstool online" Bing und dessen Links praktisch nicht vorkommt - sondern nur Google gebasht wird.

Also: Hat jemand was zu Bing, dessen Linkwertung und die Tatsache das sie ein Linkentwertungstool rausbringen, zu sagen? Außer dem Argument, das es ein Marketinggag gegen Google ist?

Anzeige von ABAKUS

von Anzeige von ABAKUS »


Hochwertiger Linkaufbau bei ABAKUS:
  • Google-konformer Linkaufbau
  • nachhaltiges Ranking
  • Linkbuilding Angebote zu fairen Preisen
  • internationale Backlinks
Wir bieten Beratung und Umsetzung.
Jetzt anfragen: 0511 / 300325-0

Melegrian
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 3170
Registriert: 30.01.2005, 12:36

Beitrag von Melegrian » 13.07.2012, 20:32

mtx93 hat geschrieben:Doch, das darfst du!
Nur tust du es nicht.
... ... ...
Du kritisierst Google nicht, sondern du unterstellst Ihnen...
Wenn ich Schreibe, "Du bist ein ... , weil", dann kann das je nach verwendeten Ausdruck eine Unterstellung, eine Beleidigung oder ein Kompliment sein, gefolgt von einer Begründung oder Kritik, wobei die Kritik wieder positiv oder negativ sein kann. Und meine Kritik ging und geht auch weiterhin in die Richtung, dass nach meinem Verständnis und meiner Auffassung es völlig reichen würde, wenn per Algo ein unnatürliches Linkbuilding erkannt wird, diese Links entwertet werden. Zusätzlich noch die verlinkten Webseiten abzuwerten, das brauchte nach meiner Meinung nicht zu sein.

Und ich bleibe dabei, wenn in kürzester Zeit massenhaft verlinkte Webseiten weder auf- noch abgewertet würden, sondern diese Links einfach nicht gewertet würden, würde niemand mehr spammige Links in größeren Mengen kaufen oder gleich mit welchen Mitteln auch immer produzieren, weil es weder für den Seitenbetreiber noch für negativ SEO einen Nutzen hätte. Ein Linkentwertungstool, ob von Bing oder einer anderen Suma, brauchte es praktisch nicht zu geben, zumindest nicht für massenhaft produzierte Spamlinks. Für kleine Mengen oder einzelne Links kann man sich so ein Tool nach meiner Meinung auch ersparen, da einige gute Links von vernünftigen Seiten einige schlechte Links vermutlich ohnehin kompensieren.

mano_negra
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 2812
Registriert: 23.07.2009, 15:29
Wohnort: la luna

Beitrag von mano_negra » 13.07.2012, 21:47

mtx93 hat geschrieben:Und ich finde es immer noch erstaunlich, das in dem Thread "Bing Linkentwertungstool online" Bing und dessen Links praktisch nicht vorkommt - sondern nur Google gebasht wird.

Also: Hat jemand was zu Bing, dessen Linkwertung und die Tatsache das sie ein Linkentwertungstool rausbringen, zu sagen? Außer dem Argument, das es ein Marketinggag gegen Google ist?
bing interessiert ja niemanden.
das linkentwertungstool ist halt interessant, weil google selber überlegt (hat) eines anzubieten. warum soll man da nicht über google reden?
irgendwie komisch dass bing ausgerechnet jetzt damit kommt, an einen marketinggag denk ich da aber weniger. und warum bing? bisher hat nie jemand über schlechte links bei bing geredet. bing gesteht damit ja nur ein dass sie genau so schlecht wie google sind und negatives seo möglich ist. ob das so gut fürs marketing ist?
ob jetzt google überhaupt mit sowas auf den markt kommt? ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass das entweder nur in besonderen fällen zur verfügung gestellt wird, z.b. bei einem reconsideration request oder aber google das tool allen immer in den WMT zugänglich macht - dann aber die links nicht unbedingt entwertet sondern andere signale und schlüsse daraus zieht.