Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

alles-schall-und-rauch von google absichtlich "abgestra

Das Board für die kleine Abwechslung. Hast Du was lustiges im Web gefunden oder was offtopic dann hier rein!
Sciencefreak
PostRank 4
PostRank 4
Beiträge: 118
Registriert: 21.05.2013, 18:08

Beitrag von Sciencefreak » 02.10.2013, 15:22

Anfangs, in grauer Vorzeit, ging es mal um die möglichen Gründe für die mögliche Abstrafung des (un)möglichen Blogs allesschallundrauch durch Google... :D aber mittlerweile passt der Thread hier ins Offtopic bzw in die Spaßecke besser rein. Hätte man auch von vornherein hier posten können. Ist ja immer dasselbe.

SloMo
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4880
Registriert: 04.01.2005, 18:26

Beitrag von SloMo » 02.10.2013, 16:46

Ach die Rankings, Penalties und Filter... es blickt doch niemand mehr durch. Keine Site ist perfekt. Dass Google alles aus dem Netz zensiert, was nicht perfekt optimiert und hochglanzpoliert ist, halte ich für einen schlimmen Fehler. Das hat viel mit dem Schutz des Geschäftsmodells zu tun, das nicht mehr ohne die Machtdemonstration funktioniert. Es ist gelebter Konsum-Kapitalismus ohne jeden Raum für Kultur und Alternative.

Selbst, wenn dieses seltsame Blog gravierende Fehler aus Googles Sicht gemacht hätte und noch so einen Unfug verzapft, sollte es doch trotzdem seine Nische bedienen dürfen. Die google'sche Schwarz-Weiß-Sicht ist unglaublich schädlich für die heimische Kultur und Wirtschaft. Aber unsere Regierung und die Medien interessiert es nicht. Insofern lasse ich mich auch gerne Verschwörungstheoretiker nennen. Das Wort sollte man sich auf keinen Fall von ignoranten Mitläufern verbieten lassen.

Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31

Beitrag von Beloe007 » 02.10.2013, 21:55

Echt schade, habe den Blog selbst eine Zeit lang verfolgt, ignorant ist nicht mitzubekommen das die meisten sinnvollen "Verschwörungs"-Beiträge aus den klassischen Medien extrahiert wurden, die noch selbstständig recherchieren. Die aber wie auch schon vor hundert Jahren auf Informanten angewiesen waren. Heute sind die Informanten eben zu zum Teil Facebook, Twitter usw.. Nur weil etwas zuerst über Twitter verbreitet wurde und erst im Nachgang in den klassischen Medien zu lesen ist, heißt das nicht das sie es ohne Internethype verschwiegen hätten, sondern einfach nur das das Netz schneller ist, dafür ist die Zeitung ausführlicher und mit mehr Hintergründen, für den der will.

Vielleicht ist aber auch das Privatfernsehen schuld an der Sichtweise, das einem Nachrichten, Berichte und Dokumentationen vorgaukelt. Jeder kriegt die Nachrichten, der Zielgruppe, die er sich aussucht.

Ich verstehe jedenfalls die Ansicht das nicht Differenziert berichtet würde beim besten Willen nicht, da müssen fremdländische Zitate von 1880 als Stütze dienen. Wenn es nicht Deutschland ist wo jedes winzige Thema bis zum erwürgen ausdiskutiert und totgeschrieben wird und jede Meinung zu wort kommt, wo dann?


Das Einzige was man unseren Medien vorwerfen kann ist das einzelne Themen nicht tiefgründig genug recherchiert werden und auch zu oft Wertungen wahrzunehmen sind, wobei noch lange nicht überall. Das liegt sicher auch an uns die lieber kostenlose leichte, gekürzte, subjektive, aufgebauschte Kost im Netz konsumieren, statt 2-3 € für vernünftige journalistische Arbeit auszugeben.

Ich habe jedenfalls absolut nichts gegen solche Blogs, weil er den einen oder anderen zum Nachrecherchieren anregt, viel zu oft aber leider auch nicht. Nicht umsonst soll man Forenbeiträge nicht länger als 3 Zeilen schreiben, wenn man will das sie gelesen werden, das spiegelt auch das eigentliche Problem gut wieder.

