Du befindest Dich im Archiv vom ABAKUS Online Marketing Forum. Hier kannst Du Dich für das Forum mit den aktuellen Beiträgen registrieren.

Negativtrend für Contentseiten

Dieses Forum ist für Informationen über Google gedacht (Ausser PageRank!).
smox
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 97
Registriert: 23.11.2013, 09:30

Beitrag von smox » 10.12.2013, 22:31

SEO hat aus meiner Sicht ein gewaltiges Imageproblem. Und dieses Forum trägt nicht dazu bei das zu verbessern.

ABAKUS

von ABAKUS »

Anzeige



Professionelles und nachhaltiges Linkbuilding bei ABAKUS Internet Marketing.
Nutzen Sie unsere jahrelange Erfahrung und lassen Sie sich zu den Themen Offpage-Optimierung und Linkaufbau beraten!
Jetzt anfragen unter: www.abakus-internet-marketing.de


luzie
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4228
Registriert: 12.07.2007, 13:43
Wohnort: Hannover, Linden-Nord

Beitrag von luzie » 11.12.2013, 10:00

Im Bereich Tarifvergleiche und Verbraucherberatung (DSl, Handy) ...
Wer sich in dieser "Branche" bewegt muss sich schon mal bisschen wärmer anziehen und braucht hier nicht die Mimose raushängen zu lassen. 99% aller solcher Sites sind einfach Abfall. es gibt keinen User der über Tarife "informiert" werden müsste, diese Industrie beballert uns ohnehin rund um die Uhr auf allen Kanälen mit ihrer Reklame. Google tut gut daran, hier seriösere Sites zu listen als die ewigen tarif-vergleich-24.de-Spamseiten.

smox
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 97
Registriert: 23.11.2013, 09:30

Beitrag von smox » 11.12.2013, 10:25

[quote="luzie"][quote]... 99% aller solcher Sites sind einfach Abfall. es gibt keinen User der über Tarife....[/quote]

Das trifft aber auf viel mehr Seiten zu. Und das heißt in der Konsequenz das nur noch der gelistet wird der dafür bezahlt oder ein Thema alleine monetär beherscht.

Das dies auf einem (unabhängigen) Algorithmus basiert ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine nie endende Geschichte mit fraglichen Wahrheitsgehalt.

Was verkauft den ein SEO = Das Versprechen Leistungen zu erbringen um Plätze im Ranking zu erreichen die er nicht beeinflussen kann und wo er nicht weiss nach welchen Regeln die Zustande kommen.

robtailor76
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 7
Registriert: 10.12.2013, 14:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von robtailor76 » 11.12.2013, 10:41

Danke an alle für Eure Meinungen.

Die Frage des Mehrwerts von Content-Seiten, die SEO (über)optimiert sind, ist sicherlich wichtig. Es gibt unüberschaubar viele Seiten, die Qualität der Informationen und Aktualisierungshäufigkeit ist stark schwankend, und generell unterscheidet sich der Informationsgehalt (welche Anbieter, Preise und Leistungen gibt es) kaum.

Auf der anderen Seite müssen sich die anderen Gattungen auch die Frage des Mehrwerts gefallen lassen. Was habe ich von einer Seite wie MODEDIT Fingerzeigposting die auf ein long-tail Keyword optimiert Werbung für einen Anbieter macht und above the fold direkt in die Bestellung führt. Das ist definitiv nicht das, was der User gesucht hat, wird aber immer noch zu Bestellungen führen und nimmt anderen Seiten SEO-Positionen weg, die nicht über Bekanntheit und Verlinkungsmöglichkeiten wie ein Anbietershop verfügen.

Das gleiche gilt für Computerbild und Co., deren Authorität so hoch ist, dass selbst veraltete Artikel oder themenfremde Artikel besser ranken als speziell auf ein Thema zugeschnittene Contentseiten.

Polemisch: Ist es Zufall, dass der Algorithmus Geschäftsmodelle bevorzugt, die riesiges Werbepotential oder Budgets haben, auch wenn User und Vielfalt der Suchergebnisse auf der Strecke bleiben?

Konstruktiv: Gehen wir davon aus, dass es Contentseiten gibt, die auf Inhalt und Mehrwert fokussiert sind und keinen aggressiven Backlinkaufbau betreiben. Was kann man als Webmaster einer Contentseite konkret tun, um bei diesem Wettrüsten mitzuhalten? Welche Backlinkquellen sind vertrauenswürdig und nachhaltig? Welche Partnerschaften mit anderen Webseiten sollte man eingehen?

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 11.12.2013, 11:05

"Konstruktiv: Gehen wir davon aus, dass es Contentseiten gibt, die auf Inhalt und Mehrwert fokussiert sind und keinen aggressiven Backlinkaufbau betreiben. Was kann man als Webmaster einer Contentseite konkret tun, um bei diesem Wettrüsten mitzuhalten? Welche Backlinkquellen sind vertrauenswürdig und nachhaltig? Welche Partnerschaften mit anderen Webseiten sollte man eingehen?"

Inhalte schaffen die wirklich neu und in der Form nicht bereits auf anderen Seiten erhältlich sind.

Danach evtl "Große" Webseiten darauf aufmerksam machen mit einfachen Emails in denen man auf diesen Inhalt hinweist. Dies sorg evtl. (nicht immer) dafür das die großen Seiten darüber schreiben und die kleine Seite auch verlinken.

Das mag nicht mit jeder Seite und jedem Seitenmodell funktionieren..bei mir sorgt diese Taktik aber regelmäßig für tausende zusätzliche Besucher an einem Tag von denen dann auch einige wiederkommen wenn ihnen die Seite gefällt + backlinks die weder kosten verursachen noch spam sind und normalerweise auch das serps ranking positiv beeinflussen können.
Ich bekomme selbst jetzt nach ungefähr nem Jahr immer noch an die 10-20 Besucher am Tag von nem chip.de artikel wo ich verlinkt wurde...wenig an sich aber bei ca. 500 artikeln dieser art weltweit macht sich derlei schon bemerkbar und mnan ist etwas unabhängiger von tante google.

Partnerschaften mit größeren Webseiten können sich dadurch automatisch ergeben wenn z.B ein Redakteur von SPON der email antwortet und schreibt das es ihm gut gefallen hat und er sich über weitere Neuigkeiten freuen würde.

Das einzige Problem ist wohl wirklich interessante und neue Inhalte schaffen zu können an denen große Webseiten und deren Besucher interessiert sind.
Zuletzt geändert von GBK667 am 11.12.2013, 11:08, insgesamt 1-mal geändert.

luzie
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 4228
Registriert: 12.07.2007, 13:43
Wohnort: Hannover, Linden-Nord

Beitrag von luzie » 11.12.2013, 11:07

robtailor76 hat geschrieben:Polemisch: Ist es Zufall, dass der Algorithmus Geschäftsmodelle bevorzugt, die riesiges Werbepotential oder Budgets haben ...
Nein, das ist kein Zufall, sondern Absicht. So gehen Google u.a. auch sicher, dass sie nicht zu sehr auf reine SEO-Projekte reinfallen.

planta
PostRank 6
PostRank 6
Beiträge: 477
Registriert: 19.07.2007, 14:27

Beitrag von planta » 11.12.2013, 11:34

robtailor76 hat geschrieben:
Polemisch: Ist es Zufall, dass der Algorithmus Geschäftsmodelle bevorzugt, die riesiges Werbepotential oder Budgets haben, auch wenn User und Vielfalt der Suchergebnisse auf der Strecke bleiben?

Konstruktiv: Gehen wir davon aus, dass es Contentseiten gibt, die auf Inhalt und Mehrwert fokussiert sind und keinen aggressiven Backlinkaufbau betreiben. Was kann man als Webmaster einer Contentseite konkret tun, um bei diesem Wettrüsten mitzuhalten? Welche Backlinkquellen sind vertrauenswürdig und nachhaltig? Welche Partnerschaften mit anderen Webseiten sollte man eingehen?
Partnerschaften mit Webseiten? *g*, was soll das sein? Es kann doch nur aus Usersicht gehen, was tue ich und was bringe ich für Infos, und hilft das dem Besucher u. U. weiter. Und so ziemlich egal ob ich dafür nen Link bekomme oder nicht.
Wenn der andere Webmaster dann einer von Denjenigen ist, der sich das auch so denkt, bekommste fairerweise auch im Content-Zusammenhang einen Link zurück. Ansonsten ist es ihm egal, und er bekommt eben keine neuen Besucher dazu, weil meine Inhalte natürlich kontinuierlich nachgefüllt werden, und der Junge dadurch weiter nach hinten puzzelt.
Alles andere zeigt nur den Focus auf Linktausch und Backlinkhascherei, und genau damit gehen gerade viele baden, und zu Recht.
Einfach mal die Guidelines lesen, da gewinnt man mehr Einblick in die "Denke" des Algos.
Alles andere ist try and error, und bringt für mich nur eines, Zeitverschwendung. Wenn jemand darauf verzichtet meinen schönen Content oder schönen Service zu verlinken, ist er selber schuld, und muß sich halt Besucher kaufen.
8)

Barthel
PostRank 9
PostRank 9
Beiträge: 1578
Registriert: 13.10.2010, 21:18

Beitrag von Barthel » 11.12.2013, 12:13

robtailor76 hat geschrieben: Polemisch: Ist es Zufall, dass der Algorithmus Geschäftsmodelle bevorzugt, die riesiges Werbepotential oder Budgets haben, auch wenn User und Vielfalt der Suchergebnisse auf der Strecke bleiben?
So funktioniert nun mal Marketing und je erwachsener das Internetbusiness wird, desto schwieriger wird es, in einen mehr oder weniger gesättigten Markt einzusteigen. Du würdest heute wahrscheinlich auch nicht auf die Idee kommen, ein neues Waschmittel auf den Markt zu bringen. Entweder hast du Budget, um dich neben den großen Marken zu etablieren, oder du hast ein super-innovatives Produkt, was bei Waschmitteln eher schwierig wird, oder du kommst über den Preis, aber noch billiger geht dann irgendwann nicht mehr.

Du sagst es im Prinzip ja selber:
Die Frage des Mehrwerts von Content-Seiten, die SEO (über)optimiert sind, ist sicherlich wichtig. Es gibt unüberschaubar viele Seiten, die Qualität der Informationen und Aktualisierungshäufigkeit ist stark schwankend, und generell unterscheidet sich der Informationsgehalt (welche Anbieter, Preise und Leistungen gibt es) kaum.
Am Preis kannst du nicht drehen, du hast ja nicht einmal ein Produkt. Irgendwelchen Spielraum für Innovationen gibt es beim DSL-Preisvergleich auch nicht wirklich, bleibt also nur noch das Marketing. Dafür hast du dann entweder das entsprechende Budget oder du hast es nicht.

Du musst einfach mal in dich gehen und reflektieren, was du da eigentlich bemängelst:
Die Gewinner scheinen ausschließlich Anbieter der Tarife und große Portale wie chip.de und computerbild.de zu sein.
Das ist doch eine völlig logisch Entwicklung, oder nicht? Wem würdest du denn als Konsument mehr vertrauen: den oben genannten, oder dsl-preisvergleich-hier-24.de? Die "Vielfalt" wird ja im übrigen nicht eingeschränkt, die Großen stehen halt einfach nur oben. Wenn du bei denen nicht findest, was du suchst, kannst du ja weiter unten schauen ;)

Vegas
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 5063
Registriert: 27.10.2007, 13:07

Beitrag von Vegas » 11.12.2013, 13:53

robtailor76 hat geschrieben:Das gleiche gilt für Computerbild und Co., deren Authorität so hoch ist, dass selbst veraltete Artikel oder themenfremde Artikel besser ranken als speziell auf ein Thema zugeschnittene Contentseiten.
Google findet in diesem Bereich wenige Seiten/Domains die wirklich Vertrauen genießen, flankiert von einer Armada an Affiliate Projekten die sowohl Onpage als auch Offpage sehr viele Merkmale von Spam ausweisen.

Gemäß dem Motto "Brands is how you sort out the cesspool" (Zitat Eric Schmidt) greift Google wohl im Zweifel lieber auf etwas ältere oder weniger passende Seiten vertrauenswürdiger Portale zurück, statt sich auf die reinen Inhalte zu verlassen. Das Phänomen sieht man auch im medizinischen Bereich sehr stark.

Eine gewisse Zwickmühle, Brand oder Spam, alles was dazwischen liegt ist im Zweifel der Kollateralschaden. So wirklich verübeln kann man Google diesen sehr rigiden Ansatz mit Blick auf die Nutzererfahrung aber nicht.
Forward Up >> Suchmaschinenoptimierung >> SEO Notaufnahme >> SEO Audits >> SEM >> ORM

robtailor76
PostRank 1
PostRank 1
Beiträge: 7
Registriert: 10.12.2013, 14:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von robtailor76 » 11.12.2013, 15:00

Danke nochmal für Eure Meinungen, fühle mich gut beraten.

Kurbelursel
PostRank 3
PostRank 3
Beiträge: 89
Registriert: 15.10.2013, 19:06

Beitrag von Kurbelursel » 11.12.2013, 15:42

GBK667 hat geschrieben:"Konstruktiv: Gehen wir davon aus, dass es Contentseiten gibt, die auf Inhalt und Mehrwert fokussiert sind und keinen aggressiven Backlinkaufbau betreiben. Was kann man als Webmaster einer Contentseite konkret tun, um bei diesem Wettrüsten mitzuhalten?
SEOs werden sich kaputt lachen - bei mir funktioniert:
https://www.mered.de/content/keywords-un ... taendnisse
GBK667 hat geschrieben: Welche Backlinkquellen sind vertrauenswürdig und nachhaltig? Welche Partnerschaften mit anderen Webseiten sollte man eingehen?"
Darum würde ich mich nicht wirklich aktiv kümmern. Denn Plattformen machen Entwicklungen durch und Google auch. Heute ist es ein wertvoller Dofollow-Link, morgen ist der Link auf Nofollo gesetzt oder ganz weg. Oder die Plattform wird verkauft und hat Inhalte, mit denen man nicht in Zusammenhang gebracht werden möchte. Google bewertet das ein mal so und dann wieder ganz anders.
Für mich ist das allenfalls ein sprudelnder Quell der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.

Beispiel:
https://www.mered.de/content/wenn-man-si ... ssen-steht

GBK667
PostRank 7
PostRank 7
Beiträge: 646
Registriert: 20.01.2012, 14:41
Wohnort: Rheine

Beitrag von GBK667 » 11.12.2013, 15:57

^^ Da ich robtailor76 zitierte gehört eigentlich ihm die Ehre als Autor der obigen Thesen angeführt zu werden.

Farlif
PostRank 5
PostRank 5
Beiträge: 280
Registriert: 22.12.2009, 15:20
Wohnort: Köln

Beitrag von Farlif » 11.12.2013, 21:49

Super Thread, v.a. in Bezug darauf, wie ihr das Missverständnis vom Anfang in den Griff bekommen habt! :) Chapeau!
Ich finde übrigens, Luzie - der gerne mal pointiert formuliert, aber am Ende doch ziemlich oft ziemlich gut bescheid weiß (insofern kann ich die Moderatorenschelte oben nicht ganz nachvollziehen) - hat recht: Wie kann ich gegen die großen Portale mit einer Seite bestehen, die Altbekanntes neu aufgießt? Eben indem ich streng nach den Guidelines arbeite und z.B. nicht spamme. Einfach gesprochen, und doch wahr.
Wenn man sich dann noch eine nicht-tausend-Mal-beharkte Nische sucht, müsste eigentlich alles glattgehen.
Es dauert halt seine Zeit, bis der Erfolg sich einstellt. Aber nach dem schnellen Geld hat der TS ja auch nicht gefragt. :P

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6202
Registriert: 25.02.2005, 23:56

Beitrag von swiat » 13.12.2013, 00:21

imwebsein hat geschrieben:Naja Rob Luzie hat schon recht, die Veränderungen sind vorwiegend wohl auf die Backlinks zurückzuführen...
Ja, sehe ich auch so.
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

swiat
PostRank 10
PostRank 10
Beiträge: 6202
Registriert: 25.02.2005, 23:56

Beitrag von swiat » 13.12.2013, 00:24

imwebsein hat geschrieben:Naja Rob Luzie hat schon recht, die Veränderungen sind vorwiegend wohl auf die Backlinks zurückzuführen...
Sehe ich auch so.
Ich würde einfach sagen das die User keine langen Berichte lesen möchten sondern lieber mit harten Fakten und einfach Vergleichen (klassische Tabellen?) bedient werden möchten.
Bei einem Prepaidvergleich (Beispiel) interessieren mich zahlen und Werte und keine Artikel die endlos lang zu lesen sind.

Gruss
Kostenlose Backlinks: Hier lang <<<

Antworten