Was Google angeht empfehle ich dir folgenden Thread: https://www.abakus-internet-marketing.de ... 18564.html

Geo
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 354
Registriert: 13.02.2004, 13:18

Beitrag von Geo » 03.10.2013, 15:05

Beloe007 hat geschrieben: Diese Fähigkeit haben Leute mit Extremmeinungen wie du leider nicht mehr, leider deshalb auch so unzufrieden, alles andersdenkende wurde einer Gehirnwäsche unterzogen.
Du bist also Hellseher, um zu wissen, dass ich auschließlich "Extremmeinungen" vertrete... Und schon kommt die Keule, die mich hellhörig werden läßt.
Beloe007 hat geschrieben: Oder mir geht es so gut das es mich nicht interessiert.
Oder ich lese andere Zeitungen/Medien.
Oder ich verbringe weniger Zeit im Netz.
Was denn jetzt? Ist zwar völlig legitim... Doch liege ich mit der "Gehirwäsche" dann ja goldrichtig, auch wenn sie "freiwillig" statt findet.
Beloe007 hat geschrieben: Ich verstehe jedenfalls die Ansicht das nicht Differenziert berichtet würde beim besten Willen nicht, da müssen fremdländische Zitate von 1880 als Stütze dienen. Wenn es nicht Deutschland ist wo jedes winzige Thema bis zum erwürgen ausdiskutiert und totgeschrieben wird und jede Meinung zu wort kommt, wo dann?
Nur weil einem entsprechende Themen scheinbar nicht geläufig sind, kann man das natürlich mutmaßen, richtiger wird es dadurch nicht, wird ja nicht von den lieben Medien erwähnt, die bei Top-Themen natürlich auch nicht gleichgeschaltet sind, wo kommen wir denn da hin...
Ein schönens Beispiel ist Seehofers Aussage zur Pharmalobby
Auf youtube festhalten, wurde es von keinem Mainstream-Medium aufgegriffen, da irrelevant?
Nenn mir bitte einen öffentlichen politisch oder wirtschaftlich relevanten Bereich in dem alles soweit "normal" abläuft, nur einen.

Beloe007
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 2928
Registriert: 05.03.2009, 10:31

Beitrag von Beloe007 » 04.10.2013, 11:34

Geo hat geschrieben:Du bist also Hellseher, um zu wissen, dass ich auschließlich "Extremmeinungen" vertrete... Und schon kommt die Keule, die mich hellhörig werden läßt.
Wenn du denen die es anders sehen Gehirnwäsche unterstellst, bleibt einem wenig etwas anderes anzunehmen.
die bei Top-Themen natürlich auch nicht gleichgeschaltet sind, wo kommen wir denn da hin...
Ist doch klar, beim Fussball wird auch nicht über jedes Spiel berichtet, gibt es da ebenso was zu verheimlichen/gleichzuschalten(?), die Sendezeit ist begrenzt, die Seitenzahl ist begrenzt, die Aufmerksamtkeit der Interessenten ist begrenzt.
Einige Themen werden auch gerne mal dort hin verschoben wo sie kaum noch jemand (bzw. nur noch bestimmte Zielgruppen) realisiert, alternativ geschönt, was u.A. z.B. "Unbekannter" eher zugute kommt als ihm schadet, das so manches in den Massenmedien nicht so prominent Thematisiert wird. (z.B. https://www.welt.de/regionales/duesseldo ... licht.html) Hier vermisst man die Kommentare des Pöbels, alles hat seine zwei Seiten.

Wobei ich es schade finde, denn Probleme kann man nur angehen wenn sie bekannt sind, ich bin also auf deiner Seite, was alle Themen angeht und nicht nur die offensichtlichen Rosinen.

Und was die Lobbies angeht, wenn Lobbies keinen Einfluss hätten gäbe es keine. Ich weiß nicht wie Naiv man sein müsste, um auch ohne Beispiel, vom Gegenteil auszugehen. Was fängst du nun mit der Information an? Solange sie im rechtlichen Rahmen bleiben sehe ich da kein Problem und wenn die Politik will passt sie den rechtlichen Rahmen nach eigenen Wünschen an, z. B. Zigaretten. Oder bist du dafür Lobbies zu verbieten?
Nenn mir bitte einen öffentlichen politisch oder wirtschaftlich relevanten Bereich in dem alles soweit "normal" abläuft, nur einen.
Brauche ich nicht, geht auch nicht, weil Politik von Interessenvertretungen abhängig ist. Sei es die Pharmalobby oder die Menschenrechtslobby. Ja du hast richtig gelesen, es gibt nicht nur die aus deiner Sicht böse Pharmalobby, sondern weitere, es steht dir frei dich zu engagieren.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag